{AMAZON} Personalausweis Scannen: Amazon Aktivierung bei Amazon Payments

Mal wieder eine "Lebensfrage":

Wenn man sich bei Amazon registrieren möchte, um etwas zu verkaufen, so muss man die Hosen runter lassen und seine Daten auf irgendwelche Server hoch laden. Was mit den Daten passiert, weiß natürlich nur "Amazon".

Amazon schreibt:
"Welche Informationen muss ich bereitstellen? Informationen wie Bankverbindung, Personalausweisdaten und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (falls zutreffend) sind erforderlich."
Hier als Video:
youtu.be/zcG…49s
Im Grunde habe ich nichts dagegen, dass die meine Kontoverbindung, Adresse usw. kennen.

Was mich irritiert ist jedoch die Sache, dass ich meinen Peso hochauflösend scannen muss (Vorher und Rückseite).

Zu meiner Frage: In wie weit widerspricht nun die Vorgehensweise von Amazon den deutschen Reglungen/Gesetzen?

Hier mal ein paar Hintergrundartikel:
datenschutzbeauftragter-info.de/urt…ig/

datenschutzbeauftragter-info.de/nic…en/

datenschutz-praxis.de/fac…21/

Wer hat sich registriert und wusste, dass das verboten ist?
Wer hatte diesbezüglich Kontakt zu Amazon?
Oder zum Datenschutzbeauftragten usw.?

16 Kommentare

Was mich irritiert ist jedoch die Sache, dass ich meinen Peso hochauflösend scannen muss (Vorher und Rückseite).



Das wurde dir von Amazon mitgeteilt?


----

Allgemein kann man dir bei dieser Art der Fragestellung nur raten lieber nicht über den Amazon-Marketplace zu verkaufen.

Was mich irritiert ist jedoch die Sache, dass ich meinen Peso hochauflösend scannen muss (Vorher und Rückseite).

Das ist gängige Praxis bei Amazon und alle Verkäufer unterliegen diesem Procedere und erkennen diese Praxis an, weil sie bei Amazon verkaufen wollen und davon profitieren. (...) Wir können und werden Ihnen keine Alternative anbieten.(...) Falls Sie sich dennoch für die weitere Registrierung entscheiden wollen, dann müssen Sie unseren Prozess durchlaufen, so wie das alle anderen Verkäufer -ohne jegliche Beanstandung- auch tun. (...)


Ja wurde mir mitgeteilt. Ungeschwärzt, sodass maschinell der Person eingelesen werden kann.
Erklär bitte was das mit der Fragestellung zu tun hat.

Amazon schrieb inzwischen lapidar folgendes:


Solche Sätze wie "Amazon ist ein Unternehmen, das den Datenschutz sehr ernst nimmt" kennen wir ja von allen großen Unternehmen. Wir wissen ja auch wohin die Daten wandern.

Wer hat sich registriert und wusste, dass das verboten ist?
Wer hatte diesbezüglich Kontakt zu Amazon?
Oder zum Datenschutzbeauftragten usw.?

Ich wollte mal etwas über Amazon verkaufen und konnte mit den Ausführungen über die Umsatzsteuer und die Provision nichts anfangen. Ich hatte das Gefühl, doppelt zahlen zu müssen. Die wollten aus dem Bruttopreis des Artikels die Provision errechnen und dann noch Umsatzsteuer aufschlagen. Deshalb habe ich nachgefragt ... und nie eine Antwort erhalten.

Habe mich daraufhin von der Vorstellung verabschiedet, etwas über Amazon zu verkaufen.

intussi

Erklär bitte was das mit der Fragestellung zu tun hat.



Du wirst nur auf weitere Probleme stoßen die du nicht alleine lösen kannst / dich für dich unverständlich sind. Rückgabe, Gewährleistung, A-Z Garantie, etc. Alles den Aufwand nicht wert.

intussi

Erklär bitte was das mit der Fragestellung zu tun hat.



ok, kann ich zum Teil verstehen und nachvollziehen.
Dennoch bleiben meine Fragen

MUSS man davon ausgehen, dass die Unternehmen (hier Amazon) machen, was sie wollen und Reglungen/Urteile/usw. bewusst missachten?

Und wenn deine Frage nun mit ja beantwortet wird?

Das Kopieren oder einscannen eines Perso´s ist in D unzulässig.

Ausnahmen nur für Banken, Autovermieter, zulässig.

MeisterEder88

Das Kopieren oder einscannen eines Perso´s ist in D unzulässig. Ausnahmen nur für Banken, Autovermieter, zulässig.

ok. genau so interpretiere ich auch die Artikel.

kimo

Und wenn deine Frage nun mit ja beantwortet wird?

Dann frage ich mich, warum dagegen nicht "vorgegangen" wird. Klar; Lobby usw. aber dennoch muss es ja genug Privatleute geben, die das Widerrechtliche akzeptieren. Ansonsten würden ja Firmen früher oder später etwas verändern.


Wer hat sich registriert und wusste, dass das verboten ist?
Wer hatte diesbezüglich Kontakt zu Amazon?
Oder zum Datenschutzbeauftragten usw.?

intussi

Dann frage ich mich, warum dagegen nicht "vorgegangen" wird.




Aufwand / Nutzen.

Ich finde diese Entwicklung begrüßenswert!
Somit werden immer mehr Privatleute daran gehindert etwas über Amazon privat zu verkaufen und somit den Markt vollzuschwemmen wie das bei den Kleinanzeigen oder Shpock der Fall ist. Gewerbliche Verkäufer haben damit weit weniger Probleme und sind auch eher mal in Regress zu nehmen. Hab vor den Änderungen auch 2-3 Artikel über Amazon verkauft, auf Grund der hohen Gebühren hat sich das aber damals schon kaum gerechnet.

In einigen Wettbüros wird ja auch der Personalausweis eingescannt. Wieso wird da denn nichts gegen unternommen, wenn es unzulässig ist?

Wo Problem?

Wenn Du Deinen Perso nicht hinsenden möchtest, dann schreib den Pfeiffen das das kopieren, scannen oder vervielfältigen eines Deutschen Personalausweises verboten ist (einzige Ausnahme - Banken).
Da Amazon Payments zwar ein Bezahldienst aber keine eingetragene deutsche BANK ist, ist das völlig in Ordnung so.

Vielleicht sie sich damit zufrieden... und wenn nicht - dann diesen Scheiß eben einfach nicht nutzen...

.

intussi

Erklär bitte was das mit der Fragestellung zu tun hat.


Jeder deutsche Telefonladen scannt Personalausweise etc. ein und schickt die per Fax oder Email an die Telekommunikation Unternehmen zwecks Bonität. Was ist daran illegal?

gutermann

Jeder deutsche Telefonladen scannt Personalausweise etc. ein und schickt die per Fax oder Email an die Telekommunikation Unternehmen zwecks Bonität. Was ist daran illegal?



Telekommunikationsanbieter (z.B. beim Handyvertrag) § 95 Abs. 4 S. 2 TKG dürfen das ausdrücklich.

Ein Dieb klaut bis er erwischt wird. Was ist daran illegal? Der Diebstahl. Irgendwann wird es geahndet. Ich hoffe, dass das auch mit Amazon so sein wird.
"Die Begründung des Gerichts und das Ergebnis, dass Personalausweise ohne jede Ausnahme nicht eingescannt werden dürfen..."
Meine Auffassung/Interpretation: Scannen/speichern ist rechtswidrig.
Ebenso steht es ja auch in den Artikeln vom Datenschutzbeauftragten.

FuXx

In einigen Wettbüros wird ja auch der Personalausweis eingescannt. Wieso wird da denn nichts gegen unternommen, wenn es unzulässig ist?

Das ist dann ja auch eine "Baustelle". Wo ist die Regierung und unsere Gesetzesvertreter, wenn man sie braucht?

Was man machen kann: freundlich darauf hinweisen, dass das illegal ist.
Dann die Adresse des Datenschutzbeauftragten nennen, maximal noch einen Artikel unter die Nase halten. datenschutzbeauftragter-info.de/nic…en/
Demjenigen auch sagen, dass er sich gerne alle Daten handschriftlich abschreiben kann.

Spätestens dann sollte man es ja verstanden haben.

Das kam jetzt von Amazon:

Wenn Sie der Meinung sind, dass dieses Verfahren allein nach Ihrer Auffassung gegen -wie Sie es ausdrücken- den Datenschutz spreche und widerrechtlich sei, dann ist das Ihre ganz persönliche Einschätzung und als Konsequenz daraus können Sie dieses Verfahren akzeptieren oder nicht.


Na dann.
Für mich ist klar, dass ich das jetzt unserem Datenschutzbeauftragten weiterleite. Schauen wir mal was der dazu sagt.

--> Ich will auch noch mal sagen, dass ich nichts gegen eine Verifizierung durch Amazon habe. In dem Sinne habe ich nichts zu Verbergen. Ich habe aber etwas dagegen, wenn ich Megakonzernen einfach so meinen ungeschwärzten Perso zuschicke. Durch Edward Snowden wissen wir ja welche Kreise unsere Daten ziehen.
Diese Art von Amazon geht einfach zu weit, v.a. WEIL es ja verboten ist.

gutermann

Jeder deutsche Telefonladen scannt Personalausweise etc. ein und schickt die per Fax oder Email an die Telekommunikation Unternehmen zwecks Bonität. Was ist daran illegal?

FuXx

In einigen Wettbüros wird ja auch der Personalausweis eingescannt. Wieso wird da denn nichts gegen unternommen, wenn es unzulässig ist?

Wenn Sie der Meinung sind, dass dieses Verfahren allein nach Ihrer Auffassung gegen -wie Sie es ausdrücken- den Datenschutz spreche und widerrechtlich sei, dann ist das Ihre ganz persönliche Einschätzung und als Konsequenz daraus können Sie dieses Verfahren akzeptieren oder nicht.


Ich bin kein Jurist. Doch ich glaube das Amazon eine Rechtsabteilung hat und die weiß was im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist.
Und wie du selber geschrieben hast es gibt Ausnahmen. Der Telekommunikation Bereich gehört dazu und sicherlich auch andere aus dem Finanzbereich, wie Banken und Sparkassen um deine Bonität zu überprüfen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. „DKB-Club“ wird eingestellt zum 30.11.20163934
    2. 2x 2€ pizza.de Gutscheine abzugeben810
    3. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren4453
    4. Laser Entfernungsmesser wo kaufen?34

    Weitere Diskussionen