Angeblich werden VSK auch verzollt, selbst VSK-frei?

Hallo! Ich habe doch vor ein paar Tagen diese Diskussion geöffnet :
mydealz.de/dis…974

Nun, habe ich mich bei UPS beschwert und bekam heute dazu Antworten(ganz unten). Könnt ihr mal lesen.
Bei der ersten Antwort sah ich, dass die den Warenwert "falsch" drin hatten (ich habe 28.blabla Euro bezahlt und nicht 53 Euro). Ich sah im Anhang, dass die eine Rechnung hatten, in der unten noch was vom VSK von über 20 Euro die Rede war. Da habe ich meine Rechnung per PDF geschickt.

Darauf bekam ich noch eine Antwort mit :

die Rechnung die uns vorlag hatte ich Ihnen schon in der ersten E-Mail mitgeschickt.
Anbei noch mal die Rechnung die uns vorlag.

Das Problem ist leider das nach den deutschen Zollrecht Transportkosten immer mit versteuert werden müssen, auch wenn Sie keinen Transport zahlen.


Lol.
Ich weiß nicht ob das nur von UPS der Fall ist, oder von allen großen Speditionen. Also falls ihr was bestellt oder von Bekannten aus dem Ausland etwas bekommt, schaut mal genau nach was da alles draufkommt. V.a. konnte ich kaum was machen als der Paketbote vor der Tür stand und mir die Rechnung vor die Nase schob.
Selbstabholung wäre halt 300km von hier entfernt gewesen.










Hier die erste Antwort von UPS mit Gesetzklauseln :

Nach der deutschen Zollrecht VO (EWG) Nr. 2913/92 Zollkodex Artikel 32/1 werden die Transportkosten (Beförderungskosten) anteilig ab der EU Grenze zum Warenwert hinzugerechnet und von diesem Wert die Zollabgaben berechnet.

Zudem werden nach der deutschen Einfuhrumsatzsteuer Gesetzt (UStG) Z 80 10 § 11 Bemessungsgrundlage für die Einfuhr unter (3) 3. die Transportkosten (Beförderungskosten)zu 100% zzgl. der Zollabgaben zum Warenwert mit 19% EUST versteuert.

Anbei die Berechnung der Abgaben:
Zollbetragberechnung

[( Handelsrechnungswert+%Anteil der Frachtkosten )*Zollsatz]*Umrechnungskurs = Zollbetrag in Euro

%Anteil der Frachtkosten: Der Anteil der Frachtkosten der entstanden ist für den Transport außerhalb des EU Zollgebiets. Die %Sätze zu den Frachtkosten anteile werden vom Zollamt bestimmt.

Die Zoll- und Einfuhrumsatzsteuersätze werden anhand der Warenbeschreibung aus dem Tarifsystem der europäischen Zollunion ermittelt.

Einfuhrumsatzsteuerberechnung

(Warenwert+100%Frachtkosten+Zollbetrag)*Steuersatz= Einfuhrumsatzsteuerbetrag

53,62€ + 25,03€ + 0,00€ x 19% = 10,19€

Momentan beläuft sich diese sogenannte Vorlageprovision auf 2.5% des Abgabenbetrages, mindestens jedoch EUR 10,75 (zzgl. Mwst.).

Diese und auch alle anderen Nebengebühren sind unter nachfolgendem Link einzusehen:

ups.com/con…tml

Beim von UPS veranschlagten Betrag handelt es sich um die markt- und ortsübliche Gebühr, die von Unternehmen unserer Branche angewandt wird. Die Vorlageprovision dient der Deckung unserer Kosten für Kundennutzung unseres laufenden Aufschubkontos bei den Behörden, den Kosten der dazu hinterlegten Bankbürgschaft, Verbuchungskosten und Ausfallrisiko.



Mit freundlichen Grüssen



Beste Kommentare

wieso machst du eine neue diskussion auf ? ist doch lächerlich ...

21 Kommentare

wieso machst du eine neue diskussion auf ? ist doch lächerlich ...

Verfasser

Sabi54vor 1 h, 38 m

wieso machst du eine neue diskussion auf ? ist doch lächerlich ...



Ok. Vielleicht habe ich zu kurz gedacht. Ich dachte dadurch hat man besseren Überblick. Na ja. Ich habe nur geschrieben, damit ihr euch informieren könnt, falls ihr's braucht.
Bearbeitet von: "letsgoo" 10. Feb

Hallo, ich hatte ja im anderen Thread schon geschrieben.
Es gibt zum einen keine "Gratis"-Artikel sowie "kostenlosen Versand" für den Zoll. Beides muss einen Wert haben. Hier ist es immer wichtig zu wissen, wer der eigentliche Frachtzahler wäre. Falls der Absender die Fracht zahlt, wird diese zum Rechnungspreis hinzugezählt. Wenn du zahlst, dann wird es abgezogen.
Im Falle der Vorlageprovision kenne ich das aber nur so, dass diese NICHT gezahlt werden muss, da du ja wahrscheinlich innerhalb der Zahlungsfrist zahlen wirst.

Das mit dem Gratis-Artikeln ist korrekt, da auch diese Waren einen Wert haben und dieser Wert -wenn auch nicht gezahlt- für den Zollwert herangezogen wird. Der Versand kann aber sehr wohl für den Käufer kostenlos sein, das hängt von der entsprechenden Lieferbedingung ab; ich verweise auf die Incoterms 2010. DAP ist bei Paketsendungen wohl eine übliche Option, bei der sämtliche Versandkosten bis zum Ort X (Lieferadresse) vom Versender getragen werden.

Wie hast Du denn gezahlt? Kreditkarte, Paypal o.ä.? Dies als entsprechenden Nachweis in Verbindung mit der Bestellbestätigung vorlegen und Du hast Deinen Zollwert. Bsp.: 20 EUR Wert + 10 EUR Versand = 30 EUR Zollwert

Wie sieht denn die CN22/CN23 aus?

Ich würde mal beim zuständigen Hauptzollamt anrufen.

Maßgeblich für den Zollwert ist nämlich normalerweise der tatsächliche gezahlte Preis. Siehe auch Art. 70 UZK.

Verfasser

smenscvor 24 m

Das mit dem Gratis-Artikeln ist korrekt, da auch diese Waren einen Wert …Das mit dem Gratis-Artikeln ist korrekt, da auch diese Waren einen Wert haben und dieser Wert -wenn auch nicht gezahlt- für den Zollwert herangezogen wird. Der Versand kann aber sehr wohl für den Käufer kostenlos sein, das hängt von der entsprechenden Lieferbedingung ab; ich verweise auf die Incoterms 2010. DAP ist bei Paketsendungen wohl eine übliche Option, bei der sämtliche Versandkosten bis zum Ort X (Lieferadresse) vom Versender getragen werden. Wie hast Du denn gezahlt? Kreditkarte, Paypal o.ä.? Dies als entsprechenden Nachweis in Verbindung mit der Bestellbestätigung vorlegen und Du hast Deinen Zollwert. Bsp.: 20 EUR Wert + 10 EUR Versand = 30 EUR ZollwertWie sieht denn die CN22/CN23 aus?



Sorry, was ist CN22/23? :-( Ich habe halt für den Artikel 30 Euro gezahlt und das war's. Versand war "für mich" kostenfrei.

Verfasser

Dennis159vor 3 m

Ich würde mal beim zuständigen Hauptzollamt anrufen.Maßgeblich für den Zol …Ich würde mal beim zuständigen Hauptzollamt anrufen.Maßgeblich für den Zollwert ist nämlich normalerweise der tatsächliche gezahlte Preis. Siehe auch Art. 70 UZK.


Ich weiß nicht warum UPS eine andere Rechnung hatte mit VSK...

Es kommt immer auf die tatsächlich gezahlten Versandkosten an.

Verfasser

Ermittlervor 1 m

Es kommt immer auf die tatsächlich gezahlten Versandkosten an.



eh... wurde ich dann von ups angelogen? oha....

letsgoovor 9 m

Sorry, was ist CN22/23? :-( Ich habe halt für den Artikel 30 Euro gezahlt …Sorry, was ist CN22/23? :-( Ich habe halt für den Artikel 30 Euro gezahlt und das war's. Versand war "für mich" kostenfrei.


Zollinhaltserklärung - dieses Ding, was für gewöhnlich am Paket klebt.

Letzter Weg wäre sonst über das zuständige HZA eine Erstattung zu beantragen. Hast Du von UPS einen formellen Einfuhrabgabenbescheid erhalten?

Eine Erstattung wirst du auf jedenfall nach Beantragung bekommen. Egal was UPS erzählt. Hättest du zu wenig verzollt, müsstest du auch zum richtigen Preis nachverzollen.

Verfasser

smenscvor 15 m

Zollinhaltserklärung - dieses Ding, was für gewöhnlich am Paket klebt. L …Zollinhaltserklärung - dieses Ding, was für gewöhnlich am Paket klebt. Letzter Weg wäre sonst über das zuständige HZA eine Erstattung zu beantragen. Hast Du von UPS einen formellen Einfuhrabgabenbescheid erhalten?



Ich glaube noch nichts. Es stand auf dem Paket, dass ich noch was bekommen sollte. Ansonsten halt diese E-Mail... Ja ok, zum Glück ist der Betrag nicht so groß falls alles nicht so richtig läuft. Finde nur etwas ärgerlich! Kann man die Erstattung auch online beantragen? (ich meine da der Betrag nicht groß war, lohnt es sich nicht per Einschreiben noch was zu schicken etc.)

Verfasser

Ermittlervor 14 m

Eine Erstattung wirst du auf jedenfall nach Beantragung bekommen. Egal was …Eine Erstattung wirst du auf jedenfall nach Beantragung bekommen. Egal was UPS erzählt. Hättest du zu wenig verzollt, müsstest du auch zum richtigen Preis nachverzollen.



Das muss ich aber selber mit "Zollamt" klären oder?

letsgoovor 11 m

Das muss ich aber selber mit "Zollamt" klären oder?


Smensc hat es schon geschrieben. HZA= Hauptzollamt. Zur Not telefonisch oder per email kontaktieren. Musst für die Richtigstellung nicht vorbei fahren.

letsgoovor 17 m

Ich glaube noch nichts. Es stand auf dem Paket, dass ich noch was bekommen …Ich glaube noch nichts. Es stand auf dem Paket, dass ich noch was bekommen sollte. Ansonsten halt diese E-Mail... Ja ok, zum Glück ist der Betrag nicht so groß falls alles nicht so richtig läuft. Finde nur etwas ärgerlich! Kann man die Erstattung auch online beantragen? (ich meine da der Betrag nicht groß war, lohnt es sich nicht per Einschreiben noch was zu schicken etc.)


Online geht nix, per Fax oder Mail ist es je nach HZA möglich. Sonst halt ein normaler Brief. Aber gab es nicht eine Wertgrenze, dass die Erstattung nur erfolgt, wenn es um mindestens 10 EUR geht? Rechtsgrundlage gerade nicht zur Hand, aber ich hab das was im Hinterkopf..

Verfasser

smenscvor 2 m

Online geht nix, per Fax oder Mail ist es je nach HZA möglich. Sonst halt …Online geht nix, per Fax oder Mail ist es je nach HZA möglich. Sonst halt ein normaler Brief. Aber gab es nicht eine Wertgrenze, dass die Erstattung nur erfolgt, wenn es um mindestens 10 EUR geht? Rechtsgrundlage gerade nicht zur Hand, aber ich hab das was im Hinterkopf..



hm... dann ist meine Mühe vielleicht doch nicht der Wert.

letsgoovor 26 m

hm... dann ist meine Mühe vielleicht doch nicht der Wert.


Bin mir da aber absolut nicht sicher, da ich keine Grundlage finde. Einfach die zentrale Durchwahl des örtlich zuständigen HZA wählen, kurz sagen, dass es zu allgemeinem Fragen zur Erstattung von Einfuhrabgaben geht und um Durchstellung bitten. Alternativ beim IWM Zoll probieren:
zoll.de/DE/…htm
Die sollten für solche Fragen geschult worden sein.

Verfasser

danke für deine Bemühungen! xD geschult = copy and paste!

letsgoovor 2 m

geschult = copy and paste!


Wenns denn wenigstens so wäre.. Wünsche Dir viel Erfolg bei dem Unterfangen. Bei Fragen kannst Du Dich alternativ auch kurz per PN melden.

Sabi54vor 2 h, 43 m

wieso machst du eine neue diskussion auf ? ist doch lächerlich ...


das war sie schon von Anfang an. Statt sich einfach mal kurz auf zoll.de zu informieren nur mimimimi

Murmel1vor 24 m

das war sie schon von Anfang an. Statt sich einfach mal kurz auf zoll.de …das war sie schon von Anfang an. Statt sich einfach mal kurz auf zoll.de zu informieren nur mimimimi


genau

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Will mir "demnächst" einen neuen Laptop zulegen und könnte technische Hilfe…11
    2. [EuGH] Schauen von illegalen Streams = Urheberrechtsverletzung1626
    3. Preiswertes 125er Bike?1223
    4. Telekom Kundenrückgewinnung57

    Weitere Diskussionen