Amazon Sperrmail aufgrund Retouren

83
eingestellt am 13. Aug
Hallo, kann mir jemand aus seiner Erfahrung berichten, was passiert wenn man von Amazon schon eine Mail bekommen hat, zwecks zuvielen Retouren? Sollte ich weiterhin Retouren zurücksenden werde ich wirklich gesperrt?

Wahrscheinlich liege ich mit meiner Retourquote aufgrund meiner Klamottenbestellungen in mehreren Größen Farben zu hoch. ...
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Sollte kein Problem sein schick einfach weiterhin alles mögliche zurück
Hab noch nie verstanden, wie man regelmäßig Klamotten bei Amazon bestellen kann Ernsthaft, da gibt’s doch weit und breit keinen schlechteren Shop für - und das ganz unabhängig von dem Retourenproblem.
Uriel1813.08.2019 12:38

Also, ich hab die Erfahrung gemacht jedes gratis Ebook mitnehmen und auch …Also, ich hab die Erfahrung gemacht jedes gratis Ebook mitnehmen und auch sonst häufig mal Kleinkram einpacken den man ggf. noch verscheuern kann um die Bestellquote zu heben. Ferner auch weniger Sammelbestellungen machen und Artikel einzeln bestellen.


...und Du meinst, Amazons Software würde einen so billigen Trick nicht kennen?
Also wenn ich ein Auswertungssystem nutzen würde, dann sollte es selbstverständlich auch solche Kunden anzeigen, die mit Mini-Ordern mehr Kosten als Einnahmen generieren.

...bin nicht sicher
Da das schon die zweite Mail ist, ist die kräftig am Dampfen. Als nächstes kommt die Sperrmail, und das so sicher wie das Amen in der Kirche.

Was hast du denn immer so als Rücksendegrund angegeben?

Klamotten würde ich schon mal gar nicht bei Amazon bestellen, es sei denn, ich weiß zu 100%, dass sie passen und ich sie behalten will. Bei "Auswahlbestellungen" reagiert Amazon extrem allergisch, obwohl das bei Klamotten üblich ist. Vermutlich unterscheidet das System die aber nicht von normalen Retouren.
83 Kommentare
Sollte kein Problem sein schick einfach weiterhin alles mögliche zurück
Wie lautet denn die Mail und wie viel hast du retourniert?
Die Infos wären für die Community sehr interessant.
Hunde die bellen beißen nicht.
Dann darfst du deinen Nick bald ändern
Mach einen neuen Account und schick mit dem zurück.
Es spricht einiges dafür, dass Amazon Doppel- und Mehrfachaccounts erst dann "verknüpft", wenn ein Account bereits gesperrt wurde.
Habe auf die Mail von Amazon nur Salopp geantwortet, das viel „China Ramsch“ ist, und „Klamotten häufig nicht passen und ich die Möglichkeit der Anprobe und Retoure“ nutze.

Kennt jemand die kritischen Retourquoten oder geht es nach Umsatz?
AmzKroködül13.08.2019 12:18

Habe auf die Mail von Amazon nur Salopp geantwortet, das viel „China R …Habe auf die Mail von Amazon nur Salopp geantwortet, das viel „China Ramsch“ ist, und „Klamotten häufig nicht passen und ich die Möglichkeit der Anprobe und Retoure“ nutze.Kennt jemand die kritischen Retourquoten oder geht es nach Umsatz?


Exklusiv: Konto-Sperrung bei Amazon - ein Insider packt aus
Bearbeitet von: "Garcia" 13. Aug
Kann doch überhaupt nicht sein. Es gibt - auch hier - schließlich genügend sachlich fundierte Beiträge von Leuten, die Amazon für das kundenfreundlichste Unternehmen überhaupt halten, auf deren Service/Kulanz schwören und die darauf beharren, dass Konten niemals und unter keinen Umständen wegen Retouren gesperrt würden, das seien alles Fake News. Dem ist entsprechend uneingeschränkt Glauben zu schenken.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 13. Aug
Guten Tag,

wir haben Sie am 10 April, 2019 zu Ihren Erstattungsanträgen für zurückgesendete Artikel kontaktiert.

Sie schicken trotz unserer Erinnerungs-E-Mail weiterhin eine hohe Anzahl an Bestellungen von Ihrem Konto und Ihren verwandten Konten zurück.

Damit wir mögliche Probleme bei Ihren Bestellungen verstehen können, antworten Sie bitte auf diese E-Mail und geben Sie dabei die Bestellnummern und die Gründe für die jeweilige Rücksendung an. Wir freuen uns über Feedback zu diesen Bestellungen, das zur Verbesserung unseres Service beitragen kann.

Wenn Sie Fragen zu einer Bestellung oder zu Ihrem Konto haben, erreichen Sie unser Kundenservice-Team mit der Schaltfläche Kontaktieren Sie uns auf einer beliebigen Hilfeseite von Amazon.de (https://www.amazon.de/kontakt).

Sie können weiterhin Bestellungen aufgeben und, falls notwendig, Artikel zurückschicken.

Weitere Informationen zu unseren Rückgaberichtlinien finden Sie im Abschnitt Rücksendungen, Erstattungen und Eigentumsvorbehalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die am Ende jeder Amazon.de-Seite verfügbar sind.

Freundliche Grüße

Kontospezialist
Amazon.de

Kontospezialist
Amazon.de
Stell doch die angebliche Mail mal hier rein. Eigentlich war jetzt lange Ruhe bei dem Thema.
Werd wohl zwei Accounts machen. 1 sinnnvollen auf die Frau ohne retouren und mit prime inhalten und 1 auf mich mit klamottenbestellungen und mal schaun bestellungen und mydealz bestellungen:D
Also, ich hab die Erfahrung gemacht jedes gratis Ebook mitnehmen und auch sonst häufig mal Kleinkram einpacken den man ggf. noch verscheuern kann um die Bestellquote zu heben. Ferner auch weniger Sammelbestellungen machen und Artikel einzeln bestellen.
Scheint ja schon ein weiter Warnschuss zu sein.
" trotz unserer Erinnerungs-E-Mail "

Du HAST also schon Post bekommen?


Und Du meinst ernsthaft, Amazon schreibt eher aus Langeweile Mails. Und Du bist hier genau der Kunde, den sie haben wollen und schätzen?
Uriel1813.08.2019 12:38

Also, ich hab die Erfahrung gemacht jedes gratis Ebook mitnehmen und auch …Also, ich hab die Erfahrung gemacht jedes gratis Ebook mitnehmen und auch sonst häufig mal Kleinkram einpacken den man ggf. noch verscheuern kann um die Bestellquote zu heben. Ferner auch weniger Sammelbestellungen machen und Artikel einzeln bestellen.


okay danke
Hast du bei den Retouren immer einen Grund angegeben oder immer nur „gefällt nicht“?
Uriel1813.08.2019 12:38

Also, ich hab die Erfahrung gemacht jedes gratis Ebook mitnehmen und auch …Also, ich hab die Erfahrung gemacht jedes gratis Ebook mitnehmen und auch sonst häufig mal Kleinkram einpacken den man ggf. noch verscheuern kann um die Bestellquote zu heben. Ferner auch weniger Sammelbestellungen machen und Artikel einzeln bestellen.


...und Du meinst, Amazons Software würde einen so billigen Trick nicht kennen?
Also wenn ich ein Auswertungssystem nutzen würde, dann sollte es selbstverständlich auch solche Kunden anzeigen, die mit Mini-Ordern mehr Kosten als Einnahmen generieren.

...bin nicht sicher
tomsan13.08.2019 12:47

...und Du meinst, Amazons Software würde einen so billigen Trick nicht …...und Du meinst, Amazons Software würde einen so billigen Trick nicht kennen?Also wenn ich ein Auswertungssystem nutzen würde, dann sollte es selbstverständlich auch solche Kunden anzeigen, die mit Mini-Ordern mehr Kosten als Einnahmen generieren....bin nicht sicher


Ich habe diese Mail auch schon bekommen. Habe garnicht mal so viel Retourniert. Aber nachdem ich angefangen habe ebooks zu sammeln und z.B. 1€ cover für den New 3DS (1UP Pilz) zu kaufen, hab ich nie nie wieder was von denen gehört.

Also ich glaube das klappt!
ich hatte eine solche (bzw. ähnliche E-Mail auch einmal).

Dabei ging es um 4 oder 5 Retouren innerhalb von 2 Wochen im gesamtwert von ~1000€.
Aber es war immer der selbe Artikel, die jedesmal defekt ankam (ein Induktionskochfeld) da es stümperhaft verpackt war. Wenn die komplette Glasfläche (wo man die Töpfe draufstellt) geborsten ist und in einzelteilen im Paket liegt, bringen mir auch 10 oder 15% Rabatt nichts...

Naja, nachdem ich dies (damals mit dem Mittelfinger getippt... ) verständlich und nett beigebracht habe und mehrmals die Feedback-Funktion zur Verpackung genutzt habe, kam nie wieder etwas
Da das schon die zweite Mail ist, ist die kräftig am Dampfen. Als nächstes kommt die Sperrmail, und das so sicher wie das Amen in der Kirche.

Was hast du denn immer so als Rücksendegrund angegeben?

Klamotten würde ich schon mal gar nicht bei Amazon bestellen, es sei denn, ich weiß zu 100%, dass sie passen und ich sie behalten will. Bei "Auswahlbestellungen" reagiert Amazon extrem allergisch, obwohl das bei Klamotten üblich ist. Vermutlich unterscheidet das System die aber nicht von normalen Retouren.
Hab noch nie verstanden, wie man regelmäßig Klamotten bei Amazon bestellen kann Ernsthaft, da gibt’s doch weit und breit keinen schlechteren Shop für - und das ganz unabhängig von dem Retourenproblem.
AmzKroködül13.08.2019 12:37

Werd wohl zwei Accounts machen. 1 sinnnvollen auf die Frau ohne retouren …Werd wohl zwei Accounts machen. 1 sinnnvollen auf die Frau ohne retouren und mit prime inhalten und 1 auf mich mit klamottenbestellungen und mal schaun bestellungen und mydealz bestellungen:D


Vielleicht solltest du die Email Mal richtig lesen

von Ihrem Konto und Ihren verwandten Konten zurück.


Ein zweites Konto hilft dir nicht, du musst schon dein Verhalten anpassen.

Und als nett gemeinter Tat, oftmals werden dann auch andere Accounts der Familie mit gesperrt wenn die die selbe Anschrift haben.
Bearbeitet von: "inkognito" 13. Aug
Klamotten bei Amazon ist eine Katastrophe. Deren Shopsystem ist dafür nicht gemacht.
Wichtig ist, bei jeder Retoure einen Grund anzugeben. Und zwar etwas Plausibles.
inkognito13.08.2019 13:15

Vielleicht solltest du die Email Mal richtig lesenvon Ihrem Konto und …Vielleicht solltest du die Email Mal richtig lesenvon Ihrem Konto und Ihren verwandten Konten zurück.Ein zweites Konto hilft dir nicht, du musst schon dein Verhalten anpassen. (skeptical)Und als nett gemeinter Tat, oftmals werden dann auch andere Accounts der Familie mit gesperrt wenn die die selbe Anschrift haben.


Konto auf andere Adresse mit neuen Zahlungsdaten, Sperrung erledigt.
Danke für die Hinweise.
AmzKroködül13.08.2019 12:37

Werd wohl zwei Accounts machen. 1 sinnnvollen auf die Frau ohne retouren …Werd wohl zwei Accounts machen. 1 sinnnvollen auf die Frau ohne retouren und mit prime inhalten und 1 auf mich mit klamottenbestellungen und mal schaun bestellungen und mydealz bestellungen:D


AmzKroködül13.08.2019 12:32

von Ihrem Konto und Ihren verwandten Konten zurück.



*Ihren verwandten Konten*


Mach du mal einen zweitaccount

An sich müsste man Amazon danken, das man selber für einen Befreiungsschlag von dem Saftladen sorgt.
Bearbeitet von: "NuriAlco" 13. Aug
Garcia13.08.2019 12:30

Exklusiv: Konto-Sperrung bei Amazon - ein Insider packt aus


Ernsthaft?

Insgesamt sieben Rücksendungen und zwei Gutschriften wegen fehlerhafter Lieferungen innerhalb von mehr als 14 Monaten reichen für Amazon also aus, um eine Konto-Sperrung mit einer übermäßigen Anzahl von Retouren zu begründen.

Dann hätte ich meinen Account schon vor Jahren verloren.
JudgeFudge13.08.2019 12:31

Kann doch überhaupt nicht sein. Es gibt - auch hier - schließlich genügend …Kann doch überhaupt nicht sein. Es gibt - auch hier - schließlich genügend sachlich fundierte Beiträge von Leuten, die Amazon für das kundenfreundlichste Unternehmen überhaupt halten, auf deren Service/Kulanz schwören und die darauf beharren, dass Konten niemals und unter keinen Umständen wegen Retouren gesperrt würden, das seien alles Fake News. Dem ist entsprechend uneingeschränkt Glauben zu schenken.


Es hat sich doch bisher noch immer rausgestellt, dass die Leute mit solchen E-Mails eine wirklich irre Rücksendequote an den Tag gelegt haben. Erinnere mich da an den Experten, der 20 Kopfhörer zum testen bestellt hat und 19 gebraucht retournierte.
Etwas 2% Retourenquote bei ~500-600 Bestellungen pro Jahr auf dem Hauptaccount

Bei mir kam noch nie was, aber ich gebe jedesmal einen Grund an wenn es zu einer Retoure kommt.
Bearbeitet von: "freewilly" 13. Aug
Bei mir kam mal was, als ich Pech mit WHD hatte. Zustand dann doch schlechter als beschrieben, fehlendes Zubehör, etc.

Tippe mal, die unterscheiden hier auch Quoten in verschiedenen Bereichen.
Ist aber schon länger her und lange Zeit Ruhe. Oder schlummern.....
Was meinst Du mit 2%?
2% Anzahl der gekauften Artikel und Anzahl der retournierten Artikel oder 2% von Deinem bisherigen / jährlichen Gesamtumsatz?
Gubischubi13.08.2019 14:44

Ernsthaft?Insgesamt sieben Rücksendungen und zwei Gutschriften wegen …Ernsthaft?Insgesamt sieben Rücksendungen und zwei Gutschriften wegen fehlerhafter Lieferungen innerhalb von mehr als 14 Monaten reichen für Amazon also aus, um eine Konto-Sperrung mit einer übermäßigen Anzahl von Retouren zu begründen.Dann hätte ich meinen Account schon vor Jahren verloren.


Da kommt es sicherlich noch auf viele andere Faktoren an.

Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen:
- Wird Amazon Hardware verwendet (z.B. Kindle, Echos, etc., etc.)
- Art der Bestellungen (werden immer nur Klamotten und Elektronik gekauft oder auch Artikel aus allen Bereichen).
- Hat man die Amazon Kreditkarte
- Nutzt man Amazon Locker
- Ist man Prime Kunde
- Nutzt man noch andere Amazon Dienste (Amazon Video, Cloud, etc.)
- Verwendet man Amazon Pay

Ich denke Amazon rechnet da aus ganz viele Faktoren zusammen und berechnet damit, ob man auf den Kunden lieber verzichtet oder ob der Kunde insgesamt trotzdem "wertvoll" ist. Ich habe auch nicht gerade wenige Retouren, hab aber noch nie eine Mail bekommen.

Einen zweiten Account habe ich aber sicherheitshalber auch. Mit dem bestelle ich dann nur an Amazon Locker und bezahle nur mit Gutscheinkarten. Ich finds traurig, dass Amazon einen durch die Unsicherheit und die Gerüchte dazu bringt, aber wie oft ich schon bei Warehouse-Deals falsche oder defekte Produkte bekommen habe.
Rotkohls13.08.2019 14:55

Was meinst Du mit 2%? 2% Anzahl der gekauften Artikel und Anzahl der …Was meinst Du mit 2%? 2% Anzahl der gekauften Artikel und Anzahl der retournierten Artikel oder 2% von Deinem bisherigen / jährlichen Gesamtumsatz?



2% meiner gekauften Artikel. i.d.r. überlege ich vorher was ich kaufe und die Retouren/Gutshcriften entstanden i.d.r. nur aus Fehlerhaften Beschreibungen bzw. WHD was komplett abweichend war
Bearbeitet von: "freewilly" 13. Aug
Funny7713.08.2019 14:55

Da kommt es sicherlich noch auf viele andere Faktoren an.Zum Beispiel …Da kommt es sicherlich noch auf viele andere Faktoren an.Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen:- Wird Amazon Hardware verwendet (z.B. Kindle, Echos, etc., etc.)- Art der Bestellungen (werden immer nur Klamotten und Elektronik gekauft oder auch Artikel aus allen Bereichen).- Hat man die Amazon Kreditkarte- Nutzt man Amazon Locker- Ist man Prime Kunde- Nutzt man noch andere Amazon Dienste (Amazon Video, Cloud, etc.)- Verwendet man Amazon PayIch denke Amazon rechnet da aus ganz viele Faktoren zusammen und berechnet damit, ob man auf den Kunden lieber verzichtet oder ob der Kunde insgesamt trotzdem "wertvoll" ist. Ich habe auch nicht gerade wenige Retouren, hab aber noch nie eine Mail bekommen. Einen zweiten Account habe ich aber sicherheitshalber auch. Mit dem bestelle ich dann nur an Amazon Locker und bezahle nur mit Gutscheinkarten. Ich finds traurig, dass Amazon einen durch die Unsicherheit und die Gerüchte dazu bringt, aber wie oft ich schon bei Warehouse-Deals falsche oder defekte Produkte bekommen habe.


oberes klingt wie mein hauptaccount... mein zweitaccount ist der schludrian mit hoher rücksendequote im mydealz, warhouse und klamotten sowie china bereich. werde den schließen lassen und einen zweiten neuen auf meine wohnanschrift bei den eltern eröffnen.
Lederman13.08.2019 13:00

Da das schon die zweite Mail ist, ist die kräftig am Dampfen. Als …Da das schon die zweite Mail ist, ist die kräftig am Dampfen. Als nächstes kommt die Sperrmail, und das so sicher wie das Amen in der Kirche.Was hast du denn immer so als Rücksendegrund angegeben?Klamotten würde ich schon mal gar nicht bei Amazon bestellen, es sei denn, ich weiß zu 100%, dass sie passen und ich sie behalten will. Bei "Auswahlbestellungen" reagiert Amazon extrem allergisch, obwohl das bei Klamotten üblich ist. Vermutlich unterscheidet das System die aber nicht von normalen Retouren.



Ich weiss ja nicht warum "Auswahlbestellungen" bei Klamotten üblich sein sollen. Evtl. bei Leuten die Bock haben dauerhaft gesperrt zu sein. Es ist sicher nicht normal. Heisst natürlich nicht das heute nicht Leute gibt die das machen. Und das Händler gegen sowas vorgehen finde ich auch richtig. Warum sollen normale Kunden das mitzahlen. Von der Umwelt will ich mal garnicht reden.
freewilly13.08.2019 14:58

2% meiner gekauften Artikel. i.d.r. überlege ich vorher was ich kaufe und …2% meiner gekauften Artikel. i.d.r. überlege ich vorher was ich kaufe und die Retouren/Gutshcriften entstanden i.d.r. nur aus Fehlerhaften Beschreibungen bzw. WHD was komplett abweichend war


Das hilft natürlich auch nicht weiter.
Angenommen, jemand bestellt 600 Kleinigkeiten für unter 5 Euro und 2 Elektronikteile für je 1000 Euro und retourniert dann die 2 Teile für insgesamt 2000 Euro, kann ich mir nicht vorstellen, dass das gut ausgeht.
Dodgerone13.08.2019 15:36

Ich weiss ja nicht warum "Auswahlbestellungen" bei Klamotten üblich sein …Ich weiss ja nicht warum "Auswahlbestellungen" bei Klamotten üblich sein sollen. Evtl. bei Leuten die Bock haben dauerhaft gesperrt zu sein. Es ist sicher nicht normal. Heisst natürlich nicht das heute nicht Leute gibt die das machen. Und das Händler gegen sowas vorgehen finde ich auch richtig. Warum sollen normale Kunden das mitzahlen. Von der Umwelt will ich mal garnicht reden.


Angenommen ich will ein Kleidungsstück haben, kenne aber die Größe nicht, die ich brauche. Dann ist es doch sinnvoller bei einer Bestellung gleich alle relevanten Größen mitzubestellen. Dann habe ich zwar garantiert eine Retoure, im Vergleich mit einer möglichen Neubestellung wenn die geratene Größe nicht passt, aber einen Versandweg weniger.

Prinzipiell ist es natürlich schlecht Klamotten im Internet zu bestellen, aber wenn ich mir hier so die Läden in München anschaue: entweder unbezahlbar, oder Plastikklamotten. Einen Mittelweg gibt es nicht. Tja. Da bleibt nur noch der Versandhandel.
Funny7713.08.2019 14:55

Da kommt es sicherlich noch auf viele andere Faktoren an.Zum Beispiel …Da kommt es sicherlich noch auf viele andere Faktoren an.Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen:- Wird Amazon Hardware verwendet (z.B. Kindle, Echos, etc., etc.)- Art der Bestellungen (werden immer nur Klamotten und Elektronik gekauft oder auch Artikel aus allen Bereichen).- Hat man die Amazon Kreditkarte- Nutzt man Amazon Locker- Ist man Prime Kunde- Nutzt man noch andere Amazon Dienste (Amazon Video, Cloud, etc.)- Verwendet man Amazon PayIch denke Amazon rechnet da aus ganz viele Faktoren zusammen und berechnet damit, ob man auf den Kunden lieber verzichtet oder ob der Kunde insgesamt trotzdem "wertvoll" ist. Ich habe auch nicht gerade wenige Retouren, hab aber noch nie eine Mail bekommen. Einen zweiten Account habe ich aber sicherheitshalber auch. Mit dem bestelle ich dann nur an Amazon Locker und bezahle nur mit Gutscheinkarten. Ich finds traurig, dass Amazon einen durch die Unsicherheit und die Gerüchte dazu bringt, aber wie oft ich schon bei Warehouse-Deals falsche oder defekte Produkte bekommen habe.



So ganz gesund ist der Umgang aber nicht. Wenn mich Amazon sperren würde, dann wäre es so. Diese gefühlte Abhängigkeit kann ich nicht verstehen. Bei anderen Shops würde man sich doch auch nicht so zum Hans-Wurst machen.
Dodgerone13.08.2019 15:36

Ich weiss ja nicht warum "Auswahlbestellungen" bei Klamotten üblich sein …Ich weiss ja nicht warum "Auswahlbestellungen" bei Klamotten üblich sein sollen.


Das kann ich Die gerne beantworten: weil die eingenähten Größen Mondgrößen sind. Ich hab von Gr. 34 bis Gr. 40 im Kleiderschrank alles vertreten und alles passt mir, teilweise sind die Unterschiede sogar innerhalb der gleichen Marke.
Rotkohls13.08.2019 15:47

Das hilft natürlich auch nicht weiter. Angenommen, jemand bestellt 600 …Das hilft natürlich auch nicht weiter. Angenommen, jemand bestellt 600 Kleinigkeiten für unter 5 Euro und 2 Elektronikteile für je 1000 Euro und retourniert dann die 2 Teile für insgesamt 2000 Euro, kann ich mir nicht vorstellen, dass das gut ausgeht.



Da hast Du natürlich Recht. Dennoch ist es sicherlich ein erster Indikator. Btw. Bei mir bewegen sich alle BEstellungen in ähnlichem Rahmen. Richtig teure Sachen kaufe ich selten bei Amazon, da sind andere deutlich günstiger /besser
Amazon verweist immer auf die Rücknahmerichtlinien, aus meiner sicht befolge ich diese aber weitgehendst
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen