An die Autoexperten: Problem mit Ford Focus (BJ 2001) / Batterieleuchte geht kurz an

eingestellt am 25. Feb 2014
Hallo liebe Autoschrauber bei myDealz!

Ich habe einen Ford Focus Limousine (BJ 2001) mit Automatikgetriebe als Benziner mit 1.6er Motor. Die Karosse mit Getriebe hat ca. 170.000 km runter, der Motor wurde bei 105.000 getauscht (dieser hatte damals 55.000 km runter), ist also 120.000 km gelaufen.

Das Auto ist jetzt knapp 4 Jahre in meinem Besitz, bisher gab es keine größeren Probleme.

Im August 2013 ging immer wieder an der Ampel die Batterieleuchte an, während der Fahrt war sie dann wieder aus. Das wurde immer schlimmer und sie blieb immer länger an, ich bin dann in die Werkstatt gefahren. Dort hat man dann den Defekt der Lichtmaschine festgestellt, diese war noch nicht mal ein Jahr alt und wurde auf Garantie getauscht (jeweils originale BOSCH-Teile).

Im November dann brauchte der Anlasser immer länger, um das Auto an zu bekommmen, die Batterie war noch die erste und wurde gegen eine Varta mit 60Ah ersetzt. Bis vor 2 Wochen gab es auch keine Probleme, bis ich von der Autobahn in Zwickau gefahren bin und es plötzlich beim Bergabfahren und Bremsen einen Ruck im Auto gab. Der Drehzahlmesser ging nach oben, da das Getriebe einen Gang zurückgeschalten hat und die Batterieleuchte war auch für einen Moment an. Nach 2 Sekunden hatte das Getriebe wieder in den bisherigen Gang geschalten und das Auto ließ sich wieder ganz normal fahren.

Ich wollte das ganze beobachten, der Fehler trat auch erstmal nicht mehr auf. Nun bin ich am Wochenende in Berlin gewesen und dort passierte es innerorts mehrmals als auch auf dem Nachhauseweg auf der Autobahn bei ca. 130 km/h. Es gibt wie gesagt wieder einen Ruck als würde der Motor kurz ausgehen, das Getriebe schaltet in den Leerlauf und dann in einen niedrigeren Gang und die Batterieleuchte geht für einen Moment an. Das Radio bleibt an und die Musik läuft weiter. Die Scheinwerfer leuchten auch ganz normal weiter. Nun passiert es auch in der Stadt noch mehrmals während der Fahrt und ich habe aber erst am Donnerstag einen Termin in der Werkstatt und habe nun Bammel, dass ich es vielleicht nicht mehr bis dort hin schaffe, da die Intervalle immer kürzer werden und ich 30 km fahren muss zur Werkstatt meines Vertrauens im alten Wohnort.

Ich kann mir nur vorstellen, dass irgendwas mit der Stromversorgung nicht in Ordnung ist. Ist so ein Automatikgetriebe im Auto ein elektrisches? Kann ein Kabelbruch oder Wackelkontakt vorliegen oder macht das Getriebe die Hufe hoch? Kann so etwas die Batterieleuchte zum Leuchten bringen?

Vielleicht kennt sich ja jemand hier besser aus und hat einen Tipp auf Lager, wonach man mal schauen könnte.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
13 Kommentare
Dein Kommentar