Abgelaufen

Amazon: Routine Überprüfung der Zahlungsarten

16
eingestellt am 1. Apr
Hallo,
Ich bin neu hier und dies Ist mein erster Beitrag. Ich komme gleich mal zur Sache : Seit einiger Zeit bin ich bei mydealz angemeldet und seitdem haben sich Meine Bestellungen gefühlt verzehnfacht.
Seit kurzer Zeit erhalte ich nun oft diese Mail von Amazon bezüglich meiner Zahlungen:

"leider können wir Ihre hinterlegte Bankverbindung nicht für die Zahlung dieser Bestellung verwenden. Um Ihre Bestellung weiter bearbeiten zu können, bitten wir Sie, Ihre Zahlungsart für diese Bestellung auf Kreditkarte umzustellen.

Eine Umstellung auf Zahlung per Rechnung ist hier nicht möglich."

Auf eine Anfrage beim Käufer Service bekam ich folgende Mail:

"unser System führt in bestimmten Fällen Routineprüfungen von Bestellungen durch. Im Rahmen dieser Überprüfung wurde Ihre gewählte Zahlungsart abgelehnt und deshalb wurden Sie gebeten, Ihre Zahlungsweise auf Kreditkarte zu ändern. Eine manuelle Änderung der Entscheidung ist mir leider nicht möglich."

Ich besitze 2 Konten und eine Kreditkarte und alles wurde zeitgleich einer "Routine Überprüfung" unterzogen? Ich glaube nicht.

Habt ihr schon diese Erfahrung mit Amazon gemacht?
Zusätzliche Info
16 Kommentare
Bekomme ich ca. einmal im Jahr. Meistens, wenn ich mehrere hochwertige Artikel (>1000€) parallel bestelle.
Wird einfach ein Mechanismus zur Risikoreduzierung seitens Amazon sein.
Hatte ich noch nie und in den letzte 6 Monaten, sicherlich 100 Sachen bestellt.... würde einfach stornieren und erneut bestellen.

Nicht das die Email oder so, nen Fake ist und die deine Daten abziehen wollen
Bearbeitet von: "KinderRiegel" 1. Apr
OK, Danke für deine Antwort. sowas Dachte ich mir schon. Nur bin ich verwundert, weil ich schon sehr lange bei Amazon bestelle, mit genau diesen Konten. Ich habe auch Meine Daten und Bestellungen am Telefon bestätigt, deswegen verstehe ich nicht so ganz, Wieso eine manuelle Änderung der Zahlungsart der Bestellung nicht möglich sein soll.
KinderRiegelvor 5 m

Hatte ich noch nie und in den letzte 6 Monaten, sicherlich 100 Sachen …Hatte ich noch nie und in den letzte 6 Monaten, sicherlich 100 Sachen bestellt.... würde einfach stornieren und erneut bestellen.Nicht das die Email oder so, nen Fake ist und die deine Daten abziehen wollen


Ja, das wurde mir auch vom Service vorgeschlagen. Dummerweise waren dies Artikel aus einem Angebot, die jetzt wieder viel teurer sind. Deswegen ärgere ich mich so
Wurde auch schon des öfteren hier besprochen.
Bearbeitet von: "okolyta" 1. Apr
okolytavor 58 s

Würde auch schon des öfteren hier besprochen.


OK. Könntest du die Diskussion freundlicherweise verlinken?
Eckstedo92vor 5 m

OK. Könntest du die Diskussion freundlicherweise verlinken?


Die aktuellste nicht mal eine Woche alt

mydealz.de/dis…935

Und stornieren mit Neubestellung wird sicher nicht funktionieren.
Bearbeitet von: "okolyta" 1. Apr
Dann beende ich das hier mal wieder. Vielen Dank für die Hilfe
Avatar
GelöschterUser822569
Eckstedo92vor 15 m

Ja, das wurde mir auch vom Service vorgeschlagen. Dummerweise waren dies …Ja, das wurde mir auch vom Service vorgeschlagen. Dummerweise waren dies Artikel aus einem Angebot, die jetzt wieder viel teurer sind. Deswegen ärgere ich mich so


Die Bestellung wird ja nicht storniert, das dir da ein Angebot flöten geht ist also Quatsch.
GelöschterUser8225691. Apr

Die Bestellung wird ja nicht storniert, das dir da ein Angebot flöten geht …Die Bestellung wird ja nicht storniert, das dir da ein Angebot flöten geht ist also Quatsch.


Kinderriegel hatte ihm das vorgeschlagen zu stornieren. Da geht das Angebot dann natürlich flöten. Gerade bei WHD oder Blitzangeboten.

Wenn man einfach auf KK umstellt, bleibt das Angebot natürlich bestehen
Die Antwort ist eigentlich simpel. Bei Produkten die hochwertig sind, ist eine Bankverbindung ein Risiko für Amazon. Deswegen auch der Vorschlag Vorkasse, Gutscheine oder KK.
Müsste doch auch mit Geschenkguthaben gehen, oder?
Muss aber sagen, dass ich mein Fernseher vor ca 3 Jahren dort geholt hatte und weil der ... glaub 1500 oder ähnlich, gekostet hat, musste ich auf KK zurückgreifen.... die wollen sich sicher den Ärger klein halten, wenn bei Lastschrift das Konto nicht gedekt ist ect... also muss mich leider korrigieren
Ich habe seit 3 Tagen das Problem mit ALLEN Bestellungen, egal ob für 1,50 oder 1500 €. Das Konto ist definitiv gedeckt und ich fetze mich laufend mit den Service-Mitarbeitern, die mir auch nur erzählen, dass das Routine ist und sie nichts machen können und ich halt auf Kreditkarte umstellen soll. Ich möchte aber meine Finanzen im Blick behalten und möchte daher nicht umstellen. Ich bin seit glaub 2001 Kunde und hab schon Tausende Bestellungen getätigt, gab nie ein Problem.

Sie wollen mir auch nicht sagen, WAS sie da eigentlich überprüfen, meiner Meinung nach ist da ein Fehler im Algorithmus.
Michaela_Muellervor 6 m

Ich habe seit 3 Tagen das Problem mit ALLEN Bestellungen, egal ob für 1,50 …Ich habe seit 3 Tagen das Problem mit ALLEN Bestellungen, egal ob für 1,50 oder 1500 €. Das Konto ist definitiv gedeckt und ich fetze mich laufend mit den Service-Mitarbeitern, die mir auch nur erzählen, dass das Routine ist und sie nichts machen können und ich halt auf Kreditkarte umstellen soll. Ich möchte aber meine Finanzen im Blick behalten und möchte daher nicht umstellen. Ich bin seit glaub 2001 Kunde und hab schon Tausende Bestellungen getätigt, gab nie ein Problem.Sie wollen mir auch nicht sagen, WAS sie da eigentlich überprüfen, meiner Meinung nach ist da ein Fehler im Algorithmus.



Na irgendwas wird es schon sein, sodass es sich für Amazon lohnt, eher zu riskieren, dich als Kunden zu verlieren, als dass es zu einem Zahlungsausfall kommt.

Bist du sicher, dass in den letzten Monaten nichts ungewöhnliches war, was den Algorithmus vielleicht getriggert haben könnte?
Ich erinnere mich an einen Mydealzer hier, der nach einigem Nachbohren dann plötzlich erzählte, dass da noch eine unbezahlte Rechnung von Amazon vorhanden wäre...

Ansonsten, was hat denn eine Kreditkarte damit zutun, dass du deine Finanzen dann nicht mehr im Blick hast?
@HouseMD: definitiv nichts, was von mir ausgeht. Gestern bekam ich auch plötzlich einen Anruf vom Amazon Kundenservice, die eine Yasmina oder Jasmina ... irgendwas sprechen wollten, die es hier überhaupt nicht gibt. Langsam habe ich das Gefühl, dass mein Konto korrumpiert ist, aber das kann nur Amazon prüfen, da ich an den Kontoeinstellungen nichts geändert hatte. Kreditkarte hat damit was zu tun, dass laufende Bestellungen über Lastschrift kontinuierlich abgebucht werden, während KK gesammelt am Ende des Monats aufläuft.
Auf meine mittlerweile nur noch schriftlichen Beschwerden/Anfragen, was denn überhaupt der Grund für die Ablehnungen sei, bekomme ich immer nur dasselbe Mail, nur jedesmal mit einem anderen Namen drunter.
Ich war bislang immer eifrige Verfechterin von amazon, eben WEGEN des exzellenten Kundenservices und laufe jetzt seit einer Woche durch vorgefertigte Phrasen, ohne, dass jemand das Problem mal insulär angeht. Ich hatte auch mehrfach um Verbindung zu einem "Entscheider" gebeten, Fehlanzeige.

Kurz gesagt, nur amazon kann wissen, was sie überprüfen und warum meine Bestellungen immer "durchfallen", nur behaupten sie, das könnten sie nicht beeinflussen, noch den Grund wissen?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler