Amazon Protect obwohl Garantie?

17
eingestellt am 5. Aug
hey, war gerade dabei mir Kopfhörer zu bestellen und anschließend wurde mir Amazon Protect empfohlen für 8 Euro für 1Jahr bei Kopfhörern Im Wert von 88Euro. Brauch man das? Normalerweise hat man doch 2 Jahre Garantie. Sollte Kabelbruch usw. nicht dadurch abgesichert sein? würdet ihr den Schutz als Empfehlenswert erachten?

Danke
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Fast nichts hat mehr 2 Jahre Garantie, da würde ich aufpassen!
Übrigens: Gewährleistung und Garantie sind ggf. 2 ganz unterschiedliche Sachen
17 Kommentare
Würde ich nie dazu kaufen.
Achtung halbwissen: ich glaube amazon protect wird an die herstellergarantie hinten angeschlossen. Heißt nach den 2 jahren kommt amazon protect zur geltung. Könnte mich aber auch irren.
Fast nichts hat mehr 2 Jahre Garantie, da würde ich aufpassen!
Übrigens: Gewährleistung und Garantie sind ggf. 2 ganz unterschiedliche Sachen
Zusatzgarantien würde ich nie nehmen. Das sind ja immer nur irgendwelche Versicherungen, die einem nicht aus reiner Nächstenliebe solche Produkte absichern. Eine Versicherung sollte an aber nur auf Dinge abschließen, bei denen die Kosten die finanziellen Mögichkeiten bei weitem überschreiten können. 90 Euro für einen neuen Kopfhörer sollte man wohl eher noch über haben. Nimmt man die Versicherung nicht, hat man jedenfalls schon mal 9% für die nächsten Kopfhörer gespart.

Die Herstellergarantie sollte man aber auch nicht überschätzen. Der Hersteller garantiert, dass das Produkt fehlerfrei ausgeliefert wird und innerhalb der Garantiezeit keine Fehler durch Produktionsmängel auftreten. Ein Kabelbruch ist allerdings oft Eigenverschulden des Kunden und entsteht durch zu viel Belastung auf das Kabel, gerade am Klinkenstecker in der Hosentasche.

Amazons Service ist dagegen super kulant und gibt dem Kunden auch in einem solchen Fall meistens recht. Wenn man dort die Kopfhörer mit Kabelbruch einschickt, bekommt man vermutlich sein Geld zurück. Aber Amazon protokolliert jeden Fall mit und das kommt in den Score eines Kunden.

Letztendlich ist man also als Kunde vor allem selbst dafür verantwortlich, wie man mit seinem Besitz umgeht und wie lange solche Dinge halten. Gewährleistung und Garantie sind nicht dafür da, dass man unachtsam mit seinen Dingen umgeht und die Schuld anschließend auf Händler bzw. Hersteller abwälzt.
Garantie und Gewährleistung mal wieder in einen Topf geworfen
yeuxbleusvor 1 h, 14 m

Fast nichts hat mehr 2 Jahre Garantie, da würde ich aufpassen! Übrigens: G …Fast nichts hat mehr 2 Jahre Garantie, da würde ich aufpassen! Übrigens: Gewährleistung und Garantie sind ggf. 2 ganz unterschiedliche Sachen


Nicht ggf. sondern das sind 2 ganz unterschiedliche Sachen
Man versichert nur Dinge, die die Existenz bedrohen und sicher keine Kopfhörer...
Und Garantie und Gewährleistung sind zwei Paar Stiefel. Garantie kann nur der Hersteller gewähren und ist freiwillig. Gewährleistung ist verpflichtend für gewerbliche Verkäufer!
obi90vor 9 m

Man versichert nur Dinge, die die Existenz bedrohen und sicher keine …Man versichert nur Dinge, die die Existenz bedrohen und sicher keine Kopfhörer... Und Garantie und Gewährleistung sind zwei Paar Stiefel. Garantie kann nur der Hersteller gewähren und ist freiwillig. Gewährleistung ist verpflichtend für gewerbliche Verkäufer!


Genau warum das 60.000€ Auto Vollkasko versichern für 50€ im Jahr...ist ja nicht Existenz gefährdend sondern einfach nur weg.

Wer erzählt so einen Mist? Was existenzbedrohend ist „MUSS“ man absichern. Sonst ist ja die eigene Existenz gefährdet. Alle anderen Sachversicherungen kann man, nach Abwägung, absichern.

Hat man riesige Fenster in seinem Loft, die nur mit Kran getauscht werden können, ja dann sollte man über eine Glaszusatzversicherung nachdenken. Die 10.000€ werden nicht dafür sorgen, das man unter der Brücke schlafen muss. Aber für kleines Geld kann man sich absichern und die Kohle anders auf den Kopf hauen.
Bearbeitet von: "JohnnyBonjourno" 5. Aug
JohnnyBonjournovor 15 m

Genau warum das 60.000€ Auto Vollkasko versichern für 50€ im Jahr...ist ja …Genau warum das 60.000€ Auto Vollkasko versichern für 50€ im Jahr...ist ja nicht Existenz gefährdend sondern einfach nur weg.Wer erzählt so einen Mist? Was existenzbedrohend ist „MUSS“ man absichern. Sonst ist ja die eigene Existenz gefährdet. Alle anderen Sachversicherungen kann man, nach Abwägung, absichern.Hat man riesige Fenster in seinem Loft, die nur mit Kran getauscht werden können, ja dann sollte man über eine Glaszusatzversicherung nachdenken. Die 10.000€ werden nicht dafür sorgen, das man unter der Brücke schlafen muss. Aber für kleines Geld kann man sich absichern und die Kohle anders auf den Kopf hauen.


Zu viel Lack gesoffen vor dem Wochenstart..?
Garantie ist freiwillig, daher auch immer so verfasst vom hersteller das dieser fast nichts mit der Garantie abdeckt und ohne großartige Begründung die Garantie jederzeit ablehnen kann, man ist also auf die Kulanz des Herstellers angewiesen.

Die Gewährleistung muss jeder Händler für 2 Jahre gewähren, der Kunde hat davon aber nur 6 Monate von was, da danach die Beweislastumkehr greift.

Die Amazon protect Garantie läuft erst nach Ablauf von Garantie und Gewährleistung, man kann sie aber auch falls weder Garantie noch die Gewährleistung greift die Amazon Garantie vor den 2 jahren nutzen. Ebenso kann man innerhalb von 2 Jahren die Garantie aufkündigen und bekommt das vollständige Geld zurück.
Bearbeitet von: "Evilgod" 5. Aug
yeuxbleusvor 3 h, 32 m

Fast nichts hat mehr 2 Jahre Garantie, da würde ich aufpassen! Übrigens: G …Fast nichts hat mehr 2 Jahre Garantie, da würde ich aufpassen! Übrigens: Gewährleistung und Garantie sind ggf. 2 ganz unterschiedliche Sachen


Bei Amazon nicht
danielconnectvor 1 h, 3 m

Bei Amazon nicht


Kommt auf die Produkte an.
Gibt welche, da haut auch Amazon erst die Reparatur raus. Dann erst das Cash
timetohatevor 48 s

Kommt auf die Produkte an.Gibt welche, da haut auch Amazon erst die …Kommt auf die Produkte an.Gibt welche, da haut auch Amazon erst die Reparatur raus. Dann erst das Cash


Feiertage. Da bekommt man für alles ein Rücksendeeticket
JohnnyBonjournovor 21 h, 16 m

Genau warum das 60.000€ Auto Vollkasko versichern für 50€ im Jahr...ist ja …Genau warum das 60.000€ Auto Vollkasko versichern für 50€ im Jahr...ist ja nicht Existenz gefährdend sondern einfach nur weg.Wer erzählt so einen Mist? Was existenzbedrohend ist „MUSS“ man absichern. Sonst ist ja die eigene Existenz gefährdet. Alle anderen Sachversicherungen kann man, nach Abwägung, absichern.Hat man riesige Fenster in seinem Loft, die nur mit Kran getauscht werden können, ja dann sollte man über eine Glaszusatzversicherung nachdenken. Die 10.000€ werden nicht dafür sorgen, das man unter der Brücke schlafen muss. Aber für kleines Geld kann man sich absichern und die Kohle anders auf den Kopf hauen.


Ich tippe er meint Dinge, die man sich Mal nicht ebenso neu kaufen kann
Sinnlose Garantie verkaufen, da freut sich Jeff.
HappyMerchant.jpg
Lemjusvor 12 h, 26 m

Ich tippe er meint Dinge, die man sich Mal nicht ebenso neu kaufen kann


Aber das ist doch dann keine ausfallwahrscheinlichkeit unter Berücksichtigung des persönlichen Nutzungsprofil, sonder Quatsch.

Die fragen müssen lauten 1. wie wahrscheinlich ist es das ich die Garantie benötige und 2. in wie weit stehen die Kosten zum Nutzen im Einklang.
Ich finde Zusatzgarantien sind Quatsch, bei mir geht immer alles in den ersten 6 Monaten kaputt, und wenns am Ende Geld zurück gibt bleibt man doch meistens auf den Garantie Kosten sitzen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler