Anfänger auf der Suche nach einem günstigen Broker

33
eingestellt am 10. Mär
Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinung zu günstigen Brokern wissen.
Welchen würdet ihr einem Anfänger empfehlen, der gerne monatlich Summe X per Sparplan einzahlen möchte.

Bis dato würde mir Flatex sehr Zusagen, weil man dort auch viele kostenlose Sparpläne nutzen kann.
Spricht was dagegen ? 🤷♂️


Viele Grüße
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Das ist der Artikel den Du als Anfänger dazu lesen möchtest: finanztip.de/wer…ot/
33 Kommentare
TradeRepublic du wirst mir später danken
Bearbeitet von: "Medpat" 10. Mär
Medpat10.03.2020 22:52

TradeRepublic du wirst mir später danken


Hatte ich auch gesehen, bist du dort zufrieden ?
Auch viele Sparpläne vorhanden ?
paaaati10.03.2020 22:56

Hatte ich auch gesehen, bist du dort zufrieden ? Auch viele Sparpläne …Hatte ich auch gesehen, bist du dort zufrieden ? Auch viele Sparpläne vorhanden ?


Dort gibts über 300 ETFs also reicht meiner Meinung nach für Anfänger. Wenn du handeln möchtest kostet ein Trade nur 1€. Das ist momentan unschlagbar
Medpat10.03.2020 22:58

Dort gibts über 300 ETFs also reicht meiner Meinung nach für Anfänger. We …Dort gibts über 300 ETFs also reicht meiner Meinung nach für Anfänger. Wenn du handeln möchtest kostet ein Trade nur 1€. Das ist momentan unschlagbar


Vielen Dank für den Tipp ! Ist auch kein Problem später mit dem Depot zu einem anderen Broker umzuziehen oder ?

Beste Grüße
paaaati10.03.2020 23:01

Vielen Dank für den Tipp ! Ist auch kein Problem später mit dem Depot zu e …Vielen Dank für den Tipp ! Ist auch kein Problem später mit dem Depot zu einem anderen Broker umzuziehen oder ? Beste Grüße


Nein das sollte immer problemlos möglich sein. Ich bin von flatex zu TradeRepublic gewechselt. Anfangs gabs Schwierigkeiten weil die realen Einstandskurse nicht korrekt übernommen wurden, aber das hat sich dann auch relativ schnell geklärt. Sollte also nie ein großes Problem sein. Flatex hat die Gebühren ordentlich erhöht und die App ist auch nicht so das gelbe vom Ei. Deswegen würde ich für den Beginn echt mal bei TradeRepublic schauen
Das ist der Artikel den Du als Anfänger dazu lesen möchtest: finanztip.de/wer…ot/
Medpat10.03.2020 22:52

TradeRepublic du wirst mir später danken


am Montag hat TR im Handel und der Erreichbarkeit aber genauso versagt wie onvista - an solchen Tagen ist es besser bei einem der größeren Broker zu sein...ansonsten spricht nichts gegen TR - flatex würde ich mittlerweile nicht mehr empfehlen, zwar sinken demnächst die Ordergebühren und die Gebühren für ausländische Dividenden entfallen, dafür wird neben den Negativzinsen auf Sichteinlagen von 0,5% auch noch eine prozentuale Depotgebühr in höhe von 0,1% eingeführt auf alle dort verwahrten Wertpapiere - sorry, je nach Depotgröße ist das echt happig

finanzen.net/nac…121
Bearbeitet von: "Icecreamman" 11. Mär
Bei ING ging auch an den heißen Börsentagen alles smooth. Gebührenmäßig ganz gut, aber halt kein Discounter.
Icecreamman11.03.2020 07:30

am Montag hat TR im Handel und der Erreichbarkeit aber genauso versagt wie …am Montag hat TR im Handel und der Erreichbarkeit aber genauso versagt wie onvista - an solchen Tagen ist es besser bei einem der größeren Broker zu sein...ansonsten spricht nichts gegen TR - flatex würde ich mittlerweile nicht mehr empfehlen, zwar sinken demnächst die Ordergebühren und die Gebühren für ausländische Dividenden entfallen, dafür wird neben den Negativzinsen auf Sichteinlagen von 0,5% auch noch eine prozentuale Depotgebühr in höhe von 0,1% eingeführt auf alle dort verwahrten Wertpapiere - sorry, je nach Depotgröße ist das echt happighttps://www.finanzen.net/nachricht/trading/saftige-preiserhoehung-flatex-fuehrt-neue-depotgebuehr-auf-wertpapiere-ein-8350121


Welchen anderen größeren Broker würdest du empfehlen ?
Hinsichtlich der Erreichbarkeit etc.
paaaati11.03.2020 11:33

Welchen anderen größeren Broker würdest du empfehlen ? Hinsichtlich der Er …Welchen anderen größeren Broker würdest du empfehlen ? Hinsichtlich der Erreichbarkeit etc.

Wenns größer sein soll, Smartbroker. kostet 4€ pro Trade und hat ein Kundenwerbeprogram über 200€ für den Werber. Das hat dann aber größere Bedingungen logischerweise.
Ansonsten Gratisbroker. Gibts auch ein Kundenwerbeprogram im Moment bei dem der Werber 40€ erhält die dann entsprechend aufgeteilt werden. Kostet pro Trade gar nichts.
paaaati11.03.2020 11:33

Welchen anderen größeren Broker würdest du empfehlen ? Hinsichtlich der Er …Welchen anderen größeren Broker würdest du empfehlen ? Hinsichtlich der Erreichbarkeit etc.


alle großen Anbieter, comdirect, ing, bnp, dkb - allerdings sind die Gebühren dort teils höher - in meinen Augen sind comdirect und dkb die Favoriten
jottlieb11.03.2020 11:31

Bei ING ging auch an den heißen Börsentagen alles smooth. Gebührenmäßig gan …Bei ING ging auch an den heißen Börsentagen alles smooth. Gebührenmäßig ganz gut, aber halt kein Discounter.


Naja. Am Montagmorgen ETFs von MSCI World geholt, im Depot waren die nach ca. 5-6h erst drin. Der Betrag war aber schon "weg", und in der Übersicht doch noch nicht abgezogen. Ansonsten dauerte es im Schnitt eine halbe Stunde bei ETFs und bei Aktien ging alles schnell
Beogradjanin11.03.2020 12:13

Naja. Am Montagmorgen ETFs von MSCI World geholt, im Depot waren die nach …Naja. Am Montagmorgen ETFs von MSCI World geholt, im Depot waren die nach ca. 5-6h erst drin. Der Betrag war aber schon "weg", und in der Übersicht doch noch nicht abgezogen. Ansonsten dauerte es im Schnitt eine halbe Stunde bei ETFs und bei Aktien ging alles schnell


Das ist so ein wenig das Problem, das Robinhood in Amerika auch hat. An extrem volatilen Tagen wird das Handeln halt schwierig. D.h. wenn du richtig aktiv in Richtung Daytrading gehen willst, dann lohnt sich mehr Geld auszugeben. Für eine passive Strategie mit ETFs ists nur wichtig, dass der Broker den Du wählst die gewünschten ETF auch handelt.
Bearbeitet von: "cilius" 11. Mär
Beogradjanin11.03.2020 12:13

Naja. Am Montagmorgen ETFs von MSCI World geholt, im Depot waren die nach …Naja. Am Montagmorgen ETFs von MSCI World geholt, im Depot waren die nach ca. 5-6h erst drin. Der Betrag war aber schon "weg", und in der Übersicht doch noch nicht abgezogen. Ansonsten dauerte es im Schnitt eine halbe Stunde bei ETFs und bei Aktien ging alles schnell


Das ist meines Erachtens nicht gravierend - in der Orderhistorie sieht man sofort alle Details.
Und bei mir waren auch ETFs sehr schnell im Depot eingebucht.
jottlieb11.03.2020 14:11

Das ist meines Erachtens nicht gravierend - in der Orderhistorie sieht man …Das ist meines Erachtens nicht gravierend - in der Orderhistorie sieht man sofort alle Details.Und bei mir waren auch ETFs sehr schnell im Depot eingebucht.


Ja. Aber solange die nicht im Depot sind kann ich die auch nicht bei starken Kursverlust loswerden.
Beogradjanin11.03.2020 14:37

Ja. Aber solange die nicht im Depot sind kann ich die auch nicht bei …Ja. Aber solange die nicht im Depot sind kann ich die auch nicht bei starken Kursverlust loswerden.


Warum willst du Wertpapiere nach wenigen Stunden wieder verkaufen, nachdem du sie erst gekauft hast? Geld verbrennen kann man auch anders.
jottlieb11.03.2020 11:31

Bei ING ging auch an den heißen Börsentagen alles smooth. Gebührenmäßig gan …Bei ING ging auch an den heißen Börsentagen alles smooth. Gebührenmäßig ganz gut, aber halt kein Discounter.


ING hat leider ser viele ETF vom Gebührenfrei-Kauf entfernt und diese die noch bleiben auf mind. 1000€ hochgeschraubt.
Bearbeitet von: "navier." 12. Mär
jottlieb11.03.2020 16:02

Warum willst du Wertpapiere nach wenigen Stunden wieder verkaufen, nachdem …Warum willst du Wertpapiere nach wenigen Stunden wieder verkaufen, nachdem du sie erst gekauft hast? Geld verbrennen kann man auch anders.


Echt jetzt? Du verfolgst wohl aktuell keine Aktienkurse, oder? Da springen diese meist um mehrere Euro hin und her. Keine Ahnung was du so investierst oder was du für eine Taktik verfolgst. Ich spekuliere und möchte bei bestimmten Aktien auch schnell handeln können. Und bei diesen Investitionen sind die paar Euro Gebühren für den Kauf und Verkauf auch egal.
Beogradjanin11.03.2020 21:47

Echt jetzt? Du verfolgst wohl aktuell keine Aktienkurse, oder? Da springen …Echt jetzt? Du verfolgst wohl aktuell keine Aktienkurse, oder? Da springen diese meist um mehrere Euro hin und her. Keine Ahnung was du so investierst oder was du für eine Taktik verfolgst. Ich spekuliere und möchte bei bestimmten Aktien auch schnell handeln können. Und bei diesen Investitionen sind die paar Euro Gebühren für den Kauf und Verkauf auch egal.


Ich hab' die Watchlist in diesen Tagen quasi permanent offen, aber letztendlich widersprichst du dir doch selber.
Wenn du eine Taktik hättest, dann würdest du nicht nach dem Kauf direkt wieder wegen Kursverlusten (!) verkaufen.
Oder anders gesagt: Wenn du tatsächlich planvoll handeln würdest, würdest du direkt beim Kauf mit einem Kombilimit arbeiten, welches gleich den Verkauf regelt.
Wenn du ein richtiger Daytrader wärst, dann würdest du nicht auf ING handeln, sondern z.B. bei Interactive Brokers.

Mit Anfang 20 dachte ich auch, dass man mit kurzfristigen Trades (am besten noch gehebelt) die große Kohle machen kann. Manchmal hat es auch geklappt, aber glaub mir, letztendlich füllt man damit nur die Taschen des Anbieters und seinen Verlustverrechnungstopf.
jottlieb12.03.2020 08:48

Ich hab' die Watchlist in diesen Tagen quasi permanent offen, aber …Ich hab' die Watchlist in diesen Tagen quasi permanent offen, aber letztendlich widersprichst du dir doch selber.Wenn du eine Taktik hättest, dann würdest du nicht nach dem Kauf direkt wieder wegen Kursverlusten (!) verkaufen.Oder anders gesagt: Wenn du tatsächlich planvoll handeln würdest, würdest du direkt beim Kauf mit einem Kombilimit arbeiten, welches gleich den Verkauf regelt.Wenn du ein richtiger Daytrader wärst, dann würdest du nicht auf ING handeln, sondern z.B. bei Interactive Brokers.Mit Anfang 20 dachte ich auch, dass man mit kurzfristigen Trades (am besten noch gehebelt) die große Kohle machen kann. Manchmal hat es auch geklappt, aber glaub mir, letztendlich füllt man damit nur die Taschen des Anbieters und seinen Verlustverrechnungstopf.


Wieso soll ich bei Kursverlusten verkaufen? Das habe ich doch nie gesagt. Ich versuche gerade jetzt in der Krise viel zu investieren und die Aktien lange zu halten.

Ich meinte mit den schnellen Kursverlusten Fälle wie z.B. heute... Wenn jemand schnell ein paar Aktien loswerden will, weil ein Einreiseverbot kommt und die Aktienkurse fallen werden, dann kann man schnell einige Aktien loswerden und darauf spekulieren, bei einem niedrigeren Kurs wieder einzusteigen oder halt seinen Kursverlust zu minimieren. Wie gesagt, das war nur ein Beispiel.


Meine Taktik ist so: Jetzt viel investieren und die Aktien länger halten. Erholen werden die sich von diesen Kursen bestimmt. Die Frage ist nur, ob es in einem halben Jahr, einem Jahr oder später soweit ist.

Und Recht hast du. Ehrlich gesagt habe ich auch vor kürzerem mit den großen Investitionen angefangen, wo es mit dem Coronavirus anfing. Ein Vollprofi bin ich nicht, ich bin eher so ein Hobby Aktionär und versuche eher über Spekulationen das "große Geld" (prozentual gesehen) zu machen. Ob die Taktik aufgehen wird, weiß niemand.
Beogradjanin12.03.2020 09:37

Wieso soll ich bei Kursverlusten verkaufen? Das habe ich doch nie gesagt.


Doch, hast du schon. Aber egal...
Noch ein anderer Tipp: Versuche mal über die Wertpapiersuche zu gehen und einfach direkt die WKN einzugehen, evtl. kannst du dann dort neben "kaufen" auch "verkaufen" wählen, auch wenn du die Papiere noch nicht im Depot siehst.
Ansonsten wie gesagt mit Kombilimits arbeiten.
jottlieb12.03.2020 09:50

Doch, hast du schon. Aber egal...Noch ein anderer Tipp: Versuche mal über …Doch, hast du schon. Aber egal...Noch ein anderer Tipp: Versuche mal über die Wertpapiersuche zu gehen und einfach direkt die WKN einzugehen, evtl. kannst du dann dort neben "kaufen" auch "verkaufen" wählen, auch wenn du die Papiere noch nicht im Depot siehst.Ansonsten wie gesagt mit Kombilimits arbeiten.


Ich habe folgendes gesagt:

Ja. Aber solange die nicht im Depot sind kann ich die auch nicht bei starken Kursverlust loswerden.

Das war auf die ETFs bezogen und ja, manchmal will ich halt "selbst" reagieren und die Nachrichten verfolgen, um zu entscheiden, ob ich das Risiko für tragbar halte oder nicht.

Beispiel ETF:

25330891.jpg



Wenn du einige von denen besitzt, dann kannst du dir ja den Rest denken. Der ETF war vor 1-2 Monaten bei 143€ ca.

Ich hatte dann ein paar bei 121€ und weitere bei 112€ geholt. Und jetzt warte ich erst einmal ab.

Und danke für den Tipp mit den Kombilimits. Ich kenne diese, nutze diese aber aktuell nicht, weil ich die Aktien länger halten möchte und auf die aktuellen Kursschwankungen nicht viel wert lege, da ich schon erst bei tiefen Kursen eingestiegen bin.
Bearbeitet von: "Beogradjanin" 12. Mär
Geraden einen Optionsschein gekauft...war innerhalb von Sekunden im Depot sichtbar (ING).
cilius11.03.2020 11:42

Wenns größer sein soll, Smartbroker. kostet 4€ pro Trade und hat ein Kun …Wenns größer sein soll, Smartbroker. kostet 4€ pro Trade und hat ein Kundenwerbeprogram über 200€ für den Werber. Das hat dann aber größere Bedingungen logischerweise.


Hast du einen Link oder ähnliches zum KWK?
Will mich jemand werben bei Flatex? Lg
markus123101.04.2020 23:47

Will mich jemand werben bei Flatex? Lg



dazu benötige ich deine e-mail Adresse
markus123101.04.2020 23:47

Will mich jemand werben bei Flatex? Lg


Warum zur Hölle denn noch Flatex? Ich dachte da ist man nach den ganzen Konditionsverschlechterungen nicht mehr...
Happy.Tag02.04.2020 00:50

Warum zur Hölle denn noch Flatex? Ich dachte da ist man nach den ganzen …Warum zur Hölle denn noch Flatex? Ich dachte da ist man nach den ganzen Konditionsverschlechterungen nicht mehr...


Welchen würdest du nehmen? danke
schnorrer202.04.2020 00:42

dazu benötige ich deine e-mail Adresse


Würde ich dir gerne per privater Nachricht schicken, erlaubt mir mydealz aber nicht
markus123102.04.2020 10:49

Würde ich dir gerne per privater Nachricht schicken, erlaubt mir mydealz …Würde ich dir gerne per privater Nachricht schicken, erlaubt mir mydealz aber nicht


versuche es nochmal
schnorrer202.04.2020 10:52

versuche es nochmal


Geht leider nicht: Leider kannst du keine Nachrichten an andere Mitglieder schicken. Kannst du mir eine schicken?
markus123102.04.2020 10:47

Welchen würdest du nehmen? danke



Ich persönlich bin bei der DKB (Sparpläne) und der Targobank (durch Sonderangebote kostenlose Transaktion).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler