Angeblich ein Sex-Abo bei 666mobile per Handy abgeschlossen

Hallo zusammen,
ich habe eine SMS bekommen, mit der Nachricht, dass ich per Handy ein Sex-Abo bei "666mobile.com“ (7,49 EUR/Woche) abgeschlossen hätte. Nun habe ich meinen Provider angerufen, habe dem widersprochen und eine sogenannte Drittanbietersperre eingerichtet.
Nun aber meine eigentliche Frage: Wenn ich mit dem Compi im Internet bin, kann ich unter "Verlauf" nachsehen, welche Internetseiten ich besucht habe. Gibt es so etwas auch im Handy? Denn dann könnte ich ja beweisen, dass ich solche Seiten weder besucht, noch ein Abo abgeschlossen habe.

Danke sagt Domino

28 Kommentare

11914160-P5J4J.jpg




chronik gibt es, interessiert aber keinen und wohl auch kein Beweis, für gar nichts
da du ja sowieso schon bezahlt hast, können wir ja im Zirkel den Account sharen
Bearbeitet von: "okolyta" 17. November

Das mit der Drittanbietersperre macht man immer sofort zu Vertragsbeginn ( Beim nächsten Vertrag weisst du das )
Eigentliche Frage: keine Ahnung!
Bearbeitet von: "schmidti111" 16. November

Hoffe, du bist nicht hier auch schon von betroffen gewesen: mydealz.de/dis…e=2

Denn dann könnte ich ja beweisen, dass ich solche Seiten weder besucht...

Mit einem Browser-Verlauf vor Gericht aufkreuzen wird spannend...

Ich würde:
- Das Geld abschreiben.
- Kündigen.
- Drittanbietersperre einrichten.

Ist zwar schade, dass solche dubiosen Firmen immer noch Geld verdienen können, aber was willste machen..

sideshowvor 8 m

Hoffe, du bist nicht hier auch schon von betroffen gewesen: https://www.mydealz.de/diskussion/aktuell-wieder-phishing-e-mails-im-umlauf-opfer-sollen-itan-liste-fotografieren-863904?page=2#thread-comments



nein, und werde ich auch nicht. Nur, wenn man sich keiner Schuld bewusst ist und dann damit konfrontiert wird, schöne

Dominovor 4 m

nein, und werde ich auch nicht. Nur, wenn man sich keiner Schuld bewusst ist und dann damit konfrontiert wird, schöne




Wenn man sich sicher ist, dass dies keine "Phishing-SMS" ist, dann kann das wirklich sein.

meloen360vor 14 m

Denn dann könnte ich ja beweisen, dass ich solche Seiten weder besucht...Mit einem Browser-Verlauf vor Gericht aufkreuzen wird spannend... Ich würde:- Das Geld abschreiben.- Kündigen.- Drittanbietersperre einrichten.Ist zwar schade, dass solche dubiosen Firmen immer noch Geld verdienen können, aber was willste machen..



na ja, aber wenn es danach geht, könnte jeder so eine Firma eröffnen, sich Telefonnummern aus dem Internet raussuchen um dann denen ein Abo unterzuschieben. HALLO? Wenn sich jeder bei seinem Provider beschwert, muss doch wohl etwas zu machen sein. Sicher, ich habe jetzt einmalig 7,49 € an der Backe, denn ab morgen greift die Drittanbietersperre. Jetzt wird man sagen, was soll's, nimm es als Lehrgeld und gut ist. NEIN, ich bin mir keiner Schuld bewusst und werde auch auf meine zuviel gezahlten 7,49€ nicht verzichten.

Hot.
Bearbeitet von: "OliverSc" 16. November

Dominovor 5 m

Jetzt wird man sagen, was soll's, nimm es als Lehrgeld und gut ist. NEIN, ich bin mir keiner Schuld bewusst und werde auch auf meine zuviel gezahlten 7,49€ nicht verzichten.


Deine Einstellung finde ich super. Nur was willst du machen? Geld zurückbuchen besser schon mal nicht, sonst schickt dir nur dein Provider eine Mahnung. Eine Idee wäre aber eben diesen zu fragen, ob das Ganze storniert werden kann.

Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass manche immer noch so einfach Geld verdienen können.

meloen360vor 3 m

Deine Einstellung finde ich super. Nur was willst du machen? Geld zurückbuchen besser schon mal nicht, sonst schickt dir nur dein Provider eine Mahnung. Eine Idee wäre aber eben diesen zu fragen, ob das Ganze storniert werden kann. Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass manche immer noch so einfach Geld verdienen können.



Da beginnt ja schon die Krux Melde ich mich unterwürfig bei denen und bitte um Stornierung, wird es bewertet als "Abo abgeschlossen". Kündige ich das Abo, wird es ebenso bewertet. Ich meine, die sollten direkt vom Anwalt angeschrieben werden, nur, wo finde ich einen Anwalt mit einer Streitsumme von 7,49€

Dominovor 7 m

Melde ich mich unterwürfig bei denen und bitte um Stornierung, wird es bewertet als "Abo abgeschlossen". Kündige ich das Abo, wird es ebenso bewertet.


"Hallo, ich habe da einen mir nicht bekannten Posten auf meiner Rechnung entdeckt." <- Und schon wird nichts mehr anerkannt

Habe eine schöne Seite gefunden, falls es einen von der Community trifft:

antispam-ev.de/wik…cke

Und daran werde ich mich halten. Ich werde das Geld vom Provider zurückfordern. Einfach mal durchlesen. Sehr interessant Ich hoffe, dass ich den Link posten durfte. Wenn nicht, löschen und wenn den Link jemand möchte, mich anschreiben per PN.

Geht es darum, dass du deiner Frau beweisen musst, dass du das Abo nicht abgeschlossen hast?

Crytharvor 17 m

Geht es darum, dass du deiner Frau beweisen musst, dass du das Abo nicht abgeschlossen hast?



schöne Frage, aber nein, wenn überhaupt, wären wir zu zweit dort

@Mario hatte das auch mal.
Gibt websiten die die Nummer auslesen und dann wird sofort ein Abo abgeschlossen, kannst nix gegen machen.

schinkengottvor 3 m

@Mario hatte das auch mal.Gibt websiten die die Nummer auslesen und dann wird sofort ein Abo abgeschlossen, kannst nix gegen machen.




Glaube ich bei dir sofort.

Dein Browserverlauf ist jedenfalls die schlechteste Möglichkeit, das zu beweisen. Egal ob auf dem Handy oder am Computer lässt der sich ja nun wirklich mehr als leicht manipulieren. Im zweifelsfall kannst du auch einfach mit einem anderen Browser die Seite aufgerufen haben oder sonst was. Ein Computerforensiker könnte das vermutlich in mühevoller Kleinstarbeit rechtssicher feststellen. Den wirst du aber wohl selbst bezahlen müssen und die Kosten werden mindestens im mittleren 4stelligen Bereich liegen.

Aber ist es nicht vorgeschrieben, dass man solche Abos per SMS bestätigen muss? Da läge vielleicht eher ein Ansatzpunkt, denn ob du eine SMS versendet hast oder nicht, weiß ja dein Provider.

Hast du denn eigentlich eine gültige Anschrift des Anbieters?
Bearbeitet von: "chrhiller187" 16. November

Hast du kurz zuvor irgendeine APP geladen? Oft verstecken sich die Abos auch dort.

chrhiller187vor 9 m

Dein Browserverlauf ist jedenfalls die schlechteste Möglichkeit, das zu beweisen. Egal ob auf dem Handy oder am Computer lässt der sich ja nun wirklich mehr als leicht manipulieren. Im zweifelsfall kannst du auch einfach mit einem anderen Browser die Seite aufgerufen haben oder sonst was. Ein Computerforensiker könnte das vermutlich in mühevoller Kleinstarbeit rechtssicher feststellen. Den wirst du aber wohl selbst bezahlen müssen und die Kosten werden mindestens im mittleren 4stelligen Bereich liegen.Aber ist es nicht vorgeschrieben, dass man solche Abos per SMS bestätigen muss? Da läge vielleicht eher ein Ansatzpunkt, denn ob du eine SMS versendet hast oder nicht, weiß ja dein Provider.Hast du denn eigentlich eine gültige Anschrift des Anbieters?



nein, keine Adresse, sondern in der SMS sind 2 Links, einmal einen E-Mail Link und zum anderen einen Internetlink. Werde mich aber schwer hüten, diese anzuklicken. Obwohl mein Provider mir sagte, dass eine Anfrage vorläge. Aber ich hatte ein tolle Mitarbeiterin des Providers am Telefon, die, nachdem ich ihr beide Links durchgegeben hatte, sofort diese Firma angeschrieben hat. Sobald sie eine Antwort vorliegen hat, würde ich Bescheid bekommen.

Vielleicht lohnt sich ja ein Blick hier rein:
----->‌ Link

Unter dem Punkt "Wie weise ich die Forderung des Drittanbieters zurück?" steht bisle was geschrieben, was man evtl machen könnte um da sein Geld wieder zu bekommen ...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Lebenshilfe] Facebook-Seiten sind plötzlich aus Frankreich810
    2. Suche nach günstigen S/W Laser Drucker34
    3. Welche Prepaid Karten sind aktuell noch PSN tauglich?1833
    4. 2x 10 € DB eCoupon zu verschenken! [bereits weg]23

    Weitere Diskussionen