Anfänger Whisky

28
eingestellt am 21. Dez 2019
Hey Leute

Würdet ihr mir bitte einen Whisky für Anfänger empfehlen ? Da ich ab und zu nur Bier trinke, würde ich gerne auch etwas Whisky ausprobieren.

Danke und schönes Wochenende,
Mr.Croco
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Den billigsten nehmen und zur Hälfte mit Cola mischen. Dann jedes Glas den Whiskey-Anteil um 5% erhöhen. So müsste man die Geschmacksnerven langsam heranführen können. Ob das sinnvoll ist, wenn man das pure Getränk eigentlich gar nicht mag, sei mal dahingestellt.
28 Kommentare
Den billigsten nehmen und zur Hälfte mit Cola mischen. Dann jedes Glas den Whiskey-Anteil um 5% erhöhen. So müsste man die Geschmacksnerven langsam heranführen können. Ob das sinnvoll ist, wenn man das pure Getränk eigentlich gar nicht mag, sei mal dahingestellt.
Wenn's um Single Malt geht, sind die ganzen Glens im Einstiegssegment eigentlich immer eine gute Wahl. Glenmorangie, Glenlivet, Glenfiddich, Glenfarclas - kannste nichts mit falsch machen. Sind alle nicht rauchig, sondern eher weich und rund.
Finde Glencallan eigentlich nicht schlecht.
Freunde von mir stehen auf den Glenladdichklilloughvulin, aber ich finde den etwas zu teuer.
Barney21.12.2019 17:05

Den billigsten nehmen und zur Hälfte mit Cola mischen. Dann jedes Glas den …Den billigsten nehmen und zur Hälfte mit Cola mischen. Dann jedes Glas den Whiskey-Anteil um 5% erhöhen. So müsste man die Geschmacksnerven langsam heranführen können. Ob das sinnvoll ist, wenn man das pure Getränk eigentlich gar nicht mag, sei mal dahingestellt.


Sorry, aber die Antwort halt ich für völligen Quatsch .... vom Longdrink zum pur trinken zu kommen ist irgendwie Unsinn.

Kenn das „Problem“ des TE selbst. Absolut kein Whisky Trinker, trinke aber trotzdem gern mal einen davon. Trinke wenn selbst auch nur Bier und Wein, ggf gern mal Gin.

Solltest für den Anfang schauen, dass du welche ohne Torfigkeit und wenig Rauch findest. Freund ist Whisky Trinker als Hobby. Der hat mir damals den „Glen Garioch Highland Single Malt Whisky 12 Jahre“ empfohlen. Find den sehr angenehm für Anfänger und bin happy mit dem. Selten mal bei Amazon im Angebot, aktuell ist er es.
Ich trinke gerne mal Baccardi. Habe durch schlichtes ausprobieren herausgefunden, dass mir der billige von Aldi oder der billige von Real besser schmeckt. Also mein Tipp - ausprobieren. Geschmäcker sind halt verschieden.
Probier mal The Balvenie
Alternativ: Buch mal ein Whiskey Tasting. Da findest am einfachsten raus, was dir ggf. liegt. Und nen nettes Event ist es auch.
Glengoyne 10
Ohne Farbstoff wäre mir auch lieber, kennt ihr einige Marken ? Kenne nur Edradour, Glengoyne. Habe Glengoyne bestellt und ist auch angekommen. Weihnachten werde ich mal probieren.
Teste mal Bulleit 95 Rye Frontier Whiskey. Den fand ich seinerzeit als Einsteiger recht angenehm und trinke ihn auch jetzt noch gerne. Der Bulleit Bourbon war auch nicht schlecht, aber Bourbon ist sonst generell nicht so meins. Der Glenfiddich 12 ist auch nicht zu verachten. Whisky Liköre wie Fireball und Irish Mist kommen bei meinen Gästen auch immer gut an.
Mr.Croco21.12.2019 17:39

Ohne Farbstoff wäre mir auch lieber, kennt ihr einige Marken ? Kenne nur …Ohne Farbstoff wäre mir auch lieber, kennt ihr einige Marken ? Kenne nur Edradour, Glengoyne. Habe Glengoyne bestellt und ist auch angekommen. Weihnachten werde ich mal probieren.


E150 ist minimalst fast überall drin - du findest kaum welche, die nicht auch minimal nachfärben ... in den Mengen absolut unkritisch. Das ist auch meist nur E150a und nicht die mit Restrisiko kritischen 150c und d.

Ungefärbte im Angebot gibt es bei:

Balblair
Balvenie (Single Barrel)
Benriach
Bunnahabhain
Craigellachie
Deanston
Edradour
Glenfarclas
Glengoyne
Glenmorangie
Glenrothes
Macallan
Springbank
Tamdhu
Tomatin

Musste trotzdem fast immer die Flasche checken.
Bearbeitet von: "hopstore" 21. Dez 2019
Als Einsteiger-Whisky ganz klar den Balvenie DoubleWood 12er.

Lenkt dich zunächst erstmal nicht zu sehr in irgendwelche "Geschmacks"-Ecken ala zu rauchig, etc., die dir dann als Neueinsteiger nicht schmecken bzw. dich vom Whisky abschrecken. Ist auch preislich denke ich im Rahmen wenn du nicht gerade billiges Zeug zum Mischen nehmen willst, damit es genießbar wird...
So ziemlich alles ohne Rauch sollte sich für den Anfang ganz gut eignen. Am besten wirklich Mal bei einem Tasting mitmachen. Da wird einem schnell klar was für eine Bandbreite guter Whisky zu bieten hat

Viel Spaß und Achtung: kann ein sehr sehr teures Hobby werden
Zweitaccount21.12.2019 19:48

So ziemlich alles ohne Rauch sollte sich für den Anfang ganz gut eignen. …So ziemlich alles ohne Rauch sollte sich für den Anfang ganz gut eignen. Am besten wirklich Mal bei einem Tasting mitmachen. Da wird einem schnell klar was für eine Bandbreite guter Whisky zu bieten hat Viel Spaß und Achtung: kann ein sehr sehr teures Hobby werden


Genau so, irgendwann zum Tasting. Und dann fängt man an und hat auf ein mal 8 Flaschen zu Hause von leicht bis Aschenbecher in einer großen Preisbreite.
Aber es ist auch so, dass man manchmal einen leichten will und an anderen Tagen einfach Lust auf so ne Rauchbombe hat (jedenfalls bei mir so).
Hol dir "Jameson". Sanft im Geschmack, Preisleistung top (gibt es manchmal für ca. 10€). Für den Anfang um einen Whiskey pur zu trinken ganz gut.
Ich weiß nicht warum hier immer ohne Raucharomen empfohlen wird. Es geht doch darum, neue Aromen zu erfahren. Ich würde einen Talisker nehmen und gut.

Edit: und möglichst ein bauchiges Glas nehmen, ohne Eis!
Bearbeitet von: "clark_griswold" 21. Dez 2019
hopstore21.12.2019 17:46

E150 ist minimalst fast überall drin - du findest kaum welche, die nicht …E150 ist minimalst fast überall drin - du findest kaum welche, die nicht auch minimal nachfärben ... in den Mengen absolut unkritisch. Das ist auch meist nur E150a und nicht die mit Restrisiko kritischen 150c und d.Ungefärbte im Angebot gibt es bei:BalblairBalvenie (Single Barrel)BenriachBunnahabhainCraigellachieDeanstonEdradourGlenfarclasGlengoyneGlenmorangieGlenrothesMacallanSpringbankTamdhuTomatinMusste trotzdem fast immer die Flasche checken.



Danke
clark_griswold21.12.2019 21:31

Ich weiß nicht warum hier immer ohne Raucharomen empfohlen wird. Es geht …Ich weiß nicht warum hier immer ohne Raucharomen empfohlen wird. Es geht doch darum, neue Aromen zu erfahren. Ich würde einen Talisker nehmen und gut.Edit: und möglichst ein bauchiges Glas nehmen, ohne Eis!


Talisker ist gut, trinke ich selber gerne. Bei Amazon findest du sogar Probiersets
Also auch wenn hier alle von rauchigen Whiskys abraten: Ich bin vom Bier auch zu ab und zu Whisky gekommen und hab mit dem Laphroaig Quarter Cask gestartet. Ist nach wie vor mein liebster, gerade wegen des rauchig/torfigen.
Der Talisker ist schon kräftig für Einsteiger und auch etwas weniger verdünnt mit 45,8% Vol. . Johnnie Walker Red Label ist übrigens einer der meistgetrunkenen Whiskeys weltweit. Jameson, Tullamore Dew und Ballantines sind aber auch ein günstiger und solider Start. Probieren und dabei seinen Geschmack kennen lernen und vertiefen.
Bearbeitet von: "fryNRW" 22. Dez 2019
Geschmäcker sind halt sehr verschieden, gerade auch bei Whisky. Deswegen würde ich als Neueinsteiger immer gerade irgendwo in der „Mitte“ anfangen und mich nach links/rechts arbeiten, also nach torfig und/oder rauchig. Klar kann man auch direkt nen guten Griff machen und seinen Geschmack treffen, aber das ist echt schwer und man kommt von Flasche zu Flasche schon selbst drauf in welche Richtung man geht.
Bei solchen Fragen fällt mir jedesmal auf, dass ich meine Sammlung ausgetrunken habe und nur Tullamore zum Mischen zuhause habe. Muss mal wieder nen paar Glens in den Schrank stellen.
Whisky ist am besten, wenn man ihn durch Rum ersetzt, oder einen guten Obstbrand.
Hast du keinen Laden wo du mal was verkosten kannst? Ich glaube Tips kann man da nicht geben da jeder einen anderen Geschmack hat.
clark_griswold21.12.2019 21:31

Ich weiß nicht warum hier immer ohne Raucharomen empfohlen wird. Es geht …Ich weiß nicht warum hier immer ohne Raucharomen empfohlen wird. Es geht doch darum, neue Aromen zu erfahren.


Stimmt schon, aber hätte ich zB mit nem Lagavulin angefangen hätte ich nie wieder ein Glas Whisky angerührt...
Ich würde Talisker jetzt auch nicht grade in die Kategorie "Rauchbombe" stecken. Ist zwar kräftiger als als Jameson oder Balvenie aber jetzt auch nicht mega stark.
ReneG.23.12.2019 11:04

Hast du keinen Laden wo du mal was verkosten kannst? Ich glaube Tips kann …Hast du keinen Laden wo du mal was verkosten kannst? Ich glaube Tips kann man da nicht geben da jeder einen anderen Geschmack hat.



habe jetzt Talisker, Glengoyne und Jameson zu Hause, werde mal ausgiebig übers Weihnachten, wenn alle weg sind, ausprobieren.
Highland Park 18 Jahre
Mr.Croco23.12.2019 15:03

habe jetzt Talisker, Glengoyne und Jameson zu Hause, werde mal ausgiebig …habe jetzt Talisker, Glengoyne und Jameson zu Hause, werde mal ausgiebig übers Weihnachten, wenn alle weg sind, ausprobieren.


Na dann, guten Durst!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler