Amazon zieht einem seit 2015 19% Mehrwertsteuer bei Verkaeufen ab?

GelöschterUser76421

Hallo,

ich habe ein paar nagelneue und originalverpackte Geschenke von Weihnachten bei Amazon verkauft.

Ich bin eine Privatperson! Nix mit gewerblich.

Nun hat mir Amazon 19% Mehrwertsteuer - zusaetzlich zu den Amazon-Gebuehren - abgezogen! Da bleibt am Ende praktisch nix mehr uebrig. Vor allem wenn man den Versand und ganzen Aufwand mitrechnet.

Ist dieser Abzug ueberhaupt legal? Fuer die ganzen Waren wurden doch schon Mehrwertsteuern gezahlt! Und der Kaeufer zahlt ja auch 19%.
Warum muss ich dann als Verkaeufer auch noch 19% abdruecken?!

Ist doch total GAGA! Warum nicht gleich alles zehnmal versteuern. Ist doch der Wahnsinn!

Beste Kommentare

5332107-za84p]

deathlord

naja ich finds gut wenn bei online umsätzen (verkaufsgebühren, app käufe, software downloads) jetzt da versteuert wird wo der umsatz getätigt wird.



wie alt bist du? 14?

Sampy

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern. Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.



Jetzt machst du dich nur lächerlicher.

Sampy

Bist wohl allergisch auf Statistik. Das ist einfach ein Fakt. Seit den 70-80ern steigen die Anforderungen an einen normalen Arbeitnehmer Jahr fuer Jahr. Die meisten Leute sind einfach nur noch total gestresst. Und hatten wir eine aehnliche Entwicklung bei den Staatsdienern? Nein, da bleibt alles beim Alten. Ich war schon auf genug Behoerden und habe da auch schon ordentlich Geld lassen muessen zwangs Alternative. Und die schieben da ALLE einen total lockeren Lenz! Wirklich! Teilweise frech wieviel Zeit die sich lassen - als hab ich Bock da den ganzen Tag abzuhaengen fuer einen Fetzen Papier. Ich war auch schon auch bei genug nicht-staatlichen Angestellten und die wissen wirklich nicht ein noch aus! Da wird jede Sekund geschuftet und die gehen oft noch nichtmal aufs Klo. Die Steuern muessen ja fliessen! Einfach mal die Arbeitsbediengungen von Beamten erzwingen (so wie Mindestlohn) und schon kommt der Steuerfluss zum erliegen! Geht also nicht. Man braucht eine Sklaven-Kaste und eine Schmarotzer-Kaste. So wie es immer war. So wie es immer sein wird. Fast in jedem anderen Job heute hat die Computerisierung die Haelfte der Leute wegrationaliisiert und der Rest macht einfach mehr Arbeit. Haben wir eine aehnliche Entwicklung beim Staat? Wenn Resourcen endlich waeren, waer da ja alles kein Problem. Nur fuer deren Gemuetlichkeit muessen ein Duzend Leute bis zum Umfallen schuften und gestresst werden um deren Gehalt in Form von Steuern aufzubringen. Und von den Pensionen/Renten will ich gar nicht reden. Wenn man Faktoren wie Rentensicherheit, Hoehe, Auszahlungsdauer, Einzahlungssumme usw. miteinrechnet muss man als NIcht-Staats-Angestelter einfach nur heulen oder so unglaublich viel Einzahlen um auf dasselbe Niveau zu kommen. Und wehe jemand sagt was, dann packt man ein paar Vorzeige-Staatsdiener aus die mal ein bissl mehr machen. Nicht wirklich super-viel aber irgendwie ist das noch grenzwertig gerechtfertigt. Am allergeilsten finde ich aber wenn Leute aus dieser Kaste dann anfangen zu jammern. Da wird dann immer ein Fass aufgemacht welche Stuetzen der Gesellschaft sie doch sind und dass das Abendland ja ohne ihre taegliche Opferbereitschaft untergehen wuerde usw. usf.



1. Dann erzähle uns doch mal warum jemand "eine Menge Geld" bei einer Behörde lassen muss... (entweder hast du eine Gebühr für etwas bezahlt oder es ging um Zwangsgelder oder ähnliches ) aber kläre uns gerne auf - das macht deinen Beitrag sicherlicher "authentischer"... X)
2. Sorry, aber wie lächerlich bist du eigentlich? Trolling oder wie soll man den das ernstnehmen, das "Beamte" nix arbeiten laut deiner Aussage und TV-ÖDs oder VKFAs sich "blutig" arbeiten...
Hast du vorher gefragt oder wie darf man deine Glaubwürdigkeit da interpretieren? BTW haben Beamte bis vor einiger Zeit 42 Wochenstunden gearbeitet im Gegensatz zu TVÖs. Die Bezahlung ist im übrigen bei gleicher Qualifikationsebene aber anderer Stellenwertung ebenfalls zum Nachteil der "Staatsdiener". Ein TVÖ bekommt auf einer E8-Stelle auch E8 - der gleiche Beamte bekommt max. seine erworbene Besoldungsstüfe z. B. A6.
Die €-Beträge dahinter kann sicher jeder entsprechend googlen...
Je nach Dienstherr ist jederzeit eine Versetzung an eine andere Dienststelle möglich d. h. bei Landesbeamten kann das auch in Bayern z. B. München sein. Das dort z. B. die Mieten viel höher sind, wird im Gegensatz zur Freien Wirtschaft kaum berücksichtigt, den dort ist das Lohnniveau halt entsprechend den Lebenshaltungskosten angepasst...
3. Die Arbeitsbedingungen sind klar geregelt und sollte tatsächlich ein Beamter gegenüber einem Bürger sich unrechtmäßig Verhalten, gibt es das Mittel der Dienstaufsichtsbeschwerde. Diese wird - im Gegensatz zu vielleicht noch vor 20 oder 30 Jahren HEUTE durchaus sehr ernst genommen. Weiterhin hat nahezu jede öffentliche-staatliche Behörde z. B. LRA etc. ein Leitbild das sich über die Verfassung und die die AGO definiert.
4. Ich kann solche Pauschalaussagen (Stammtischgebrabbel) einfach nicht ernst nehmen, da es in jeder Sparte "negative Ausnahmen" gibt, das liegt aber nicht an einem Beruf, einer Religion oder einer Abstammung!
Auch bei Aldi ist die Kassierin mal schlecht drauf. Der Tech-NICK hat vielleicht doch auch im realen Leben nicht soviel Ahnung wie die Werbung verspricht...das ist nunmal das Leben. Wer selbst von sich meint er sei Perfekt, der hat schon längst aufgebenen sich selbst kritisch zu hinterfragen...

87 Kommentare

Würde mal den Amazon Chat anrufen, mailen, chatten...

Avatar

GelöschterUser76421

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern.

Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.

chat ist 1a...wirklich die beste kontaktmoeglichkeit. die sind schnell und klaeren idr sofort

Amazon berechnet die 19 Prozent und zieht sie von dir ein und leitet sie direkt ans Finanzamt weiter. Wärst du nun Gewerbetreibender würdest du dir die Steuer aus deinem Einkauf wieder holen vom Finanzamt und beim Verkauf vom entsprechenden Preis wieder für deinen Kunden ans Finanzamt abführen.

Sampy

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern. Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.



Wander doch aus...

Avatar

GelöschterUser76421

Sampy

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern. Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.



Ja. Sollte man tun. Wuerd ich auch machen wenn ich keine Familie haette.

Ist schon lange keine Demokratie oder wenigstens Rechtsstaat mehr.

Sampy

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern. Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.



Naja sowas hast du in kaum einen Land mehr richtig...

Sampy

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern. Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.



Na komm, so schlimm ist es auch nicht. Und wenn es wirklich für einen persönlich unerträglich wird, kann man auch mit Familie auswandern.

Ich gehe mal davon aus, dass du bei Amazon als gewerblicher Anbieter geführt wirst.
Also einfach Amazon im Chat anschreiben und die Sache ist in 5min geklärt..

Avatar

GelöschterUser76421

kbh01

Ich gehe mal davon aus, dass du bei Amazon als gewerblicher Anbieter geführt wirst. Also einfach Amazon im Chat anschreiben und die Sache ist in 5min geklärt..



Chat gibt es im Verkaeuferkonto nicht. Aber Email...ja. Mal schaun.

Umsatzsteuer bitte..., Danke

Sampy

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern. Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.



Jetzt machst du dich nur lächerlicher.

Avatar

GelöschterUser76421

Sampy

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern. Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.



Ja - geeenaaauuu...einfach mal Eltern, Frau und Kinder unter den Arm und abhauen! Das geht einfach nicht!

5332107-za84p]

Die 19% sind doch aber auf die Amazon-Gebühren. Wenn du also 7€ Amazongebühren bezahlst sind das 1,33€ mehr, die du an Gebühren abgezogen bekommst. Oder übersehe ich etwas?

naja ich finds gut wenn bei online umsätzen (verkaufsgebühren, app käufe, software downloads) jetzt da versteuert wird wo der umsatz getätigt wird.

Würde sagen du hast die Artikel als "neu" eingestellt und deshalb agiert amazon so.

deathlord

naja ich finds gut wenn bei online umsätzen (verkaufsgebühren, app käufe, software downloads) jetzt da versteuert wird wo der umsatz getätigt wird.



Genau das ist eigentlich mit das Beste was die EU bisher gemacht hat, so verdient Deutschland wenigstens etwas an Amazon. Und das Amazon das nun komplett so handhabt dafür kann der Staat auch nichts. An Amazon schreiben und das Geld zurückfordern -> fertig. Da brauchst du auch nicht auswandern. Zumal das eh nichts bringt solange du innerhalb der EU auswanderst, da wird es wohl überall gleich gehandhabt und viele Länder sind mit der Umsatz/Mehrwertsteuer auch teurer als DE.

Avatar

GelöschterUser76421

GrafKokZ

]



Schoen. Ich nehme an du lebst von meinen Steuern und bekommst irgendwann eine fette Pension, wo wir Normalsterbliche, die nicht fuer den Staat arbeiten halt in die Roehre kucken!

Avatar

GelöschterUser76421

deathlord

naja ich finds gut wenn bei online umsätzen (verkaufsgebühren, app käufe, software downloads) jetzt da versteuert wird wo der umsatz getätigt wird.



Ja. Hast schon recht. In anderen Laendern zahlt man an die Mafia und aehnlich finstere Gesellen und hier zahlt man das Schutzgeld halt an die Staatskaste.

Kleine Fun-Fact: wisst ihr, dass Beamte im Schnitt 8 Jahre laenger leben als der Durchschnitt?
Frauen leben uebrigens 6-7 Jahre laenger als Maenner im Durchschnitt.

Also als Nicht-Beamter und Mann ist man echt im Arsch
Sozialvertraegliche Fruehableben kurz nachdem man kein Geld mehr in die Staatskasse spuelt. Passt doch. Auch eine Form von Auswandern

Avatar

GelöschterUser76421

paslo

Würde sagen du hast die Artikel als "neu" eingestellt und deshalb agiert amazon so.



Yo. Wenn ich hier ungeoeffnete Weihnachtsgeschenke als NEU verkaufe ist das doch wohl legitim!
Damit ist man automatisch gewerblich unterwegs?

paslo

Würde sagen du hast die Artikel als "neu" eingestellt und deshalb agiert amazon so.


Wie gesagt macht das amazon dann halt so.

deathlord

naja ich finds gut wenn bei online umsätzen (verkaufsgebühren, app käufe, software downloads) jetzt da versteuert wird wo der umsatz getätigt wird.



wie alt bist du? 14?

Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.


Ist schon lange keine Demokratie oder wenigstens Rechtsstaat mehr.


Ich nehme an du lebst von meinen Steuern und bekommst irgendwann eine fette Pension, wo wir Normalsterbliche, die nicht fuer den Staat arbeiten halt in die Roehre kucken!


In anderen Laendern zahlt man an die Mafia und aehnlich finstere Gesellen und hier zahlt man das Schutzgeld halt an die Staatskaste.



Erinnert mich an die aktuellen Montagsdemos

*facepalm*

Sampy

Ja. Hast schon recht. In anderen Laendern zahlt man an die Mafia und aehnlich finstere Gesellen und hier zahlt man das Schutzgeld halt an die Staatskaste. Kleine Fun-Fact: wisst ihr, dass Beamte im Schnitt 8 Jahre laenger leben als der Durchschnitt? Frauen leben uebrigens 6-7 Jahre laenger als Maenner im Durchschnitt. Also als Nicht-Beamter und Mann ist man echt im Arsch Sozialvertraegliche Fruehableben kurz nachdem man kein Geld mehr in die Staatskasse spuelt. Passt doch. Auch eine Form von Auswandern



Wie gesagt ich gebe dir gerne Recht wenn es um die anderen Dinge geht die im Staat schieflaufen, um die 50% Lohnabgaben (und selbst die sind schöngerechnet da man den Arbeitnehmeranteil eigentlich irgendwo auch selbst bezahlt -> ohne diesen würde vielleicht auch mehr gezahlt werden) sind eine Unverschämtheit insbesondere wenn man sieht was man für seine Abgaben überhaupt noch an Leistung bekommt. Aber die Mehrwertsteuer finde ich im Prinzip gut, denn die muss jeder zahlen. Mir wäre eine höhere Mehrwertsteuer (am besten in 3 Stufen wie in Schweden 6,12,25) um einiges lieber, wenn dadurch die Lohnsteuer und die Nebenkosten stark gesenkt werden würden. Aber bei uns wird es maximal erhöht bei gleichbleibender Belastung der Arbeitnehmer.
Und Beamte, es kommt auf den Platz an, im Bürgerbüro einer Stadt möchte ich nicht unbedingt sitzen, aber die Schreibtischtäter ohne permanenten Besucheransturm, ja da kann ich mir das gut vorstellen ^^.

GrafKokZ

]



mimimi
Wer sich gut bildet, wird auch gut verdienen
Ich glaube es gibt weit mehr "Normalsterbliche" Menschen in DE, die vom Staat leben als Beamte und MA im öffentlichen Dienst. Das einige Beamte daran arbeiten, damit du nicht noch mehr Steuern blechen musst, ist dir bewusst oder ?

Habe am Wochenende auch was bei amazon verkauft. Bei mir ist alles korrekt:

Zustand: Neu
Anmerkung zum Zustand: Noch nicht geöffnet
Angebotsnummer: xxxx
SKU: Xxxx
Menge: 1
Verkauft am: 31.01.2015
Preis: EUR 80,00
Versandkosten: EUR 4,00
Amazon-Gebühren: (EUR 13,31)
Ihre Einnahmen: EUR 70,69

Hatte aber auch mein Daten geändert als dauern eine Mail von amazon kam. Dachte damals, dass es eine Spam-Mail wäre

hat man immer ein verkäuferkonto? dachte man kann das einfach so mit seinem privatkonto reinsetzen. vlt ist das das problem...

in Deutschland bezahlst Du sogar Mehrwertsteuer auf Steuern
Ist kein schlechter Witz.

Avatar

GelöschterUser76421

deathlord

naja ich finds gut wenn bei online umsätzen (verkaufsgebühren, app käufe, software downloads) jetzt da versteuert wird wo der umsatz getätigt wird.



Bist wohl allergisch auf Statistik. Das ist einfach ein Fakt. Seit den 70-80ern steigen die Anforderungen an einen normalen Arbeitnehmer Jahr fuer Jahr. Die meisten Leute sind einfach nur noch total gestresst.
Und hatten wir eine aehnliche Entwicklung bei den Staatsdienern? Nein, da bleibt alles beim Alten. Ich war schon auf genug Behoerden und habe da auch schon ordentlich Geld lassen muessen zwangs Alternative. Und die schieben da ALLE einen total lockeren Lenz! Wirklich! Teilweise frech wieviel Zeit die sich lassen - als hab ich Bock da den ganzen Tag abzuhaengen fuer einen Fetzen Papier.
Ich war auch schon auch bei genug nicht-staatlichen Angestellten und die wissen wirklich nicht ein noch aus! Da wird jede Sekund geschuftet und die gehen oft noch nichtmal aufs Klo. Die Steuern muessen ja fliessen!

Einfach mal die Arbeitsbediengungen von Beamten erzwingen (so wie Mindestlohn) und schon kommt der Steuerfluss zum erliegen! Geht also nicht. Man braucht eine Sklaven-Kaste und eine Schmarotzer-Kaste. So wie es immer war. So wie es immer sein wird.

Fast in jedem anderen Job heute hat die Computerisierung die Haelfte der Leute wegrationaliisiert und der Rest macht einfach mehr Arbeit. Haben wir eine aehnliche Entwicklung beim Staat?

Wenn Resourcen endlich waeren, waer da ja alles kein Problem. Nur fuer deren Gemuetlichkeit muessen ein Duzend Leute bis zum Umfallen schuften und gestresst werden um deren Gehalt in Form von Steuern aufzubringen.

Und von den Pensionen/Renten will ich gar nicht reden. Wenn man Faktoren wie Rentensicherheit, Hoehe, Auszahlungsdauer, Einzahlungssumme usw. miteinrechnet muss man als NIcht-Staats-Angestelter einfach nur heulen oder so unglaublich viel Einzahlen um auf dasselbe Niveau zu kommen.

Und wehe jemand sagt was, dann packt man ein paar Vorzeige-Staatsdiener aus die mal ein bissl mehr machen. Nicht wirklich super-viel aber irgendwie ist das noch grenzwertig gerechtfertigt.

Am allergeilsten finde ich aber wenn Leute aus dieser Kaste dann anfangen zu jammern. Da wird dann immer ein Fass aufgemacht welche Stuetzen der Gesellschaft sie doch sind und dass das Abendland ja ohne ihre taegliche Opferbereitschaft untergehen wuerde usw. usf.

Also ich hab vor einer Woche auch ein neues Tablet verkauft. Mir wurde keine MWSt abgezogen, nur die 7% Verkaufsprovision

Avatar

GelöschterUser76421

Irgendwie ist das Amazon-Forum voll von Leuten denen es aehnlich geht.

Sampy

Bist wohl allergisch auf Statistik. Das ist einfach ein Fakt. Seit den 70-80ern steigen die Anforderungen an einen normalen Arbeitnehmer Jahr fuer Jahr. Die meisten Leute sind einfach nur noch total gestresst. Und hatten wir eine aehnliche Entwicklung bei den Staatsdienern? Nein, da bleibt alles beim Alten. Ich war schon auf genug Behoerden und habe da auch schon ordentlich Geld lassen muessen zwangs Alternative. Und die schieben da ALLE einen total lockeren Lenz! Wirklich! Teilweise frech wieviel Zeit die sich lassen - als hab ich Bock da den ganzen Tag abzuhaengen fuer einen Fetzen Papier. Ich war auch schon auch bei genug nicht-staatlichen Angestellten und die wissen wirklich nicht ein noch aus! Da wird jede Sekund geschuftet und die gehen oft noch nichtmal aufs Klo. Die Steuern muessen ja fliessen! Einfach mal die Arbeitsbediengungen von Beamten erzwingen (so wie Mindestlohn) und schon kommt der Steuerfluss zum erliegen! Geht also nicht. Man braucht eine Sklaven-Kaste und eine Schmarotzer-Kaste. So wie es immer war. So wie es immer sein wird. Fast in jedem anderen Job heute hat die Computerisierung die Haelfte der Leute wegrationaliisiert und der Rest macht einfach mehr Arbeit. Haben wir eine aehnliche Entwicklung beim Staat? Wenn Resourcen endlich waeren, waer da ja alles kein Problem. Nur fuer deren Gemuetlichkeit muessen ein Duzend Leute bis zum Umfallen schuften und gestresst werden um deren Gehalt in Form von Steuern aufzubringen. Und von den Pensionen/Renten will ich gar nicht reden. Wenn man Faktoren wie Rentensicherheit, Hoehe, Auszahlungsdauer, Einzahlungssumme usw. miteinrechnet muss man als NIcht-Staats-Angestelter einfach nur heulen oder so unglaublich viel Einzahlen um auf dasselbe Niveau zu kommen. Und wehe jemand sagt was, dann packt man ein paar Vorzeige-Staatsdiener aus die mal ein bissl mehr machen. Nicht wirklich super-viel aber irgendwie ist das noch grenzwertig gerechtfertigt. Am allergeilsten finde ich aber wenn Leute aus dieser Kaste dann anfangen zu jammern. Da wird dann immer ein Fass aufgemacht welche Stuetzen der Gesellschaft sie doch sind und dass das Abendland ja ohne ihre taegliche Opferbereitschaft untergehen wuerde usw. usf.



1. Dann erzähle uns doch mal warum jemand "eine Menge Geld" bei einer Behörde lassen muss... (entweder hast du eine Gebühr für etwas bezahlt oder es ging um Zwangsgelder oder ähnliches ) aber kläre uns gerne auf - das macht deinen Beitrag sicherlicher "authentischer"... X)
2. Sorry, aber wie lächerlich bist du eigentlich? Trolling oder wie soll man den das ernstnehmen, das "Beamte" nix arbeiten laut deiner Aussage und TV-ÖDs oder VKFAs sich "blutig" arbeiten...
Hast du vorher gefragt oder wie darf man deine Glaubwürdigkeit da interpretieren? BTW haben Beamte bis vor einiger Zeit 42 Wochenstunden gearbeitet im Gegensatz zu TVÖs. Die Bezahlung ist im übrigen bei gleicher Qualifikationsebene aber anderer Stellenwertung ebenfalls zum Nachteil der "Staatsdiener". Ein TVÖ bekommt auf einer E8-Stelle auch E8 - der gleiche Beamte bekommt max. seine erworbene Besoldungsstüfe z. B. A6.
Die €-Beträge dahinter kann sicher jeder entsprechend googlen...
Je nach Dienstherr ist jederzeit eine Versetzung an eine andere Dienststelle möglich d. h. bei Landesbeamten kann das auch in Bayern z. B. München sein. Das dort z. B. die Mieten viel höher sind, wird im Gegensatz zur Freien Wirtschaft kaum berücksichtigt, den dort ist das Lohnniveau halt entsprechend den Lebenshaltungskosten angepasst...
3. Die Arbeitsbedingungen sind klar geregelt und sollte tatsächlich ein Beamter gegenüber einem Bürger sich unrechtmäßig Verhalten, gibt es das Mittel der Dienstaufsichtsbeschwerde. Diese wird - im Gegensatz zu vielleicht noch vor 20 oder 30 Jahren HEUTE durchaus sehr ernst genommen. Weiterhin hat nahezu jede öffentliche-staatliche Behörde z. B. LRA etc. ein Leitbild das sich über die Verfassung und die die AGO definiert.
4. Ich kann solche Pauschalaussagen (Stammtischgebrabbel) einfach nicht ernst nehmen, da es in jeder Sparte "negative Ausnahmen" gibt, das liegt aber nicht an einem Beruf, einer Religion oder einer Abstammung!
Auch bei Aldi ist die Kassierin mal schlecht drauf. Der Tech-NICK hat vielleicht doch auch im realen Leben nicht soviel Ahnung wie die Werbung verspricht...das ist nunmal das Leben. Wer selbst von sich meint er sei Perfekt, der hat schon längst aufgebenen sich selbst kritisch zu hinterfragen...

Sampy

Die meinen irgendwas von bisher waren es Luxemburger Steuern (bestimmt 0% oder so) und nun sind es deutsche Steuern. Scheiss Staat. Halsabschneider. GEZ.



Und am Montag wieder bei Pegida gewesen? oO

Avatar

GelöschterUser57388

Sampy

Bist wohl allergisch auf Statistik. Das ist einfach ein Fakt. Seit den 70-80ern steigen die Anforderungen an einen normalen Arbeitnehmer Jahr fuer Jahr. Die meisten Leute sind einfach nur noch total gestresst. Und hatten wir eine aehnliche Entwicklung bei den Staatsdienern? Nein, da bleibt alles beim Alten. Ich war schon auf genug Behoerden und habe da auch schon ordentlich Geld lassen muessen zwangs Alternative. Und die schieben da ALLE einen total lockeren Lenz! Wirklich! Teilweise frech wieviel Zeit die sich lassen - als hab ich Bock da den ganzen Tag abzuhaengen fuer einen Fetzen Papier. Ich war auch schon auch bei genug nicht-staatlichen Angestellten und die wissen wirklich nicht ein noch aus! Da wird jede Sekund geschuftet und die gehen oft noch nichtmal aufs Klo. Die Steuern muessen ja fliessen! Einfach mal die Arbeitsbediengungen von Beamten erzwingen (so wie Mindestlohn) und schon kommt der Steuerfluss zum erliegen! Geht also nicht. Man braucht eine Sklaven-Kaste und eine Schmarotzer-Kaste. So wie es immer war. So wie es immer sein wird. Fast in jedem anderen Job heute hat die Computerisierung die Haelfte der Leute wegrationaliisiert und der Rest macht einfach mehr Arbeit. Haben wir eine aehnliche Entwicklung beim Staat? Wenn Resourcen endlich waeren, waer da ja alles kein Problem. Nur fuer deren Gemuetlichkeit muessen ein Duzend Leute bis zum Umfallen schuften und gestresst werden um deren Gehalt in Form von Steuern aufzubringen. Und von den Pensionen/Renten will ich gar nicht reden. Wenn man Faktoren wie Rentensicherheit, Hoehe, Auszahlungsdauer, Einzahlungssumme usw. miteinrechnet muss man als NIcht-Staats-Angestelter einfach nur heulen oder so unglaublich viel Einzahlen um auf dasselbe Niveau zu kommen. Und wehe jemand sagt was, dann packt man ein paar Vorzeige-Staatsdiener aus die mal ein bissl mehr machen. Nicht wirklich super-viel aber irgendwie ist das noch grenzwertig gerechtfertigt. Am allergeilsten finde ich aber wenn Leute aus dieser Kaste dann anfangen zu jammern. Da wird dann immer ein Fass aufgemacht welche Stuetzen der Gesellschaft sie doch sind und dass das Abendland ja ohne ihre taegliche Opferbereitschaft untergehen wuerde usw. usf.



Beamte arbeiteten im Schnitt zwölf Prozent länger als Angestellte in der Privatwirtschaft, ihre Bruttolöhne liegen trotzdem um mehr als fünf Prozent niedriger und stiegen erheblich langsamer. Zwischen 1970 und 2000 sind die Bruttogehälter hoch qualifizierter Angestellter im Privatsektor um 330 Prozent gestiegen, die Gehälter der Beamten des gehobenen Dienstes jedoch nur um 190 Prozent. Und dagegen dürfen die nicht einmal streiken.

Auch sinkt die Zahl der Beamten seit den 70ern...zudem müssen alle Beamte Bis 67 arbeiten. Nur wenn man 45 Dienstjahre hat darf man mit 65 gehen!

PS: Beamtenlaufbahn steht jedem offen. Oder warst du zu schlecht in der Schule


Sampy

Ja. Hast schon recht. In anderen Laendern zahlt man an die Mafia und aehnlich finstere Gesellen und hier zahlt man das Schutzgeld halt an die Staatskaste. Kleine Fun-Fact: wisst ihr, dass Beamte im Schnitt 8 Jahre laenger leben als der Durchschnitt? Frauen leben uebrigens 6-7 Jahre laenger als Maenner im Durchschnitt. Also als Nicht-Beamter und Mann ist man echt im Arsch Sozialvertraegliche Fruehableben kurz nachdem man kein Geld mehr in die Staatskasse spuelt. Passt doch. Auch eine Form von Auswandern



Jub damit der Millionär genau so viel zahlt wie Otto normal und weil es dann ja keine Progression gibt.

Und was bitte ist an 45% Lohnsteuer zu hoch.

GrafKokZ

]



Seit wann hat Bildung was mit Leistung und verdienst zu tun?
Wann in der Geschichte der Menschheit war das so?

Um was ging's hier gleich nochmal???

ksartonn

Seit wann hat Bildung was mit Leistung und verdienst zu tun? Wann in der Geschichte der Menschheit war das so?



Noch als Ergänzung:

Wenn ich hier lese, wie viele User (siehe Divers!) hier keinerlei Ahnung vom BGB haben (BÜRGERLICHES GESETZBUCH!) und noch nichtmal in der Lage sind wenigstens google mit entsprechenden Suchbegriffen zu füttern ODER gar falsche Infos in der festen Überzeugung posten, es wäre so, weil SIE ES SO SEHEN, da könnte ich kotzen...
Da muß ich mich ehrlich fragen, was diese Leute beruflich machen bzw. wie deren Alltagsqualifiaktion aussieht.
Noch ein Beispiel gefällig?
Ein junger Mann (Zeitarbeiter, ca. 22 Jahre) wußte ernsthaft nicht, wo Absender und wo Empfänger auf einem Brief zu notieren sind! Auch der Anruf mit seinem Iphone beim Kumpel brachte keine Erleuchtung... oO

Es muss nicht jeder Anwalt oder Masterstudent sein, aber ein wenig mehr Selbstständigkeit und Leistungsbereitschaft würde manchem sicherlich gut tun.
Wer dafür anderseits ein Talent hat Haare zu schneiden oder Brötchen zu backen, auch der sollte von seiner (notwendigen und wichtigen) Arbeit (vernünftig) leben können!

Hartz4 in der Dritten Generation ist nunmal keine Lösung...

ksartonn

Jub damit der Millionär genau so viel zahlt wie Otto normal und weil es dann ja keine Progression gibt. Und was bitte ist an 45% Lohnsteuer zu hoch.



Plus Lohnnebenkosten die Otto normal zahlen muss für den Millionär aber gedeckelt sind

Der Millionär zahlt ja meist nur 25% da er ja sein Geld arbeiten lässt. Da zahlt fast keiner 45%. Und den Spitzensteuersatz wollte ich gar nicht angehen, aber MwSt hoch, Freibetrag hoch und damit gibt es für den normalen Arbeitgeber eine starke Entlastung. Und wer von seinem verdienten Geld (wie auch immer) dann Luxusgüter kaufen will zahlt hohe MwSt. wer nur Reis, Obst etc. kauft ganz wenig.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Schöne grüße aus hurghada.( Kroko ist auch dabei)2339
    2. Gewinnspiele posten1010
    3. Handy-Datenflatrate Beratung56
    4. Postbank Giro plus - Komplett kostenloses Girokonto mit bis zu 250€ Prämie …14474136

    Weitere Diskussionen