Amazon-Retouren

42
eingestellt am 18. Dez 2019
Hey,
da ich gelesen habe, dass Amazon Kundenkonten sperrt, wenn man zuviele Retouren hat, wollte ich mal fragen ob bei mir noch alles klar wäre.

Habe in 6 Jahren ca. 472 Bestellungen getätigt, von denen 28 als Retoure wieder zurück gingen.

Das wär also eine Rücksendequote von ca. 6%.

Gibt es eine bestimmt Quote die man nicht überschreiten darf? 😰

Vielen Lieben Dank schon mal 😋
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
7%
24330919-s7BqB.jpg
Solange du keine Mail von „Kontospezialisten“ bekommst ist alles in Ordnung. Ich kriege übrigens immer wieder von diesem Bot die Mail, bislang nichts passiert, ich begründe es immer mit defekt oder gefällt mir nicht.


Einmal wurde ich sogar ganz gesperrt aber mit einer guten Begründung wurde ich wieder entsperrt.

6% ist nichts, habe ca 40%
Habe 3-4 Rücksendungen im gesamten Leben
42 Kommentare
7%
24330919-s7BqB.jpg
Solange du keine Mail von „Kontospezialisten“ bekommst ist alles in Ordnung. Ich kriege übrigens immer wieder von diesem Bot die Mail, bislang nichts passiert, ich begründe es immer mit defekt oder gefällt mir nicht.


Einmal wurde ich sogar ganz gesperrt aber mit einer guten Begründung wurde ich wieder entsperrt.

6% ist nichts, habe ca 40%
Da spielen sicherlich mehrere Faktoren eine Rolle - pauschal würde ich sagen: ab 6,5% wird's kritisch!
blackbirdy18.12.2019 14:12

Da spielen sicherlich mehrere Faktoren eine Rolle - pauschal würde ich …Da spielen sicherlich mehrere Faktoren eine Rolle - pauschal würde ich sagen: ab 6,5% wird's kritisch!


Richtiger Troll
472 Bestellungen in 6 Jahren? wenn du ohne Amazon nicht leben kannst, würde ich mir das zurückschicken zweimal überlegen
Sieht schlecht aus.

Ne im Ernst, wenn du immer eine Begründung mit schreibst und nicht einfach aus Jux bestellst und nach Benutzung wieder zurück wird wahrscheinlich keine Erinnerung kommen
Alles unter 50% ist unbeachtlich.
wo kann man sehen, wie viel man zurück geschickt hat?
dejurekemal18.12.2019 14:12

6% ist nichts, habe ca 40%


das ist hoffentlich ein schlechter witz ?! ansonsten, so leuten wie dir, gehört das internet gesperrt !!
Turkishflavor18.12.2019 14:26

wo kann man sehen, wie viel man zurück geschickt hat?


Musst zählen
Find ich nicht
24331177-Lc2QA.jpg
Ein
Echt krass wie manche sonst was zurück schicken, da dachte ich, ich habe schon viel. 🙈
Habe 3-4 Rücksendungen im gesamten Leben
MMcFly26718.12.2019 14:23

472 Bestellungen in 6 Jahren? wenn du ohne Amazon nicht leben kannst, …472 Bestellungen in 6 Jahren? wenn du ohne Amazon nicht leben kannst, würde ich mir das zurückschicken zweimal überlegen



Finde ich persönlich jetzt auch nicht viel. Habe auch locker 80 Bestellungen im Jahr.
Im Jahr 2018 waren das 89 Bestellungen.
24331519-3AAr6.jpg
dejurekemal18.12.2019 14:12

[Bild] Solange du keine Mail von „Kontospezialisten“ bekommst ist alles in …[Bild] Solange du keine Mail von „Kontospezialisten“ bekommst ist alles in Ordnung. Ich kriege übrigens immer wieder von diesem Bot die Mail, bislang nichts passiert, ich begründe es immer mit defekt oder gefällt mir nicht.Einmal wurde ich sogar ganz gesperrt aber mit einer guten Begründung wurde ich wieder entsperrt. 6% ist nichts, habe ca 40%


So eine Mail hatte ich sogar schon mehrfach. Dann begründet man das und als Antwort kommt dann nur "sowas haben wir bereits berücksichtigt". Rücksendungen waren meist Defekte oder WHD die nicht der Beschreibung entsprachen.
Es kommt doch nicht auf die Jahre und Menge an.

450 kostenlose E-Books und dann ein paar teure Sachen, die zurück gehen wird wohl sicher anders gewertet, als wenn man.... 450 Laptops gekauft hat und nur ein paar Socken reklamiert
okolyta18.12.2019 15:04

Es kommt doch nicht auf die Jahre und Menge an. 450 kostenlose E-Books und …Es kommt doch nicht auf die Jahre und Menge an. 450 kostenlose E-Books und dann ein paar teure Sachen, die zurück gehen wird wohl sicher anders gewertet, als wenn man.... 450 Laptops gekauft hat und nur ein paar Socken reklamiert


So ist es natürlich nicht.
Habe denen insgesamt schon genug Umsatz eingebracht.
13Salle3718.12.2019 15:09

So ist es natürlich nicht. Habe denen insgesamt schon genug Umsatz …So ist es natürlich nicht. Habe denen insgesamt schon genug Umsatz eingebracht.


Wie oben schon erwähnt, bekommst du eine Info vorab
Die Leute die einfach alles zurück schicken gehören sowieso gesperrt... nutzen das System voll aus
Kurze Rückfrage : Was sind ca 472 Bestellungen . Fehlt da ne halbe oder eine Teillieferung ? 472 sind 472 und nicht zirka .

JS
JohnSilver18.12.2019 16:11

Kurze Rückfrage : Was sind ca 472 Bestellungen . Fehlt da ne halbe oder …Kurze Rückfrage : Was sind ca 472 Bestellungen . Fehlt da ne halbe oder eine Teillieferung ? 472 sind 472 und nicht zirka . JS


Kann ja sein, dass ich mich verzählt habe. In der App zeigt es mir keine Zahlen an und so habe ich das ganze per Hand gezählt.
24332922-czBOR.jpg
läuft ^^ und kunde seit 2005
Bearbeitet von: "Turkishflavor" 18. Dez 2019
Ich denke das hängt an mehreren Faktoren:
Zum einen natürlich die Rücksendequote, zum anderen aber natürlich auch der Umsatz. Wenn du von 10.000 Euro Umsatz 1000 Euro zurückschickst, dann ist das sicher was anderes, als wenn du davon 5000 zurückschickst. Unabhängig von der Menge der Retouren. Ebenso die Wiederverwendbarkeit. Wenn du regelmäßig Matratzen bestellst und retounierst (Die garantiert vernichtet oder gespendet werden = Kein Umsatz) wirst du sicher auch anders behandelt als jemand der ungeöffnete Ware zurückschickt die ungeprüft wieder in den Verkauf kann.

Irgendwann, sobald bestimmte Kriterien erfüllt sind, wird ein Lichtlein aufblinken in der entsprechenden Abteilung und ein Mitarbeiter nimmt deinen Account auseinander und prüft: Retourenquote, Umsatz, Gewinnverluste, Serviceanfragen.. Bist du Prime-Kunde, der 1000x im Jahr Kleinteile bestellt, was sich nicht rechnet?
Bist du einer der sich regelmäßig beschwert wenn mal eine Prime-Sendung einen Tag später ankommt, um einen Gratismonat abzustauben? Oder bist du jemand der Prime hat und nur große Bestellungen zusammenfügt, sodass Amazon weniger Versandvorgänge hat?

Wenn da genug Faktoren zusammenkommen, ja, dann wirst du vermutlich irgendwann gesperrt. Ich habe zwar keine Belege dafür dass es exakt so läuft, aber da ich selbst Vollblut-Einzelhändler mit leitender Position bin ist das für mich das einzige was mir wirklich sinnvoll erscheint und was sich auch mit Geschäftsgebahren von denen ich sonst so gehört habe deckt. Ich würde auch keinen Kunden ewig bedienen, der immer nur kommt und nimmt und nimmt und nimmt und an dem wir praktisch nichts verdienen, weil er sich immer nur beraten lässt, um dann alles umzutauschen, zu meckern, zu schreien und was weiß ich nicht alles.. und ich hab schon eine Menge erlebt in den letzten 10 Jahren.
Fazit: Ich glaube nicht dass dir schon was passiert, und wenn dann wirst du unter hoher Wahrscheinlichkeit vorher gewarnt.
lqd8818.12.2019 15:28

Die Leute die einfach alles zurück schicken gehören sowieso gesperrt... n …Die Leute die einfach alles zurück schicken gehören sowieso gesperrt... nutzen das System voll aus


Also 170 Bestellungen und 170 Retouren? Puuhhh Glück gehabt, es sind nur 169 Retouren
13Salle3718.12.2019 14:27

Musst zählen


Auch wenn du richtig gezählt hast, so hast du dann doch nicht richtig gerechnet oder zumindest gerundet. Tatsächlich beträgt deine Quote ja 5,93 Prozent. Aber gut, daß du gerade jetzt gefragt hast, denn ab 6,00 Prozent wird's kritisch! <-:<
Auferstandener-J_J18.12.2019 14:24

Alles unter 50% ist unbeachtlich.


Quatsch.

Wurden schon Kunden mit weniger gesperrt. Allerdings kennt niemand den Algorithmus genau
Turaluraluralu18.12.2019 16:41

Auch wenn du richtig gezählt hast, so hast du dann doch nicht richtig …Auch wenn du richtig gezählt hast, so hast du dann doch nicht richtig gerechnet oder zumindest gerundet. Tatsächlich beträgt deine Quote ja 5,93 Prozent. Aber gut, daß du gerade jetzt gefragt hast, denn ab 6,00 Prozent wird's kritisch! <-:<



Die Aufrundung auf 6% ist schon passend.
Der_Hajoist18.12.2019 17:14

Quatsch.Wurden schon Kunden mit weniger gesperrt. Allerdings kennt niemand …Quatsch.Wurden schon Kunden mit weniger gesperrt. Allerdings kennt niemand den Algorithmus genau


Tatsache? Amazon lässt sich keine 50% Retourenquote gefallen?
Bearbeitet von: "Auferstandener-J_J" 18. Dez 2019
Auferstandener-J_J18.12.2019 17:17

Tatsache? Amazon lässt sich keine 50% Retourenquote gefallen?


Gab letztens einen Fall da wurde jemand mit 11 Retouren bei zirka 280 Bestellungen gesperrt (das hat er aber innerhalb eines Jahres alles bestellt)

Wie der Algorithmus halt ausfällt
Bearbeitet von: "Der_Hajoist" 18. Dez 2019
Der_Hajoist18.12.2019 17:14

Quatsch.Wurden schon Kunden mit weniger gesperrt. Allerdings kennt niemand …Quatsch.Wurden schon Kunden mit weniger gesperrt. Allerdings kennt niemand den Algorithmus genau



Doch, Jeff Bezos.
Kantilen18.12.2019 17:22

Doch, Jeff Bezos.


Ich denke, nichtmal der
Kantilen18.12.2019 16:29

Ich denke das hängt an mehreren Faktoren:Zum einen natürlich die R …Ich denke das hängt an mehreren Faktoren:Zum einen natürlich die Rücksendequote, zum anderen aber natürlich auch der Umsatz. Wenn du von 10.000 Euro Umsatz 1000 Euro zurückschickst, dann ist das sicher was anderes, als wenn du davon 5000 zurückschickst. Unabhängig von der Menge der Retouren. Ebenso die Wiederverwendbarkeit. Wenn du regelmäßig Matratzen bestellst und retounierst (Die garantiert vernichtet oder gespendet werden = Kein Umsatz) wirst du sicher auch anders behandelt als jemand der ungeöffnete Ware zurückschickt die ungeprüft wieder in den Verkauf kann.Irgendwann, sobald bestimmte Kriterien erfüllt sind, wird ein Lichtlein aufblinken in der entsprechenden Abteilung und ein Mitarbeiter nimmt deinen Account auseinander und prüft: Retourenquote, Umsatz, Gewinnverluste, Serviceanfragen.. Bist du Prime-Kunde, der 1000x im Jahr Kleinteile bestellt, was sich nicht rechnet?Bist du einer der sich regelmäßig beschwert wenn mal eine Prime-Sendung einen Tag später ankommt, um einen Gratismonat abzustauben? Oder bist du jemand der Prime hat und nur große Bestellungen zusammenfügt, sodass Amazon weniger Versandvorgänge hat?Wenn da genug Faktoren zusammenkommen, ja, dann wirst du vermutlich irgendwann gesperrt. Ich habe zwar keine Belege dafür dass es exakt so läuft, aber da ich selbst Vollblut-Einzelhändler mit leitender Position bin ist das für mich das einzige was mir wirklich sinnvoll erscheint und was sich auch mit Geschäftsgebahren von denen ich sonst so gehört habe deckt. Ich würde auch keinen Kunden ewig bedienen, der immer nur kommt und nimmt und nimmt und nimmt und an dem wir praktisch nichts verdienen, weil er sich immer nur beraten lässt, um dann alles umzutauschen, zu meckern, zu schreien und was weiß ich nicht alles.. und ich hab schon eine Menge erlebt in den letzten 10 Jahren. Fazit: Ich glaube nicht dass dir schon was passiert, und wenn dann wirst du unter hoher Wahrscheinlichkeit vorher gewarnt.


Teilweise hast du recht. Selbst Matratzen sind nicht so schlimm, jedenfalls wenn diese noch nicht benutzt sind sondern nur geöffnet worden.
Und selbst wenn du von 10.000€ Umsatz 5000€ zurückschickst geht das in Ordnung wenn es eine vernünftige Begründung gibt, z.B. du hast 2x einen defekten Fernseher gehabt der 2500€ kostet und jedes Mal nach ner Woche defekt ging.
Das System siebt solche Kunden aus und gibt diese Accounts dann an Mitarbeiter weiter, die prüfen das erstmal und wenn die dann der Meinung sind das da ein "Verdacht" besteht geht eine automatische E-Mail raus. Und selbst dann ist es noch lange nicht zu spät.
Quelle: Ich selber, habe da mal gearbeitet zwar nicht in der Abteilung, habe aber mehrfach mit den Leuten Kontakt gehabt.
mydealz_alpaka18.12.2019 17:26

Teilweise hast du recht. Selbst Matratzen sind nicht so schlimm, …Teilweise hast du recht. Selbst Matratzen sind nicht so schlimm, jedenfalls wenn diese noch nicht benutzt sind sondern nur geöffnet worden.Und selbst wenn du von 10.000€ Umsatz 5000€ zurückschickst geht das in Ordnung wenn es eine vernünftige Begründung gibt, z.B. du hast 2x einen defekten Fernseher gehabt der 2500€ kostet und jedes Mal nach ner Woche defekt ging.Das System siebt solche Kunden aus und gibt diese Accounts dann an Mitarbeiter weiter, die prüfen das erstmal und wenn die dann der Meinung sind das da ein "Verdacht" besteht geht eine automatische E-Mail raus. Und selbst dann ist es noch lange nicht zu spät.Quelle: Ich selber, habe da mal gearbeitet zwar nicht in der Abteilung, habe aber mehrfach mit den Leuten Kontakt gehabt.


Ja ich hab da auch mal gearbeitet und kann das bestätigen. Zwar nicht in der Abteilung, aber hatte auch mit den Leuten Kontakt. Ein Kopfnicken und weiter ging es dann mit dem verbrennen der MacBook, IPhone etc. Rerouren.
lolnickname18.12.2019 17:26

Kommentar gelöscht


Ja und dann für 200 Konten Prime bezahlen?
lolnickname18.12.2019 17:26

Kommentar gelöscht


Viel Spass, selbst das wird mittlerweile geprüft. Da werden Adresse, Kontodaten, E-Mail usw. verglichen.
Kantilen18.12.2019 17:22

Doch, Jeff Bezos.


Ja ja, der jeff. Was ein Knabe.
lolnickname18.12.2019 17:26

Kommentar gelöscht



Der Händler kann aber jederzeit sein Hausrecht geltend machen und beschließen mit dir keinen Vertrag mehr einzugehen und das finde ich in einem gewissen Rahmen auch voll okay. Wie ich oben schon schrieb: Ich mache offline auch nicht mit jedem Geschäfte. Wenn jemand meine Gutmütigkeit ausnutzt oder sich sonst wie danebenbenimmt schmeiße ich ihn raus. Warum soll Amazon das nicht dürfen?
Und mit dem neuen Anmelden wäre ich sehr vorsichtig. Wenn sie das mitbekommen kann man da ganz schnell Probleme bekommen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und so wie der Offline-Händler seinen Kunden hausverbot erteilen kann, so kann das auch ein Online-Händler. ;-)

mydealz_alpaka18.12.2019 17:26

Teilweise hast du recht. Selbst Matratzen sind nicht so schlimm, …Teilweise hast du recht. Selbst Matratzen sind nicht so schlimm, jedenfalls wenn diese noch nicht benutzt sind sondern nur geöffnet worden.


Wie stellt Amazon das denn fest ob die benutzt wurde? Dafür gibt es ja praktisch keinen Indikator ausser dem Wort des Kunden in aller Regel. Oder heißt sauberer Zustand bei Rücklieferung = Unbenutzt und ab in die WHD?
Find ich etwas ekelig. Aber okay, muss ja auch jeder selbst wissen ob er es kauft...
Kantilen18.12.2019 17:42

Wie stellt Amazon das denn fest ob die benutzt wurde? Dafür gibt es ja …Wie stellt Amazon das denn fest ob die benutzt wurde? Dafür gibt es ja praktisch keinen Indikator ausser dem Wort des Kunden in aller Regel. Oder heißt sauberer Zustand bei Rücklieferung = Unbenutzt und ab in die WHD?Find ich etwas ekelig. Aber okay, muss ja auch jeder selbst wissen ob er es kauft...


Nee, meistens war das so das die Matratze geliefert wurde und ne Stunde später angerufen wurde das die zu groß/klein/dick/dünn ist. Und da geht man dann von unbenutzt aus.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler