Amazon tauscht defektes Produkt um: 30 Tage Frist und Abrechnung

21
eingestellt am 21. Feb
Hi,

ich habe eine Festplatte bei Amazon gekauft. Diese bekommt immer mehr defekte Sektoren. Da die Bestellung noch innerhalb der Rückgabefrist ist, wird mir problemlos ein Ersatz gewährt. Allerdings ist die Lieferzeit vom Ersatzprodukt länger als die 30 Tage Rückgabefrist für das defekte Produkt.

1.) Ab wann gelten die 30 Tage. Ab dann wenn das Austauschprodukt geliefert wurde oder schon ab jetzt wo ich den Vorgang eingeleitet habe?

2.) Welcher Preis wird für das Austauschprodukt berechnet, wenn ich es nicht zurücksende. Den ich für das defekte Produkt bezahlt habe oder der aktuell im Shop gültig ist?

Gruß
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Lass dich doch von Amazon einfach anrufen und frage am besten den Support, kostet ja nichts.
21 Kommentare
Wenn es ausgetauscht wird der Preis berechnet den du bezahlt hast und die 30 Tage gelten ab dem Zeitpunkt wo du die Ware erhalten hast.
Lass dich doch von Amazon einfach anrufen und frage am besten den Support, kostet ja nichts.
Wenn du innerhalb der 30 Tage das reklamierst bekommst du natürlich Ersatz oder kannst die FP zurück geben.
Es wird immer der Beitrag zurück gezahlt, den du auch beim Bestellvorgang selber bezahlt hast.
30 tage?
Das Teil ist doch DEFEKT. Deshalb doch eher 2 Jahre Rückgabe möglich....

Aber verstehe eh nicht ganz, was Du fragst. Amazon bietet Dir doch Austausch an.
Also doch alles gut, oder?
Amazon tauscht das Produkt 1:1 aus. Ist das Produkt nicht lieferbar bekommst Du genau das Geld wieder was Du bezahlt hast.
Übrigens unerheblich ob Du innerhalb der 30 Tage Rückgabefrist bist (die ab Erhalt der Ware zählt), da es sich hier um einen Defekt (Gewährleistung durch Amazon) handelt.
Alternativ kannst Du auch die Herstellergarantie prüfen, wenn Du bei Amazon nur das Geld zurück bekommst und aber die Platte haben möchtest.
tomsan21.02.2020 12:43

30 tage? Das Teil ist doch DEFEKT. Deshalb doch eher 2 Jahre …30 tage? Das Teil ist doch DEFEKT. Deshalb doch eher 2 Jahre Rückgabe möglich....Aber verstehe eh nicht ganz, was Du fragst. Amazon bietet Dir doch Austausch an. Also doch alles gut, oder?


Ist das noch so oder hat sich da in den letzten Monaten was geändert wegen den Amazon Support.... Früher war das ja kein Problem auch bei 1 Jahr und 11 Monate alte Smartphones
st_ger21.02.2020 12:26

Wenn es ausgetauscht wird der Preis berechnet den du bezahlt hast und die …Wenn es ausgetauscht wird der Preis berechnet den du bezahlt hast und die 30 Tage gelten ab dem Zeitpunkt wo du die Ware erhalten hast.


Also wenn ich die Ware sehr günstig erhalten habe, könnte ich das selbe Schnäppchen theoretisch sogar 2x erhalten?
mgutt21.02.2020 12:53

Also wenn ich die Ware sehr günstig erhalten habe, könnte ich das selbe S …Also wenn ich die Ware sehr günstig erhalten habe, könnte ich das selbe Schnäppchen theoretisch sogar 2x erhalten?



nein, es wird dann natuerlich der Tagespreis berechnet
Lexion_fahrer21.02.2020 12:33

Wenn du innerhalb der 30 Tage das reklamierst bekommst du natürlich Ersatz …Wenn du innerhalb der 30 Tage das reklamierst bekommst du natürlich Ersatz oder kannst die FP zurück geben.Es wird immer der Beitrag zurück gezahlt, den du auch beim Bestellvorgang selber bezahlt hast.



tomsan21.02.2020 12:43

30 tage? Das Teil ist doch DEFEKT. Deshalb doch eher 2 Jahre …30 tage? Das Teil ist doch DEFEKT. Deshalb doch eher 2 Jahre Rückgabe möglich....Aber verstehe eh nicht ganz, was Du fragst. Amazon bietet Dir doch Austausch an. Also doch alles gut, oder?



darthkeiler21.02.2020 12:48

Amazon tauscht das Produkt 1:1 aus. Ist das Produkt nicht lieferbar …Amazon tauscht das Produkt 1:1 aus. Ist das Produkt nicht lieferbar bekommst Du genau das Geld wieder was Du bezahlt hast.Übrigens unerheblich ob Du innerhalb der 30 Tage Rückgabefrist bist (die ab Erhalt der Ware zählt), da es sich hier um einen Defekt (Gewährleistung durch Amazon) handelt.Alternativ kannst Du auch die Herstellergarantie prüfen, wenn Du bei Amazon nur das Geld zurück bekommst und aber die Platte haben möchtest.



MrBrightside21.02.2020 12:48

Ist das noch so oder hat sich da in den letzten Monaten was geändert wegen …Ist das noch so oder hat sich da in den letzten Monaten was geändert wegen den Amazon Support.... Früher war das ja kein Problem auch bei 1 Jahr und 11 Monate alte Smartphones



Ihr sprecht alle über das falsche Thema. Ich spreche von der Frist NACHDEM der Antrag zum Austausch erstellt wurde. Dann hat man 30 Tage Zeit das defekte Produkt zurückzusenden:

25121167-oe7D2.jpg
Und das Ersatzprodukt kommt aber erst im April, also in über 60 Tagen.
Bearbeitet von: "mgutt" 21. Feb
MrBrightside21.02.2020 12:48

Ist das noch so oder hat sich da in den letzten Monaten was geändert wegen …Ist das noch so oder hat sich da in den letzten Monaten was geändert wegen den Amazon Support.... Früher war das ja kein Problem auch bei 1 Jahr und 11 Monate alte Smartphones


Nö, sollte noch so sein.
Kulanz lässt nach, aber das hier ist ja nunmal ein Defekt und kein freiwilliger Tausch innerhalb 30 Tage.
freewilly21.02.2020 12:55

nein, es wird dann natuerlich der Tagespreis berechnet


Ok, schade ^^
tomsan21.02.2020 12:43

30 tage? Das Teil ist doch DEFEKT. Deshalb doch eher 2 Jahre …30 tage? Das Teil ist doch DEFEKT. Deshalb doch eher 2 Jahre Rückgabe möglich....Aber verstehe eh nicht ganz, was Du fragst. Amazon bietet Dir doch Austausch an. Also doch alles gut, oder?


Dazu noch eine Ergänzung. So einfach ist das nicht (mehr). Amazon verweist einen je nach Produkt an einen eigenen Reparatur-Service oder leitet direkt beim Hersteller einen RMA ein, wenn die 30 Tage vorbei sind. Das ist nicht immer so, aber immer öfter. Mittlerweile haben sie im Rückgabe-Prozess dazu ja auch neue Menüs und sogar Infoseiten mit Hotlines für die Hersteller usw, damit die Leute möglichst nicht Amazon damit belästigen. Alles Sparmaßnahmen, die ist vor einigen Jahren noch nicht gab. zB wurde meine defekte Nintendo Switch von einem Amazon Sub repariert. Die Konsole ging dann erneut kaputt und Nintendo verweigerte die Garantie wegen Reparatur durch Dritte. War mir auch eine Lehre.
mgutt21.02.2020 13:03

zB wurde meine defekte Nintendo Switch von einem Amazon Sub repariert. Die …zB wurde meine defekte Nintendo Switch von einem Amazon Sub repariert. Die Konsole ging dann erneut kaputt und Nintendo verweigerte die Garantie wegen Reparatur durch Dritte. War mir auch eine Lehre.


Hm. Finster!
Konntest denn dann nicht ein 2. Mal über Amazon reklamieren?

So oder so hast Du recht. Man kann sich nicht mehr drauf verlassen, dass man von Amazon dann 23 Monate nach Kauf immer ein neues Teil bekommt... Da hat Amazon wohl nun mal Riegel vorgeschoben.
tomsan21.02.2020 13:06

Hm. Finster!Konntest denn dann nicht ein 2. Mal über Amazon reklamieren?So …Hm. Finster!Konntest denn dann nicht ein 2. Mal über Amazon reklamieren?So oder so hast Du recht. Man kann sich nicht mehr drauf verlassen, dass man von Amazon dann 23 Monate nach Kauf immer ein neues Teil bekommt... Da hat Amazon wohl nun mal Riegel vorgeschoben.


Ich habe es in Monat 24 an Nintendo gesendet und die haben es mir im Monat 25 zurückgesendet. Ich habe dann nur nach langer Diskussion (Telefonat ging 30 Minuten) von Amazon das Geld zurück erhalten. Ging übrigens um einen driftenden Joy-Con. Ich wollte von Amazon nur ein neues Paar Joy-Cons oder den entsprechenden Gegenwert um mir neue kaufen zu können. Das ginge aber alles angeblich nicht. Am Ende hat dann der Team-Leiter eine komplette Retoure eingeleitet. Ich hab jetzt wahrscheinlich "6-" in meinem Kulanz-Score stehen ^^

Ich hatte mich diesmal übrigens an Nintendo gewendet, da ich bereits 6 defekte Joy-Cons hatte und die bei verschiedenen Händlern gekauft hatte und ich es so für einfacher hielt. Die Reparatur des einen Joy-Con, der nicht von der Garantie abgedeckt war, sollte bei Nintendo übrigens 60 € kosten. Also so viel wie ein Joy-Con Paar im Angebot. Frechheit. Aber heute soll Nintendo sie ja grundsätzlich auch nach der Garantie reparieren, weil sie den Serienfehler eingesehen haben.
Bearbeitet von: "mgutt" 21. Feb
Aus Sicht von Amazon aber verständlich. Du hast ein Produkt X gekauft. Dein fehlerhaftes Produkt Y Ist nur ein Bestandteil und auch nicht extra wie etwa in einem bundle. Amazon hat dir deshalb nie Produkt Y verkauft und kann deshalb dafür auch gar nichts anbieten. Die Rücknahme der Switch hätte ich abgelehnt und die 60€ für ein neues Paar joycons gezahlt. Einrichtung und Konfiguration wäre mir zu nervig.

Und das JoyCon Problem ist auch nichts wofür Amazon was kann.

Das das alles sehr beschissen ist, keine Frage. Hier ist für mich aber eher Nintendo der Buhmann.
freewilly21.02.2020 12:55

nein, es wird dann natuerlich der Tagespreis berechnet



nein, es wird der bezahlte Betrag abgebucht.
mgutt21.02.2020 12:53

Also wenn ich die Ware sehr günstig erhalten habe, könnte ich das selbe S …Also wenn ich die Ware sehr günstig erhalten habe, könnte ich das selbe Schnäppchen theoretisch sogar 2x erhalten?



Ja
kein_Schweigekanzler21.02.2020 18:39

nein, es wird der bezahlte Betrag abgebucht.


Das wäre sehr geil. Die Platte hat ja noch Garantie und ich überlege sie parallel zu WD zu senden. Dann könnte ich sie ja behalten. Denn wer weiß wann Amazon das Angebot wieder macht.
Bearbeitet von: "mgutt" 21. Feb
Xysos21.02.2020 17:12

Aus Sicht von Amazon aber verständlich. Du hast ein Produkt X gekauft. …Aus Sicht von Amazon aber verständlich. Du hast ein Produkt X gekauft. Dein fehlerhaftes Produkt Y Ist nur ein Bestandteil und auch nicht extra wie etwa in einem bundle. Amazon hat dir deshalb nie Produkt Y verkauft und kann deshalb dafür auch gar nichts anbieten. Die Rücknahme der Switch hätte ich abgelehnt und die 60€ für ein neues Paar joycons gezahlt. Einrichtung und Konfiguration wäre mir zu nervig. Und das JoyCon Problem ist auch nichts wofür Amazon was kann. Das das alles sehr beschissen ist, keine Frage. Hier ist für mich aber eher Nintendo der Buhmann.


Keine Frage. Aber Amazon hatte die Joy Cons in Monat 21 repariert und eine Reparatur setzt die Gewährleistung zurück. Und gerade von Amazon und bei meinem Volumen erwarte ich einfach, dass das unkompliziert gelöst wird. Und mein Vorschlag war besser als die ganze Konsole zurückzusenden. Der Witz ist übrigens, dass der Mitarbeiter mir sofort ein Ersatzprodukt zugesendet hätte. Das lag wiederum in seinem Entscheidungsbereich. Doch Amazon war zu der Zeit kein Verkäufer, weshalb auch das nicht ging.
Bearbeitet von: "mgutt" 21. Feb
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler