[Anleitung] Apple iPhone X 256GB für 1166€ aus den USA (statt 1319€)

84
eingestellt am 13. Sep 2017Bearbeitet von:"David"
Eins vorab: Bitte keine Diskussion darüber, ob man für ein Smartphone wirklich über 1000€ ausgeben sollte, das könnt ihr euch dann für die Deals aufheben, wenn es soweit ist.

Und ja, die Überschrift ist natürlich Click-Baiting, da es auch für praktisch jedes andere Produkt gilt, aber irgendeinen Aufhänger braucht man ja.

1512535382-1505310054.jpg
So. Für viele ist es mit Sicherheit ein alter Hut, aber ich denke für viele andere eben auch nicht. Somit kann eine kleine Anleitung, wie man Produkte aus den USA nach Deutschland bestellen kann, ja nicht schaden.

Zunächst einmal etwas grundsätzliches: Viele fragen sich ja immer, warum Produkte in den USA oftmals (deutlich) günstiger sind als z.B. bei uns. Vereinfacht gesagt werden die Preise dort immer ohne VAT (ist sozusagen die amerikanische Mehrwertsteuer) angegeben, da sich diese in den USA danach richtet, wo ihr wohnt bzw. wohin ein Produkt geliefert wird. So gibt es Bundesstaaten, wo es diese gibt, aber auch solche, wo diese nicht gezahlt werden muss, also bei 0% liegt.

Diesen Umstand kann man sich jetzt zunutze machen, indem man einen Paketweiterleitungsdienst nutzt, der seinen Sitz in einem Bundesstaat ohne VAT hat. Ich spare mir jetzt eine Auflistung der verschiedenen Dienste, denn z.B. hier gibt es schon eine sehr gute Übersicht. Man muss allerdings beachten, dass einige davon eine "sign-up fee" verlangen, die Registrierung also etwas kostet. Das kann sich für Vielbesteller immer noch lohnen, aber der Einfachheit halber habe ich mich in diesem Beispiel für Stackry entschieden, da die Registrierung dort nichts kostet und man als Neukunde auch noch $10 Rabatt auf die erste Lieferung bekommt. Andere wären z.B. MyUS, Viking Ship oder US Go Buy.

Die Registrierung bei Stackry ist super einfach:


999452154-1505307828.jpg
Ihr solltet natürlich eure richtigen Daten dort angeben. Nach einem Klick auf "Register" bekommt ihr noch eine E-Mail mit einem Bestätigungslink und das war es auch schon. Beim ersten Login seht ihr dann auch schon eure zukünftige US-Lieferadresse:


185606912-1505307867.jpg
Mit dieser könnt ihr jetzt ganz einfach bei US-amerikanischen Onlineshops bestellen. Da die neuen iPhones ja noch nicht bestellbar sind, habe ich mal das aktuelle als Beispiel genommen:


75088205-1505307924.jpg
Nachdem ihr die Bestellung abgeschlossen habt, schickt (in diesem Fall) Apple das Gerät dann an die angegebene Adresse und ihr bekommt von Stackry (bzw. dem Weiterleitungsdienst, für den ihr euch entschieden habt) eine Mail. Danach könnt ihr euch entscheiden, mit welchem Paketdienst das Paket an euch weitergeleitet werden soll und seht dort dann auch die Kosten dafür. Bezahlt werden kann in diesem Fall per Kreditkarte oder Paypal. Nach erfolgtem Versand erhaltet ihr dann die Nummer zur Paketnachverfolgung und könnt eurer Bestellung also bei der Reise über großen Teich zusehen. Aber auch vorher lassen sich die Versandkosten schon abschätzen:

2046618893-1505308012.jpg
$10 gehen bei der ersten Bestellung dann wie gesagt nochmal ab, sodass man beim schnellen Versand mit DHL Express bei ~ $25 landen würde. Wären für das aktuelle iPhone 7 128GB dann also $649 + $25 = ~ 563€. Da bei der Einfuhr natürlich noch 19% Einfuhrumsatzsteuer zu entrichten sind, landet man letztendlich also bei ~ 670€ und merkt, dass es sich für das iPhone 7 128GB wohl nicht (mehr) lohnt, da der Vergleichspreis aus Deutschland ja schon bei 660€ startet. Hierbei berücksichtigt sind noch nicht die Kapitalbereitstellungsprovision von 2% der Einfuhrabgaben + Mehrwertsteuer, die an DHL für die Verzollung zu entrichten sind. Solltet ihr ein Zollamt in der Nähe haben, könnte es sich also lohnen, einen der anderen Versanddienstleister zu nutzen und die Verzollung selbst vorzunehmen.

Geht man jetzt allerdings z.B. vom neuen iPhone X 256GB aus, sieht die Sache schon etwas anders aus. In Deutschland soll es bekanntlich knackige 1319€ kosten und wird anfangs ja auch nicht günstiger zu haben sein. In den USA liegt der Preis bei $1149, zzgl. ~ $25 für den Versand und Einfuhrumsatzsteuer landet man schlussendlich also bei ~ 1166€, was einer Ersparnis von rund 153€ entspricht. Das ist für so kurz nach dem Release mit Sicherheit eine sehr gute Ersparnis.

Zumal Apple auch auf in den USA gekaufte Geräte 1 Jahr Garantie gibt Zumal Apple in den Apple Retail Stores auch auf in den USA gekaufte Geräte 1 Jahr Garantie gibt und die Geräte auch sämtliche deutschen Frequenzen abdecken. Ihr müsst nur darauf achten, ein Gerät ohne SIM zu kaufen, dann könnt ihr es anschließend mit jeder SIM in Deutschland nutzen:

1364136430-1505308219.jpg

Ich hab das übrigens damals mit dem allerersten iPhone gemacht als es in Deutschland noch gar nicht erhältlich war. Damals musste es dann ja noch (sehr) aufwändig für die Verwendung mit deutschen SIM-Karten freigeschaltet werden. Das ist glücklicherweise heute ja anders. Wer die ~ 10 Tage, die der Versand insgesamt länger dauert, aushält, kann also auf ziemlich einfache Art und Weise beim neuen Topmodell gute 11,5% sparen.

Auch beim iPhone 8 kann sich der Umweg lohnen. Das iPhone 8 Plus 256GB bekommt man so z.B. für rund 970€ statt der hin veranschlagten 1079€.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
@David Du solltest vielleicht nicht DHL Express empfehlen bzw. wenn erwähnen, dass bei deren Beauftragung noch eine Kapitalbereitstellungsprovision von 2% der Einfuhrabgaben + Mehrwersteuer fällig wird, mindestens jedoch 12,50€.

Ansonsten sollte man bei Selbstverzollung noch die Zeit und Fahrkosten zum nächsten Zollamt bedenken und beachten, dass viele kleinere Zollämter nur tagsüber während der Arbeitszeit der meisten für die Öffentlichkeit geöffnet haben.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 13. Sep 2017
Apple gibt KEINE weltweite Garantie auf iPhones. Ständiges Wiederholen macht es nicht richtiger.

Und nein, auch ein ACCP(+) ändert daran nichts. Die Garantie ist territorial gebunden. Die US-Garantie nur für die USA, Virgin Islands, Guam und Puerto Rico.

Zudem werden die Zollkosten (!) anteilig auf den Versand gerechnet, auch wenn auf dem iPhone selbst kein Zoll anfällt.

Wer haftet eigentlich im Falle eines Verlustes auf de Postweg zum Weiterleiter bzw. von dort nach Deutschland? Das sollte man nämlich auch noch ansprechen, da nicht alle Pakete versichert sind. Und schon gar im Facility-Center. Dort muss man einfach drauf vertrauen, dass das iPhone X nicht verschwindet.

Denn für den US-Versanddienstleister ergibt sich nach Ankunft im Center keine Haftung mehr.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 14. Sep 2017
Alt-F414. Sep 2017

Quatsch. Du kannst mir glauben, es gibt keine weltweite Garantie; ich gebe …Quatsch. Du kannst mir glauben, es gibt keine weltweite Garantie; ich gebe hier tatsächlich Ersthand-Informationen von Apple weiter, das ist hier bei mydealz auch hinlänglich bekannt. Falls du es dann immer noch noch glauben willst: die Fakten: Dazu reicht ein Blick in die AGB auf den jeweiligen nationalen Apple-Seiten.Auch der ACPP(+) gilt NICHT weltweit.Lass mich raten, deine "Quelle" war der Customer-Care Telefonmitarbeiter, der gerade auf der höher gelegenen Leiter stand.



Jung Junge Junge, Alt-F4 wie alt bist Du, fünf?

Tja jaa, in den jungen Jahren ist es gar nicht mal so unüblich darauf zu bestehen, das man die Wahrheit für sich gepachtet hat, selbst wenn dem gar nicht der Fall ist. Leider muss ich Dir sagen das Du mit deinen hier getroffenen Aussagen daneben liegst.

Apple gibt sehr wohl eine weltweite Garantie von einem Jahr auf seine Produkte. Das schließt auch sämtliche iDevices seit dem IP4S mit ein, die Du nicht über einen subventionierten Vertrag mit einem Telekommunikationsanbieter erworben hast. Dabei ist es egal wo auf der Welt du nem Elektronikhändler dein IP 7 Plus aus den Händen gerissen hast. Solange Du nachweisen kannst das Du rechtmäßiger Besitzer des Gerätes bist und wann und wo du es gekauft hast, kannst Du innerhalb des ersten Jahres ab Kaufdatum zu jedem Apple Store oder AASP wie uns gehen und Garantie Service in Anspruch nehmen.

Wenn ich dürfte würde ich dir aus den Verfahrensanweisungen zu diesem Thema aus dem Service Exchange zitieren, geht aber nicht da confidential! Ist aber auch nicht so schlimm, denn auch aus den öffentlich zugänglichen Quellen die du zur Untermauerung deiner Ausführungen genannt hast geht hervor das es Gegenteil der Fall ist.
Da du selbige Quellen mysteriöserweise nicht selber verlinkt hast (ein Schelm wer Böses dabei denkt ;)) übernehm ich das mal für Dich:

apple.com/leg…tml (Garantie Bedingungen DE)
apple.com/de/…ty/ (AC+ und Gewährleistung in DE)
apple.com/leg…tml (Garantie Bedingungen USA)

Positiver Nebeneffekt; Auch die Jungs und Mädels die für ein Apple Produkt Davids Anleitung folgen wollen wissen das sie
auf der Sicheren Seite sind.

Grüßerle,
Colin
84 Kommentare
cool danke

bei dem iphone x 64gb spart man so schön
Bearbeitet von: "goyo11" 13. Sep 2017
Gute Anleitung!
Am besten wäre es noch wenn man irgendwie die Einfuhrumsatzsteuer umgehen könnte aber dann macht man sich ja wieder "strafbar"
Und was ist mit den Gebühren die DHL-Express verlangt?
fpm171213. Sep 2017

Und was ist mit den Gebühren die DHL-Express verlangt?


Meinst du die 10€ oder ähnliches für die Verzollung?
@David Du solltest vielleicht nicht DHL Express empfehlen bzw. wenn erwähnen, dass bei deren Beauftragung noch eine Kapitalbereitstellungsprovision von 2% der Einfuhrabgaben + Mehrwersteuer fällig wird, mindestens jedoch 12,50€.

Ansonsten sollte man bei Selbstverzollung noch die Zeit und Fahrkosten zum nächsten Zollamt bedenken und beachten, dass viele kleinere Zollämter nur tagsüber während der Arbeitszeit der meisten für die Öffentlichkeit geöffnet haben.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 13. Sep 2017
das David ne Anleitung gibt wie man nen iPhone bestellen kann
Marvin13. Sep 2017

das David ne Anleitung gibt wie man nen iPhone bestellen kann


Ich konnte es auch nicht ganz glauben...


Tonschi213. Sep 2017

@David Du solltest vielleicht nicht DHL Express empfehlen bzw. wenn …@David Du solltest vielleicht nicht DHL Express empfehlen bzw. wenn erwähnen, dass bei deren Beauftragung noch eine Kapitalbereitstellungsprovision von 2% der Einfuhrabgaben + Mehrwersteuer fällig wird, mindestens jedoch 12,50€.Ansonsten sollte man bei Selbstverzollung noch die Zeit und Fahrkosten zum nächsten Zollamt bedenken und beachten, dass viele kleinere Zollämter nur tagsüber während der Arbeitszeit der meisten für die Öffentlichkeit geöffnet haben.


Guter Hinweis, danke!
symon13. Sep 2017

Meinst du die 10€ oder ähnliches für die Verzollung?


Jaaaa
Apple gibt KEINE weltweite Garantie auf iPhones. Ständiges Wiederholen macht es nicht richtiger.

Und nein, auch ein ACCP(+) ändert daran nichts. Die Garantie ist territorial gebunden. Die US-Garantie nur für die USA, Virgin Islands, Guam und Puerto Rico.

Zudem werden die Zollkosten (!) anteilig auf den Versand gerechnet, auch wenn auf dem iPhone selbst kein Zoll anfällt.

Wer haftet eigentlich im Falle eines Verlustes auf de Postweg zum Weiterleiter bzw. von dort nach Deutschland? Das sollte man nämlich auch noch ansprechen, da nicht alle Pakete versichert sind. Und schon gar im Facility-Center. Dort muss man einfach drauf vertrauen, dass das iPhone X nicht verschwindet.

Denn für den US-Versanddienstleister ergibt sich nach Ankunft im Center keine Haftung mehr.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 14. Sep 2017
Tonschi213. Sep 2017

@David Du solltest vielleicht nicht DHL Express empfehlen bzw. wenn …@David Du solltest vielleicht nicht DHL Express empfehlen bzw. wenn erwähnen, dass bei deren Beauftragung noch eine Kapitalbereitstellungsprovision von 2% der Einfuhrabgaben + Mehrwersteuer fällig wird, mindestens jedoch 12,50€.Ansonsten sollte man bei Selbstverzollung noch die Zeit und Fahrkosten zum nächsten Zollamt bedenken und beachten, dass viele kleinere Zollämter nur tagsüber während der Arbeitszeit der meisten für die Öffentlichkeit geöffnet haben.



Das bedeutet, dass sie auf die 19% vom Warenpreis (vermutlich zzgl. Versandkosten) noch mal 2% Gebühr erheben? Also noch einmal mind. 22€ drauf bei einem umgerechneten Preis von ~1100€ für das 256 GB Model X?
Frankie123413. Sep 2017

Das bedeutet, dass sie auf die 19% vom Warenpreis (vermutlich zzgl. …Das bedeutet, dass sie auf die 19% vom Warenpreis (vermutlich zzgl. Versandkosten) noch mal 2% Gebühr erheben? Also noch einmal mind. 22€ drauf bei einem umgerechneten Preis von ~1100€ für das 256 GB Model X?


Nein, die 2% beziehen sich auf die Einfuhrabgaben, wären also beim iPhone X in dem Fall 2% von ~ 186€ Abgaben. Da aber mindestens 12,50€ berechnet werden, fallen in dem Fall dann 12,50€ an.
Alt-F413. Sep 2017

Apple gibt KEINE weltweite Garantie auf iPhones. Ständiges Wiederholen …Apple gibt KEINE weltweite Garantie auf iPhones. Ständiges Wiederholen macht es nicht richtiger.Und nein, auch ein ACCP(+) ändert daran nichts. Die Garantie ist territorial gebunden. Die US-Garantie nur für die USA, Virgin Island, Guam und Puerto Rico.Zudem werden die Zollkosten (!) anteilig auf den Versand gerechnet, auch wenn auf dem iPhone selbst kein Zoll anfällt.Wer haftet eigentlich im Falle eines Verlustes auf de Postweg zum Weiterleiter bzw. von dort nach Deutschland? Das sollte man nämlich auch noch ansprechen, da nicht alle Pakete versichert sind. Und schon gar im Facility-Center. Dort muss man einfach drauf vertrauen, dass das iphone X nicht verschwindet.Denn für den US-Versanddienstleister ergibt nach Ankunft im Center keine Haftung mehr.

Legitim, mal ganz abgesehen davon, dass man beim Kauf in Deutschland auch 2 Jahre Gewährleistung hat.
Hä? Wer redet von einem Kauf in Deutschland? Du hast bei einem US-Phone weder Garantie, noch Sachmängelhaftung, vulgo: Gewährleistung.

Du hast bei einem US-Phone: NIX.
tehq13. Sep 2017

Legitim, mal ganz abgesehen davon, dass man beim Kauf in Deutschland auch …Legitim, mal ganz abgesehen davon, dass man beim Kauf in Deutschland auch 2 Jahre Gewährleistung hat.


Das mit der Gewährleistung ist ein valider Punkt, dass Apple keine Garantie für ein US-Gerät übernehmen würde, wäre mir aber neu. Es heißt lediglich:

Apple may restrict warranty service for iPhone, iPad and Apple TV to the country where Apple or its Authorized Distributors originally sold the device.

Zumindest in meinem Bekanntenkreis kam das aber nie vor und da sind einige Spezialisten dabei, dir ihr ausländisches iPhone hier in Berlin geschrottet haben.
Bearbeitet von: "David" 13. Sep 2017
Zusätzlich sollte noch der Preis für ein deutsches Netzteil mitgerechnet werden, falls man nicht immer einen Adapter mitschleppen möchte... ist dann trotzdem noch eine Ersparnis, aber ob es mir dann das Risiko mit dem Verlust und der fehlenden Garantie wert ist... ich weiß nicht.
Wie ist das, wenn ich das Gerät zu Stackry schicken lassen möchte, aber es anschließend NICHT nach Deutschland verschicken möchte, sondern nach Connecticut? Ist das überhaupt möglich, kommen dann wieder Taxes dazu?
Super Anleitung.

Die artikel sollte man leichter erreichbar machen
Bearbeitet von: "okolyta" 13. Sep 2017
ducara13. Sep 2017

Wie ist das, wenn ich das Gerät zu Stackry schicken lassen möchte, aber es …Wie ist das, wenn ich das Gerät zu Stackry schicken lassen möchte, aber es anschließend NICHT nach Deutschland verschicken möchte, sondern nach Connecticut? Ist das überhaupt möglich, kommen dann wieder Taxes dazu?


Das sollte kein Problem sein, dann musst du bei der Registrierung einfach nur die Adresse in Connecticut angeben. Taxes dürften dann natürlich auch keine dazu kommen.
David13. Sep 2017

Das sollte kein Problem sein, dann musst du bei der Registrierung einfach …Das sollte kein Problem sein, dann musst du bei der Registrierung einfach nur die Adresse in Connecticut angeben. Taxes dürften dann natürlich auch keine dazu kommen.


Danke.
Ich wundere mich nur, dass du bei DHL Express nach DE ca 35$ raus hast. Bei mir kommen da $72 raus.
Sollte man wirklich über 1000€ für ein Telefon ausgeben?
deamn13. Sep 2017

Sollte man wirklich über 1000€ für ein Telefon ausgeben?


Sollte man nicht, aber wer möchte, der kann.
Die Mutter aller Milchmädchenrechnungen
Ref. code ... nice try
David13. Sep 2017

Das mit der Gewährleistung ist ein valider Punkt, dass Apple keine …Das mit der Gewährleistung ist ein valider Punkt, dass Apple keine Garantie für ein US-Gerät übernehmen würde, wäre mir aber neu. Es heißt lediglich:Apple may restrict warranty service for iPhone, iPad and Apple TV to the country where Apple or its Authorized Distributors originally sold the device.Zumindest in meinem Bekanntenkreis kam das aber nie vor und da sind einige Spezialisten dabei, dir ihr ausländisches iPhone hier in Berlin geschrottet haben.

Nene lieber 100€ mehr dann hab ich Garantie und muss mich nicht mit MAY oder NICHT MAY rumplagen
Kann man nicht günstig irgendwo iTunes Guthaben kaufen und damit das iPhone bezahlen? Ich meine man hat ja seine Apple-ID... oder trennt Apple iTunes und den Store?
ducara13. Sep 2017

Danke.Ich wundere mich nur, dass du bei DHL Express nach DE ca 35$ raus …Danke.Ich wundere mich nur, dass du bei DHL Express nach DE ca 35$ raus hast. Bei mir kommen da $72 raus.


Innerhalb USA doppelt so teuer? Krass... das verstehe ich auch nicht.

Medpat13. Sep 2017

Ref. code ... nice try



Sonst gibt es die $10 Startguthaben halt nicht. Und was bekommen wir dafür? Auch $10 Guthaben. Bringt uns als Firma offen gesagt herzlich wenig, da wir nie aus den USA bestellen. ^^

AmazonEcho13. Sep 2017

Nene lieber 100€ mehr dann hab ich Garantie und muss mich nicht mit MAY o …Nene lieber 100€ mehr dann hab ich Garantie und muss mich nicht mit MAY oder NICHT MAY rumplagen



Ich hab da bisher wirklich keine negativen Erfahrungen gemacht. Aber ich kenn das selber vom allerersten iPhone damals. Da habe ich auch lange überlegt, ob ich das "Risiko" eingehe. Muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden, gibt ja aber auch genügend Leute, die im hohen dreistelligen Bereich bei Gearbest aus China bestellen.
David13. Sep 2017

Innerhalb USA doppelt so teuer? Krass... das verstehe ich auch nicht.


Ne, ich hab mal geprüft. Nach Deutschland kostet es bei mir 72$. Innerlands 1-3 Werktage bei ca. 20$.
iPhones die in den USA erworben wurden kann man hierzulande nur über einen Apple Retail Store reparieren lassen.
Sollte man sich also gut überlegen falls man keinen in seiner nähe hat.
Chriss10013. Sep 2017

iPhones die in den USA erworben wurden kann man hierzulande nur über einen …iPhones die in den USA erworben wurden kann man hierzulande nur über einen Apple Retail Store reparieren lassen.Sollte man sich also gut überlegen falls man keinen in seiner nähe hat.


Das ist doch mal ne Info! Danke, ergänze ich oben im Text.
Ähm... hat das iPhone in Amerika nicht andere LTE Frequenzen als das in der EU?
zoeck13. Sep 2017

Ähm... hat das iPhone in Amerika nicht andere LTE Frequenzen als das in …Ähm... hat das iPhone in Amerika nicht andere LTE Frequenzen als das in der EU?


Ne, siehst du auch oben in den technischen Daten (direkt von der Apple-Seite). Sind alle Bänder unterstützt.
Stecke jetzt nicht so in der Materie, aber war es nicht do, dass die Ami Preise immer netto sind? Sprich auf die 1149 Dollar kommen noch die Ami Steuern rauf?
freak113. Sep 2017

Stecke jetzt nicht so in der Materie, aber war es nicht do, dass die Ami …Stecke jetzt nicht so in der Materie, aber war es nicht do, dass die Ami Preise immer netto sind? Sprich auf die 1149 Dollar kommen noch die Ami Steuern rauf?

Steht doch eigentlich oben im text. Aus eigener Erfahrung kann ich aber bestätigen dass keine Steuern verrechnet werden wenn etwas von einem Bundesstaat in einen anderen verschickt wird z. B. von New York nach Texas fallen keine Steuern an
Um den Zoll zu umgehen .. einfach an Gearbest senden .. die wissen wie das geht.
Zafer13. Sep 2017

Um den Zoll zu umgehen .. einfach an Gearbest senden .. die wissen wie das …Um den Zoll zu umgehen .. einfach an Gearbest senden .. die wissen wie das geht.


Oder... so wie es vermutlich auch Gearbest macht... einen der Hafenarbeiter in England richtig gut kennen.
Alt-F413. Sep 2017

Apple gibt KEINE weltweite Garantie auf iPhones. Ständiges Wiederholen …Apple gibt KEINE weltweite Garantie auf iPhones. Ständiges Wiederholen macht es nicht richtiger.Und nein, auch ein ACCP(+) ändert daran nichts. Die Garantie ist territorial gebunden. Die US-Garantie nur für die USA, Virgin Island, Guam und Puerto Rico.Zudem werden die Zollkosten (!) anteilig auf den Versand gerechnet, auch wenn auf dem iPhone selbst kein Zoll anfällt.Wer haftet eigentlich im Falle eines Verlustes auf de Postweg zum Weiterleiter bzw. von dort nach Deutschland? Das sollte man nämlich auch noch ansprechen, da nicht alle Pakete versichert sind. Und schon gar im Facility-Center. Dort muss man einfach drauf vertrauen, dass das iphone X nicht verschwindet.Denn für den US-Versanddienstleister ergibt nach Ankunft im Center keine Haftung mehr.


Sehr gut zusammengefasst, finde das Thema äußerst heikel und finde die "Click-Bait" Aufmachung gerade für unerfahrene nicht geeignet.
Selbst bei dem teuersten Gerät (dem iPhone x mit 256GB) werden 153€ gespart wovon nocheinmal eine Reihe von Gebühren abgehen. Effektiv spart man dann 100€, also nicht mal 10% und hat ein Gerät ohne Ladekabel, verliert einen Arbeitstag, ohne GARANTIE und ohne VERSICHERUNG -wenn das Gerät also defekt ankommt (und apple Geräte haben gerne mal ein kleinen Fehler wie GPS/Gelbstich / Rauschen etc.), dann ist das euer Problem. Wenn die Lieferung nicht kommt, dann habt ihr einen vierstelligen Betrag verloren.

Ich weiß, dass auf mydealz jeder Cent Ersparnis zählt, aber in diesem Fall find ich 10% Ersparnis für extreme Risiken ( die wohl offensichtlich nicht erwähnt werden ) lächerlich - selbst bei 30% würde ich das nicht machen.
Oder man hat wohlweislich genügend Media Markt-Gutscheine gekauft …

Ein neues iPhone zum Release ist wohl das Paradebeispiel für den Nutzen der Gutschein-Aktionen.
gibt es das x überhaupt ohne carrierbindung in den usa?
lychsmo13. Sep 2017

Sehr gut zusammengefasst, finde das Thema äußerst heikel und finde die " …Sehr gut zusammengefasst, finde das Thema äußerst heikel und finde die "Click-Bait" Aufmachung gerade für unerfahrene nicht geeignet. Selbst bei dem teuersten Gerät (dem iPhone x mit 256GB) werden 153€ gespart wovon nocheinmal eine Reihe von Gebühren abgehen. Effektiv spart man dann 100€, also nicht mal 10% und hat ein Gerät ohne Ladekabel, verliert einen Arbeitstag, ohne GARANTIE und ohne VERSICHERUNG -wenn das Gerät also defekt ankommt (und apple Geräte haben gerne mal ein kleinen Fehler wie GPS/Gelbstich / Rauschen etc.), dann ist das euer Problem. Wenn die Lieferung nicht kommt, dann habt ihr einen vierstelligen Betrag verloren.Ich weiß, dass auf mydealz jeder Cent Ersparnis zählt, aber in diesem Fall find ich 10% Ersparnis für extreme Risiken ( die wohl offensichtlich nicht erwähnt werden ) lächerlich - selbst bei 30% würde ich das nicht machen.


"Extreme Risiken" ist wirklich übertrieben. Es handelt sich einerseits um Apple und andererseits um Weiterleitungsdienste, die es schon VIELE Jahre gibt. In den Apple Stores (das habe ich oben im Text ergänzt/korrigiert) bekommt man auch ganz normal Garantie auf die Geräte. Im Text habe ich das auch nie beschönigt, sondern versucht, so sachlich wie möglich die Vorgehensweise zu erklären. Wenn es dazu Kritik gibt und ich da noch etwas ergänzen sollte, mach ich das wirklich gern.

Ob man das so machen möchte, muss wirklich jeder für sich selbst entscheiden und ich kann auch absolut die Leute verstehen, die €100 mehr nur zu gern ausgeben, um auf der sicheren Seite zu sein. Klar, bei einem Gesamtpreis über 1000€ ist das nur zu gut nachvollziehbar. Aber in Zeiten, wo (und wir sehen da ja Zahlen) viele Menschen DJI Drohnen bei Gearbest aus China bestellen, statt für einen überschaubaren Aufpreis direkt aus Deutschland (oder eben den USA direkt vom Hersteller), dachten wir einfach, dass eine kurze Anleitung, wie das eben auch generell aus den USA funktioniert, ja nicht schaden kann. Das iPhone ist hier ja wirklich nur ein Aufhänger. Gilt für ganz viele andere Produkte ja genauso.

Ich möchte hier wirklich gar nix beschönigen. Ja, es kostet Zeit. Ja, es gibt ein (minimal) höheres Risiko, dass eine Sendung verloren geht und ja, man muss vielleicht etwas diskutieren, falls es einen Garantiefall gibt. Ist alles richtig. Aber zumindest können sich jetzt mehr Leute überlegen, ob ihnen das 100€ Aufpreis wert ist. Und das ist doch auch schon was wert.
finde es ja toll, dass du dir die Mühe machst.. Aber ich denke, hier sind viele Dinge nicht bedacht.
Warum nicht einfach an die zwei steuerfreien Postadressen hier in Deutschland schicken lassen? kommt man auch auf 1100.

obs in diesem Preissegment noch auf 200€ ankommt ist auch fraglich
Bearbeitet von: "0655355" 13. Sep 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler