Gruppen
    ABGELAUFEN

    Android Smartphone private Daten vor den Verkauf richtig löschen!

    Hallo Leute,

    ich möchte mein altes Smartphone Sony Xperia U verkaufen!

    Wie kann ich sicherstellen, dass später niemand sehr private Daten wie Bilder, Videos etc. von mir hat. Also die Daten wiederherstellt!

    Für eure Hilfe meinen Dank im Voraus.

    P.S. Auf dem Sony Xperia U läuft 4.0.4 ICS und ist gerootet

    Gruß Martina

    26 Kommentare

    Alle Daten löschen,

    und dann einfach ein Video(s) (z.B. einfach schwarz) aufnehmen bis der Speicher wieder voll ist.

    Dann sollte alles überschrieben mit dem neuen Video(s) sein.

    falsch.
    low level formatieren hilft da allein.

    Verfasser

    rogerjacobi

    falsch. low level formatieren hilft da allein.




    Wie soll das bitte bei einem Smartphone gehen? Sorry, aber ich halte deinen Kommentar ehrlich gesagt für Unsinn, aber Frau läst sich gerne belehren!;)

    Auf Werkseinstellung setzen, dann sollte alles gelöscht sein

    Würde Werkzustand oder Flashen sagen

    mit den Video is nen super tip. weil bei werkseinstellungen + alles löschen ist zwar alles erstmal nicht mehr sichtbar da. aber man könnte wieder rankommen. das Video würde das schon fast unmöglich machen (also so viel Videos aufnehmen bis kein platz mehr ist )

    wobei ics is drauf. wenn cwm oder so auxh drauf ist. kann man darüber das besagte low lvl machen

    Avatar

    GelöschterUser86601

    Ursprünglich war die Empfehlung einmal das gesamte Gerät zu verschlüsseln, nach dem Reset seien die Daten nicht wiederherstellbar, diese Aussage ist mittlerweile auch nur noch "halb wahr", eine bessere Empfehlung gibts derzeit jedoch m:W. nach nicht.

    Das schwachsinnige Lowlewel Gelaber ignoriere ich mal getrost.

    Eine Kombination aus verschlüsseln,löschen und den Speicher noch mal zu über schreiben sollte ausreichen.....

    Interessant. Gut zu wissen, falls ich mein Handy mal verkaufe.
    Dauert aber bestimmt lange bis der interne Speicher voll ist.

    Was ist an deinen Daten denn so interessant?

    In der IT Vorlesung wurde gesagt das ein mehrfaches beschreiben beziehungsweise durch sieben maliges Formatieren eine Wiederherstellung nicht mehr möglich ist.

    ArnoNym68

    In der IT Vorlesung wurde gesagt das ein mehrfaches beschreiben beziehungsweise durch sieben maliges Formatieren eine Wiederherstellung nicht mehr möglich ist.



    So habe ich es bisher auch immer gemacht.
    Also mit Datenmüll (irgendwelche Filme) voll beschreiben, dann sogar verschlüsseln und dann noch einen Werksreset. Das ganze dann 3-4 mal.
    Aber wie oft muss man das ganze machen, damit man sicher sein kann?

    Ihr habt echt Probleme, als ob ihr mit euren Googlekonten sicher sein würdet X)

    ich lege meine immer für 30sek in die Mikrowelle. Ab 1200W ist das immer totsicher.

    Wikipedia sagt:

    Bei Flash-Speichern, wie Solid-State-Drives oder USB-Sticks, funktioniert das Überschreiben der Daten aufgrund des Wear-Leveling nicht zuverlässig. Details dazu siehe Hauptartikel Solid-State-Drive. Bei einigen Geräten kann man stattdessen durch Setzen und Löschen eines Passworts den Inhalt des Geräts sicher löschen.[3] Lässt sich das Gerät nicht mehr beschreiben, ist nur die physikalische Zerstörung eine sichere Schutzmaßnahme.



    de.wikipedia.org/wik…ung

    Ich habe es vor kurzem wieder so gemacht:

    Handy zurücksetzen dann 1. Durchlauf mit play.google.com/sto…=de

    Update installliert , dann wieder 2. Durchlauf, dann Werkszutsand und den 3. Durchlauf, ich hoffe nun das ist einigermaßen sicher lol

    Imadog

    Ihr habt echt Probleme, als ob ihr mit euren Googlekonten sicher sein würdet X)


    Na was ist heutzutage schon sicher?

    Wenn man sowas nicht will muss man doch komplett auf Netz verzichten.

    Aber besser ist doch was zu machen als gar nichts

    Imadog

    Ihr habt echt Probleme, als ob ihr mit euren Googlekonten sicher sein würdet X)



    Ohne Scherz, hatte letztens bei einem Handy ein Notizzettel in der Verpackung. Da stand die gmailadresse und das Passwort drauf.

    Ich habe den internen Speicher immer mit schlüpfrigen Fotos von mir randvoll gemacht. Dann habe ich das Handy verschickt. Ich habe immer äußerst positive Rückmeldungen erhalten.

    Wenn du keine Pornobilder hast wie bei meiner heißen Studentinfreundin, dann sind die Daten egal. keiner, außer ich, hat Bock, die Daten auf alten Handys zu recovern. Und wenn ich was finde: ist zwar lustig, zu sehen, was die Leute so machen und wie die aussehen, aber am ENde ist es wie Facebook:einmal geschaut, für immer vergessen.

    beneschuetz

    Wenn du keine Pornobilder hast wie bei meiner heißen Studentinfreundin, dann sind die Daten egal. keiner, außer ich, hat Bock, die Daten auf alten Handys zu recovern. Und wenn ich was finde: ist zwar lustig, zu sehen, was die Leute so machen und wie die aussehen, aber am ENde ist es wie Facebook:einmal geschaut, für immer vergessen.


    Yesss darauf habe ich gewartet

    Naja es geht ja nicht nur um lustige Nackbilder oder irgendwelche Analdildofotos.

    Bei mir hängt mein halbes Leben auf dem Smartfone.

    Banking App, Google Account, Microsoft Account, Dokumentenverwaltung usw usf

    Das wäre schon mega Mist wenn bei mir mal was abhanden kommt.

    Naja Google und Mirosoft sind durch 2 Faktor Authentifizierung geschützt.

    ArnoNym68

    In der IT Vorlesung wurde gesagt das ein mehrfaches beschreiben beziehungsweise durch sieben maliges Formatieren eine Wiederherstellung nicht mehr möglich ist.



    1.) Das mehrfache Überschreiben war zuletzt bei Disketten oder Festplatten aus der Vor-GMR-Ära aktuell, also im letzten Jahrtausend.

    2.) Formatieren (auch siebenmaliges) entfernt die Daten nicht. Laienhaft ausgedrückt wird nur das Inhaltsverzeichnis gelöscht. Die Daten sind daurch zwar nicht mehr sichtbar, aber noch vorhanden und wiederherstellbar.

    3.) In Handys sind typischweise keine Diskettenlaufwerke oder Festplatten eingebaut, sondern Flash-Speicherbausteine. Für diese haben aber die Mehrfach-Überschreib-Tipps noch nie gegolten.

    Das sichere Löschen von Flash basiertem Speicher ist aus Anwendersicht schwierig. Denn durch Wear-leveling und Overprovisioning sind die einzelnen Speicherzellen vom direkten Zugriff entkoppelt und somit nicht direkt adressier- und beschreibbar.
    Wenn also das Gerät keine explizite Möglichkeit bietet den Flash-Speicher sicher zu löschen (bei SSDs z.B. mit dem SATA Secure-Erase-Kommando) bleibt nur das hier vorgeschlagene Überschreiben mit unverfänglichen Daten (einmal reicht ). Danach ist aber nicht sichergestellt, dass tatsächlich sämtliche privaten Daten gelöscht sind. In Bereichen des Speichers auf den der Flash-Kontroller keinen Zugriff erlaubt, können weiterhin privatre Daten(-Fragmente) schlummern. Aber besser als nix ist es allemal!

    Deine Frage kommt genau richtig, wollte auch jetzt ein Smartphone verkaufen. Dann lese ich gerne mit.

    Und nochmals: wer will was mit den Daten anfangen? Die, die es kaufen, kaufen es wegen dem Handy. Und beim Sony Xperia U: verschrotte das Teil selber. Hat eh keinen großen Wert und so bist du auf der SCIHEREN Seite.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. SHOOP Erhöhte Mietwagenpreise bei Check24.de wenn man über Shoop.de kommt?2430
      2. Gearbest - Diebstahl2445
      3. [Lebenshilfe] Rufnummermitnahme22
      4. Was ist die günstigste Soylent-Alternative?1011

      Weitere Diskussionen