Kategorien

    Amazon Trade-In wird zum 31.08. eingestellt

    Gerade auf einem Banner gelesen:
    amazon.de/Tra…031

    Schlimm für unsere ganzen Studenten

    Informationen zur Einstellung des Amazon Trade-In Programms zum 31. August 2015

    Wann wird das Programm eingestellt?
    Das Programm wird zum 31. August 2015 eingestellt werden. Nach diesem Zeitpunkt können Sie keinen Eintausch mehr tätigen.

    Wie lange habe ich noch Zeit, Artikel einzutauschen?
    Sie können ganz normal, wie Sie es gewohnt sind, bis einschließlich 31. August 2015 Artikel eintauschen. Danach wird der Dienst eingestellt. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie Ihren Eintausch innerhalb von 7 Tagen versenden (Poststempel ist ausschlaggebend). Sendungen, die Sie später versenden oder die erst nach dem 21. September 2015 bei uns eingehen, können nicht mehr bearbeitet werden und werden kostenlos an Sie zurückgesendet.

    Was passiert mit Eintauschartikeln, die ich bereits eingesendet habe?
    Alle Eintauschartikel, die innerhalb 7 Tagen nach Einreichen der Eintauschliste versandt wurden (Poststempel ist ausschlaggebend) und bis spätestens 21. September 2015 bei uns eingehen, werden normal bearbeitet. Artikel, die nicht innerhalb von 7 Tagen nach Einreichen der Eintauschliste versandt wurden oder nach dem 21. September 2015 eingehen, können nicht mehr bearbeitet werden und werden kostenlos an Sie zurückgesendet.

    Wird es alternativ einen anderen Dienst geben, den ich bei Amazon nutzen kann?
    Gerne können Sie unsere Marketplace Plattform nutzen, um Ihre Produkte zum Verkauf anzubieten. Mit Verkaufen bei Amazon können Sie Ihre Artikel in über 30 Produktgruppen zum Verkauf anbieten. Erfahren Sie mehr.

    Wie lange sind meine Geschenkgutscheine noch gültig, die ich über Trade-In erhalten habe?
    Alle Ihre Gutscheine bleiben auch nach Einstellung des Trade-In Programms im Rahmen unserer Bedingungen zum Einlösen von Geschenkgutscheinen gültig.

    An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?
    Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit an unseren Kundenservice wenden. Nutzen Sie dazu einfach unser Kontaktformular.

    Beste Kommentare

    dann verkauft rebuy bald auch nix mehr! Jetzt müssen manche mydealzer wieder arbeiten gehen.

    104 Kommentare

    Schade - konnte man auch ohne Studenten Vorteil oft gute Preise erzielen.

    schade...

    Was erlauben...

    Oh mein Gott, was für eine beschi...e Nachricht. Wozu bin ich jetzt Student geworden? (ernstgemeint)

    Das tut weh.

    Bitter.

    Ein mögliches Nachfolgeprogramm wird auch nicht in Aussicht gestellt.

    Och man...

    dann verkauft rebuy bald auch nix mehr! Jetzt müssen manche mydealzer wieder arbeiten gehen.

    Die Amazon Gutscheine werden auch knapp X)

    Das lachende Auge stellt sich gerade vor wie hier einige hinter der Aldi Kasse stehen, das weinende weiß aber dass es nicht mehr so viel Gutscheine geben wird oder der Preis noch mehr steigt

    Nein!

    freak1

    Das lachende Auge stellt sich gerade vor wie hier einige hinter der Aldi Kasse stehen, das weinende weiß aber dass es nicht mehr so viel Gutscheine geben wird oder der Preis noch mehr steigt


    Da würden sich welche freuen hinter der Kasse zu stehen. Für viele heißt es burger braten

    chriios

    Oh mein Gott, was für eine beschi...e Nachricht. Wozu bin ich jetzt Student geworden? (ernstgemeint)


    Das dachte ich auch. Extra bei der IUBH angemeldet.....

    Find ich persönlich gut.
    Gibt genug die es nur ausgenutzt haben

    Schade aber kein Beinbruch...gab auf den Konkurrenzportalen meistens mehr Geld. Für die Studenten natürlich doof, aber die haben mehr als genug Boni bei allen Sachen Alltagsangelegeneheiten

    wie wird sich das auf die Amazon-Gutscheine auswirken?

    wieviel Abschlag gab es vor dem Trade-In?

    Ohaaaaaaaaaaaaa

    NEIN...

    Das war es also mit den günstigen Amazon-Gutscheinen X)

    Burby123

    wie wird sich das auf die Amazon-Gutscheine auswirken? wieviel Abschlag gab es vor dem Trade-In?


    Du kannst ganz stark davon ausgehen das Amazon Gutscheine jetzt sehr rar sind und mit einem ganz niedrigen Abschlag dann nur noch verkauft werden.

    schinkengott

    Find ich persönlich gut. Gibt genug die es nur ausgenutzt haben



    Das hatte doch aber niemanden benachteiligt?

    D1no

    Ohaaaaaaaaaaaaa



    Wie verdienst du jetzt deinen Lebensunterhalt?

    Ich rede später mal mit Amazon um die Hintergründe zu erfahren.

    D1no

    Ohaaaaaaaaaaaaa


    Ich habe einen gut bezahlten Job

    schinkengott

    Find ich persönlich gut. Gibt genug die es nur ausgenutzt haben



    aber das war der Grund für die Einstellung des Programms...
    Wenn der Ankauf höher ist als der Kauf, kann das System nicht funktionieren
    denn die angekauften Artikeln müssen auch wieder weiter verkauft werden und das konnte dann nur noch mit Abschlägen passieren -> dickes Minus

    Selten genutzt.
    Die wichtige Frage: Warum, haben se nicht geklärt.

    Nicht gut

    moritz100

    Ich rede später mal mit Amazon um die Hintergründe zu erfahren.


    kennst die Chefs persönlich? Denke der Chat wird dir nichts sagen :-) Falls doch lass es uns wissen.

    Dann hätten sie die Preise anpassen müssen...

    schinkengott

    Find ich persönlich gut. Gibt genug die es nur ausgenutzt haben


    Avatar

    GelöschterUser99108

    Was wird denn erst hier los sein, wenn das auch bei Amazon Deutschland ankommt:
    aftvnews.com/ama…ne/

    Ich vermute eher, dass es dem Anbieter der das betreut wirtschaftlich nicht soooo gut geht.

    Killefitz

    Was wird denn erst hier los sein, wenn das auch bei Amazon Deutschland ankommt: Amazon changes Prime sharing allowance from four people to just one


    ui noch so ein unding

    Killefitz

    Was wird denn erst hier los sein, wenn das auch bei Amazon Deutschland ankommt: Amazon changes Prime sharing allowance from four people to just one


    Dafür anscheinend auch Kindle Leihe und Prime Video für das zweite Mitglied.
    Allerdings verfügt der zweite auch über die Zahlungsdaten des ersten accounts

    Killefitz

    Was wird denn erst hier los sein, wenn das auch bei Amazon Deutschland ankommt: Amazon changes Prime sharing allowance from four people to just one


    Heftig, Amazon gibt Gas - die wollen um jeden Preis nach Jahren des Umsatzwachstums nun die Gewinne sehen. Insgesamt komisches wirtschaftliches Verhalten in meinen Augen. Gerade wir Mydealzer haben den Laden nun jahrelang konsequent ausgenommen und nun sollen wir auf einmal ernsthafte Kunden werden? Das wird nicht funktionieren...

    D1no

    Ich vermute eher, dass es dem Anbieter der das betreut wirtschaftlich nicht soooo gut geht.


    Ich verstehe die ganze Geschichte aber auch nicht: Als Beispiel hat Amazon Samstag vor dem Saturn Angebot für Halo 21,15 Euro bezahlt - nun zahlen sie 24,81, was ist das für eine Logik? Oder noch krasser: Letztens gab es 397 Euro für die PS4 im Batman Design - gleichzeitig gab es sie für 399 zu bestellen. Natürlich in dem Fall nur für Studenten interessant, aber das ist doch krank, da weiß die linke Hand nicht, was die rechte tut. Dann muss man sich auch nicht wundern, dass das nicht rentabel ist, wenn man das nicht vernünftig aufzieht...

    Verfasser

    Killefitz

    Was wird denn erst hier los sein, wenn das auch bei Amazon Deutschland ankommt: Amazon changes Prime sharing allowance from four people to just one



    Was ist daran ungewöhnlich? Ganz normal....

    Killefitz

    Was wird denn erst hier los sein, wenn das auch bei Amazon Deutschland ankommt: Amazon changes Prime sharing allowance from four people to just one


    Was soll daran normal sein? Kein normales Unternehmen guckt jahrelang nur auf den Umsatz, es muss auch immer der Gewinn stimmen. Amazon war der Gewinn 10 Jahre lang egal und nun auf einmal ist anscheinend nur noch dieser wichtig. Wie soll das gehen? Damit machen sie sich das kaputt, was sie jahrelang aufgebaut haben. Dann hätten sie sich das jahrelange Geldverbrennen auch gleich sparen können. Mein Tip: In 12 Monaten hat der Aktienkurs mindestens 33% eingebüßt.

    chriios

    da weiß die linke Hand nicht, was die rechte tut. Dann muss man sich auch nicht wundern, dass das nicht rentabel ist, wenn man das nicht vernünftig aufzieht...


    Die Studenten-Geschichte fällt wahrscheinlich ins Marketing und damit einen Bereich, der sich nicht ums Pricing kümmern muss.

    Verfasser

    Killefitz

    Was wird denn erst hier los sein, wenn das auch bei Amazon Deutschland ankommt: Amazon changes Prime sharing allowance from four people to just one



    Das stimmt überhaupt nicht. Am Anfang fahren viele Unternehmen erst einmal ziemliche Verluste ein, da sie ein enorm hohe Ausgaben (v.a. Auch Marketing). In den zukünftigen Jahren muss der Verlust natürlich ausgeglichen werden. Und da sind Anpassungen ganz üblich, nach dem Motto erst bekannt machen und dann Preise anziehen.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. [Sammelthread] Steam Giveaways Links24590
      2. Schreibtischstuhl / Chefsessel bis 140 €?1421
      3. Sky Bundesliga - Abo für Vaddern verlängern - irgendwelche Tipps?33
      4. 2 Playstation 4 Pro zum Preis von einer bei Media Markt96236

      Weitere Diskussionen