Amazon visa aufladen

21
eingestellt am 19. Aug
hi, habe gestern auf meine LBB Amazon Visa Geld aufgeladen, zumindest war es mein Ziel... weil ich gepennt habe, hab ich statt der KK Nummer die als Verwendungszweck angegeben soll nichts geschrieben, und statt dem Namen der Amazon LBB habe ich meinen Namen geschrieben..
was glaubt ihr passiert? Können die das trotzdem zuordnen, oder krieg ich das Geld dann wieder in ein paar Tagen aufs Girokonto zurück?
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Ich schau mir das gleich im System an.
Hatte ich auch mal.

Wenn das Konto von dem du überwiesen hast auch das Konto ist von dem die LBB deine Kreditkartenrechnung abbuchen darf wird es dir automatisch zugeordnet, falls nicht kommt es sogar ziemlich zügig, also innerhalb einer Woche, zurück.
Bearbeitet von: "Mcfly7711" 19. Aug
21 Kommentare
Wie wäre es mit bei der LBB anrufen?

Im schlimmsten Fall passiert nichts... im besten Fall kommts zurück oder wird manuell verbucht... aber meine Glaskugel ist gerade kaputt.

Nebenbei der Empfängername wird von den Banken mittlerweile i.d.R. eh nichts mehr geprüft, das schlimmere ist eher der fehlende Verwendungszweck.
Bearbeitet von: "inkognito" 19. Aug
Da würde ich eher mal darauf tippen, dass das zurückgebucht wird. Sonst hätte der Empfänger bei einer Überweisung ja gar keinen Zweck.
Ich schau mir das gleich im System an.
inkognito19.08.2019 20:17

Wie wäre es mit bei der LBBW anrufen?Im schlimmsten Fall passiert …Wie wäre es mit bei der LBBW anrufen?Im schlimmsten Fall passiert nichts... im besten Fall kommts zurück oder wird manuell verbucht... aber meine Glaskugel ist gerade kaputt.Nebenbei der Empfängername wird von den Banken mittlerweile i.d.R. eh nichts mehr geprüft, das schlimmere ist eher der fehlende Verwendungszweck.


Ist nicht die LBBW sondern die LBB
Blume500119.08.2019 20:26

Ist nicht die LBBW sondern die LBB


Stimmt, bei den vielen Abkürzungen kommt man schon mal durcheinander.
XadaX19.08.2019 20:17

Da würde ich eher mal darauf tippen, dass das zurückgebucht wird. Sonst h …Da würde ich eher mal darauf tippen, dass das zurückgebucht wird. Sonst hätte der Empfänger bei einer Überweisung ja gar keinen Zweck.


Der einzige Zweck besteht für den Absender, damit man noch weiß, an wen man überwiesen hat. Für die Bank ist ausschließlich die IBAN (und ggf. BIC) interessant:
bafin.de/Sha…tml
Hatte ich auch mal.

Wenn das Konto von dem du überwiesen hast auch das Konto ist von dem die LBB deine Kreditkartenrechnung abbuchen darf wird es dir automatisch zugeordnet, falls nicht kommt es sogar ziemlich zügig, also innerhalb einer Woche, zurück.
Bearbeitet von: "Mcfly7711" 19. Aug
Mcfly771119.08.2019 20:31

Hatte ich auch mal.Wenn das Konto von dem du überwiesen hast auch das …Hatte ich auch mal.Wenn das Konto von dem du überwiesen hast auch das Konto ist von dem die LBB deine Kreditkartenrechnung abbuchen darf wird es dir automatisch zugeordnet, falls nicht kommt es sogar ziemlich zügig, also innerhalb einer Woche, zurück.


Top perfekt. Vielen dank!!
Buktu19.08.2019 20:28

Der einzige Zweck besteht für den Absender, damit man noch weiß, an wen m …Der einzige Zweck besteht für den Absender, damit man noch weiß, an wen man überwiesen hat. Für die Bank ist ausschließlich die IBAN (und ggf. BIC) interessant:https://www.bafin.de/SharedDocs/FAQs/DE/Verbraucher/Bank/Zahlungsverkehr/04a_datenpruefung.html



Der Name wird aber sehrwohl an den Empfänger übermittelt. Die Postbank z.B. lässt alle Überweisungen mit abweichendem Empfängernamen zurückgehen.
Dommix19.08.2019 21:37

Der Name wird aber sehrwohl an den Empfänger übermittelt. Die Postbank z …Der Name wird aber sehrwohl an den Empfänger übermittelt. Die Postbank z.B. lässt alle Überweisungen mit abweichendem Empfängernamen zurückgehen.


Der Name wird übermittelt, die Banken sind aber nicht mehr verpflichtet die Daten zu überprüfen. Gab da mal irgendwann im Rahmen des "wir beschleunigen die Überweisungen" Wahn ein Gesetz welche dafür gesorgt hat, dass man die Pflicht auf Prüfung abgeschafft hat.

Es mag vereinzelte Banken geben, die dies noch machen... es gibt aber genügend Fälle wo selbst hohe Beträge mangels Prüfung halt auf falschen Konten gebucht wurden.

Wenn Du mal im Text der Bafin nachliest steht ja auch "darf" gutschreiben und nicht "muss" gutschreiben. Und "muss" nicht prüfen und nicht "darf" nicht prüfen.
Bearbeitet von: "inkognito" 19. Aug
inkognito19.08.2019 21:44

Der Name wird übermittelt, die Banken sind aber nicht mehr verpflichtet …Der Name wird übermittelt, die Banken sind aber nicht mehr verpflichtet die Daten zu überprüfen. Gab da mal irgendwann im Rahmen des "wir beschleunigen die Überweisungen" Wahn ein Gesetz welche dafür gesorgt hat, dass man die Pflicht auf Prüfung abgeschafft hat.Es mag vereinzelte Banken geben, die dies noch machen... es gibt aber genügend Fälle wo selbst hohe Beträge mangels Prüfung halt auf falschen Konten gebucht wurden. Wenn Du mal im Text der Bafin nachliest steht ja auch "darf" gutschreiben und nicht "muss" gutschreiben. Und "muss" nicht prüfen und nicht "darf" nicht prüfen.



Ich weiß, es hat nur im Kommentar von Buktu so geklungen ("Ist ausschließlich die IBAN interessant") als würde der Name ohnehin nirgendwo eine Rolle spielen. Das könnte dann wieder Leute dazu bringen, bewusst Überweisungen an falsche Namen zu veranlassen (z.B für GZG oder andere Dinge, die man nur 1x pro Person kriegt)... für die war das als Warnung gemeint, weil es eben doch auch mal auffallen könnte.
Bearbeitet von: "Dommix" 19. Aug
Dommix19.08.2019 22:22

Ich weiß, es hat nur im Kommentar von Buktu so geklungen ("Ist …Ich weiß, es hat nur im Kommentar von Buktu so geklungen ("Ist ausschließlich die IBAN interessant") als würde der Name ohnehin nirgendwo eine Rolle spielen. Das könnte dann wieder Leute dazu bringen, bewusst Überweisungen an falsche Namen zu veranlassen (z.B für GZG oder andere Dinge, die man nur 1x pro Person kriegt)... für die war das als Warnung gemeint, weil es eben doch auch mal auffallen könnte.


Glaub mir wenn irgendwann die Echtzeitüberweisungen Standard sind wird nirgendwo mehr der Name überprüft.

So im Jahre 2035
inkognito19.08.2019 22:38

Glaub mir wenn irgendwann die Echtzeitüberweisungen Standard sind wird …Glaub mir wenn irgendwann die Echtzeitüberweisungen Standard sind wird nirgendwo mehr der Name überprüft. So im Jahre 2035


In Deutschland nicht vor 3000
XadaX19.08.2019 20:17

Da würde ich eher mal darauf tippen, dass das zurückgebucht wird. Sonst h …Da würde ich eher mal darauf tippen, dass das zurückgebucht wird. Sonst hätte der Empfänger bei einer Überweisung ja gar keinen Zweck.


Genau so ist es aber. Der Empfängername hat für eine Überweisung ja gar keinen Zweck. Er ist nicht viel mehr als Zierrat und Wiedererkennungsmerkmal für den Absender. (-;=

Dommix19.08.2019 21:37

Der Name wird aber sehrwohl an den Empfänger übermittelt. Die Postbank z …Der Name wird aber sehrwohl an den Empfänger übermittelt. Die Postbank z.B. lässt alle Überweisungen mit abweichendem Empfängernamen zurückgehen.


Irgendwie ist die Postbank dem Behördendenken mehr verhaftet als die nach wie vor staatlichen Landesbanken. Ob man jetzt an "Beitragsservice" oder an "GEZwungen" oder sonstwas überweist, interessiert da niemanden.
Den Namen zu prüfen ist seit Anfang der 90er keine Pflicht mehr. Im Rahmen der elektronischen Zahlungen entfiel das. Für beleghafte Zahlung galt das noch.
Immer mehr Banken bieten echtzeitzahlungen an. Die Sparkassen dt bank und Commerzbank können das z.b.
yus20.08.2019 05:53

Den Namen zu prüfen ist seit Anfang der 90er keine Pflicht mehr. Im Rahmen …Den Namen zu prüfen ist seit Anfang der 90er keine Pflicht mehr. Im Rahmen der elektronischen Zahlungen entfiel das. Für beleghafte Zahlung galt das noch. Immer mehr Banken bieten echtzeitzahlungen an. Die Sparkassen dt bank und Commerzbank können das z.b.


Die Frage ist nicht ob immer mehr Banken das anbieten, die Frage ist ob die Banken das auch kostenlos anbieten. Einige Banken sehen dies ja als zusätzliche Einnahmequelle und ich sehe keinen Grund für eine Überweisung extra bezahlen zu müssen.

Den Konsumenten interessiert es auch nicht, dass der Bank dadurch ggf. Mehrkosten entstehen, dass die Banken zum Teil uralte Technik am laufen haben die schon lange nicht mehr state of the Art ist, das ist ja nicht von Kunden verschuldet, da haben die Banken seit Jahren gepennt und die Entwicklung verschlafen, auch einer der Gründe warum es die fintechs so einfach haben, die bauen ihre Infrastruktur auf IT dieses Jahrtausends auf. Die deutsche Bank hatte vor kurzem alleine noch 45 verschiedene IT Systeme es sind jetzt nur noch 32...
Dommix19.08.2019 21:37

Der Name wird aber sehrwohl an den Empfänger übermittelt. Die Postbank z …Der Name wird aber sehrwohl an den Empfänger übermittelt. Die Postbank z.B. lässt alle Überweisungen mit abweichendem Empfängernamen zurückgehen.


Kann ich nicht bestätigen. Postbank hat bisher alles gebucht. Kann sein, dass es ab bestimmten Beträgen so ist. War früher zumindest so.
BiggyD19.08.2019 21:02

Top perfekt. Vielen dank!!


Kann ich so bestätigen. Wird von diesem Konto sowieso abgebucht, wird es dir zugeordnet. Ansonsten kommt das Geld zurück.

dirtysanchez19.08.2019 20:19

Ich schau mir das gleich im System an.


Arbeitest du da?
Geld kommt zurück, da keine Zuordnung durch Verwendungszweck möglich ist. Dauert ca. 3-5 Tage.
Habe gestern bei der LBB angerufen. Die meinten (wie bereits Vorredner erwähnen) dass die Zuordnung trotzdem klappt, wenn das verrechnungskonto den Auftrag gegeben hat. Es würde nur einen Tag länger dauern.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen