An alle ING Kunden jetzt offiziell im P&L Verzeichnis. Es reicht ab 01.05 ein GELDeingang von 700 €, Gehaltseingang ist nicht erforderlich

36
eingestellt am 26. Feb
Nachdem viele zu unrecht auf die ING eingedrischt haben, weil sich für 90% sowieso nix ändern wird, nun auch seitens der ING offizielle Entwarnung. Heute Post bekommen und es reicht ein stinknormaler Geldeingang von 700 € um weiter kostenlos das Konto zu führen. Ein Gehaltseingang ist nicht erforderlich.

Zum Geldeingang zählt alles, außer Wertpapierumsätze, eigene Überträge und Gutschriften aus Rücklastschriften.
Falls jemand nicht weiß, was ein Übertrag ist. Davon ist die Rede, wenn es sich um eine Umschichtung von einem eigenen Konto auf ein anderes eigenes Konto handelt, welches bei der selben Bank geführt wird, beispielsweise ING Girokonto und ING Tagesgeldkonto.

Also einfach ganz normalen Dauerauftrag einrichten und gut ist.


1540771-qWlJS.jpg
Zusätzliche Info
ING AngeboteShops: Erfahrungen

Gruppen

36 Kommentare
Für die Info gibt es einen Krokodaumenhoch
eingedroschen

Wer sagt dass eine Eigenüberweisung kein Eigenübertrag ist? Mir wurde am Telefon gesagt Eigenüberweisung zählt nicht. Was stimmt denn jetzt??
thermometer26.02.2020 14:31

Wer sagt dass eine Eigenüberweisung kein Eigenübertrag ist? M …Wer sagt dass eine Eigenüberweisung kein Eigenübertrag ist? Mir wurde am Telefon gesagt Eigenüberweisung zählt nicht. Was stimmt denn jetzt??


Kommt drauf an, was in der ersten Mail bei dir drin stand.
Wir haben ein Gemeinschaftskonto wo monatlich knappe 3000€ drauf gehen. In der Mail stand, dass das Konto nichts kosten wird.
Ich bin allerdings gespannt, wie das in der Realität umgesetzt wird.
Wenn die von uns Gebühren verlangen sollten, dann wechseln wir mit dem Gemeinschaftskonto.
milord26.02.2020 14:36

Kommt drauf an, was in der ersten Mail bei dir drin stand.Wir haben ein …Kommt drauf an, was in der ersten Mail bei dir drin stand.Wir haben ein Gemeinschaftskonto wo monatlich knappe 3000€ drauf gehen. In der Mail stand, dass das Konto nichts kosten wird.Ich bin allerdings gespannt, wie das in der Realität umgesetzt wird.Wenn die von uns Gebühren verlangen sollten, dann wechseln wir mit dem Gemeinschaftskonto.



Bei mir stand es soll was kosten, aber ich habe halt nicht jeden Monat 700€ überwiesen.
thermometer26.02.2020 14:38

Bei mir stand es soll was kosten, aber ich habe halt nicht jeden Monat …Bei mir stand es soll was kosten, aber ich habe halt nicht jeden Monat 700€ überwiesen.



Ja gut, dann ist es auch klar. Du kannst es ja selbst testen.
Einfach 700€ überweisen, dann siehst du ja, ob dir ab Mai etwas berechnet wird.
thermometer26.02.2020 14:31

Wer sagt dass eine Eigenüberweisung kein Eigenübertrag ist? M …Wer sagt dass eine Eigenüberweisung kein Eigenübertrag ist? Mir wurde am Telefon gesagt Eigenüberweisung zählt nicht. Was stimmt denn jetzt??


Weil eine Überweisung und ein Übertrag 2 verschiedene Dinge sind. Eine Eigenüberweisung steht im ING Girokonto auch als Überweisung drin und nicht als Übertrag.

Überweisung : Konto von Bank A nach Konto Bank B

Übertrag: Konto von Bank A nach Konto Bank A
drrobutnik26.02.2020 14:53

Weil eine Überweisung und ein Übertrag 2 verschiedene Dinge sind. Eine E …Weil eine Überweisung und ein Übertrag 2 verschiedene Dinge sind. Eine Eigenüberweisung steht im ING Girokonto auch als Überweisung drin und nicht als Übertrag.Überweisung : Konto von Bank A nach Konto Bank BÜbertrag: Konto von Bank A nach Konto Bank A


moah dann wurde mir das falsch gesagt. Ruf ich halt nochmal an... wobei.. vielleicht wechsel ich einfach und habe dann meine Ruhe vor einer Vebrecherbank, die 4,90€ für ihr Onlinekonto haben will.

milord26.02.2020 14:53

Ja gut, dann ist es auch klar. Du kannst es ja selbst testen.Einfach 700€ ü …Ja gut, dann ist es auch klar. Du kannst es ja selbst testen.Einfach 700€ überweisen, dann siehst du ja, ob dir ab Mai etwas berechnet wird.



Lieber sterb ich als dass ich auch nur einmal 4,90€ bezahle
thermometer26.02.2020 14:58

moah dann wurde mir das falsch gesagt. Ruf ich halt nochmal an... wobei.. …moah dann wurde mir das falsch gesagt. Ruf ich halt nochmal an... wobei.. vielleicht wechsel ich einfach und habe dann meine Ruhe vor einer Vebrecherbank, die 4,90€ für ihr Onlinekonto haben will.Lieber sterb ich als dass ich auch nur einmal 4,90€ bezahle



Ich bin auch gewechselt, weil die Sparkasse 5,90 für das Konto haben wollte.
milord26.02.2020 15:03

Ich bin auch gewechselt, weil die Sparkasse 5,90 für das Konto haben …Ich bin auch gewechselt, weil die Sparkasse 5,90 für das Konto haben wollte.


Da kann ich es noch verstehen, weil eine Filialbank extrem hohe Kosten hat. Auch wenn ich die Filialkosten natürlich nicht bezahlen möchte, weil ich auch keine Kosten verursache (keine Filialbesuche, keine Abhebungen).


Aber bei einer Onlinebank sind 4,90€ schon sehr viel und ich kann glaube ich nicht bei einer Bank bleiben, die so skrupellos hohe Gebühren einführt.
thermometer26.02.2020 15:12

Da kann ich es noch verstehen, weil eine Filialbank extrem hohe Kosten …Da kann ich es noch verstehen, weil eine Filialbank extrem hohe Kosten hat. Auch wenn ich die Filialkosten natürlich nicht bezahlen möchte, weil ich auch keine Kosten verursache (keine Filialbesuche, keine Abhebungen).Aber bei einer Onlinebank sind 4,90€ schon sehr viel und ich kann glaube ich nicht bei einer Bank bleiben, die so skrupellos hohe Gebühren einführt.



Das kostet dann auch bei der Sparkasse extra.
5,90€ wären nur für das Onlinebanking.
Wenn man Auszüge etc. noch am Automaten holen möchte und Überweisungen etc. kostet es 7,90€ oder 8,90€.
Ich bin mir ehrlich gesagt nicht mehr ganz sicher.
milord26.02.2020 15:23

Das kostet dann auch bei der Sparkasse extra.5,90€ wären nur für das Onl …Das kostet dann auch bei der Sparkasse extra.5,90€ wären nur für das Onlinebanking.Wenn man Auszüge etc. noch am Automaten holen möchte und Überweisungen etc. kostet es 7,90€ oder 8,90€.Ich bin mir ehrlich gesagt nicht mehr ganz sicher.



Ach so. Die Postbank will glaube ich nur 1,90€ für das Onlinekonto. Und viele eben nichts.
thermometer26.02.2020 15:12

Da kann ich es noch verstehen, weil eine Filialbank extrem hohe Kosten …Da kann ich es noch verstehen, weil eine Filialbank extrem hohe Kosten hat. Auch wenn ich die Filialkosten natürlich nicht bezahlen möchte, weil ich auch keine Kosten verursache (keine Filialbesuche, keine Abhebungen).Aber bei einer Onlinebank sind 4,90€ schon sehr viel und ich kann glaube ich nicht bei einer Bank bleiben, die so skrupellos hohe Gebühren einführt.


Dann kündige doch einfach, ich verstehe die Aufregung nicht ...
Auf einen Kunden wie dich kann die Ing bestimmt sehr gut verzichten und wenn du noch nichtmals 700€ Geldeingang im Monat hast frage ich mich was du im Leben falsch gemacht hast
Sascha112126.02.2020 15:25

Dann kündige doch einfach, ich verstehe die Aufregung nicht ...Auf einen …Dann kündige doch einfach, ich verstehe die Aufregung nicht ...Auf einen Kunden wie dich kann die Ing bestimmt sehr gut verzichten und wenn du noch nichtmals 700€ Geldeingang im Monat hast frage ich mich was du im Leben falsch gemacht hast



Ich habe glaube ich nicht viel falsch gemacht, wenn ich keinen Geldeingang habe, aber trotzdem Geld ausgebe. Sollte die ING nicht gerade solche Kunden halten?

Natürlich wechsel ich, aber man wird sich doch wohl darüber echauffieren dürfen. eine Grundgebühr für das Konto einer Direktbank im Jahr 2020 gehts noch
Danke für den Beitrag
thermometer26.02.2020 15:33

Ich habe glaube ich nicht viel falsch gemacht, wenn ich keinen Geldeingang …Ich habe glaube ich nicht viel falsch gemacht, wenn ich keinen Geldeingang habe, aber trotzdem Geld ausgebe. Sollte die ING nicht gerade solche Kunden halten?Natürlich wechsel ich, aber man wird sich doch wohl darüber echauffieren dürfen. eine Grundgebühr für das Konto einer Direktbank im Jahr 2020 gehts noch


Glaub mir, da werden noch etliche Direktbanken nachziehen (müssen)...
thermometer26.02.2020 15:12

Da kann ich es noch verstehen, weil eine Filialbank extrem hohe Kosten …Da kann ich es noch verstehen, weil eine Filialbank extrem hohe Kosten hat. Auch wenn ich die Filialkosten natürlich nicht bezahlen möchte, weil ich auch keine Kosten verursache (keine Filialbesuche, keine Abhebungen).Aber bei einer Onlinebank sind 4,90€ schon sehr viel und ich kann glaube ich nicht bei einer Bank bleiben, die so skrupellos hohe Gebühren einführt.


Aber bei McDonalds 8,90€ für ein Menü ausgeben und nach drei Stunden Hunger haben!
cally198426.02.2020 15:54

Glaub mir, da werden noch etliche Direktbanken nachziehen (müssen)...


Alle ziehen nach! Deshalb ist es Wurst
@hqs

Wurde doch schon geklärt. Eine Eigenüberweisung ist kein Übertrag und somit gültig. Bei Commerzbank steht zum Beispiel explizit dabei keine Eigenüberweisungen und Überträge.
smithijohnn26.02.2020 18:09

@hqs Wurde doch schon geklärt. Eine Eigenüberweisung ist kein Übertrag und …@hqs Wurde doch schon geklärt. Eine Eigenüberweisung ist kein Übertrag und somit gültig. Bei Commerzbank steht zum Beispiel explizit dabei keine Eigenüberweisungen und Überträge.


Ok danke. Diesen Thread hier kannte ich noch nicht.
Wollte mich gerade hier beschweren, hab dann aber mal die Mail durchgelesen und jetzt hab ich noch 9 Monate Zeit, weil unter 28
Muss es eine Überweisung sein oder reichen auch 2 a 350€ innerhalb eines monats?
blase7726.02.2020 17:41

Aber bei McDonalds 8,90€ für ein Menü ausgeben und nach drei Stunden Hun …Aber bei McDonalds 8,90€ für ein Menü ausgeben und nach drei Stunden Hunger haben!



Der ist gut
Sorry, aber nur weil ein User (der seit 2 Tagen angemeldet ist und noch keinen Deal erstellt hat) schreibt: "Heute Post bekommen und es reicht ein stinknormaler Geldeingang von 700 € um weiter kostenlos das Konto zu führen. Ein Gehaltseingang ist nicht erforderlich.", soll das ein Beweis sein, dass eine eigene Überweisung iHv 700€ von einem Konto einer anderen Bank ausreicht, um den ING Kontoführungsgebühren zu entgehen?

Wo ist ein Bild dieses Briefes?

Ob ein Übertrag im Sinne der ING wirklich nur den Geldtransfer von einem Konto auf das andere Konto der identischen Bank (ING) beschreibt, wurde auch nicht seitens ING beantwortet, sondern nur von einem User behauptet, welcher seit einem 1 Tag auf mydealz angemeldet ist (und auch 0 Deals bisher gepostet hat).

Für mich ist nicht geklärt, ob eine Eigenüberweisung ausreicht.
Daher setze ich meinen Aluhut wieder auf und warte auf eine Stellungnahme seitens ING.
t3Q27.02.2020 11:14

Sorry, aber nur weil ein User (der seit 2 Tagen angemeldet ist und noch …Sorry, aber nur weil ein User (der seit 2 Tagen angemeldet ist und noch keinen Deal erstellt hat) schreibt: "Heute Post bekommen und es reicht ein stinknormaler Geldeingang von 700 € um weiter kostenlos das Konto zu führen. Ein Gehaltseingang ist nicht erforderlich.", soll das ein Beweis sein, dass eine eigene Überweisung iHv 700€ von einem Konto einer anderen Bank ausreicht, um den ING Kontoführungsgebühren zu entgehen?Wo ist ein Bild dieses Briefes?Ob ein Übertrag im Sinne der ING wirklich nur den Geldtransfer von einem Konto auf das andere Konto der identischen Bank (ING) beschreibt, wurde auch nicht seitens ING beantwortet, sondern nur von einem User behauptet, welcher seit einem 1 Tag auf mydealz angemeldet ist (und auch 0 Deals bisher gepostet hat).Für mich ist nicht geklärt, ob eine Eigenüberweisung ausreicht. Daher setze ich meinen Aluhut wieder auf und warte auf eine Stellungnahme seitens ING.


ing.de/girokonto/neue-konditionen/

Also bezüglich Geldeingang stimmt die Aussage des Users, aber was für die ING Geldeingang bedeutet ist weiter unklar, da stimme ich Dir zu.
Bearbeitet von: "Snuff" 27. Feb
Snuff27.02.2020 11:22

https://www.ing.de/girokonto/neue-konditionen/


Es ist einfach schwammig Formuliert:

"Ja, mit 700 Euro Geldeingang oder mehr zahlen Sie nichts, egal, ob das Geld eine Gehaltszahlung, Rente oder Pension ist."

Eine Eigenüberweisung ist keine Gehaltszahlung.

Eine Eigenüberweisung ist keine Rente.

Eine Eigenüberweisung ist keine Pension.


"Auch Renten, Pensionen oder andere Einkommen zählen als Geldeingang."

Eine Eigenüberweisung könnte ein anderes Einkommen sein.

Wie definiert die ING ein Einkommen? :P
Einfach austesten. Das "Risiko" des Verlustes von 4,90€ wird wohl verkraftbar sein wenn man Jahre lange nichts bezahlt hat.

Verfolgt man die Kommentare der Ing in den sozialen Netzwerken läuft es momentan auf Buchungen in Summe (also auch 350€ + 350€) und egal woher (außer eben Eigenübertrag = Selbe Bank, selber Kontoinhaber - unterschiedliche Konten) heraus. Aber auch das ist nur eine Frage der Zeit, denn schon heute enthalten die Stellungnahmen regelmäßig Abschwächungen wie "bis auf Weiteres" oder "vorerst". Sie werden es weiter einschränken auf "echte" Geldeingänge alá Gehalt, Rente etc. und vermutlich auf Sicht auch die Grenze anheben.

Und das nun mal auch einfach zu recht bzw. Betriebswirtschaftlichkeit. Ein Konto kostet Geld, hat es schon immer, wird es auch immer. Ob man es gerade (direkt) bezahlt oder nicht hängt mal von günstigen Angeboten oder Phasen ab, aber es bleibt eine kostenverursachende Leistung.

Da von skrupellos oder Verbrecher zu sprechen ist einfach nur kindisch und blind.
thermometer26.02.2020 14:58

einer Vebrecherbank, die 4,90€ für ihr Onlinekonto haben will.


Ein Unternehmen, dass für seine Leistung bezahlt werden will ist also verbrecherisch?

thermometer26.02.2020 15:12

Aber bei einer Onlinebank sind 4,90€ schon sehr viel und ich kann glaube i …Aber bei einer Onlinebank sind 4,90€ schon sehr viel und ich kann glaube ich nicht bei einer Bank bleiben, die so skrupellos hohe Gebühren einführt.


Schlag einmal im Duden nach was "skrupellos" bedeutet.

thermometer26.02.2020 15:33

eine Grundgebühr für das Konto einer Direktbank im Jahr 2020 gehts …eine Grundgebühr für das Konto einer Direktbank im Jahr 2020 gehts noch


Lass mich raten: Du arbeitest gar nicht und musst auch nicht bezahlt werden? Oder druckt Dein Chef das Geld für Dein Gehalt selber? Irgendwo muss es ja herkommen.
t3Q27.02.2020 11:25

Es ist einfach schwammig Formuliert:


Nö. Eingang von 700 € ohne Überträge.
Was soll da denn sonst noch stehen?
StPaulix28.02.2020 16:24

Nö. Eingang von 700 € ohne Überträge. Was soll da denn sonst noch stehen?


z.B wie es um Eigenüberweisungen anderer Banken steht. Das ist die Frage, die alle interessiert und die dem Kundensupport dieser Tage mehrfach täglich gestellt wird. Da könnte man dies ruhig ausdrücklich auf der extra dafür geschalteten "wichtige Info" Website erläutern.
t3Q02.03.2020 10:25

z.B wie es um Eigenüberweisungen anderer Banken steht. Das ist die Frage, …z.B wie es um Eigenüberweisungen anderer Banken steht. Das ist die Frage, die alle interessiert und die dem Kundensupport dieser Tage mehrfach täglich gestellt wird. Da könnte man dies ruhig ausdrücklich auf der extra dafür geschalteten "wichtige Info" Website erläutern.


Überweisungen sind keine Überträge und nur die sind ausgeschlossen.
Das Kosten"risiko" sind nicht 4,90€ sondern 9,80€. Die Gebühr wird im Folgemonat fällig, wenn dieser schon begonnen hat. Wenn man bei Anfallen der Gebühr sofort kündigt, läuft der nächste kostenpflichtige Monat schon.
Stimmt es, dass Eigenüberweisungen mit 700 Euro jeden Monat - z.B. von einem Postbank-Konto - nicht gelten und man trotzdem 4,90 Euro zahlen muss pro Monat?
lipogrammchen10.03.2020 16:40

Stimmt es, dass Eigenüberweisungen mit 700 Euro jeden Monat - z.B. von …Stimmt es, dass Eigenüberweisungen mit 700 Euro jeden Monat - z.B. von einem Postbank-Konto - nicht gelten und man trotzdem 4,90 Euro zahlen muss pro Monat?



Nein.
Habe eben bei der Diba angerufen, wenn man monatlich die 700€ von einem externen Konto überweist bleibt es definitiv kostenfrei! Es wurde mir erklärt das mit „eigene Überträge“ nur interne Umbuchungen gemeint sind, z.B. vom Extra Konto aufs Girokonto oder Umsätze vom Wertpapierdepot
… und vermutlich auch Überweisungen von einem anderen eigenen ING Girokonto?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler