Amazon - tatsächlich 10% Rabatt auf Gutschein???

39
eingestellt am 28. Jun
Hey Leute,

auf der "lokal"-Seite von mydealz werden Amazon Gutscheine mit 10% Rabatt verkauft. Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht? Wo kommen diese Gutscheine her?

de.lokal.com/i/b…374

de.lokal.com/i/1…975


Es gibt auch Anbieter bei lokal die für einen bestellen und man muss erst nach Erhalt der Ware überweisen (sogar 25% Rabatt???).
de.lokal.com/i/b…158
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Zahlung nur per Paypal FF
Viel Erfolg beim Kauf, wir sehen uns bald hier wieder
39 Kommentare
Zahlung nur per Paypal FF
Viel Erfolg beim Kauf, wir sehen uns bald hier wieder
Sub.728.06.2019 15:29

Zahlung nur per Paypal FF Viel Erfolg beim Kauf, wir sehen uns bald …Zahlung nur per Paypal FF Viel Erfolg beim Kauf, wir sehen uns bald hier wieder


Bitcoin geht auch, sollte also seriös sein.
Sub.728.06.2019 15:29

Zahlung nur per Paypal FF Viel Erfolg beim Kauf, wir sehen uns bald …Zahlung nur per Paypal FF Viel Erfolg beim Kauf, wir sehen uns bald hier wieder


Naja, aber der TE ist ja der, der bezahlt.. theoretisch könnte er das Geld dann ja zurückziehen.
Doriiian28.06.2019 15:31

Naja, aber der TE ist ja der, der bezahlt.. theoretisch könnte er das Geld …Naja, aber der TE ist ja der, der bezahlt.. theoretisch könnte er das Geld dann ja zurückziehen.



Und wenn der Betrüger das Geld schon über mehrere Ecken auf irgendein anderes Paypal Konto transferiert und es umgewandelt hat, wird Paypal dem Käufer das Konto ins Minus setzen und mit Inkasso drohen.

Man kann bei Paypal auf genügend Arten betrügen, aber nur falls einem der eigene Account nicht wichtig ist.
Eigenwerbung?
@BKillzoneOmau2 hat es zumindest schonmal getestet.

Gibt halt immer wieder Leute die Amazon Gutscheine bekommen - z.B. durch AmEx Punkte oder von Clickworking-Seiten oder von Pokerseiten oder oder oder. Es muss also nicht immer unseriös sein. Persönlich würde ich das nur mit Videocall + Perso hochzeigen machen
admin28.06.2019 15:40

@BKillzoneOmau2 hat es zumindest schonmal getestet.Gibt halt immer wieder …@BKillzoneOmau2 hat es zumindest schonmal getestet.Gibt halt immer wieder Leute die Amazon Gutscheine bekommen - z.B. durch AmEx Punkte oder von Clickworking-Seiten oder von Pokerseiten oder oder oder. Es muss also nicht immer unseriös sein. Persönlich würde ich das nur mit Videocall + Perso hochzeigen machen



Und wenn nix kommt?
Schickst du den Russen Trupp los?
Böser Admin
Kommen wird schon was. Die Frage ist doch, ob die GS sauber sind. Falls nicht, habe ich zumindest schon mal davon gelesen, dass Amazon diese auch nach Einlösung noch entwertet hat.

Das wäre eben der Worstcase. Man kauft ober Wochen Guthaben, lädt es erfolgreich auf und plötzlich ist es futsch.

"AmEx Punkte oder von Clickworking-Seiten oder von Pokerseiten"
Bei einem anderen Verkäufer hatte ich mal ca 200€ gekauft. Die kamen als 10€-Codes.
Bearbeitet von: "fly" 28. Jun
admin28.06.2019 15:40

@BKillzoneOmau2 hat es zumindest schonmal getestet.Gibt halt immer wieder …@BKillzoneOmau2 hat es zumindest schonmal getestet.Gibt halt immer wieder Leute die Amazon Gutscheine bekommen - z.B. durch AmEx Punkte oder von Clickworking-Seiten oder von Pokerseiten oder oder oder. Es muss also nicht immer unseriös sein. Persönlich würde ich das nur mit Videocall + Perso hochzeigen machen



Natürlich müssen solche Angebote nicht unseriös sein. Eine wahrscheinliche Herkunft könnten auch irgendwelche Mitarbeiterrabatte sein, bei denen man über Umwege vielleicht noch Amazon Geschenkkarten kaufen kann.

Trotzdem ist bei solchen Angeboten die Gefahr für Betrug einfach zu groß. Und gerade die Leute, die bei sowas sparen wollen, sind meistens auch diejenigen, die einen Totalverlust finanziell nicht so einfach wegstecken.
Danke schonmal für eure Infos. Es gibt auch Anbieter bei lokal die für einen bestellen und man muss erst nach Erhalt der Ware überweisen (sogar 25% Rabatt???).
de.lokal.com/i/b…158

Da hat doch der Besteller das Risiko?
baiematt28.06.2019 15:55

Danke schonmal für eure Infos. Es gibt auch Anbieter bei lokal die für e …Danke schonmal für eure Infos. Es gibt auch Anbieter bei lokal die für einen bestellen und man muss erst nach Erhalt der Ware überweisen (sogar 25% Rabatt???).https://de.lokal.com/i/b-25-rabatt-auf-amazon-bestellungen-bis-100-622158Da hat doch der Besteller das Risiko?



Wenn du im Betrugsfall bei den Gutscheinen das Geld nicht einfach als Lehrgeld abschreiben kannst und dir der finanzielle Verlust stark schaden würde, lass es einfach. Solche Angebote sind sehr häufig Betrug.

Dass jemand anderes für dich bestellt, ist noch viel unsicherer als die Gutscheine:
Da kauft sehr wahrscheinlich jemand mit gefälschten Daten, gestohlenen Kreditkartendaten oder gehackten Accounts. Und da die Lieferung an deine Adresse geht, hast du das Problem, wenn sich jemand beschwert oder Anzeige erstattet.
Bearbeitet von: "Tobias" 28. Jun
Tobias28.06.2019 15:53

Natürlich müssen solche Angebote nicht unseriös sein. Eine wahrscheinliche …Natürlich müssen solche Angebote nicht unseriös sein. Eine wahrscheinliche Herkunft könnten auch irgendwelche Mitarbeiterrabatte sein, bei denen man über Umwege vielleicht noch Amazon Geschenkkarten kaufen kann.Trotzdem ist bei solchen Angeboten die Gefahr für Betrug einfach zu groß. Und gerade die Leute, die bei sowas sparen wollen, sind meistens auch diejenigen, die einen Totalverlust finanziell nicht so einfach wegstecken.


#agree
Tobias28.06.2019 16:02

Wenn du im Betrugsfall bei den Gutscheinen das Geld nicht einfach als …Wenn du im Betrugsfall bei den Gutscheinen das Geld nicht einfach als Lehrgeld abschreiben kannst und dir der finanzielle Verlust stark schaden würde, lass es einfach. Solche Angebote sind sehr häufig Betrug.Dass jemand anderes für dich bestellt, ist noch viel unsicherer als die Gutscheine:Da kauft sehr wahrscheinlich jemand mit gefälschten Daten, gestohlenen Kreditkartendaten oder gehackten Accounts. Und da die Lieferung an deine Adresse geht, hast du das Problem, wenn sich jemand beschwert oder Anzeige erstattet.



Danke
baiematt28.06.2019 15:55

Danke schonmal für eure Infos. Es gibt auch Anbieter bei lokal die für e …Danke schonmal für eure Infos. Es gibt auch Anbieter bei lokal die für einen bestellen und man muss erst nach Erhalt der Ware überweisen (sogar 25% Rabatt???).https://de.lokal.com/i/b-25-rabatt-auf-amazon-bestellungen-bis-100-622158Da hat doch der Besteller das Risiko?


Das Risiko hast am Ende immer du.

Wenn jemand mit gecardeten Gutscheinen bezahlt hat oder mit gestohlenen Accounts Waren bezahlt und an dich versendet, dann meldet sich die Polizei bei dir mit allen Folgen und Ärger der daraus entsteht, deine Adresse ist ja entsprechend bekannt.

Ich bezweifle, dass du dann die waren behalten darfst.

Kaufst du Gutscheine und die sind nicht sauber, dann entfernt die Amazon nachträglich und dein Konto bei Amazon kann dann halt ins Minus gehen und du musst das ausgleichen. Und jetzt kommt's, das kann auch dazu führen, dass Amazon dein Konto schließt und du damit automatisch Hausverbot bekommst.

Das muss nicht beim ersten Mal passieren, ist aber durchaus eine Folge, die passieren kann. Hab schon Leute erlebt die deswegen am Ende ganz schön gejammert haben.

Also beim Erwerb von Gutscheinen wäre ich vorsichtig.
Bearbeitet von: "inkognito" 28. Jun
Ich wäre bei solchen Angeboten generell immer ein wenig vorsichtig - es ist schlicht das Risiko nicht wert.
Nochmal zum Klarstellen -> gerade bei digitalen Codes aufpassen wie ein Luchs, ich persönlich würde es NIE risikieren für 5€ 50€ zu verlieren, das ist am falschen Ende gespart!

Ich wollte nur sagen, dass Amazon Codes nicht alle von gefälschten/gephisten Kreditkarten kommen.
admin28.06.2019 16:35

Nochmal zum Klarstellen -> gerade bei digitalen Codes aufpassen wie ein …Nochmal zum Klarstellen -> gerade bei digitalen Codes aufpassen wie ein Luchs, ich persönlich würde es NIE risikieren für 5€ 50€ zu verlieren, das ist am falschen Ende gespart! Ich wollte nur sagen, dass Amazon Codes nicht alle von gefälschten/gephisten Kreditkarten kommen.


Es sind natürlich nicht alle Verkäufer unseriös.

Aber eines habe ich über die Jahre festgestellt, je höher der Rabatt, desto eher wird man am Ende in die *Piep* greifen, es ist halt wie immer, niemand hat etwas zu verschenken.

I.d.r. findet man immer Leute, die mit 10% Rabatt Amazon Gutscheine abgeben.

Wer wirklich sicher gehen will, der darf einfach keine online gekauften Gutscheine kaufen, sondern nur Gutscheine, die Offline gekauft wurden.

Diese werden nicht von Amazon storniert, da trägt das Risiko die Verkaufsstelle.

Oder man kauft Gutscheine die alt sind und somit ein Risiko eines nachträglichen Chargebacks dadurch kleiner ist. Älter = mindestens vor 4 Wochen, besser sogar vor 6 Wochen bestellt.

I.d.r. werden gecardeten Gutscheine in dem Zeitraum schon ungültig geworden sein.

Man sollte aber vorher halt drüber nachdenken ob es 10% Rabatt bei einem Verlustrisiko von 100% im Einzelfall wert sind.

Am Ende kommt es immer auch auf den Verkäufer an und vor allem auch woher die Gutscheine nachweislich stammen.
Bearbeitet von: "inkognito" 28. Jun
admin28.06.2019 15:40

@BKillzoneOmau2 hat es zumindest schonmal getestet.Gibt halt immer wieder …@BKillzoneOmau2 hat es zumindest schonmal getestet.Gibt halt immer wieder Leute die Amazon Gutscheine bekommen - z.B. durch AmEx Punkte oder von Clickworking-Seiten oder von Pokerseiten oder oder oder. Es muss also nicht immer unseriös sein. Persönlich würde ich das nur mit Videocall + Perso hochzeigen machen


Ich weiß nicht, wie du genau auf mich kommst, aber ja, das stimmt!


10% auf Gutscheine - Das Angebot habe ich sehr, sehr häufig wahrgenommen. Mit Tarek stehe ich per WhatsApp in Kontakt. Gutscheine kommen immer schnell. Irgendwann, jetzt so das letzte halbe Jahr, war mehr so ein Loch, man hat nichts mehr von ihm gehört. Jetzt heute erst hat er mir geschrieben, dass man ihm schreiben soll, wie viel man benötigt. Ich glaube er hat sehr viele Leute, die sehr viel Gutscheine benötigen und dadurch kann er die Masse nicht stemmen, obwohl er selbst viele Gutscheine hat. Man muss bei ihm schnell reagieren.

25% auf die Bestellung - Das Angebot habe ich jetzt einmal wahrgenommen und mir Reifen bestellen lassen. Ich selbst stand bzw. stehe immer noch skeptisch dem Ganzen gegenüber, da man nie weiß, was mit der Person/der Bezahlung/dem Kauf ist. Dennoch hat es ohne Probleme geklappt und ich würde es, da es "nur geringe Beträge sind", wieder tun.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich auch schon um viele tausend Euro beschissen wurde bei anderen Foren (die im Niveau ganz tief sind), da Gutscheine verkauft werden und später nicht bezahlt werden, wodurch man selbst erst denkt "Geil! Der Gutschein funktioniert, Geld gespart" und am Ende Amazon das Geld zurückfordert bzw. einfriert. Oder natürlich, dass sich keiner meldet.
Summa summarum würde ich sagen, dass es sich ausgleicht bei mir mit den gesparten paar Prozenten und den verlorenen Euronen. Also hätte ich die Zeit nicht dafür investiert, wäre auch alles im Lot.
Was ich auch gelernt habe: Auch "vermeintliche" Vertrauenspersonen können einen täuschen und man verliert viel Geld. Nutzt also nur das Geld, was ihr im Notfall auch verlieren könnt.
Ich hab die Bewertungen durchgescrolled und nach einem vertrauenswürdigen Namen gesucht und bin auf DIch gestoßen
BKillzoneOmau228.06.2019 16:52

Ich weiß nicht, wie du genau auf mich kommst, aber ja, das stimmt! 10% …Ich weiß nicht, wie du genau auf mich kommst, aber ja, das stimmt! 10% auf Gutscheine - Das Angebot habe ich sehr, sehr häufig wahrgenommen. Mit Tarek stehe ich per WhatsApp in Kontakt. Gutscheine kommen immer schnell. Irgendwann, jetzt so das letzte halbe Jahr, war mehr so ein Loch, man hat nichts mehr von ihm gehört. Jetzt heute erst hat er mir geschrieben, dass man ihm schreiben soll, wie viel man benötigt. Ich glaube er hat sehr viele Leute, die sehr viel Gutscheine benötigen und dadurch kann er die Masse nicht stemmen, obwohl er selbst viele Gutscheine hat. Man muss bei ihm schnell reagieren.25% auf die Bestellung - Das Angebot habe ich jetzt einmal wahrgenommen und mir Reifen bestellen lassen. Ich selbst stand bzw. stehe immer noch skeptisch dem Ganzen gegenüber, da man nie weiß, was mit der Person/der Bezahlung/dem Kauf ist. Dennoch hat es ohne Probleme geklappt und ich würde es, da es "nur geringe Beträge sind", wieder tun.Insgesamt kann ich sagen, dass ich auch schon um viele tausend Euro beschissen wurde bei anderen Foren (die im Niveau ganz tief sind), da Gutscheine verkauft werden und später nicht bezahlt werden, wodurch man selbst erst denkt "Geil! Der Gutschein funktioniert, Geld gespart" und am Ende Amazon das Geld zurückfordert bzw. einfriert. Oder natürlich, dass sich keiner meldet.Summa summarum würde ich sagen, dass es sich ausgleicht bei mir mit den gesparten paar Prozenten und den verlorenen Euronen. Also hätte ich die Zeit nicht dafür investiert, wäre auch alles im Lot. Was ich auch gelernt habe: Auch "vermeintliche" Vertrauenspersonen können einen täuschen und man verliert viel Geld. Nutzt also nur das Geld, was ihr im Notfall auch verlieren könnt.


Verstehst Du den Sinn hinter diesen 25% Bestell Angeboten? Ich habe nie verstanden, was der Verkäufer davon hat
chriios28.06.2019 16:57

Verstehst Du den Sinn hinter diesen 25% Bestell Angeboten? Ich habe nie …Verstehst Du den Sinn hinter diesen 25% Bestell Angeboten? Ich habe nie verstanden, was der Verkäufer davon hat



Guthaben in Bargeld umwandeln. 25% sind natürlich ne Hausnummer.
Wenn es um Amazongutscheine geht, gibt es solche unglaublichen Betrugskonstrukte. Was ich da schon selbst miterlebt habe. Zum Glück konnte ich mir mein Geld wieder holen. Ich will nur sagen - oberste Vorsicht ist geboten!
TonyTonyChopper28.06.2019 17:18

Wenn es um Amazongutscheine geht, gibt es solche unglaublichen …Wenn es um Amazongutscheine geht, gibt es solche unglaublichen Betrugskonstrukte. Was ich da schon selbst miterlebt habe.


Was denn zum Beispiel?
Tobias28.06.2019 15:34

Und wenn der Betrüger das Geld schon über mehrere Ecken auf irgendein a …Und wenn der Betrüger das Geld schon über mehrere Ecken auf irgendein anderes Paypal Konto transferiert und es umgewandelt hat, wird Paypal dem Käufer das Konto ins Minus setzen und mit Inkasso drohen.Man kann bei Paypal auf genügend Arten betrügen, aber nur falls einem der eigene Account nicht wichtig ist.


Was laberst du
Wieso dem Käufer? Der Inkasso bekommt ist der Fake Account

Jedoch könnte es eine Kontosperrung dafür geben das man angegeben hat gehackt worden zu sein
chriios28.06.2019 16:57

Verstehst Du den Sinn hinter diesen 25% Bestell Angeboten? Ich habe nie …Verstehst Du den Sinn hinter diesen 25% Bestell Angeboten? Ich habe nie verstanden, was der Verkäufer davon hat


Wie schon b1os sagte, Guthaben in Bargeld umwandeln. Aber das heißt natürlich im Umkehrschluss, dass er mindestens 26% Rabatt irgendwo anders bekommen muss. 30% wäre sogar schon wenig. Wo das natürlich der Fall ist, weiß ich nicht.
Viele Leute nutzen das Prozedere mit Amazon etc. auch, damit sie was am Konto haben, da sie wenig verdienen etc.. Dadurch bekommen die Leute Geld von anderen und müssen z.B. mit einer Kreditkarte erst in einem Monat zahlen...
chriios28.06.2019 16:57

Verstehst Du den Sinn hinter diesen 25% Bestell Angeboten? Ich habe nie …Verstehst Du den Sinn hinter diesen 25% Bestell Angeboten? Ich habe nie verstanden, was der Verkäufer davon hat


Früher waren das oftmals klassische PSC Exchanger, die massenhaft Gutscheine abgegeben haben, du konntest früher pscs direkt 1:1 in Amazon umwandeln. Dann wurden halt PSCs mit Abschlag von Person A angekauft und als Amazon Code an Person B verkauft.

Die Differenz zwischen An und Verkauf ist dein Gewinn.

Bei Angeboten ab 15% aufwärts bin ich allerdings mehr als skeptisch, da ich auch die Ankaufskurse der klassischen Exchanger kenne und irgendwo ist halt eine Grenze. Ich selbst kenne schon sehr lange einen Exchanger aber mehr als 15% Rabatt würde auch ich nicht bekommen.

Wer sich fragt woher dann massenweise PSCs kommen, da gibt es z.b. Leute die Server betreiben und dann PSCs dafür annehmen keinen Vertrag mit Paysafecard haben und die irgendwie los werden wollen. Und für die ist PSC dann auch sicherer als Amazon Gutscheine.

Daneben gibt es auch Foren wo dann PSCs für die Kauf und Verkaufsabwicklung genommen wird um Risiken wie PP Chargebacks auszuschließen etc. etc. die gehen dann auch an einen seriösen Exchanger der die dann umwandelt und als Amazon Code weiter verkauft.

Deswegen ist es immer von Vorteil vor dem Kauf auch Mal zu fragen woher der Code stammt und auch einen Beweis dafür zu sehen.

Und nur als Rat, wenn ihr Codes aus dem PSC Shop kauft weil die einer Exchanged hat, ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen, wenn derjenige eine gestohlene PSC umgewandelt hat, dann wird der Amazon Gutschein nicht ungültig aber ihr werdet trotzdem als Zeuge bei der Polizei geladen. Ist mir einmal so ergangen.

Und noch als kleinen Rat es ist total egal wie vertrauenswürdig der Amazon Gutschein Verkäufer ist, wenn die Gutscheine die er verkauft nicht von ihm selbst sind sondern es diese z.b. als Bezahlung erhalten hat, denn das Problem wenn der Gutschein platzt hast erst Mal du mir Amazon immer mit dem Risiko wenn das zu oft passiert deinen Account verlieren zu können.

Deshalb sollte man immer fragen woher sie Gutscheine sind und auch ruhig ein paar Fragen stellen wie die bezahlt wurden etc. etc.

Wenn einem die Story die man dann erzählt bekommt Suspekt vorkommt, dann ist es das nicht wert.
Bearbeitet von: "inkognito" 28. Jun
Einer nimmt auch Bitcoin an. Der andere will als Verwendungszweck nur den Lokal-Namen und keine Euro Beträge oder "Amazon Gutschein". Wahrscheinlich Angst von einer Sperrung des Kontos oder wegen FA.

Der Dritte:
"Höhere Beträge (max 100€ (+-paar euros), sind möglich, allerdings ist dann möglicherweise nicht direkt bestellbar, müsstet also 1-2 Tage Wartezeit mmitnehme"

Wenn es sein Guthaben ist, warum ist es dann nicht möglich? Wartezeit?
Bei Amazon Neuaccounts konnte man früher bis 100€ per Lastschrift zahlen, alles drüber nur Kreditkarte.

Es gab oder gibt immer noch ein paar Leute auf bitcointalk die auch durchgehend 10% anbieten auf Gutscheine bis 1000€ und haben sogar einige Hundert Bewertungen über Jahre gesammelt.

Ich wüsste jetzt nicht wie man als Privatperson ganz legal an sowas rankommt.

Ich persönlich lasse die Finger von sowas.
.first28.06.2019 19:27

Einer nimmt auch Bitcoin an. Der andere will als Verwendungszweck nur den …Einer nimmt auch Bitcoin an. Der andere will als Verwendungszweck nur den Lokal-Namen und keine Euro Beträge oder "Amazon Gutschein". Wahrscheinlich Angst von einer Sperrung des Kontos oder wegen FA.Der Dritte:"Höhere Beträge (max 100€ (+-paar euros), sind möglich, allerdings ist dann möglicherweise nicht direkt bestellbar, müsstet also 1-2 Tage Wartezeit mmitnehme"Wenn es sein Guthaben ist, warum ist es dann nicht möglich? Wartezeit?Bei Amazon Neuaccounts konnte man früher bis 100€ per Lastschrift zahlen, alles drüber nur Kreditkarte.Es gab oder gibt immer noch ein paar Leute auf bitcointalk die auch durchgehend 10% anbieten auf Gutscheine bis 1000€ und haben sogar einige Hundert Bewertungen über Jahre gesammelt. Ich wüsste jetzt nicht wie man als Privatperson ganz legal an sowas rankommt.Ich persönlich lasse die Finger von sowas.


Wie man legal dran kommt habe ich einen Beitrag über die erklärt.

Allerdings fehlt dir als Amazon Gutschein Käufer jegliche Kontrolle auf Legalität.

Nebenbei ich habe auch oft schon Amazon Gutscheine gekauft ... Aber auf Lokal würde ich persönlich dies nicht machen, dafür haben die Amazon Verkäufer dort viel zu wenig Bewertungen, da gibt es deutlich bessere Ecken mit vertrauenswürdigeren Anbietern, dafür kann aber Lokal auch nichts, Lokal ist halt noch nicht so verbreitet.

Und betrogen wurde ich beim Kauf noch nie, ich weiß aber auch was ich dabei mache und was ich zu beachten habe und kaufe am Ende immer nur Gutscheine die Offline gekauft wurden oder aus dem PSC Store stammen.

Wenn man dann auch zuerst die Gutscheine erhält bevor man bezahlt kann einem mit der Strategie auch i.d.R. nichts passieren.
Bearbeitet von: "inkognito" 28. Jun
Doriiian28.06.2019 15:31

Naja, aber der TE ist ja der, der bezahlt.. theoretisch könnte er das Geld …Naja, aber der TE ist ja der, der bezahlt.. theoretisch könnte er das Geld dann ja zurückziehen.



und wie soll das gehen?
Zilhouette28.06.2019 20:38

und wie soll das gehen?


Indem du halt schon kriminelle Methoden anwendet und lügst.

Darfst dich nur nicht erwischen lassen und das dann auch noch mehrmals machen.

Wird nur schwierig, wenn der Gutschein erst nach 3 oder 4 Wochen ungültig wird dann zu erklären, dass man erst nach 3 oder 4 Wochen gemerkt hat, dass jemand fremdes sein PayPal Konto benutzt hat... Während man noch schön weiter sein PP Konto benutzt hat.

Das glaubt einem dann auch niemand mehr.
Bearbeitet von: "inkognito" 28. Jun
Habe das 2x in Anspruch genommen und keine Probleme gehabt. Es kamen jeweils 40 Saturn Gutscheine zu je 20 Euro, einlösen ging auch nach 6 Monaten noch problemlos. Verkäuferin hatte aber auch über 80 ausschließlich positive Bewertungen.
Garcia28.06.2019 17:22

Was denn zum Beispiel?



Ich will hier keine Anleitungen geben...
Es gibt aber auch Leute, die ihre Überstunden vom Arbeitgeber nicht als Überweisung ausgezahtl bekommen, sondern stattdessen Goodies oder Gutscheine bekommen. Es gibt Branchen, da fallen sehr viele Überstunden an, so dass manche nicht wissen wohin mit den Gutscheinen. Also verkaufen sie diese mit Abschlag, so dass sie dann doch wieder Bares bekommen.
Fezi28.06.2019 22:46

Habe das 2x in Anspruch genommen und keine Probleme gehabt. Es kamen …Habe das 2x in Anspruch genommen und keine Probleme gehabt. Es kamen jeweils 40 Saturn Gutscheine zu je 20 Euro, einlösen ging auch nach 6 Monaten noch problemlos. Verkäuferin hatte aber auch über 80 ausschließlich positive Bewertungen.


Steh ich gerade auf dem Schlauch? Wir reden von Amazon Gutscheinen und du sagst und was von Saturn Gutscheinen?
Habster28.06.2019 22:59

Es gibt aber auch Leute, die ihre Überstunden vom Arbeitgeber nicht als …Es gibt aber auch Leute, die ihre Überstunden vom Arbeitgeber nicht als Überweisung ausgezahtl bekommen, sondern stattdessen Goodies oder Gutscheine bekommen. Es gibt Branchen, da fallen sehr viele Überstunden an, so dass manche nicht wissen wohin mit den Gutscheinen. Also verkaufen sie diese mit Abschlag, so dass sie dann doch wieder Bares bekommen.


Die Story höre ich jetzt zum ersten Mal, so ein vorgehen ist ja schon das hinterziehen von Abgaben.

Möglich ist es aber durchaus, der AG zahlt dann ja nur 30% Pauschalsteuer, nur hat mir die Story noch kein Amazon Gutscheinverkäufer aufgetischt.
Bearbeitet von: "inkognito" 28. Jun
inkognito28.06.2019 23:06

Die Story höre ich jetzt zum ersten Mal, so ein vorgehen ist ja schon das …Die Story höre ich jetzt zum ersten Mal, so ein vorgehen ist ja schon das hinterziehen von Abgaben.Möglich ist es aber durchaus, der AG zahlt dann ja nur 30% Pauschalsteuer, nur hat mir die Story noch kein Amazon Gutscheinverkäufer aufgetischt.


Es ist so wie du sagst. Der AG spart Geld und entschädigt seine Angestellten. Ein Freund von mir arbeitet in einem Architekturbüro und bekommt von seinem Chef immer mal ein neues Iphone und er braucht keinen eigenen Handyvertrag. Läuft alles über den Chef. Das steht aber in keiner gesunden Relation. Sprich, er hätte viel mehr von dem Geld. Ist aber in der Branche normal. Da muss man Überstunden kloppen oder gehen und diese Vorgehenesweise scheint eben auch nicht ungesetzlich zu sein. Ein anderer Kumpel ist Fensterputzer und der bekommt die Überstunden mit Gutscheinen vergütet (weiß nicht ob es cadooz Gutscheine sind, aber irgend so ein Unternehmen in der Art). Hat dann eben auch eine große Auswahl, wo er die Einlösen kann. Er arbeitet für ein größeres Unternehmen mit mehreren Standorten und x Mitarbeitern. Da bekommt die Firma eben auch gut Rabatt, wenn sie man eben 1000 GS oder so bestellt (Zahlen weiß ich natürlich nicht genau).
Bearbeitet von: "Habster" 28. Jun
inkognito28.06.2019 23:00

Steh ich gerade auf dem Schlauch? Wir reden von Amazon Gutscheinen und du …Steh ich gerade auf dem Schlauch? Wir reden von Amazon Gutscheinen und du sagst und was von Saturn Gutscheinen?



de.lokal.com/i/1…975 die Verkäufer bieten doch häufig alles parallel an...
Fezi29.06.2019 00:06

https://de.lokal.com/i/10-auf-amazon-mediamarkt-ikea-uvm-623975 die …https://de.lokal.com/i/10-auf-amazon-mediamarkt-ikea-uvm-623975 die Verkäufer bieten doch häufig alles parallel an...


Der Typ ist sehr speziell, der konnte oder wollte mir keine Erklärung liefern wie er da dran kommt, deshalb habe ich bei ihm auch nichts gekauft als er noch mit viel mehr Rabatt als nur 10% geworben hat.

Und das ist eher die Ausnahme als die Regel, die meisten bieten nur Amazon Gutscheine an
Ich gehe davon aus, dass (insbesondere beim 25%-Angebot, die anderen habe ich mir nicht angesehen) der "Zwischenkäufer" danach bei Amazon behauptet, dass die Ware nicht angekommen ist. Dadurch bekommt er das gesamte Geld zurück und macht somit noch ordentlich Gewinn.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen