An die Business-Notebook-Kenner! Ich brauche eure Hilfe!

Ich habe die Möglichkeit, ein HP Elitebook 2560p i7-2620M - 8GB RAM - 128GB SSD in einem guten Zustand und mit einem Jahr Gewährleistung für 269€ zu erwerben. Sollte ich zuschlagen oder würdet ihr mir für dieses Geld lieber ein anderes Gerät empfehlen?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

15 Kommentare

Ist jetzt nicht so der Knaller, vor allem, weil man die 8 GB RAM bei so einem Gerät durchaus hinterfragen könnte. Preis geht aber i.O. Wichtiger wäre, wie lange der Akku noch hält.

Mario

Ist jetzt nicht so der Knaller, vor allem, weil man die 8 GB RAM bei so einem Gerät durchaus hinterfragen könnte. Preis geht aber i.O. Wichtiger wäre, wie lange der Akku noch hält.



Was genau meinst du mit hinterfragen? Hast du Alternativvorschläge (Vielleicht auch von anderen Herstellern? Dell?).
Aber danke erstmal für die schnelle Antwort

cuxpuerto

Was genau meinst du mit hinterfragen? Hast du Alternativvorschläge (Vielleicht auch von anderen Herstellern? Dell?). Aber danke erstmal für die schnelle Antwort



Naja, ich halte 8 GB bei so einem Gerät je nach Anwendungsgebiet für etwas überdimensioniert. Warum das Angebot kein Knaller ist? Siehe hier: ebay.de/itm…190

Ich zitiere mich mal selbst:

Mario

Wenn ich jetzt wie immer bei der Sache einen Dell Latitude E4300 / E4310 empfehle, würdest du mich hassen? Verwende selbst einen E4300 (4GB Ram) mit einer 120 GB SSD (840 EVO) und Debian - rast wie sau, für Office & Programmierung (C, Java) für die Uni mehr als ausreichend. Gewicht beim E4300 liegt bei 1,8 kg. Aber die 300 Gramm sollten den Braten nicht sonderlich fett machen. Wobei ich auch immer dazu sagen muss: Es ist bei mir ein Zweitgerät. Ich verwende primär einen etwas potenteren PC.


Bei älteren Elitebooks würde ich aufpassen. Auf d Blatt sehen die besser aus als in Wirklichkeit. Preislich fair, eher 200€.

beneschuetz

Bei älteren Elitebooks würde ich aufpassen. Auf d Blatt sehen die besser aus als in Wirklichkeit. Preislich fair, eher 200€.



Oha. Habe für 200€ nicht ansatzweise was vergleichbares gefunden. Kam aber auch erst durch die Kommentare vieler Mydealzer darauf, mich mal bei Business-Notebooks umzusehen. Eigentlich suche ich die ganze Zeit nach einem preiswerten Dell Latitude E6xxx, da diese mir optisch glaube ich am besten gefallen.

cuxpuerto

Was genau meinst du mit hinterfragen? Hast du Alternativvorschläge (Vielleicht auch von anderen Herstellern? Dell?). Aber danke erstmal für die schnelle Antwort

Mario

Wenn ich jetzt wie immer bei der Sache einen Dell Latitude E4300 / E4310 empfehle, würdest du mich hassen? Verwende selbst einen E4300 (4GB Ram) mit einer 120 GB SSD (840 EVO) und Debian - rast wie sau, für Office & Programmierung (C, Java) für die Uni mehr als ausreichend. Gewicht beim E4300 liegt bei 1,8 kg. Aber die 300 Gramm sollten den Braten nicht sonderlich fett machen. Wobei ich auch immer dazu sagen muss: Es ist bei mir ein Zweitgerät. Ich verwende primär einen etwas potenteren PC.



Ist der Core2Duo-Prozessor stark genug? Ich meine im Vergleich zu einem i5 oder i7 der 2. Generation.

cuxpuerto

Ist der Core2Duo-Prozessor stark genug? Ich meine im Vergleich zu einem i5 oder i7 der 2. Generation.



Ich habe kein Problem mit der Leistung, würde aber ggf. doch eher zum E4310 greifen.

Es kommt halt ganz darauf an, was du mit dem NB machen magst.

beneschuetz

Bei älteren Elitebooks würde ich aufpassen. Auf d Blatt sehen die besser aus als in Wirklichkeit. Preislich fair, eher 200€.



Du wirst für 200€ nicht mit den gleichen Spezi finden. Mit 200€ meinte ich den aktuellen Wert. Ich hatte eine Elitebook Core i7 benutzt und der war langsamer als mein aktuelles Lenovo core i3.

cuxpuerto

Ist der Core2Duo-Prozessor stark genug? Ich meine im Vergleich zu einem i5 oder i7 der 2. Generation.



Wirklich flüssige Office-Arbeiten und intensives Surfen. Würde es als Uni-Notebook benutzen. Würdest du also eher zu einem e4310 als einem e6320 greifen?

cuxpuerto

Wirklich flüssige Office-Arbeiten und intensives Surfen. Würde es als Uni-Notebook benutzen. Würdest du also eher zu einem e4310 als einem e6320 greifen?



Unter Linux komme ich zumindest da nicht wirklich an irgendwelche Grenzen. Würde aber wenn es finanziell drinnen ist, eher zum neueren E6320 greifen.

Ok, ich glaube ihr habt mich beide davon überzeugt, weiterhin Ausschau nach einem guten Dell-Deal zuhalten!

cuxpuerto

Was genau meinst du mit hinterfragen? Hast du Alternativvorschläge (Vielleicht auch von anderen Herstellern? Dell?). Aber danke erstmal für die schnelle Antwort

Mario

Wenn ich jetzt wie immer bei der Sache einen Dell Latitude E4300 / E4310 empfehle, würdest du mich hassen? Verwende selbst einen E4300 (4GB Ram) mit einer 120 GB SSD (840 EVO) und Debian - rast wie sau, für Office & Programmierung (C, Java) für die Uni mehr als ausreichend. Gewicht beim E4300 liegt bei 1,8 kg. Aber die 300 Gramm sollten den Braten nicht sonderlich fett machen. Wobei ich auch immer dazu sagen muss: Es ist bei mir ein Zweitgerät. Ich verwende primär einen etwas potenteren PC.




Das Angebot was ich meine war übrigens vom gleichen Ebay-Verkäufer Er hatte mir einen Preisvorschlag von 269€ angeboten.
HP Elitebook 2560p i7

cuxpuerto

Was genau meinst du mit hinterfragen? Hast du Alternativvorschläge (Vielleicht auch von anderen Herstellern? Dell?). Aber danke erstmal für die schnelle Antwort

Mario

Wenn ich jetzt wie immer bei der Sache einen Dell Latitude E4300 / E4310 empfehle, würdest du mich hassen? Verwende selbst einen E4300 (4GB Ram) mit einer 120 GB SSD (840 EVO) und Debian - rast wie sau, für Office & Programmierung (C, Java) für die Uni mehr als ausreichend. Gewicht beim E4300 liegt bei 1,8 kg. Aber die 300 Gramm sollten den Braten nicht sonderlich fett machen. Wobei ich auch immer dazu sagen muss: Es ist bei mir ein Zweitgerät. Ich verwende primär einen etwas potenteren PC.



Ich halte 8GB Ram bei Win7 für durchaus angebracht. Nutze mein T430U auch nur für uni/office etc. und 4GB waren doch recht knapp...

cuxpuerto

Was genau meinst du mit hinterfragen? Hast du Alternativvorschläge (Vielleicht auch von anderen Herstellern? Dell?). Aber danke erstmal für die schnelle Antwort



Also mein Haupt-PC besteht aus einem INTEL I5 4460, Evo 850 SSD, 8gb ram und ner GTX 960. Das fühlt sich für mich schon super flüssig und top an und ich könnte dementsprechend auch bestimmt mit weniger Leistung im Notebook für die Uni klar kommen. Nur weiß ich nicht, wie viel schlechter so ein mobiler i3, i5, i7 der zweiten Generation ist und ob 4Gb Ram ausreichen.:(

Latitude E6420

Ist der hier denn dann auch zu teuer?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Nivea und Parabene33
    2. DVB-T2 Receiver11
    3. Defektes Macbook bei ebay Verkaufen | Wie in der Artikelbeschreibung schrei…2326
    4. Suche nach günstigen S/W Laser Drucker57

    Weitere Diskussionen