Android-Entwickler? Xiaomi Handys ok zum Entwickeln?

10
eingestellt am 9. Mär
Habe so ein uraltes Android 4.0 China-Teil und mich mal wieder etwas mit Android Studio beschäftigt. Es kommen pro Sekunde ungelogen mehr als 10 Logs in LogCat rein, wahrscheinlich haben die Programmierer beim Hersteller sämtliche Debug-Levels angelassen, weil die wenigstens Kunden jemals da rein gucken.

Das Problem ist nun, dass, sobald ich auch nur einen einzigen Filter (z.B. nur für System.out.println()) reinmache, mein PC komplett ausrastet und ich mir daher n neues Android-Handy kaufen will. Android 4.0 ist ja eh nicht mehr zeitgemäß.

Da ich das nur Hobbymäßig mache, will ich mir jetzt kein 500€ Samsung kaufen und gucke mir immer die Xiaomi Deals zwischen 100€ und 200€ an.

Nun zur eigentlichen Frage:
Entwickelt jemand von euch auch Apps und kann mir sagen, die Xiaomis dafür angemessen sind? Also nicht tonnenweise Logs für jeden Klick und jede Signalstärkenänderung und reibungslose Kompatibilität für ADB?

Wäre richtig nett hier von jemandem was zu hören.
Zusätzliche Info
Diverses
10 Kommentare
Moto G5.
Die UI von Xiaomi ist derart modifiziert, dass da nicht immer alles fehlerfrei läuft, gerade Push-Benachrichtigungen (weiß ja nicht ob deine App etwas mit Notifications zu tun haben wird).
Also ich nutze zum Entwickeln ein Nexus 5X. Habs auch mal auf meinem Oneplus probiert und da klappen manche Dinge nicht so ganz (zb GPS) und auch das Debug log läuft und läuft und läuft. Schau also vielleicht mal ob du irgendwo ein gebrauchtes Nexus herbekommst. Meins hier hat nen Sprung im Display und hat 65 Euro bei Kleinanzeigen gekostet. Der Sprung ist mir vollkommen egal, dafür läuft aber alles andere super
Würde das kaufen:
mydealz.de/dea…293
Natives Android. Logs hast du auch bei allen anderen Herstellern, von Samsung über LG bis Acer.
Die Nexus Reihe ist an sich nicht verkehrt, aber was am meisten Sinn macht: das Handy Model mit dem größten Marktanteil auszusuchen und darauf zu entwickeln. Also läuft es auf ein Samsung S6/7/8 hinaus.
Der Grund dafür ist: dass du direkt die Eigenheiten und eventuellen Bugs, von denen dir Nutzer berichten, initiiert l unmittelbar nachvollziehen kannst.
Die Nexus Geräte sind eigentlich für's Entwickeln gedacht. Aber die haben so einen kleinen Marktanteil und nicht nur das: die Android Version auf Nexus Geräten spiegeln nicht wider, welche Android Version am meisten verbreitet ist und das macht nun wirklich einen großen Unterschied beim Entwickeln aus (in vielerlei Hinsicht).
Ich hoffe, ich konnte helfen.

Edit: egal, für welches Gerät du dich entscheidest, ich würde es gebrauchtes nehmen, spart am meisten Geld.
Zum Thema Logs: auch Samsung ist da nicht sehr vorbildlich, aber eigentlich lässt sich die Ausgabe der Logs entsprechend filtern und auch die Library, die du zur Ausgabe nutzt, könnte da einen Unterschied machen. Schau diesbezüglich mal ins GitHub von Jake Wharton.
Bearbeitet von: "Mokkakopf" 9. Mär
Wofür auf einem echten Android Handy entwickeln, wenn es genug Emulatoren gibt.

genymotion.com
danny0059. Mär

Wofür auf einem echten Android Handy entwickeln, wenn es genug Emulatoren …Wofür auf einem echten Android Handy entwickeln, wenn es genug Emulatoren gibt.https://www.genymotion.com



weil AWS mäh ist und ADB bei meinem Ryzen zb etwas probleme macht, auch unter Linux - irgendwann hab ich das aufgegeben und nehm ADB nurnoch für spezifische Bugs auf gewissen Endgeräten die auf meinem Nexus nicht auftreten
chaosman9. Mär

weil AWS mäh ist und ADB bei meinem Ryzen zb etwas probleme macht, auch …weil AWS mäh ist und ADB bei meinem Ryzen zb etwas probleme macht, auch unter Linux - irgendwann hab ich das aufgegeben und nehm ADB nurnoch für spezifische Bugs auf gewissen Endgeräten die auf meinem Nexus nicht auftreten


Was hat das mit AWS zu tun?!
danny0059. Mär

Was hat das mit AWS zu tun?!



ich hab kurz auf deinen Link geklickt, da stand AWS und ich habs zu gemacht und nichts weiter gelesen um ehrlich zu sein
Moto G5, ca. 100€ und annähernd Stock Android. Wenn du etwas mehr geben willst für längere Updates dann das A1 von Xiaomi mit Stock Android (One)
Bearbeitet von: "tschakkkiiiii" 10. Mär
Verfasser
Danke für eure Antworten so weit!

Beim Moto G5 bleibe ich immer stehen aber dann sehe ich die 16GB Speicher. So ganz speicherkartenfreundlich ist ja Android nun auch nicht mehr.
Nexus direkt von Google wäre natürlich logisch, allerdings werde ich nach dem Nexus-7-Debakel nie wieder so ein Gerät kaufen.
Dass Samsung das S6 noch länger als ein paar Wochen pflegt, kann ich mir nicht vorstellen und das S7 ist dann doch eine Schublade zu hoch für mich.
Mit dem non-stock-UI von Xiaomi würde ich klar kommen, sind denn wenigstens die APIs identisch oder gibt's da auch Eigenarten?

Und klar, es gibt Emulatoren. Dann rechnet der Computer aber auch für 2 Geräte und eine App auf den Markt zu bringen ohne sie je auf einem echten Gerät installiert zu haben halte ich für fahrlässig

EDIT: G5S sieht doch eigentlich ganz ok aus, oder amazon.de/Mot…GJ/ ? Hat das jemand?
Bearbeitet von: "yeeeee" 10. Mär
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler