AMEX Platinum - eine 5-Jahres-Betrachtung

58
eingestellt am 11. Mai
Hallo zusammen,

mein erster Deal - deswegen seid bitte gnädig Lese schon seit einiger Zeit hier mit und finde es toll was ihr hier auf die Beine gestellt habt. Habe auch schon einige Schnäppchen mitgenommen

Ich bin jetzt seit einigen Jahren Kunde bei AMEX und habe dort die Platinum (inkl. Zusatzkarte für meine Frau). Es gibt tatsächlich keine vergleichbare Kreditkarte, mit derartig guten Inklusivleistungen, die man nahezu umsonst bekommt. Es gibt hier schon einige Deals, bei denen die AMEX als Deal gekennzeichnet wird - jedoch noch keinen, bei dem die Karte auch länger gehalten wird. Deswegen jetzt aus eigener Erfahrung ein paar Zahlen für die Interessierten.

Welche Prämissen habe ich gesetzt:
1 Hauptkarteninhaber + 2.Karte für den Partner
mind. 1x Urlaub pro Jahr bis zu 5.000€ Kosten pro Person (Flugreise)
1x Städtetrip mit der Familie pro Jahr

Jahr 1
Kosten gesamt: 634,99€
Guthaben gesamt: 1099,00€
Kosten effektiv: -464,01€
Amex beantragen -> am besten über den Handelsblatt Club (siehe Deallink), hier bekommt man die Aufnahmegebühr erlassen und bekommt ohne Mindestumsatz 500€ Startguthaben. Hier einfach ein Probeabo für den Handelsblatt Club abschließen, dann einloggen, ein Mail an den Handelsclub schreiben, dass ihr die AMEX beantragen wollt - anschließend bekommt ihr per Mail einen Link zur Eröffnung des AMEX-Kontos. Wenn ihr diesen Link habt, könnt ihr das Handelsblatt-Abo wieder kündigen. Ich habe in den Kosten dennoch 1 Monat mit veranschlagt, falls es doch einer verpasst. Wenn ihr die Amex dann habt -> 1 Umsatz tätigen und ca. 3 Tage später ist das Startguthaben auf der AMEX drauf. Dazu beantragt ihr noch für euch und den Zusatzkarteninhaber die Priority Pässe für den Loungezugang an den meisten Flughäfen.
Jetzt bucht ihr im laufenden Jahr einen Urlaub (Anbieter egal) und bezahlt mit eurer AMEX (zwingend erforderlich) - damit habt ihr automatisch eine Reiserücktrittversicherung + Auslands-KV mit inkl. (Vergleichskosten: ca. 180€ pro Jahr für Reisen bis 5.000€ ohne SB).
Am Flughafen nach dem CheckIn gönnt man sich im Normalfall (so machen wir das zumindest) immer noch einen kleinen Happen, vielleicht auch einen Kaffee. Aufgrund der tlw. hohen Preise bin ich hier mit 15€ pro Person rangegangen, also 30€ insgesamt -> ihr geht aber natürlich mit euren Prioritypässen direkt ab in die Lounge und bekommt dort umsonst genau den Kaffee, Kuchen, Snacks oder Kaltgetränke. Also erneut 30€ gespart.
Nun habt ihr noch 200€ Reiseguthaben in eurem AMEX-Konto. Damit sich das Ganze auch richtig lohnt, sucht ihr euch über die AMEX Fine-Ressorts ein schönes Hotel in irgendeiner Stadt auf dieser Welt aus. Idealerweise eins, bei dem der Übernachtungspreis für diese 1 Nacht im DZ bei rund 200€ liegt. Dank AMEX Fine Ressorts bekommt ihr automatisch ein Zimmerupgrade auf die nächsthöhere Kategorie und einen "Verzehrgutschein" in Höhe von 100$ (~89€). Dieser Wochenendtrip mit einer Übernachtung in einem der FineRessorts hat also einen Wert von mind. 289€ + Upgrade auf die nächsthöhere Kategorie (ca. 100€).
Macht also ingesamt:
Kosten AMEX + Handelsblatt -> 634,99€
Startguthaben + Reiseversich + 30€ Flughafen + Wochenendtrip = 1099€
Kosten für das erste Jahr mit der AMEX: -464,01€


Schauen wir aber noch in Jahr 2-5:
Die AMEX kosten pro Jahr 600€, was bekommt man dafür real als Gegenleistung:

Reiseversicherungen für den Urlaub (ich betrachte jetzt mal nur Reiserücktritt + AuslandsKV): 180€
Wochendtrip: 289€ + Upgrade (~100€) = 389€
Verpflegung Flughafen in der Lounge: 30€
Gesamtgutschrift: 599€

Reale Kosten der AMEX Platinum pro Jahr: 1€

Heißt zusammengefasst - selbst wenn man die AMEX nicht nach paar Monaten wieder abgibt um hier nur den Startbonus mitzunehmen kann man hier eine wirklich gute Kreditkarte mit einigen Features bekommen.

Natürlich gibt es bei der Karte noch einige Zusätze, die "nebenbei" noch abfallen.
- 1€ Umsatz = 1 MembershipReward-Punkt = 0,005€ (bei 2.500€ Urlaubskosten, den wir ja mit der AMEX bezahlen sind das also 12,50€)
- Statuslevel bei diversen Hotelketten (reicht auch beim Pauschalurlaub im richtigen Hotel für ein Upgrade)
- Statuslevel bei den Mietwagenfirmen Avis, Hertz, Sixt -> wer es braucht kriegt auch hier ein Fahrzeug der nächsthöheren Kategorie (habe ich bisher aber erst 2x genutzt)
- Wer wie wir die AMEX zum tanken, shoppen im Netz, Wocheneinkäufe etc. nutzt sammelt nebenher einiges an Membership-Rewards (zBsp: 200€ Tanken + 200€ Einkaufen + 100€ Shoppen im Netz pro Monat = 500€ x 12 Monate = 6.000€ = 30€)

Wofür man die AMEX nicht nutzen sollte/kann:
Einkäufe in Fremdwährung (2% Gebühren)
Geld abheben (Gebühren)
Bezahlen in Ländern, die ein Handelsembargo mit den USA haben (Kuba zB, da gibt´s übrigens auch keine Lounge am Flughafen)

Natürlich gibt es auch diverse Angebote mit einem Startbonus in Form von Membership-Rewards und der danach folgenden Umwandlung der Punkte in Flugmeilen diverser Airlines - aber um das wirklich nutzen zu können und damit den Wert der Punkte zu maximieren, muss man hochflexibel sein, zufällig gerade im richtigen Fleck der Welt unterwegs sein um dann seinen FirstClass-Flug buchen zu können. Kann man machen, braucht man aber Geduld für und selbst dann wird das eng, die 500€ vom Handelsblatt zu erreichen.

Noch ein paar Erfahrungswerte mit anbei für die "Zweifler" denen der Preis erstmal sehr hoch vorkommt.

Akzeptanz der Karte:
- Unser Vermögensverwalter Amazon akzeptiert die AMEX
- Tankstellen akzeptieren alle die Karte
- Supermärkte akzeptieren die Karte (hatte noch keinen, der sie nicht akzeptiert hätte)

Service:
- Wartezeit am Telefon: ca. 3min maximal -> immer kompetente Mitarbeiter am Telefon gehabt bis dato

Upgrade bei FineRessorts
Hat bis auf 1x immer funktioniert. Das eine Mal war tatsächlich die Buchung der zweithöchsten Kategorie, da gab es dann kein Upgrade auf die Präsidentensuite, seit dem buchen wir immer Kategorie 3 um dann in die 2 geupgradet zu werden. Die 100$ Verzehrgutschein kann man auch für Massagen oder ähnliches verwenden. Hat bisher immer funktioniert, genauso wie Late-Check-Out und Early-Check-In.

Lounge-Zugang
Funktioniert einwandfrei. Leider sind die Lounges manchmal genauso überfüllt wie der "normale" Wartebereich. Wir hatten bis dato 2 Flughäfen ohne Lounge. Essen und Getränkeauswahl in allen Lounges gut bis sehr gut.

Status-Level im Hotel
Nutzen wir tatsächlich öfter als wir dachten. Wir schauen mittlerweile auch bei Buchung eines Pauschalurlaubs, ob das Hotel Mitglied einer der Kooperationspartner von AMEX ist - das Upgrade gibts dann vor Ort nach dem man seine Mitgliedsnummer angegeben hat und das Hotel sieht, dass man Gold-Status hat. Hat bisher in 4 von 6 Fällen funktioniert.

Status-Level Mietwagen
Das Upgrade kriegt man ja auch ohne Status recht gut - was aber echt gut ist, dass man sich am Flughafen nicht mehr anstellen muss, sondern zB bei AVIS Preffered einen separaten Stand hat, an dem nie ne Schlange steht. Das spart zumindest Zeit.

Tipps:
Wer viel mit der AMEX umsetzt sollte den Rewards-Turbo aktivieren. Das kostet 15€ pro Jahr - aber man sammelt 50% mehr Punkte. Wir setzen schon relativ hohe Umsätze mit der Karte um, da kommen tatsächlich einige Punkte zusammen.

Das Limit der Karte:
Also, die Karte ist anfänglich tatsächlich limitiert. AMEX ruft bei Abschluss bei eurer Bank an und fordert eine Auskunft zur Bonität an (Schufa natürlich auch). Auf Basis dieser Angabe eures Bankmitarbeiters wird die Karte limitiert. Mit jeder Abrechnung, steigt aber das Limit, was relativ schnell geht. Man kann im Loginbereich der AMEX sein Limit prüfen. Wenn eine große Buchung ansteht und das Limit nicht ausreicht, kann man aber auch anrufen. AMEX macht dann wieder eine Abfrage bei eurer Bank, ob dieses neue Limit eingeräumt werden kann (ist das Konto entsprechend gedeckt). Muss auch so sein, da AMEX weder weiß was ihr verdient, noch weiß, was ihr auf dem Konto habt. ABER - es geht tatsächlich, man kann mit der Karte auch (entsprechendes Limit vorausgesetzt) ein Auto kaufen kann (und dann die Membershiprewards mitnehmen kann )

Zusammenfassung:


Die Karte ist jetzt nicht unbedingt ein Schnäppchen. Wer aber wirklich mind. 1x im Jahr in den Urlaub fährt, dabei bisher immer eine Reiserücktrittvers. + AuslandsKV abgeschlossen hat, wer im Jahr mind. 1 Städtetrip irgendwo hin auf die Welt macht und da in guten Hotels einen Stop einlegt - dem kann man die Karte ruhigen Gewissens empfehlen. Das Versicherungspaket ist umfangreich, wenn auch nicht ganz perfekt (Schutzbrief fürs Auto greift zB erst ab 50km Entfernung vom Wohnort). Service bisher toll, Akzeptanz der Karte nicht zu bemängeln. Die Upgrades in den Hotels sind klasse, hier kann man tatsächlich einiges an Geld sparen, wenn man sich an die Partnerhotelketten von AMEX hält.

Ich habe den Dealpreis so eingestellt, dass die Kosten aufgelistet sind und die Gegenleistungen nicht verrechnet. Hoffe das passt so - geht irgendwie aus der Anleitung nicht hervor
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
AMEX drängt wirklich mit Nachdruck auf den Markt, aber dass sie es nötig haben, hier recht unverblümt Werbung zu machen... ts,ts,ts...
Ich habe die Karte auch. Mir würde es aber im Traum nicht einfallen, hier so einen umfangreichen, detaillierten und durchdacht layouteten Bericht als mydealz-Virgin abzuliefern ... zumal die Karte so geil nun auch nicht ist.
Social selling
Als Milchmädchen bist du klasse und eigentlich könnte man es auch angenehm lesen, wenn da nicht die Verkäufer-Unlogik alles kaputt machen würde. Und ja ich weiß, dass auch einige normale Konsumenten nicht mehr klar denken können und behaupte also nicht, dass du zwingend selber ein Verkäufer sein musst. Ändert aber nicht viel.
Bin auch Inhaber der Karte, muss aber dazu sagen, dass ich trotzdem eine separate Krankenversicherung abschließe wenn ich verreise, einfach aus dem Grund, weil sie meistens eh nicht so teuer ist und dabei noch besser Konditionen bietet, als die, die Amex im Portfolio hat.
Mit den Hotels ist es ähnlich. Habe bisher zweimal über die Amex Seite gebucht, da es über andere Anbieter einfach viel bessere Angebote gibt, das Gleiche natürlich auch mit dem Mietwagen.
Wer auf Geld nicht wirklich zu achten hat, für den sind die Annehmlichkeiten natürlich super, keine Frage, aber wer schon ein wenig auf den Preis guckt wird merken, dass Amex einem nichts schenkt und man zu 90% woanders besser wegkommt.
Heisst aber nicht, dass die Karte an sich nicht gut ist. Der Zutritt zu den Lounges ist super, Punkte sammeln ist einfach und der Service ist auch Klasse. Die 200 EUR Guthaben im Jahr nutzen wir meist für ein schönes Wochenende
58 Kommentare
Respekt für deine Arbeit
Wow und HOT für die Beschreibung aber als Deal sowas von Eiskalt
Halleluja
Danke für den Erfahrungsbericht. Ist zwar (noch) nichts für mich aber äußerst interessant.
AMEX drängt wirklich mit Nachdruck auf den Markt, aber dass sie es nötig haben, hier recht unverblümt Werbung zu machen... ts,ts,ts...
Ich habe die Karte auch. Mir würde es aber im Traum nicht einfallen, hier so einen umfangreichen, detaillierten und durchdacht layouteten Bericht als mydealz-Virgin abzuliefern ... zumal die Karte so geil nun auch nicht ist.
Werde ich mir mal näher anschauen, da ich dies so noch nicht betrachtet habe, da ja 600€ erst mal ein Schuh für ne KK ist.
Social selling
Super Zusammenfassung danke!
Bin auch Inhaber der Karte, muss aber dazu sagen, dass ich trotzdem eine separate Krankenversicherung abschließe wenn ich verreise, einfach aus dem Grund, weil sie meistens eh nicht so teuer ist und dabei noch besser Konditionen bietet, als die, die Amex im Portfolio hat.
Mit den Hotels ist es ähnlich. Habe bisher zweimal über die Amex Seite gebucht, da es über andere Anbieter einfach viel bessere Angebote gibt, das Gleiche natürlich auch mit dem Mietwagen.
Wer auf Geld nicht wirklich zu achten hat, für den sind die Annehmlichkeiten natürlich super, keine Frage, aber wer schon ein wenig auf den Preis guckt wird merken, dass Amex einem nichts schenkt und man zu 90% woanders besser wegkommt.
Heisst aber nicht, dass die Karte an sich nicht gut ist. Der Zutritt zu den Lounges ist super, Punkte sammeln ist einfach und der Service ist auch Klasse. Die 200 EUR Guthaben im Jahr nutzen wir meist für ein schönes Wochenende
Naja, selbst bei der wohlwollenden Rechnung zahlt man im zweiten Jahr schon drauf. Hatte die Karte auch paar Monate.
Diese Priority lounges sind schon nicht so pralle, aber man bekommt einen Kaffee, aber viel mehr brauchbares auch nicht.
Eine Auslandsreise KV kostet keine 20€.
Und für 389€ bekommt man sicher auf anderem Weg eine Übernachtung in einer Stadt seiner Wahl, evtl auch in einer besseren Zimmerkategorie.
Die Reiserücktrittsversicherung scheint ganz gut zu sein und auch 180€ wert zu sein, wer sowas denn braucht.
Und Bonuspunkte für Umsatz gibt's wo anders auch.

Fancy Kärtchen und wenn man geschäftlich in den passenden Hotels unterwegs ist auch sehr praktisch, zwecks Upgrades. Aber ansonsten erfüllt sie meiner Meinung nach nicht das mydealz Kriterium, sparen tut man sich hier auf Dauer nix.
Als Milchmädchen bist du klasse und eigentlich könnte man es auch angenehm lesen, wenn da nicht die Verkäufer-Unlogik alles kaputt machen würde. Und ja ich weiß, dass auch einige normale Konsumenten nicht mehr klar denken können und behaupte also nicht, dass du zwingend selber ein Verkäufer sein musst. Ändert aber nicht viel.
Oh und soweit ich weiss kann man die 200EUR Reiseguthaben nicht mit den Fine Resorts kombinieren
Wenn Curve noch die Amex mit ins Programm nimmt, dann ist das Fremdwährungsproblem auch gegessen.
Ne Reiseversicherungen bieten aber viele an. Bei mir ist sie in meiner kostenlosen Advanzia Karte. Da ich aber nicht (mehr) ins Ausland reise, no need.
Hatte die Karte jetzt über Handelsblatt bestellt und nach 2 Monaten gekündigt.
500€ Guthaben -Gebühr für 3 Monate 150€....
Hätte Sie fast behalten. Aber....Auf dem Land kaum Akzeptanzstellen. Nur Markentankstellen. Im Italienurlaub auch kaum zu nutzen. Als dann mein alter Anbieter Barclaycard meine Karten zum Nulltarif verlängerte entschied ich mich für die Kündigung. Mir gings hauptsächlich um die Reiseversicherung.
Aber schöne App .... Leider kein Googlepay
Bearbeitet von: "Andreas82" 11. Mai
Knase11.05.2019 20:40

Wow und HOT für die Beschreibung aber als Deal sowas von Eiskalt



Was soll an der gefaketen Beschreibung eines (ziemlich schlechtes) Verkäufers "HOT" sein?
Milchmädchenrechnungen und Lobpreisungen des Produkts, finde ich jederzeit auf der Webseite des verantwortlichen Unternehmens.
Der Beitrag und der dazu gehörige Account sind dermaßen lieblos und plump für diese dreiste Werbeaktion vorbereitet, dass es Fremdschäm-Potential hat. Alleine der erste Satz klingt so künstlich und peinlich, wie die Aussage eine Fünfklässlers der eine Buchvorstellung mit den Worten beginnt: "Ja, ich habe dieses Buch wirklich gelesen und nicht nur die Zusammenfassung aus dem Netz kopiert.Ehrlich."
Status bei Mietwagen Firmen:

Mit dem Sixt Platin Eiskratzen viel Spaß

Und auch die anderen sind mehr Prestige für das Geld Beutelchen
5 Jahre sind gar nichts, etliche Jahrzehnte sind interessanter, weil die kontinuierlich abgenommen habende Gegenleistungsmenge, gerade bei der AX Platinum, nur über einen solchen Zeitraum deutlich wird.

Was hat es für sagenhafte Versicherungsleistungen gegeben, bis Amex feststellen mußte, daß Versicherungsbetrug vor keiner Einkommenshöhe halt macht. Ganz im Gegenteil.
Insgesamt sind die hochgelobten Versicherungsleistungen inzwischen - Amex fungiert selbst als Versicherer - so sehr unter Vorbehalte, Selbstbeteiligungen, Ausschlüsse gestellt, daß es sich kaum noch lohnt. Bemerken die VN idR erst bei Inanspruchnahme.
Was gab es seinerzeit für Events - weltweit - in einem exklusiven Kreis, bei vergleichsweise minimaler Zuzahlung?
Von den weiteren Specials ganz zu schweigen.
Die Angaben von Leuten, die sich über mangelnde Akzeptanz beklagen, basieren aus einer Zeit vor über 3 Jahrzehnten.
Das hat sich festgefressen bei den Möchtegerns, die nie kontinuierlich bei denen logierten, kauften, etc, die schon immer - weltweit - Amex akzeptiert haben.
Niemand verfügt nur über die KK eines Herausgebers. Das war ebenfalls schon immer so.

Kurzes Fazit:
AX-P ist für eine Übergangszeit interessant, in der keinerlei eigener Staus bei Airlines, Hotelketten, Mietwagenketten, etc. vorliegt.
Der eigene Status einer AX-P ist seit der stattgehabten Verramschung durch Amex dahin.
Zugegebenerweise als Spitzenprodukt seit langer Zeit abgelöst von der AX-C.

Hinweis:
Einfach recherchieren, was für Karten es inzwischen von anderen Anbietern als Platinum oder anderen Bezeichnungen gibt, die z.T. dieselben bis bessere Leistungen anbieten - zu wesentlich weniger Entgelt als 600,00/700,00 € pro Jahr.
Wow, interessantes und unerwartetes Feedback...

Aber gut, ich werde mit meinem lieblosen und plumb vorbereiteten Verkäuferaccount natürlich auf die Kommentare reagieren.

Auf die "AMEX-Verkäufer"-Kommentare braucht man glaube ich nicht einzugehen - viel unverschämter kann man einen neuen Mydealzer ja kaum noch begrüßen. Ja - ich bin kein Pfennigfuchser, aber die Deals die ich hier bei Mydealzs suche und finde haben auch nix mit "for free" oder "Schnäppchen" zu tun. Hier werden ja tatsächlich auch Deals gepostet für zBsp Flüge, gute Gin-Sorten - und hier und da entdeckt man auch mal einen Laden, den man noch nicht kannte (und den Dealpostern unterstelle ich dann tatsächlich nicht, dass sie "Werbung" für ihr Geschäft machen).

Zu den Zahlen:
@kets Doch das geht ohne Probleme. Du musst nur über das Portal buchen und bei der Buchung der Gutschein anwählen.
@unflat Eine AuslandsKV kostet so zwischen 15 und 20€ bei den einschlägigen Versicherungen, hatte meine vorher beim ADAC für 17€ rund. Die Übernachtung in der Stadt der Wahl kriegt man mit großer Wahrscheinlichkeit überall - und mit Sicherheit auch zu einem guten Preis - aber darum geht es ja nicht, es geht darum, dass du das Guthaben dafür nutzen kannst. Wenn du es über irgendein Hotelportal buchst, gibst du das Geld ja auch aus. Bei der AMEX gibst du es in Form der Jahresgebühr aus.
Reiseversicherungen kosten im Jahr 180€ - kann man bequem bei den Versicherungsvergleichportalen recherchieren. Ich hatte die vorher immer übers Reisebüro mitgebucht (was jedoch vollkommen überteuert war mit 5-7% des Reisepreises).
@Andreas82 Akzeptanz auf dem Land kann ich nicht sagen - aber gut vorstellbar dass die Akzeptanz da eher schlecht ist, da AMEX für die Händler auch recht teuer ist, ich glaube 2,5% wollen die vom dem.
@donkrako Prestige hast du mit der Karte eher weniger. Kontaktloses oder anonymes Bezahlen im Netz sind jetzt nicht so prestigeträchtig wie man denkt

Insgesamt: Natürlich ist die Karte teuer - aber wenn man die Vorteile nutzt, kann man diese Kosten tatsächlich so minimieren, dass sie fast nix mehr kostet. Geschenkt bekommt man auch bei der AMEX nix, ganz im Gegenteil. Nicht umsonst steht oben bei Dealpreis 3.034,99€ - die muss man tatsächlich für 5 Jahre berappen und ausgeben. Aber mit Reiseguthaben + AuslandsKV + Reiserücktritt sind es dann schon deutlich weniger Gebühren (ziemlich genau 200€ pro Jahr). Das die Karte bei Leuten, die nicht in den Urlaub fliegen sinnfrei ist, ist denke ich bekannt. Geht hier auch nicht um den "Gutverdiener" - sondern um Familien, die tatsächlich 1x pro Jahr in den Urlaub fliegen und dabei immer die Reiserücktritt machen (bei Kindern unerlässlich), die ihre Ehefrauen/männer mal auf einen Wochenendtrip einladen und die Kreditkarte auch generell nutzen.

Bei uns ist es am Ende des Jahres ein Plus-Geschäft - da die "Milchmädchenrechnung" bei uns mehr als erfüllt wird -> deswegen auch aus meiner Sicht einen Deal wert. Wer das mit seinen Vorraussetzungen nicht hinbekommt, ins Plus zu gehen, der wird mit der Karte nicht glücklich, da gibt es dann viele andere Alternativen. Würden wir auch nicht machen, wenn es sinnlose Geldverbrennung wäre. Man muss es - wie bei allen anderen Einkäufen - auch nutzen.

Gerne aber noch einmal ein Beispiel wie man bei dem Deal ins Plus kommt (ganz nüchtern gerechnet) ohne Berücksichtigung Startbonus der AMEX:
Reiseversicherung über Vergleichsportal gebucht: 180€
Wochenendtrip über Vergleichsportal gebucht: 289€ (um bei den Zahlen von oben zu bleiben)
Kosten ohne AMEX: 469€
Kosten mit AMEX: 131€ (600-469€)

Um hier auf 0 zu kommen braucht man jetzt noch 131€ die man "erwirtschaften" muss. Das entspricht bei Kosten von 15€ für den Rewards-Turbo: 19.466€ Umsatz auf der Karte pro Jahr (Tanken, Urlaub, Shopping, Einkäufe im Supermarkt - das geht schneller als man denkt).

Nicht berücksichtigt in der Rechnung sind die Upgrades, die Prioritypässe und die restlichen Versicherungen. Bis auf den Kaffee und Kuchen am Flughafen lässt sich das auch eher schwer in Zahlen fassen. Jeder muss selbst entscheiden, was einem das Upgrade im Hotel vom DZ auf die Juniorsuite wert ist und vor allem ob man das braucht. Ein kleines Beispiel: Das Waldorf in Berlin: Doppelzimmer sind allesamt in den unteren Etagen - also kein Ausblick. Mit der AMEX oder dem Hilton Gold komme ich automatisch in die Juniorsuite - mit Ausblick über die Dächer von Berlin. Ein lohnendes Upgrade also - und in Zahlen sind das rund 100€ die man mehr bezahlen müsste, wenn man keine AMEX Platinum hat. Buchungen über das AMEX Portal sind jedoch generell immer etwas teurer als über die Hotelwebsite - dadurch geht natürlich einiges an Vorteil wieder flöten - dennoch, man verbläst ja "nur" seinen Reisegutschein.
Was fehlt: der Turbo muss telefonisch aktiviert werden, das geht nicht online.
Erhält man die Upgrades eigentlich auch wenn man über zb booking.com bucht ? Oder isr Voraussetzung die Buchung über die Hotelseite.?
Noch als Spartipp im zweiten Jahr schließt die Frau die platinum ab und umgekehrt im 3 der Mann wieder ( nach der Kündigungsfrist von einem Jahr)
Bearbeitet von: "painkiller88" 12. Mai
Du kannst über jedes Portal buchen - du musst nur deinen AMEX-Account mit dem jeweiligen Hotelprogramm "matchen", dann bekommst du den entsprechenden Status, der dich zum Upgrade berechtigt. Du kannst aber nicht über booking dein Reiseguthaben oder die 100$ Verzehrgutschein nutzen. Das geht nur über das AMEX Reiseportal.
Du musst das Hotel bei Buchung über booking übrigens nicht mit der AMEX bezahlen - es reicht der Hotelstatus. Funktioniert auch, wenn man in zB irgendein Hilton Hotel im Pauschalurlaub eincheckt. Mitgliedsnummer nennen - dann sehen "Wuaaahhh Gold Status" -> wenn verfügbar => Upgrade (Wenn es kein verfügbares Zimmer gibt, gibt es aber ein anderes "Geschenk" - zB kostenloser Late-Checkout oder sowas).
teviol12.05.2019 09:33

Was fehlt: der Turbo muss telefonisch aktiviert werden, das geht nicht …Was fehlt: der Turbo muss telefonisch aktiviert werden, das geht nicht online.



Das stimmt. Geht nur telefonisch - hab das online auch verzweifelt gesucht und dann irgendwo gelesen, dass man dort anrufen muss.
JurTech112.05.2019 08:51

5 Jahre sind gar nichts, etliche Jahrzehnte sind interessanter, weil die …5 Jahre sind gar nichts, etliche Jahrzehnte sind interessanter, weil die kontinuierlich abgenommen habende Gegenleistungsmenge, gerade bei der AX Platinum, nur über einen solchen Zeitraum deutlich wird.Was hat es für sagenhafte Versicherungsleistungen gegeben, bis Amex feststellen mußte, daß Versicherungsbetrug vor keiner Einkommenshöhe halt macht. Ganz im Gegenteil.Insgesamt sind die hochgelobten Versicherungsleistungen inzwischen - Amex fungiert selbst als Versicherer - so sehr unter Vorbehalte, Selbstbeteiligungen, Ausschlüsse gestellt, daß es sich kaum noch lohnt. Bemerken die VN idR erst bei Inanspruchnahme.Was gab es seinerzeit für Events - weltweit - in einem exklusiven Kreis, bei vergleichsweise minimaler Zuzahlung?Von den weiteren Specials ganz zu schweigen.Die Angaben von Leuten, die sich über mangelnde Akzeptanz beklagen, basieren aus einer Zeit vor über 3 Jahrzehnten.Das hat sich festgefressen bei den Möchtegerns, die nie kontinuierlich bei denen logierten, kauften, etc, die schon immer - weltweit - Amex akzeptiert haben.Niemand verfügt nur über die KK eines Herausgebers. Das war ebenfalls schon immer so.Kurzes Fazit:AX-P ist für eine Übergangszeit interessant, in der keinerlei eigener Staus bei Airlines, Hotelketten, Mietwagenketten, etc. vorliegt.Der eigene Status einer AX-P ist seit der stattgehabten Verramschung durch Amex dahin.Zugegebenerweise als Spitzenprodukt seit langer Zeit abgelöst von der AX-C.Hinweis:Einfach recherchieren, was für Karten es inzwischen von anderen Anbietern als Platinum oder anderen Bezeichnungen gibt, die z.T. dieselben bis bessere Leistungen anbieten - zu wesentlich weniger Entgelt als 600,00/700,00 € pro Jahr.



Die Amex-C kann man aber nicht online abschließen, geht wohl nur auf Einladung, die erst kommt, wenn man 2-3 Jahre um die 200.000€ pro Jahr auf der Platinum umsetzt. Und soll unverschämt teuer sein mittlerweile mit den von dir erwähnten Einschränkungen im Service. Ich kann leider nicht sagen, wie die Konditionen der AMEX vor 5 Jahren waren und ob es da Einschränkungen gibt, die vorher nicht da waren. Lt. Versicherungsbedingungen gibt es (wie bei vielen Versicherungen) auch Ausschlüsse. War aber nix dabei, was mich erschrocken hätte.

Ich habe die 3 anderen auf dem Markt verfügbaren "Platinum" Karten natürlich verglichen. Die sind deutlich günstiger, bieten aber im Gegenzug auch weniger Gegenleistung an. Für uns war es toll, direkt auf GOLD-Status bei diversen Hotelketten zu kommen. Das unisolo zu erreichen ist schwerer als man denkt - 35-40 Übernachtungen in einer Hotelkette pro Jahr ist ne Ansage, zumal man doch in mehreren Ketten unterwegs ist. Schon allein deswegen blieb nur die AMEX übrig. Mietwagen find ich relativ uninteressant - war für uns auch nicht ausschlaggebend.

Prestige kriegst du eigentlich nur noch bei der AMEX-C - aber siehe oben, die gibt´s nicht so einfach. Das war auch nicht unser Argument. Ich wüsste nicht, wann ich irgendeinem Verkäufer zuletzt meine Karte in die Hand gedrückt hätte. Die dürfen die doch mittlerweile auch nicht mehr anfassen - da wird dir immer das Panel in die Hand gedrückt
@macros1102_

Wie buchst du das mit dem Reiseguthaben?
Oder mach ich was falsch? Laut Hotline damals war es auch nicht möglich. Oder liegt es an dem ausgewählten Hotel?
21675515-POvjm.jpg
Geile Milchmädchenrechnungen
Hab´s gerade mal bei mir probiert - ich kann den bei mir auch nicht mehr auswählen bei Fine Ressorts.

Das ging aber letztes Jahr im November noch - da haben wir den Gutschein im Waldorf verbraten. Ich glaube es liegt daran, dass du den Betrag vor Ort zahlen sollst und nicht vorab über AMEX. Was haben die bei der Hotline gesagt?
macros1102_12.05.2019 10:01

Die Amex-C kann man aber nicht online abschließen, geht wohl nur auf …Die Amex-C kann man aber nicht online abschließen, geht wohl nur auf Einladung, die erst kommt, wenn man 2-3 Jahre um die 200.000€ pro Jahr auf der Platinum umsetzt. Und soll unverschämt teuer sein mittlerweile mit den von dir erwähnten Einschränkungen im Service. Ich kann leider nicht sagen, wie die Konditionen der AMEX vor 5 Jahren waren und ob es da Einschränkungen gibt, die vorher nicht da waren. Lt. Versicherungsbedingungen gibt es (wie bei vielen Versicherungen) auch Ausschlüsse. War aber nix dabei, was mich erschrocken hätte. Ich habe die 3 anderen auf dem Markt verfügbaren "Platinum" Karten natürlich verglichen. Die sind deutlich günstiger, bieten aber im Gegenzug auch weniger Gegenleistung an. Für uns war es toll, direkt auf GOLD-Status bei diversen Hotelketten zu kommen. Das unisolo zu erreichen ist schwerer als man denkt - 35-40 Übernachtungen in einer Hotelkette pro Jahr ist ne Ansage, zumal man doch in mehreren Ketten unterwegs ist. Schon allein deswegen blieb nur die AMEX übrig. Mietwagen find ich relativ uninteressant - war für uns auch nicht ausschlaggebend. Prestige kriegst du eigentlich nur noch bei der AMEX-C - aber siehe oben, die gibt´s nicht so einfach. Das war auch nicht unser Argument. Ich wüsste nicht, wann ich irgendeinem Verkäufer zuletzt meine Karte in die Hand gedrückt hätte. Die dürfen die doch mittlerweile auch nicht mehr anfassen - da wird dir immer das Panel in die Hand gedrückt


Die Hotel und Mietwagenstati sind nur für ein Jahr als Vorschuß,
Nach 5 Jahren hast du diese nicht mehr.
Es sei denn , du hast danach alle von dir zitierten Übernachtungszahlen- und Wagenanmietungen erfüllt.
Halte ich bei der von dir oben geschilderten Nutzung bereits für unmöglich.
An sich gibst du primär die Werbeaussagen von Amex selbst wieder - ein bißchen anders formuliert und viel breiter ausgeführt.
BTW: Die AX-C wird an der Nummer erkannt.
Danke für deine Erfahrungen und Tipps hab sie selbst zurzeit und überlege ob ich das zweite Jahr bleibe oder eben meine Frau dann abschließt.
macros1102_12.05.2019 10:29

Hab´s gerade mal bei mir probiert - ich kann den bei mir auch nicht mehr …Hab´s gerade mal bei mir probiert - ich kann den bei mir auch nicht mehr auswählen bei Fine Ressorts. Das ging aber letztes Jahr im November noch - da haben wir den Gutschein im Waldorf verbraten. Ich glaube es liegt daran, dass du den Betrag vor Ort zahlen sollst und nicht vorab über AMEX. Was haben die bei der Hotline gesagt?


Ja daran wirds liegen, wobei es mich wundern würde, wenn es überhaupt möglich ist das zu kombinieren, da man ja auch noch Guthaben etc. dazu bekommt bei Fine Resorts.
Aber vielleicht weiss ja unser Experte @JurTech1 etwas darüber? long time no see
kets12.05.2019 11:09

Ja daran wirds liegen, wobei es mich wundern würde, wenn es überhaupt m …Ja daran wirds liegen, wobei es mich wundern würde, wenn es überhaupt möglich ist das zu kombinieren, da man ja auch noch Guthaben etc. dazu bekommt bei Fine Resorts.Aber vielleicht weiss ja unser Experte @JurTech1 etwas darüber? long time no see


Habe gerade mit der Amex-Hotline telefoniert. Mit Fine Ressorts und Hotel Collection lässt sich das nicht mehr kombinieren. Der Mitarbeiter konnte mir aber nicht sagen wieso...das ist nicht schön aber es gibt ja noch Möglichkeiten, den Gutschein zu verblasen...
macros1102_12.05.2019 11:14

Habe gerade mit der Amex-Hotline telefoniert. Mit Fine Ressorts und Hotel …Habe gerade mit der Amex-Hotline telefoniert. Mit Fine Ressorts und Hotel Collection lässt sich das nicht mehr kombinieren. Der Mitarbeiter konnte mir aber nicht sagen wieso...das ist nicht schön aber es gibt ja noch Möglichkeiten, den Gutschein zu verblasen...


Jip, so ähnlich hatte man es mir damals auch gesagt, ist halt schade, aber wie gesagt, gibt ja genug Möglichkeiten, das Geld anderweitig auszugeben, dann halt nur ohne die Extras von Fine Resorts ; )
macros1102_12.05.2019 09:50

Du kannst über jedes Portal buchen - du musst nur deinen AMEX-Account mit …Du kannst über jedes Portal buchen - du musst nur deinen AMEX-Account mit dem jeweiligen Hotelprogramm "matchen", dann bekommst du den entsprechenden Status, der dich zum Upgrade berechtigt. Du kannst aber nicht über booking dein Reiseguthaben oder die 100$ Verzehrgutschein nutzen. Das geht nur über das AMEX Reiseportal. Du musst das Hotel bei Buchung über booking übrigens nicht mit der AMEX bezahlen - es reicht der Hotelstatus. Funktioniert auch, wenn man in zB irgendein Hilton Hotel im Pauschalurlaub eincheckt. Mitgliedsnummer nennen - dann sehen "Wuaaahhh Gold Status" -> wenn verfügbar => Upgrade (Wenn es kein verfügbares Zimmer gibt, gibt es aber ein anderes "Geschenk" - zB kostenloser Late-Checkout oder sowas).


Das ist falsch. Wenn man die Statusvorteile nutzen möchte, muss man über die Ketten/Hotelwebsite buchen.
Ob man bei einer Buchung über booking.com Upgrade oder Frühstück bei Hilton bekommt, hängt vom Hotel ab und habe ich in 2/2 Fällen nicht erhalten. Daher buche ich auch nur noch direkt.
Avatar
GelöschterUser108049
N4612.05.2019 00:14

Was soll an der gefaketen Beschreibung eines (ziemlich schlechtes) …Was soll an der gefaketen Beschreibung eines (ziemlich schlechtes) Verkäufers "HOT" sein? Milchmädchenrechnungen und Lobpreisungen des Produkts, finde ich jederzeit auf der Webseite des verantwortlichen Unternehmens. Der Beitrag und der dazu gehörige Account sind dermaßen lieblos und plump für diese dreiste Werbeaktion vorbereitet, dass es Fremdschäm-Potential hat. Alleine der erste Satz klingt so künstlich und peinlich, wie die Aussage eine Fünfklässlers der eine Buchvorstellung mit den Worten beginnt: "Ja, ich habe dieses Buch wirklich gelesen und nicht nur die Zusammenfassung aus dem Netz kopiert.Ehrlich."



LOL

"mind. 1x Urlaub pro Jahr bis zu 5.000€ Kosten pro Person (Flugreise)"

Kam mir schon recht überheblich rüber.

Nach meiner groben Schätzung dürften >90% der MDler froh sein, wenn sie 1x im Jahr 500€ für den Urlaub überhaben.

(aber klar, gleich werden sich die ganzen Gutverdiener melden, die durch MD ihr Vermögen mehren)
GelöschterUser10804912.05.2019 11:52

LOL"mind. 1x Urlaub pro Jahr bis zu 5.000€ Kosten pro Person ( …LOL"mind. 1x Urlaub pro Jahr bis zu 5.000€ Kosten pro Person (Flugreise)"Kam mir schon recht überheblich rüber.Nach meiner groben Schätzung dürften >90% der MDler froh sein, wenn sie 1x im Jahr 500€ für den Urlaub überhaben.(aber klar, gleich werden sich die ganzen Gutverdiener melden, die durch MD ihr Vermögen mehren)


Der ganze „Deal“ ist doch vollkommen am Leben vorbei und nach Pippi Langstrumpf schön gerechnet. (Blablabla die 20.000 bekommt man schneller als man denkt blablabla). Und sowas als „erstes Lebenszeichen“. Ist klar
GelöschterUser10804912.05.2019 11:52

LOL"mind. 1x Urlaub pro Jahr bis zu 5.000€ Kosten pro Person ( …LOL"mind. 1x Urlaub pro Jahr bis zu 5.000€ Kosten pro Person (Flugreise)"Kam mir schon recht überheblich rüber.Nach meiner groben Schätzung dürften >90% der MDler froh sein, wenn sie 1x im Jahr 500€ für den Urlaub überhaben.(aber klar, gleich werden sich die ganzen Gutverdiener melden, die durch MD ihr Vermögen mehren)


Durch Nutzung von MD mehrst du ausschließlich das Vermögen der MD-Betreiber.
Ist ein Portal, um mittels „Bezahlung“ mit Badges an diejenigen, die weitaus überwiegend die Deal-Arbeit leisten, Provisionen zu kassieren.

Wer vom 28.06-09.07.2020 das Abenteuer Arktis der Hapag-Lloyd Cruises via Platinum Xtra2 bucht, zahlt p.P. ab 8.447,00 €.
Dabei handelt es sich um ein Frühbucherrabatt und Anschlußflüge zu den Flughäfen, von denen aus es losgeht, kosten extra.
Dabei handelt es sich noch um ein niedrigpreisiges Angebot - wie immer.
Wer das Geld dafür erwirtschaftet/spart/erbt/gewinnt und dafür ausgeben möchte, warum denn nicht?
Avatar
GelöschterUser108049
JurTech112.05.2019 12:20

Durch Nutzung von MD mehrst du ausschließlich das Vermögen der M …Durch Nutzung von MD mehrst du ausschließlich das Vermögen der MD-Betreiber.Ist ein Portal, um mittels „Bezahlung“ mit Badges an diejenigen, die weitaus überwiegend die Deal-Arbeit leisten, Provisionen zu kassieren.Wer vom 28.06-09.07.2020 das Abenteuer Arktis der Hapag-Lloyd Cruises via Platinum Xtra2 bucht, zahlt p.P. ab 8.447,00 €.Dabei handelt es sich um ein Frühbucherrabatt und Anschlußflüge zu den Flughäfen, von denen aus es losgeht, kosten extra.Dabei handelt es sich noch um ein niedrigpreisiges Angebot - wie immer.Wer das Geld dafür erwirtschaftet/spart/erbt/gewinnt und dafür ausgeben möchte, warum denn nicht?



Und wieviel % der Bevölkerung ist das bitte genau?

Das mit dem Vermögen mehren war auch nur eine Anspielung auf Antworten, die dann von solchen angeblichen Großverdienern kommen, wenn sie erklären wollen warum sie auf MD sind.
Der Anteil der Bevölkerung, die sich die Jahresgebühr (600,00/700,00€) für eine AX-P (Privat/Business) leisten will.
Von der Rechnung, die der TE aufstellte, halte ich ebenfalls wenig.
Bei der AX-P sind zwei PP maximalen Umfangs drin, die - reguläre Preise von PP vorausgesetzt - die Jahresgebühr ausgleichen.
Wer sowieso Statusflieger großer Airlines, mithin deren Loungegänger ist, braucht PP nicht (mehr).
Bei Hotelketten und Mietwagenfirmen wird sich ohnehin auf eine oder zwei Ketten beschränkt, bei denen der höchste Status „erschlafen“ wird.
Der liegt in den damit verbundenen Leistungen weit höher, als das, was mit AX-P im ersten Jahr zur „Anfütterung“ geboten wird.
Trotzdem, jeder so, wie er will.
Früher lohnten sich die exklusiven Events durchaus zur Knüpfung von Kontakten und Geschäftsbeziehungen.
Das war jedoch noch zu Zeiten als es MD noch gar nicht gab, nicht einmal das Präludium davon in Franken.

Die AX-C kostet den deutschen Cardholder 5.000,00 € pro Jahr.
Für‘s haben. Falls du Fußballfan bist, unglaublich viele Balltreter halten die AX-C. Nun gut, nicht die aus der Kreisklasse ...
Immerhin kann beim Aldi (Lidl, Norma, Penny, Netto ...) das Brötchen für zwischendurch damit bezahlt werden.
Ebenso ein 36 Millionen Gemälde aus einer Versteigerung.
Mit den Punkten für den Kauf fliegt der Cardholder mitsamt Familie (ein Japaner) den Rest seines Lebens kostenlos First Class - wenn, ja wenn er nicht selbst längst mindestens einen langstreckentauglichen Privatjet hätte.

Unter‘m Strich hat Amex selbst für die AX-G die Bedingungen dahingehend geändert, daß Werber und Geworbener zwar regelmäßig mehrmals im Jahr 20.000 MRP bekommen, die AX-G ist jedoch nur noch 3 Monate kostenfrei, nicht mehr ein Jahr.

Immerhin, diese Welt dreht sich nicht nur um Kreditkarten.
Soweit als Wort zum Sonntag, und, ach ja, „Hoch die Tassen, in Afrika ist Muttertag!“

P.S.
Die exklusivsten Kreditkarten der Welt übertreffen die AX-C in allen Bereichen.
@macros1102_

Leider hast du meinen Kommentar nicht richtig verstanden.

Ich bin nur auf die Mietwagen Level eingegangen und dort helfen Dir diese Matches nur begrenzt.

Bsp Sixt Platinum hat jeder 2 gefühlt, und auch gibt es ein Upgrade nur noch Verfügbarkeit—> wenn die MA keinen Bock haben ist keines verfügbar
Gleiches Spiel bei Hertz und Avis ausser dem separaten Counter, sofern er besetzt ist, habe ich keine Wahnsinns Vorteile. Den einzigen Vorteil den ich dort habe ist der gratis 2 Fahrer.

Alles andere ist Prestige fürs geldbeutelchen das ich diese Karten habe.

Auch zu den angesprochene Hotel Boni, viele Ketten erkennen mittlerweile den Status/ die Vorteile nur noch an wenn die Buchung über einen ihrer Vertriebswege erfolgt ist, daher auch dort eine Verschlechterung.
Du hast recht in der Praxis gewähren einige Hotels kulanter weise die Vorteile, einen „Anspruch“ hast du nur bei Buchung der qualifizierten Rate.
ABC5612.05.2019 12:05

Der ganze „Deal“ ist doch vollkommen am Leben vorbei und nach Pippi Lan …Der ganze „Deal“ ist doch vollkommen am Leben vorbei und nach Pippi Langstrumpf schön gerechnet. (Blablabla die 20.000 bekommt man schneller als man denkt blablabla). Und sowas als „erstes Lebenszeichen“. Ist klar


Wie diskriminierend man sein kann ist immer wieder erschreckend. Hier werden ERäder für >3000 € als "hot" gekennzeichnet, Fernseher für mehrere Tausend Euro - die können sich doch dann noch weniger Mydealzer leisten als ihr hier mutmaßt. Hier lesen sicher mehr Leute mit, die sich das eine oder andere kaufen können oder wollen, als ihr denkt. Dazu muss man auch kein Fussballstar sein.

Und auch die bösen Gutverdiener, deren Geld am besten frei nach den neuesten kühnertschen Ideen umverteilt werden sollen, schauen auf Preise. Ob eine Kreditkarte dafür das Mittel der Wahl ist oder das EBike für 3500€ "Bestprice" - wen interessiert das?

Ich kann mich über die Karte nicht beklagen, komme im Gegensatz zu vorher günstiger weg. Schön für mich - und vielleicht den ein oder anderen Mydealzer. Für mich aber auch ein Hinweis, dass man seine Erfahrungen nicht auf jeder Plattform teilen sollte...
macros1102_12.05.2019 15:23

Wie diskriminierend man sein kann ist immer wieder erschreckend. Hier … Wie diskriminierend man sein kann ist immer wieder erschreckend. Hier werden ERäder für >3000 € als "hot" gekennzeichnet, Fernseher für mehrere Tausend Euro - die können sich doch dann noch weniger Mydealzer leisten als ihr hier mutmaßt. Hier lesen sicher mehr Leute mit, die sich das eine oder andere kaufen können oder wollen, als ihr denkt. Dazu muss man auch kein Fussballstar sein. Und auch die bösen Gutverdiener, deren Geld am besten frei nach den neuesten kühnertschen Ideen umverteilt werden sollen, schauen auf Preise. Ob eine Kreditkarte dafür das Mittel der Wahl ist oder das EBike für 3500€ "Bestprice" - wen interessiert das? Ich kann mich über die Karte nicht beklagen, komme im Gegensatz zu vorher günstiger weg. Schön für mich - und vielleicht den ein oder anderen Mydealzer. Für mich aber auch ein Hinweis, dass man seine Erfahrungen nicht auf jeder Plattform teilen sollte...


Es geht um Äußerungen wie „20.000 bekommt man schneller zusammen als man denkt“.

Vor allem bei einem „neuen“ Mitglied.
In Kombination mit dem sehr einseitigen Werbegebrabbel ist das doch eher eine „Realsatire“.

Es geht hier nicht um deine schwarz-weiß Ansichten („böse Gutverdiener“).
Sowohl meine Frau, als auch ich verdienen „überdurchschnittlich“. Trotzdem würde ich niemals alles über eine Kk laufen lassen; erst recht nicht über Amex.

Und eine solch gezeigte Überheblichkeit käme mir sich nicht in den Sinn. Aber manche brauchen das wohl...(y)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen