Gruppen

    Antivirus auffrischen - Alternativen

    Servus,
    Meine Bitdefender Lizenz ist vor kurzem abgelaufen und eine kurze Suche hat ergeben, dass es zurzeit scheinbar keine kostenlose Lizenz gibt. Bevor ich jetzt ohne Antivirus weitersurfe wollte ich mal fragen, was aktuell die beste Alternative wäre.
    Ich benutze den PC hauptsächlich zum Surfen und Zocken, habe deshalb gerne die volle Kontrolle über das Antivirus Programm (z.B. wenn es darum geht einzelne Spieledateien aus der Virenkontrolle auszuschließen etc.).
    Lohnt es sich ein wenig Geld auszugeben, und wenn ja, welches Programm würdet Ihr empfehlen? Alternativ wieder auf den kostenlosen Avira Antivirus umsteigen?

    MfG,
    Cloudyworlds

    Beste Kommentare

    Gar keins. Bei Win10 reicht der Windows Defender locker.

    Verfasser

    JEH1985vor 18 m

    Antivirus auffrischen.... alternativ auf einen mac …Antivirus auffrischen.... alternativ auf einen mac umsteigen?Sorry, musste irgendwie raus.


    Kein Thema, jetzt ist es ja draußen!
    32 Kommentare

    Antivirus auffrischen....

    alternativ auf einen mac umsteigen?
    Sorry, musste irgendwie raus.

    Verfasser

    JEH1985vor 18 m

    Antivirus auffrischen.... alternativ auf einen mac …Antivirus auffrischen.... alternativ auf einen mac umsteigen?Sorry, musste irgendwie raus.


    Kein Thema, jetzt ist es ja draußen!

    Avast hätte einen einfach zu erreichenden Spielermodus wo Meldungen nicht aufpeppen etc. Avast ist demnach meine Antivir Alternative geworden.

    die Avast 25 Jahreslizenz funktioniert auch noch

    mydealz.de/dea…089


    Alte avast Version laden
    filehorse.com/dow…66/

    Key eingeben und dann auf neueste Version updaten und freuen

    Gar keins. Bei Win10 reicht der Windows Defender locker.

    Habe noch einige Jahreslizenzen für Avast Internet Security abzugeben. Kurze PN reicht, keine Gegenleistung erforderlich.

    keton12vor 3 m

    Habe noch einige Jahreslizenzen für Avast Internet Security abzugeben. …Habe noch einige Jahreslizenzen für Avast Internet Security abzugeben. Kurze PN reicht, keine Gegenleistung erforderlich.



    Du hast Post

    FaqFightervor 30 m

    Gar keins. Bei Win10 reicht der Windows Defender locker.


    Das! Immer wieder eine Glaubensfrage. Ich fahre seit Win10 gut mit dem Windows Defender.

    Kevin318vor 9 m

    Das! Immer wieder eine Glaubensfrage. Ich fahre seit Win10 gut mit dem …Das! Immer wieder eine Glaubensfrage. Ich fahre seit Win10 gut mit dem Windows Defender.



    Der schneidet ja nun in allen Tests immer katastrophal ab. Glaub dann kann man auch wirklich komplett verzichten.

    Sophos ist doch mittlerweile kostenlos.
    Und die Pro Version ist an vielen Unis für Studenten gratis, mit einheitlichen Zugangsdaten
    Avatar

    GelöschterUser576655

    JEH1985vor 1 h, 11 m

    Antivirus auffrischen.... alternativ auf einen mac …Antivirus auffrischen.... alternativ auf einen mac umsteigen?Sorry, musste irgendwie raus.



    Nicht der beste Zeitpunkt für solche Gags:
    golem.de/new…tml
    Handbrake-Mirror verteilt vier Tage lang Malware
    Mac-Nutzer aufgepasst: Wer in den vergangenen Tagen das Videotool Handbrake heruntergeladen hat, sollte sich ein paar Minuten Zeit nehmen und seinen Rechner überprüfen. Er könnte mit Malware infiziert sein und alle eingegebenen Passwörter speichern.


    Dieser Kommentar wurde auf einem iMac verfaßt, "Hater"-Vorwürfe sind nicht notwendig

    Windows Defender liegt in aktuellen Tests immer unter den ersten Plätzen.

    Win10 mit crators Update und dann den integrierten Defender.

    Verfasser

    Danke für die Vorschläge, probiere jetzt mal Avast aus!

    Wenn du mit BitDefender zufrieden warst dann kannst du auch BitDefender Free probieren (falls es mit Win10 läuft, k.A., da ich 7 habe). So gut wie keine Einstellungen, aber dafür zuverlässig und nicht ständig durch Werbung für bezahlte Upgrades nervend (wie Avira, Avast und AVG).

    bitdefender.com/sol…tml

    Cloudyworldsvor 6 h, 24 m

    Danke für die Vorschläge, probiere jetzt mal Avast aus!


    Beste Kostenlose AV ist Malwarebytes anti-Malware(wird auch im Trojaner Board nur genutzt), danach kommt Avast antivirus Pro, was aber kostet.

    Ein sehr aufwendigen Test zu Antiviren gab es auch:
    av-test.org/6/n…ff/

    Inzwischen würde ich komplett von einem externen Virenscanner abraten. Man schafft zusätzliche Angriffsmöglichkeiten.

    mahal.org/ant…ter

    worfox91vor 12 h, 24 m

    Windows Defender liegt in aktuellen Tests immer unter den ersten Plätzen.



    Ich hatte in Erinnerung das der Windows Defender eher schlechter als andere Virenscanner abschneidet. Welche aktuellen Tests meinst du?

    Also. Grundsätzlich stimme ich den Kollegen die Windows 10 + Defender empfehlen, ja zu.

    Da kommt es aber auch immer sehr auf den Nutzer an. Jemand, der in jeder E-mail die "Rechnung" öffnet, sollte sich vermutlich trotzdem einen zusätzlichen "Schutz" installieren. Ich würde meinen Schwiegervater in spe nicht ohne auf die Welt loslassen wollen.

    Jemand, der weiß, was er tut, kommt vermutlich mit der ersten Variante super klar.

    Prospanvor 36 m

    Ich hatte in Erinnerung das der Windows Defender eher schlechter als …Ich hatte in Erinnerung das der Windows Defender eher schlechter als andere Virenscanner abschneidet. Welche aktuellen Tests meinst du?


    Kein Test, aber sehr lesenswert:
    "Die Schlangenöl Branche" - Quelle: golem.de

    1) Windows Defender
    2) Aktueller Browser + NoScript
    3) Gesunder Menschenverstand
    Avatar

    GelöschterUser94182

    Zum Thema verweise ich auf den hervorragenden Blog von kuketz: kuketz-blog.de/ant…l2/

    FaqFightervor 15 h, 13 m

    Gar keins. Bei Win10 reicht der Windows Defender locker.



    Exakt! Ich habe mittlerweile bei vielen PCs in der Familie den ganzen 3rd-Party-Mist runtergeworfen. Nervt jedesmal mit irgendwelchen Promos oder unnötigen Meldungen. Windows 10 Defender / Microsoft Security Essentials (für Win 7/8) sind absolut spitze und mehrfach empfohlen worden.

    Sogar im Business wird das mittlerweile eingesetzt, sicherlich nicht ohne Grund.

    Interessant dazu auch vor einiger Zeit ein Artikel, der Antivirussoftware als Backdoor für diverse Angriffe zeigte. Da die Software lokale Administratorrechte besitzt, reicht es einem Angreifer, diese zu übernehmen und hat gleich Zugriff aufs System. Das klappt auf OS-Level nicht so einfach. (Achtung, dieser Kommentar enthält Vereinfachungen, um den Rahmen nicht zu sprechen)

    Brain.exe

    OE42vor 3 h, 4 m

    1) Windows Defender2) Aktueller Browser + NoScript3) Gesunder …1) Windows Defender2) Aktueller Browser + NoScript3) Gesunder Menschenverstand


    Gerade frisch auf heise.de
    "Microsoft hat eine schwerwiegende Lücke in der Antiviren-Engine von Windows beseitigt. Angreifer können verwundbare Systeme durch die Lücke auf vielfältige Weise infizieren. Betroffen sind alle Windows-Versionen sowie die Microsoft Security Essentials."

    OE42vor 33 m

    Gerade frisch auf heise.de"Microsoft hat eine schwerwiegende Lücke in der …Gerade frisch auf heise.de"Microsoft hat eine schwerwiegende Lücke in der Antiviren-Engine von Windows beseitigt. Angreifer können verwundbare Systeme durch die Lücke auf vielfältige Weise infizieren. Betroffen sind alle Windows-Versionen sowie die Microsoft Security Essentials."

    Ja... Das passiert leider immer mal. Kein System ist frei von Fehlern.

    Schlimmer finde ich, dass sich mittlerweile jede x-beliebige AV Software per "Man in the Middle"-Attacke in den Traffic einklinkt. Und dass dies oftmals so schlampig programmiert ist, dass es mehr Schaden verursacht, als Nutzen bietet.

    Da die meisten Windowsnutzer eh mit Adminrechten rumsurfen ect., ist es eh egal welches Antivirenprogramm.

    Ansonsten kann ich, neben Windows Defender im Dauereinsatz, Desinfec't (als USB-Stick) empfehlen.

    90 Tage Bitdefender auffrischen Bittesehr

    Spacktari8. Mai

    Nicht der beste Zeitpunkt für solche …Nicht der beste Zeitpunkt für solche Gags:https://www.golem.de/news/video-transcodierer-handrake-mirror-verteilt-vier-tage-lang-malware-1705-127672.htmlHandbrake-Mirror verteilt vier Tage lang MalwareMac-Nutzer aufgepasst: Wer in den vergangenen Tagen das Videotool Handbrake heruntergeladen hat, sollte sich ein paar Minuten Zeit nehmen und seinen Rechner überprüfen. Er könnte mit Malware infiziert sein und alle eingegebenen Passwörter speichern. Dieser Kommentar wurde auf einem iMac verfaßt, "Hater"-Vorwürfe sind nicht notwendig


    naja, da muss man aber differenzieren und nicht äpfel mit birnen vergleichen.
    Bei handbrake handelt es sich um irgendeine quelloffene freeware, die man von irgendeiner plattform/Server für nahezu alle Betriebssysteme laden kann.
    Gibt es Handbrake im AppStore? Ich vermute mal nein. Damit ist die Sache für mich geklärt und ich kann nur über diejenigen schmunzeln, die sich gewisse Programme von irgendwo runter laden und sich dann großtönig melden....
    Apple selbst empfiehlt nur zertifizierte Apps zu laden, die aus dem AppStore kommen.
    Man beschwert sich hoffentlich auch nicht, wenn man statt Diesel Benzin ins Auto schüttet und sagt: Motor kaputt. Hersteller ist Kacke und Hersteller muss haften.
    m0useP4d9. Mai

    Brain.exe



    sagt da leider schon alles....




    Avatar

    GelöschterUser576655

    @JEH1985
    > Damit ist die Sache für mich geklärt und ich kann nur über diejenigen schmunzeln,
    > die sich gewisse Programme von irgendwo runter laden und sich dann großtönig melden....
    Mit dem Versuch Handbrake, von dem ich nicht verstehe, wie man das Mac User nicht kennen kann, in eine halbseidene Ecke zu stellen, hast Du Dich selber disqualifiziert. Du läßt es klingen, als würden die User gecrackte kommerzielle Software umsonst runterladen. Darin kann ich die von Dir angemahnte Differenzierung nicht entdecken.

    über diesen als Herabsetzung gedachten Teil
    > irgendeine quelloffene freeware,
    brauchen wir glaube ich gar nicht zu sprechen, wenn Du das erstrebenswerte an einer Software zu ihrer Diffamierung verwendest.

    Ich habe bis auf das Betriebssystem und den mitgelieferten iWork Programmen nichts aus dem AppleStore installiert, verwende kein iCloud oder sonstige Apple Services und Dienste und auch kein iOS. Stattdessen kaufe ich bei oder spende lieber direkt an den Entwickler, weil es niemanden an zentraler Stelle etwas angeht, welche Software ich installiere. Von Apples Entwicklereinschränkungen (siehe z.B. bresink.com/osx…tml ) und Willkürentscheidungen ganz zu schweigen.

    Es freut mich für die Apple Aktionäre, daß sie es tatsächlich geschafft haben, aus Apple Neu-Usern "bessere" iOS User zu machen, die ihren Mac nicht als Computer begreifen, nutzen und warten können, sondern ihn wie ein iPad als Appliance sehen in die man konsolenartig nur noch vorgekaute Cartridges einschiebt bzw. weil es Software ist, über den zentralisierten 30%-Apple-Anteil-Softwarevertrieb runterlädt.

    Der Weg den Apple seit OS X Lion und dem iOSfizierungs-Back-To-Mac Programm beschreitet, scheint sich damit dem angestrebten Ende mit totaler Kontrolle bei maximalem Profit zu nähern - das ist sowas von Nicht-Apple Computer, daß es wohl nur ein Hipster versteht.

    Steve Jobs 1983: „Es ist besser, ein Pirat zu sein, als in die Navy zu gehen“
    mac-history.de/ste…ten

    Ich gehe davon aus -und hoffe inständig-, daß Dir langweilig war und Du nur trollen wolltest.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. SUPER NINTENDO CLASSIC MINI182687
      2. Amiibo Sammelthread [Angebote, Verfügbarkeit]48688
      3. Rücksendungen bei top1222
      4. Samsung zieht sich aus dem europäischen Kamera-Geschäft zurück...715

      Weitere Diskussionen