eingestellt am 6. Apr 2021
Hallo,

ich habe im März bei den -30% Warehouse Deal zugeschlagen und eine Kamera bestellt.
Kamera gefiel nicht, also Retoure.
Da keine Retoure per QR-Code möglich war, habe ich den Support kontaktiert, da zu dem Zeitpunkt keine Möglichkeit bestand ein Retourenlabel zu drucken.
Der Support sagte mir, dass es kein Problem ist das Paket auf eigene Kosten zurückzusenden mit einem Zettel mit Bestellnummer usw.
Okay, also habe ich alles wie beschrieben gemacht und das Paket auf eigene Kosten zurückgesendet und dann an eine E-Mail die Daten geschickt mit Beleg etc. bezüglich Erstattung (stand in der Mail vom Support).
Erste Antwort war: Retouren auf eigene Kosten sind nicht möglich. Pech gehabt.

Dann habe ich den Fall genauer geschildert, dass es eine Anweisung des Supports war.
Zweite Antwort: Schicken Sie uns bitte den Beleg etc.
Dann habe ich also alles per Mail zugesendet und ab jetzt wird’s komisch.
Dritte Antwort: unter der Nummer ist keine Sendungsverfolgung möglich.

Ich also die Sendungsverfolgung selbst gesucht und einen Screenshot gemacht und nochmal hingeschickt - keine Antwort mehr.
Dann habe ich nach paar Tagen eine neue E-Mail geschrieben mit dem Beleg, Screenshot der Sendungsverfolgung und der Bitte den Fall zu prüfen.
Heute Antwort Nummer 4 bekommen: Unter der Nummer ist keine Sendungsverfolgung möglich.

Sind die Mitarbeiter bei Amazon zu dumm eine Sendungsverfolgung zu prüfen?
Ich habe die Sendungsverfolgung sogar als Screenshot mitgesendet.

Da ich alles wie vom Support verlangt gemacht habe und bei dem Support anscheinend nur Inkompetenz treffe die nicht mal eine Sendungsverfolgung checken können, weiß ich nun nicht was ich weiter tun kann außer ggf. rechtliche Schritte zu unternehmen.

Hatte jemand schon mal den Fall, dass er eine Retoure auf eigene Kosten vorgenommen hat? Wie lief das bei euch ab?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
39 Kommentare
Dein Kommentar