Anfängerübersicht und Guide: Rasierklingen für Rasierhobel und Shavette

23
eingestellt am 15. MaiBearbeitet von:"Leofanie"
Vorab:
Ich habe zu jedem empfohlenen Hobel und Rasierklinge einen PVG-Link, bzw. eine Bezugsquelle angefügt.

Gerade beim Thema Nassrasur ist es nicht schwer eine kostengünstige Bezugsquelle vor einen Hobel & Rasierklingen zu finden, vielmehr ist es die riesige Auswahl, die einen Anfänger erschlägt. Zudem wissen viele Väter nicht mehr, wie die klassische Rasur funktioniert.

Ein "Deal" in dem Sinne, als Anfänger die kostengünstige Möglichkeit der Hobelrasur kennenzulernen. Unter "Diverses" würde der Guide wahrscheinlich untergehen.



Einleitung:
Ich habe beobachtet, das in letzter Zeit häufig bei Deals zu Rasierhobeln oder Shavette immer wieder die Frage nach einer geeigneten Klinge auftaucht.


Aus diesem Grund möchte ich einen kurzen Überblick über die gängigen und gut verfügbaren Rasierklingen geben.


Hierbei muss jedoch eins vorab ganz klar gesagt werden: die perfekte Klinge ist für jeden eine andere. Dies ist abhängig von dem Hauttyp, der Stärke des Bartwuchses, dem verwendeten Hobel, der Rasurtechnik und den besonderen persönlichen Präferenzen.


Hobel & Shavette:
Ich verwendet als Hobel unter anderem (und bevorzugt) einen Mühle R89 sowie einen Merkur Futur 700, sowie das Dovo Merkur Shavette.


Meine Empfehlungen für einen Anfänger-Hobel wären ein Mühle R89, ein Merkur 34C oder 23c sowie ein Edwin Jagger DE89, dieser ist baugleich mit der Mühle R89.

Mühle R89
Merkur 23C
Merkur 34C
Edwin Jagger

Ein Hobel wird jedoch ohne zusätzlichen Druck geführt, das Eigengewicht des Hobels ist völlig ausreichend. Zudem zieht sich die Klinge bei einem Winkel um die 30° von alleine an die Haut und somit gegen den Haaransatz. Höherer Druck lässt die Klinge nicht mehr an der Haut gleiten, vielmehr drückt sich die Klinge in die Haut, was dazu führt, dass die Klinge an der Haut kratzt oder kleine Verletzungen verursacht.

Bezeichnung Shavette ist eine Markenbezeichnung der Firma Dovo Merkur aus Solingen. Somit dürften also nur Wechselmesser dieser Marke die Bezeichnung Shavette tragen. Jedoch hat sich diese Bezeichnung im Sprachgebrauch für sämtliche Rasiermesser mit Wechselklinge durchgesetzt.

Dovo Merkur Shavette


Die Vergleichsbedingungen:


Die Klingen-Übersicht bezieht sich auf die Verwendung des Mühle R89. Die Verwendung in einem justierbaren Hobel, wie dem Merkur Futur, bleibt außen vor, da die verschiedensten Einstellungen einen Vergleich noch subjektiver werden lassen. Zudem soll diese Übersicht vor allem Einsteiger die Auswahl erleichtern - wer jedoch mit einem Futur schon alle Einstellungen durchgespielt hat oder durchspielen will, sollte bereits seine Favoritenklinge gefunden haben.


Sämtliche Standardklingen können neben einem Hobel zudem in einen Shavette verwendet werden. Hierfür wird die noch im Papier verpackte Klinge in der Mitte zusammengeklappt, sodass sie in der Mitte bricht. Man erhält also zwei einzelne schmale klingen, die in das Shavette passen.


Die Rasierklingen:


Genug geredet, kommen wir zu der kleinen Übersicht:

Astra Superior Platinum (ASP): aufgrund der alphabetischen Sortierung, starten wir mit einer meiner absoluten Lieblingsklingen. Die Klinge ist sehr schön scharf, besitzt eine hohe Standfestigkeit, rasiert sehr sauber und hat zudem ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Diese Klinge wird von Procter & Gamble in St. Petersburg hergestellt. Sie ist in Deutschland nicht offiziell verfügbar, angeblich um den Verkauf der Mach3- & Fusion-Klingen anzukurbeln. Die ASP kann jedoch problemlos über Amazon, Ebay und Rasur Shops bezogen werden. Seit kurzem hat sich die Beschriftung auf der Klinge geändert. Früher waren die Klingen doppelseitig mit Astra beschriftet, neuerdings findet eine Lasergravur auf einer Seite der Klinge statt (scheinbar um Fälschungen zu erschweren). Ob sich an der Qualität der Klingen etwas geändert hat, ist zwischen den Fans hoch umstritten, willkommen im absolut subjektiven Bereich ;). Manche sind der Meinung, die Klingel sei sogar minimal schärfer geworden, andere sind der Meinung die Klinge ist wie immer und nur wenige finden die Klinge schlechter. Ich persönlich konnte keinen Unterschied feststellen.
ASP


Astra Superior Stainless: im Vergleich zu der ASP deutlich schlechter. Weniger scharf, weniger gründlich. Aufgrund des geringen Preisunterschiede zu der ASP kann ich keine Empfehlung für diese Klinge geben.
ASS


Feather: eine meiner absoluten Lieblingsklingen. Die Klinge aus Japan ist unumstritten die schärfste gängige Rasierklinge, sie ist noch mal schärfer als die ohnehin sehr scharfe ASP. Die Klinge rasiert extrem sauber und besitzt eine gute Standfestigkeit. Die Feather sollte ohne jeglichen Druck und mit sauberer Technik geführt werden. Als Anfängerklinge ist diese Klinge vollkommen ungeeignet! Denn besonders bei einem Wechsel von einem Systemrasierer (Gillette, Wilkinson und co) neigt man dazu, den Rasierer mit Druck zu führen, um ein sauberes Rasierbild zu erhalten. Druck oder Technikfehler bestraft die Feather jedoch sofort und kompromisslos. Aufgrund des deutlich höheren Preises empfehle ich die Feather für alle, welche die Hobelrasur bereits beherrschen und eine Klinge suchen, um das bisherige Rasuroptimum noch weiter zu steigern, oder für besondere Tage, an denen die Rasur perfekt und extrem gründlich sein soll.
Feather


Derby: sehr gutmütige Klinge aus der Türkei. Umstritten: Die Klinge wird häufig als Anfänger-Klinge empfohlen, ich bin jedoch der Meinung, dass es deutlich bessere Anfänger-Klingen gibt (siehe unten). Für die Klinge spricht, dass sie extrem gutmütig ist und selbst schwerere Fehler in der Rasurtechnik noch Verzeiht. Auf der anderen Seite empfinde ich die Klinge als nicht ausreichend scharf genug um eine saubere und gründliche Rasur zu erhalten. Zudem ist die Qualität der Klingen schwankend. Die
Tatsache, dass die Klinge auch schwerere Fehler in der Rasur Technik verzeiht, ist
zwar für den Anfang zwar sehr reizvoll, rächt sich jedoch spätestens dann, wenn
man auf eine bessere Klinge wechselt. Um die Rasurtechnik somit von Anfang an zu erlernen, würde ich eine Klinge empfehlen, die dem Anfänger mehr Feedback gibt und dennoch nicht jeden Fehler eiskalt bestraft. Zusammenfassung: für Fortgeschrittene ist die Klinge nicht scharf genug, für Anfänger gibt sie zu wenig Feedback - ich kann dieser Klinge daher keine Empfehlung geben.
Derby


Merkur Super Platinum: eine gute Klinge, ohne eine sehr gute Klinge zu sein. In der Kurzform: es gibt viele bessere Klingen, es gibt wenig teurere Klingen = für mich keine wirkliche Empfehlung.
Merkur SP


Personna Platinum: Rasierklinge aus Israel, wird auch als "Red Personna" und "Rote Personna" bezeichnet, da sie früher in rotem Papier verpackt waren. Für mich die absolute Empfehlung für Einsteiger, auch für manche fortgeschrittenen die absolute Lieblingsklinge. Die Klinge ist extrem sanft, zudem gutmütig und ausreichend scharf (deutlich schärfer als die Derby, weniger scharf als die ASP). Sie besitzt eine mittlere Standzeit und ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Klinge ist sehr sanft zur Haut, verzeiht kleinere Fehler ohne Probleme, gibt dem Benutzer jedoch ein Feedback über Fehler. Die Klinge ist jedoch nicht nur für Anfänger geeignet, sondern auch für Fortgeschrittene. Insbesondere bei leichtem bis mittel starkem Bartwuchs bzw Barthaaren ist die Klinge scharf genug, um eine sehr gründliche und zugleich sehr sanfte Rasur durchzuführen. Alle Anfänger gehen mit dieser Klinge somit kein wirkliches Risiko ein. Am Anfang ist die Klinge gutmütig genug um die Hobelrasur zu erlernen, trotzdem kann man mit der Klinge auch als Fortgeschrittene sehr glücklich werden und hat nicht nach einigen verbrauchten Klingen das Gefühl, dass nun etwas besseres her muss.
Personna Platinum


Rasierklingen aus der Drogerie: Wilkinson classic, und die Eigenmarken von Rossmann, DM und Rewe. Die Wilkinson-Klingen sind in meinen Augen der letzte Schrott und können nur dazu dienen, den Benutzer von einer Hobelrasur abzuhalten - damit er sich einen teuren Wilkinson-Systemrasierer kauft ;).

Manche empfinden die Rossmann-Klingen als recht brauchbar. Zusammenfassend muss man jedoch festhalten, dass keine Drogerie-Klinge zu dem Top-Rasierklingen gehört.Zudem kann natürlich jederzeit der Hersteller der Klingen hinter dem Rossmann oder DM Label wechseln, sodass auch extreme Qualitätsschwankungen möglich sind.
Zudem muss man sich vor Augen halten, dass diese Klingen in Fünfer oder Zehner Pack verkauft werden, und daher nicht wirklich günstig sind.

Die Klingen sollten also nur eine Option sein, wenn die Klinge sofort verfügbar seien muss, also wenn einem plötzlich die Klingen ausgehen oder man auf Reisen seine Rasierklingen vergessen hat. Also mit der Prämisse: schlecht rasiert ist im Zweifelsfall besser als völlig unrasiert. Für alle anderen, stellen diese Rasierklingen keine Empfehlung da, denn bewerte Klingen sind zu einem besseren Preis-Leistungsverhältnis über das Internet jederzeit verfügbar.


Zur Rasurvorbereitung:


Soviel erst einmal zu den Klingen, jedoch muss auch beachtet werden, dass die beste Klinge keine wirklich top Rasur erzeugen kann, wenn die Vorbereitung nicht vernünftig gemacht ist. Vergesst bitte das Gel und den Schaum aus der Dose. Hiermit erreicht man nichts, was einer guten Rasur auch nur annähernd gleich kommt. Kauft euch für den Anfang:

  • einen günstigen Dachshaarpinsel oder Synthetik-Pinsel aus der Drogerie. Diese Kosten bei Rossmann um die 5 bis 10 €. Schweineborste würde ich nicht empfehlen.
  • Dazu holt ihr euch eine Rasiercreme von Proraso / Arko oder, wenn es lokal verfügbar sein soll, von Nivea, Palmolive und so weiter (alles ist besser als Doenschaum) ArkoProraso
  • Dann folgt ihr der Anfänger-Formel 4x2: Schale (Müslischale etc.) nehmen, 2 cm Rasierseife, 2 Teelöffel Wasser und 2 Minuten rühren - natürlich mit dem Pinsel, nicht mit dem Teelöffel. Die zwei Minuten sind in meinen Augen ziemlich übertrieben, sobald ihr etwas Erfahrung habt habt ihr den Schaum auch innerhalb von einer halben bis eine Minute hergestellt. Dann den Schaum mit dem Pinsel aufs Gesicht auftragen und wiederum 2 Minuten einwirken lassen, dann kann es mit der Rasur losgehen. Wie gesagt - ohne Druck und mit etwas Zeit.

Ich hoffe ich konnte einen kleinen Überblick über das sehr komplexe Thema geben, weitere Erfahrungen zu Rasierklingen oder Ergänzungen, könnt ihr mir gerne schreiben, ich würde sie dann in diesem kleinen Guide aufnehmen.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Interessante Aufstellung. Ich find's nur absolut bescheuert (das ist jetzt aber nicht gegen dich gerichtet), daß man heutzutage aus jeder Scheiße eine Wissenschaft machen muß. Mit Wein hat's irgendwann angefangen. Dann kamen die Whisky-Spinner und Espresso-Fuzzis. Nun also wird die Rasur zum Expertenthema...

Nicht falsch verstehen: wer sich en detail mit sowas beschäftigen möchte - bitte. Aber mir scheint, daß man (1) sehr viel Freizeit und (2) sehr wenig andere Sorgen haben muß, wenn man ein Alltagsthema (!) dermaßen erhöht. Was kommt als nächstes? Zahnbürsten aus Mahagoni mit Wildschweinborsten, weil die viiiel sanfter zum Zahnschmelz sind? Und dazu Zahnpasta aus dem Nordwesten Alaskas für 12,99 Euro pro Tube?

Vielleicht fängt bei mir einfach auch nur der Altersstarrsinn an - aber bei manchen Themen komme ich einfach nicht mehr mit. Und rasieren ist für mich einfach ein notwendiges Übel - da muß ich nicht noch eine Kunstform draus machen... Just my 2 cents - bitte weitergehen!
Ich finde die Kritik ziemlich unhöflich in Anberacht der Mühe, die er sich gemacht hat.

Wenn Ihr findet dass es kein Deal ist oder sonst ein Schwachsinn, dann Tut mir den Gefallen und ignoriert es einfach als hier zu allem euren Senf dazuzugeben.
23 Kommentare
Reserviert. Und kein Deal. Trotzdem danke.
Bearbeitet von: "MistressCOL" 15. Mai
Reserviert
Diverses
klingt ziemlich aufwendig .. da gehe ich lieber in 2min mal mit dem Wilkinson durch mein Gesicht..
Ah da sind sie wieder. Die Hobel-Jünger. Cold. Kauft euch lieber was gescheites. Mach 3, Fusion, Hydro 5 etc.
Bearbeitet von: "RandaleHerbert" 15. Mai
nur weil das gut-rasiert.de forum zumacht, heißt das nicht, dass man hier eine Anfängerübersicht als Deal einstellt.. ich kann genausogut Grill expertise für Anfänger einstellen mit Preisvergleich der grills und zubehör und fleisch ect...

Wer sich wirklich damit beschäftigen will, der sollte in der Lage sein, entsprechende Seiten aufzurufen. Muss mal meinen Merkur 23C ausprobieren, aktuell wird der 34 c verwendet..
Dachte mydealz wäre ne Deal Plattform, offensichtlich nicht mehr.
RandaleHerbertvor 57 s

Cold. Kauft euch lieber was gescheites. Mach 3, Fusion, Hydro 5 etc.


Mensch Herbert.
Ähhh?
Danke für die Mühe, aber wer sich informieren will...
Der geneigte Nutzer bemüht die Sufu und hat direkt diverse Hobel-/Klingendeals, in denen das Thema bereits ausführlich bedient wurde, finde ich.

Und zum Thema Deal: PVG-Links kann ich bisher noch keine entdecken. Also zumindest vorerst kein Deal.
Derby Klingen müssen bevor man sie nutzt einmal durch ein Blatt Papier gezogen werden, dann sind sie sehr gut
Ein_User15. Mai

Danke für die Mühe, aber wer sich informieren will...Der geneigte Nutzer b …Danke für die Mühe, aber wer sich informieren will...Der geneigte Nutzer bemüht die Sufu und hat direkt diverse Hobel-/Klingendeals, in denen das Thema bereits ausführlich bedient wurde, finde ich. Und zum Thema Deal: PVG-Links kann ich bisher noch keine entdecken. Also zumindest vorerst kein Deal.


Unter jedem Artikel ist der Link in blau
Interessante Aufstellung. Ich find's nur absolut bescheuert (das ist jetzt aber nicht gegen dich gerichtet), daß man heutzutage aus jeder Scheiße eine Wissenschaft machen muß. Mit Wein hat's irgendwann angefangen. Dann kamen die Whisky-Spinner und Espresso-Fuzzis. Nun also wird die Rasur zum Expertenthema...

Nicht falsch verstehen: wer sich en detail mit sowas beschäftigen möchte - bitte. Aber mir scheint, daß man (1) sehr viel Freizeit und (2) sehr wenig andere Sorgen haben muß, wenn man ein Alltagsthema (!) dermaßen erhöht. Was kommt als nächstes? Zahnbürsten aus Mahagoni mit Wildschweinborsten, weil die viiiel sanfter zum Zahnschmelz sind? Und dazu Zahnpasta aus dem Nordwesten Alaskas für 12,99 Euro pro Tube?

Vielleicht fängt bei mir einfach auch nur der Altersstarrsinn an - aber bei manchen Themen komme ich einfach nicht mehr mit. Und rasieren ist für mich einfach ein notwendiges Übel - da muß ich nicht noch eine Kunstform draus machen... Just my 2 cents - bitte weitergehen!
Einfach wachsen lassen. Geld gespart
Ich finde die Kritik ziemlich unhöflich in Anberacht der Mühe, die er sich gemacht hat.

Wenn Ihr findet dass es kein Deal ist oder sonst ein Schwachsinn, dann Tut mir den Gefallen und ignoriert es einfach als hier zu allem euren Senf dazuzugeben.
Meine Fusion-Vorräte reichen dank diverser Deals hier noch für Jahrzehnte … da fange ich jetzt bestimmt nicht mit dem Hobel an …
sturmtrupplervor 26 m

klingt ziemlich aufwendig .. da gehe ich lieber in 2min mal mit dem …klingt ziemlich aufwendig .. da gehe ich lieber in 2min mal mit dem Wilkinson durch mein Gesicht..



RandaleHerbertvor 24 m

Ah da sind sie wieder. Die Hobel-Jünger. Cold. Kauft euch lieber was …Ah da sind sie wieder. Die Hobel-Jünger. Cold. Kauft euch lieber was gescheites. Mach 3, Fusion, Hydro 5 etc.


Jahrelang damit rasiert und nur Rasurbrand gehabt. Mit einem Trockenrasierer Pickel bekommen.

Seit dem Umstellung keine Probleme mehr und 5min mehr Aufwand nehme ich dafür gerne in Kauf.
Leofanievor 22 m

Unter jedem Artikel ist der Link in blau



PVG heißt hier i.d.R., dass ein oder mehrere Artikel angepreist werden, bei denen der Normalpreis höher ist als der momentane, oder täusch ich mich!?
Gibt es hier irgendeinen Hobel oder eine Klinge, die günstiger ist als sonst?

Aber wie gesagt, danke für die Mühe, manch einer wird es nützlich finden.
Vielleicht noch versuchen, hier und da einen besseren Preis zu finden O.o
sturmtruppler15. Mai

klingt ziemlich aufwendig .. da gehe ich lieber in 2min mal mit dem …klingt ziemlich aufwendig .. da gehe ich lieber in 2min mal mit dem Wilkinson durch mein Gesicht..


Das aufschäumen kann man sich auch sparen, ich nehme 0815 rasierschaum aus der dose, geht genau so gut.
kekspertevor 6 h, 22 m

Interessante Aufstellung. Ich find's nur absolut bescheuert (das ist jetzt …Interessante Aufstellung. Ich find's nur absolut bescheuert (das ist jetzt aber nicht gegen dich gerichtet), daß man heutzutage aus jeder Scheiße eine Wissenschaft machen muß. Mit Wein hat's irgendwann angefangen. Dann kamen die Whisky-Spinner und Espresso-Fuzzis. Nun also wird die Rasur zum Expertenthema...Nicht falsch verstehen: wer sich en detail mit sowas beschäftigen möchte - bitte. Aber mir scheint, daß man (1) sehr viel Freizeit und (2) sehr wenig andere Sorgen haben muß, wenn man ein Alltagsthema (!) dermaßen erhöht. Was kommt als nächstes? Zahnbürsten aus Mahagoni mit Wildschweinborsten, weil die viiiel sanfter zum Zahnschmelz sind? Und dazu Zahnpasta aus dem Nordwesten Alaskas für 12,99 Euro pro Tube?Vielleicht fängt bei mir einfach auch nur der Altersstarrsinn an - aber bei manchen Themen komme ich einfach nicht mehr mit. Und rasieren ist für mich einfach ein notwendiges Übel - da muß ich nicht noch eine Kunstform draus machen... Just my 2 cents - bitte weitergehen!


Um das für dich mal ein bisschen einzuordnen: es geht keineswegs einfach nur darum, eine Alltagstätigkeit zum Zeitvertreib in eine Wissenschaft umzuwandeln. Es gibt zur genüge Menschen, die mit den typischen Rasiermethoden Probleme haben und z.B. starke Hautirritationen, eingewachsene Haare und ähnliches bekommen.

Genau das war vor ein paar Jahren auch für mich der Hauptgrund, auf einen Hobel umzusteigen. Egal ob Mach 3, Fusion, Braun- oder Philips Elektrorasierer - ich habe immer Ausschlag bzw. Rasierbrand bekommen. Erst der Hobel und die richtige Vorbereitung haben da wirklich Abhilfe geschaffen. Es ist - bei korrekter Handhabung - einfach die schonendste Art der Rasur. Und wenn man etwas geübt ist auch nicht nennenswert zeitaufwändiger als mit Kartuschenrasierern.

Dazu kommt dann eben auf lange Sicht noch die finanzielle Ersparnis, da die Klingen vergleichsweise wirklich spottbillig sind.

Natürlich kann man das ganze auch total übertreiben, sich zig Hobel und eine gigantische Auswahl Cremes zulegen, aber das ist nicht wirklich notwendig und dann halt die persönliche Entscheidung der betreffenden Personen. Das was OP da oben aufgeführt hat ist jedenfalls alles andere als eine übertriebene Verkomplizierung.
keksperte15. Mai

Interessante Aufstellung. Ich find's nur absolut bescheuert (das ist jetzt …Interessante Aufstellung. Ich find's nur absolut bescheuert (das ist jetzt aber nicht gegen dich gerichtet), daß man heutzutage aus jeder Scheiße eine Wissenschaft machen muß. Mit Wein hat's irgendwann angefangen. Dann kamen die Whisky-Spinner und Espresso-Fuzzis. Nun also wird die Rasur zum Expertenthema...Nicht falsch verstehen: wer sich en detail mit sowas beschäftigen möchte - bitte. Aber mir scheint, daß man (1) sehr viel Freizeit und (2) sehr wenig andere Sorgen haben muß, wenn man ein Alltagsthema (!) dermaßen erhöht. Was kommt als nächstes? Zahnbürsten aus Mahagoni mit Wildschweinborsten, weil die viiiel sanfter zum Zahnschmelz sind? Und dazu Zahnpasta aus dem Nordwesten Alaskas für 12,99 Euro pro Tube?Vielleicht fängt bei mir einfach auch nur der Altersstarrsinn an - aber bei manchen Themen komme ich einfach nicht mehr mit. Und rasieren ist für mich einfach ein notwendiges Übel - da muß ich nicht noch eine Kunstform draus machen... Just my 2 cents - bitte weitergehen!



Besser hätte man es nicht ausdrücken können, sehe ich genau so. Erinnert an die ganze "Verappung" von Geräten. Jetzt muß alles mit Apps laufen, Waschmaschine, Kontaktgrill, Schnellkochtopf usw usww. Und die Smartphonegeneration muß mitziehen und sieht es als non plus ultra.

So ist es in vielen Bereichen, der Rasierhobel von Uropa lange Zeit durch die Jünglinge verspottet, nun neu entdeckt und mit passendem Brimborium und Legenden aufgehübscht, schon kann man es den Teens zum X-Fachen andrehen.

Nichts gegen Rasierhobel, zu meiner Zeit gab es nahezu nur Rasierhobe und dann kamen Gillette contour usw auf.

Aber eine Wissenschaft muß man aus einem einfachen Rasierhobel nicht machen.
Ob nun Hip oder nicht, spielt doch gar keine Rolle.
Es ist doch eigentlich so, dass viele einfach nur die Systemrasierer kennen und dafür sehr viel Geld ausgeben. Rasur mit echten Klingen ist eine fremde ferne Welt geworden. Wenn die Leute an Rasieren denken, dann doch an die 5-Klingen Teile aus der Werbung - sauber verpackt in bunt bedruckten Plastikmüll. Für diese Leute ist das hier doch eine nette Aufstellung wie man günstig und sauber an die Sache rangehen kann.
Ich sehe hier keine Verwissenschaftlichung. Es ist viel mehr eine Anleitung für Menschen, die das von ihrem Vater/Opa nicht mehr mitbekommen haben.
Bearbeitet von: "Stueck" 16. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler