Anruf von Telekom wg. CombiCard

19
eingestellt am 27. Mär 2012
Samstag hat mich ein Kollege der Telekom auf den Handy angerufen.
Kurz zu meinem Vertrag: Ich habe den Complete-L-Vertrag, zahle 49,95 Euro im Monat mit 120 Freiminuten, 40 Frei-SMS und Telekom-, Festnetz-, und Internetflat (normaler iPhone-Tarif).

Folgendes hat er mir am Telefon angeboten: eine "CombiCard" (zweite SIM-Karte, neue Nummer) mit denselben Konditionen für insgesamt 19,95 Euro (als beide Karten). Gründe: ich bin ein langjähriger Kunde und Mitbewerber haben bessere Angebote als mein jetziger Vertrag. Der einzige "Haken" sei, dass die CombiCard eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten ab jetzt hätte. Aber ich bleibe eh bei der Telekom, dachte ich mir.

Natürlich habe ich da mehrmals nachgefragt. Immerhin sind das 30 Euro weniger und die "doppelte" Leistung. Er meinte sogar, ich könne die zweite SIM-Karte im Schrank verstauben lassen und nur die alte nutzen. Definitiv kämen keine weiteren Kosten als die 19,95 Euro auf mich zu (wenn ich die Freiminuten nicht überschreite natürlich).
14 Tage Widerrufs-Recht waren für mich der Grund einzuwilligen. Dann startete er seine Aufnahme, las die Konditionen noch mal vor und ich bestätigte noch mal.

Jetzt habe ich die Post bekommen und mich eingeloggt. Nirgends steht etwas von diesem supertollen Angebot. Ein Anruf beim Kundendienst brachte bislang nur ein, dass ich morgenfrüh von einem Vorgesetzten zurück gerufen werde. Wenn es dieses Angebot also definitiv nicht gibt, dann will ich alles Mögliche versuchen, die Sache aufzuklären - offensichtlich wurde ich ja dann belogen.

Hat euch die Telekom auch in letzter Zeit angerufen? Hat euer Kundenberater das Angebot genauso oder anders erklärt? Gibt es das Angebot tatsächlich und nur die Mitarbeiterin an der Hotline gerade war nicht informiert? Ich bitte um Aufklärung eurerseits.
Zusätzliche Info
19 Kommentare

Welche Post hast du denn jetzt gekommen?
Wie hast du festgestellt, dass der Anrufer Telekom-Mitarbeiter ist?

Die Post ist von der Telekom und beinhaltet die SIM-Karte, eine Auftragsbestätigung und eine Bemerkung, dass auf telekom.de mehr Informationen zu finden sind.
Die Nummer war eine 0800-Nummer, die ich einige Tage vorher schon gegooglet habe, weil ich es nie geschafft habe, rechtzeitig ranzugehen.

Wenn du hier keine näheren Angaben machen möchtest dann warte einfach das morgige Telefonat ab.

Edit:
Offensichtlich wurde dieser Tarif hinzugebucht:
t-mobile.de/bus…tml
Ob du das jetzt falsch verstanden hast mit "(als beide Karten)" oder nicht kann man ohne Mitschnitt nicht sagen.

Keine näheren Angaben? Dann hab ich wohl nicht verstanden, was du meintest.

Dass die morgen mit dem Argument "falsch verstanden" kommen, befürchte ich auch. Aber ich bin in solchen Sachen immer sehr genau und habe es genau so gesagt bekommen.
Wie wird in solchen Beschwerden verfahren? Ein einfaches "Wir stornieren den Auftrag" reicht mir da nicht. Das Angebot werde ich wohl nicht bekommen, aber es geht mir ums Prinzip, dass da einer anruft und so einen Mist erzählt.

Du willst mit einem Milliarden-€-Konzern ums Prinzip streiten? Spar dir die grauen Haare, storniere den Auftrag und lerne deine Lektion über Cold-Calls.

Hallo,

Die Combicard sollte 19,95 Euro extra kosten. Hatte mich auch mal dafür interessiert. Weitere Kosten kommen bei der zweiten Karte nicht dazu, aber die erste musst du normal weiterzahlen. Einfach widerrufen.

Vielleicht nützt das Beispiel ja manch einem MyDealzer, der auch angerufen und so irregeführt wird.
Schade drum.

Dann gib doch mal nun die genaue Rufnummer an (damit das auch gefunden werden kann).
Was wurde dir denn jetzt laut Auftragsbestätigung angedreht?


Eigentlich sollten aber bei dieser Preisreduktion die Alarmglocken schrillen und ein Vertrag entsprechend nicht telefonisch ohne handfeste Grundlage abgeschlossen werden.

Die Nummer war die 08003007566. Die Artikelbezeichnung ist "T-Mobile Postpaid EGKS HLR-Gr. 089", das sagt nichts aus. Auch hier wurde mir suggeriert, ich erhalte weitere Informationen mit jener Auftragsbestätigung.

Verunsicherung war natürlich vorhanden ("zu schön um wahr zu sein"), aber mit dem Widerrufsrecht habe ich ja sogesehen kein Risiko. Da war es mir dann auch egal, dass er mir dazu kein Infomaterial zukommen lassen konnte ( - auch wenn es mir suspekt vorkam).
Ich schiebe es auch gar nicht auf die Telekom. Da war sicher nur der Mitarbeiter mit seinen Zahlen unzufrieden und brauchte wieder Abschlüsse.

quellcode

Du willst mit einem Milliarden-€-Konzern ums Prinzip streiten? Spar d … Du willst mit einem Milliarden-€-Konzern ums Prinzip streiten? Spar dir die grauen Haare, storniere den Auftrag und lerne deine Lektion über Cold-Calls.


Ich erhielt im letzten Jahr nen vergleichbaren Anruf von o2. Es ging zwar nicht um eine zweite Karte, sondern nur um einen günstigeren Tarif (Argumentation vergleichbar), aber das hat dann glücklicherweise tatsächlich genauso gefunzt, wie der das gesagt hatte

und?

Das Angebot gibt es wirklich nicht, vom Teamleiter nochmal bestätigt. Auch er hat gefragt, was er jetzt tun soll. Ich habe den Auftrag jetzt stornieren lassen und ihm gesagt, dass ich von dem Kollegen einen Rückruf mit einer Entschuldigung möchte. Dem hat er zugestimmt und jetzt warte ich darauf. Damit hat sich die Sache wohl erledigt. Ich werde berichten, wie er sich gerechtfertigt hat - wenn er wirklich anruft.

Bei sowas immer den Namen des Anrufers notieren, dann wirkt das persöhnlicher..

Ich habe soeben genau diesen Anruf auch erhalten. Handelt es sich hierbei wirklich nur um einen Verkaufstrick ?? Habe mir die Sachen auch zuschicken lassen, aber auch mit einem mulmigen Gefühl und der Sicherheit es binnen 14 Tage stornieren zu können.
Hatte auch extra nochmal nachgefragt ob ich in zukunft zu den 49€, 19€ extra Zahlen müsse, dieses wurde verneint. Es hiesse für April, Mai normal 49€ und ab Juni 19€ für beide zusammen.

Als erstes würde ich keine Entschuldigung annehmen, sondern für Deine Arbeit (Infos suchen, forschen, ...) und die unannehmlichkeiten muß etwas auf den Tisch des Hausen (10~15€ Gutschrift auf Rechnung) oder Gutshaben für eine andere PrePaidKarte.

Darüber hinaus zahlst Du tatsächlich zuviel für die erste Karte!
Zum nächsten Termin kündigen! 2~4 Wochen vorher mit der Hotline sprechen.
-10,-€ ohne Handy
-10,-€ Friends Tarif (gleiche Leistung!)
+ 0,-€ MultiSim für iPad, Laptop,.. (gleiche Tel.-Nr.!)
=29,95€ pro Monat
Warum zahlt ein Student mehr als Du?? Als guter Kunde willst Du auch gleich behandelt werden und die gleichen konditionen bekommen.
Nur wenn das neue Handy viel mehr als die Ersparnis kostet, würde ich auf die -10,-€ verzichten. Aber den Studententarif auf jeden Fall mitnehmen. Teilweise gibt es noch 6 Monate -5,-€ Gutschrift für das bleiben oben drauf. Habe ich auch so gemacht und es läuft so seit 3 Jahren!

Der ColdCall kommt teilweise von +49 800 3009923 bzw. 0800 3009923.

Ich habe einen Blog gefunden, in dem der Autor im Grunde dasselbe Gespräch geführt hat: lichtrloh.de/wie…323

Stehe deswegen auch noch in Kontakt mit der Telekom und werde berichten, was noch passiert.

Hallo !!!!
Mein Vertrag Call&Surf Mobile M D1 Kunde seit Anfang 1990
Das selbe ist mir am Freitag den 4.1.2013 auch passiert bin auch darauf reingefallen .Dann auch 2 Std später Bestätigung bekommen.Habe dann meine Daten im Kundencenter aufgerufen und dort gesehen das ich zusätzlich zu meinem Vertrag dann noch 19,95 zahlen sollte.habe dann sofort beim Kundencenter angerufen un mich beschwert sowie geündugt. Es grenzt schon an Betrug.Eine Entschuldigung kam nicht!
Eins steht fest!mich als Kunde nicht mehr wenn Vertrag ausläuft

Hallo derdaniel mir ist dasselbe wie dir passiert und zwar im Juni, die gleiche Masche, und jetzt will die Telekom den Vertrag nicht stornieren da ich die 14tägige Widerrufsrecht nicht genutzt habe, wie denn auch wen n ich erst 3 Wochen später meine Rechnung bekomme und dort sehe dass ich für die Armbinde Card bezahlen muss!?! :-(

Mir ist genau dasselbe passiert. 10x nachgefragt ob ich wirklich 19,95€ STATT meiner jetzigen 39,95 zahle. Ich hab sogar noch gefragt, wie die Telekom noch an mir verdienen kann und mir den Namen sagen lassen. Ich wollte über das Angebot nachdenken aber der Mitarbeiter sagte mir: nur noch heute Sorry. Also willigte ich ein.
(2 Tage später aber wollten sie es meinen Freund andrehen!!)
Nach der Bandaufnahme würgte er mich schnell ab und mir fiel auf, dass er das Wort "statt" plötzlich nicht mehr benutzte sodass ich Panik bekam, googlte und hier schlauer wurde.
Die Bestätigungsmail, die ich am Telefon verlangte, kam nie. Vermutlich, um einen mit der Rechnung zu überraschen, wenn die Widerrufszeit verstrichen ist.

Ich habe dass Glück, dass meine Tante bei der Telekom als Sekretärin arbeitet. Habe sie sofort angerufen und sie hat für mich die Sache aus dem System genommen.
Ob es für den Mitarbeiter ein Nachspiel hat, vermutlich nein.
Das nächste mal pass ich bei der Bandaufnahme genauso auf wie bei den Versprechen vorher, bzw. schließe nichts mehr am Telefon ab.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler