Antrag auf Erlass einen Vollstreckungsbescheid - wie geht es bestmöglichst weiter?

Aus einer privaten Sache heraus schuldet mir eine Person ein paar hundert Euro und der Vorfall ist schriftlich dokumentiert, Person und Wohnort sind bekannt (inkl. Personalausweiskopie).

Auf einen Mahnbescheid wurde nicht reagiert - auch nicht widersprochen. So halte ich nun einen "Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheids" in den Händen, die Gebühr ist bezahlt.

Vielen Dank für die Tipps aus dem Vorgänger-Thread mydealz.de/div…823 ,
die es leicht machten an diesen Punkt zu gelangen.


Wie geht es nun am besten weiter, eher selbst einen Gerichtsvollzieher beauftragen, oder das ganze vom Gericht erledigen lassen?
Oder einfach mal warten und in ein paar Monaten "überraschend" kommen, wenn die Chance gestiegen ist dass damit nicht (mehr) gerechnet wird?
Worauf kann man bei der Auswahl eines Gerichtsvollziehers achten?

30 Kommentare

Wenn es nicht auf die Woche ankommt am besten vom Gericht beauftragen lassen. Jedoch von dir aus weitere Zeit verstreichen lassen würde ich nicht. Das ist unnötig, sonst hätte er längst reagiert.

Aufgrund des Mahnbescheids, dem nicht widersprochen wurde, bist du eh auf der sicheren Seite. Edit: Außer es kommt zu einer Privatinsolvenz.


Wenn du den Titel hast, kannst du direkt einen Gerichtsvollziehers beauftragen.
Es kommt immer auf den Fall an.
Firmentechnisch sehen wir immer zu, dass wir so schnell wie irgend möglich die Leute unter Druck setzen lassen.
Solche Leute sind gerne auch mal von heute auf morgen verschwunden und dann muss man erst wieder recherchieren.

Ach dafür das Tesa.

Meine Maglite ist heute gekommen, lass und doch mal vorbei fahren.

Wie oben schon erwähnt, alles so schnell wie möglich machen. Leute verschwinden gerne mal.

bremer_kroete

Wenn es nicht auf die Woche ankommt am besten vom Gericht beauftragen lassen. Jedoch von dir aus weitere Zeit verstreichen lassen würde ich nicht. Das ist unnötig, sonst hätte er längst reagiert. Aufgrund des Mahnbescheids, dem nicht widersprochen wurde, bist du eh auf der sicheren Seite. Edit: Außer es kommt zu einer Privatinsolvenz.



Ich hab das alles auch schon ein paar mal mitmachen müssen. Äußerst anstrengend und häßlich. Seither habe ich drei vollstreckbare Titel in der Schublade liegen, bei keinem der Schuldner ist was zu holen. Glücklicherweise sind die Titel in Deutschland 30 Jahre lang vollstreckbar und ich werde es in ein paar Jahren jeweils wieder versuchen.

Damals habe ich mich immer selbst um den Vollzieher gekümmert und auch mit jenen telefoniert etc.

bremer_kroete

Wenn es nicht auf die Woche ankommt am besten vom Gericht beauftragen lassen. Jedoch von dir aus weitere Zeit verstreichen lassen würde ich nicht. Das ist unnötig, sonst hätte er längst reagiert. Aufgrund des Mahnbescheids, dem nicht widersprochen wurde, bist du eh auf der sicheren Seite. Edit: Außer es kommt zu einer Privatinsolvenz.



Viel Glück! War das nicht so, wenn du das Geld einforderst, dass es auf 30 jahre wieder verlängert wird oder wird das nur um die paar tage verlängert? Mir missfallen gerade die fachbegriffe^^

Da Gerichtsvollzieher nur Privatpersonen sind werden diese eh nur noch ausgelacht und die Tür geht direkt zu. Das Geld kann man sich sparen ....

maxii

Da Gerichtsvollzieher nur Privatpersonen sind werden diese eh nur noch ausgelacht und die Tür geht direkt zu. Das Geld kann man sich sparen ....


Wer erzählt denn sowas? Oder sind Notare auch nur Privatpersonen?

maxii

Da Gerichtsvollzieher nur Privatpersonen sind werden diese eh nur noch ausgelacht und die Tür geht direkt zu. Das Geld kann man sich sparen ....



Laber keinen Bullshit. Wikipedia, Gerichtsvollzieher, erster Satz. oO

maxii

Da Gerichtsvollzieher nur Privatpersonen sind werden diese eh nur noch ausgelacht und die Tür geht direkt zu. Das Geld kann man sich sparen ....




Google mal ... Gerichtsvollzieher seit August 2012 keine Beamten mehr...

maxii

Da Gerichtsvollzieher nur Privatpersonen sind werden diese eh nur noch ausgelacht und die Tür geht direkt zu. Das Geld kann man sich sparen ....




Erst Googlen dann posten bitte Gerichtsvollzieher sind seit August 2012 keine Beamten mehr...

Und?

Eine gemeinsame Arbeitsgruppe der Justizminister von Bund und Ländern hat eine Neuordnung des Gerichtsvollzieherwesens vorgeschlagen. Gerichtsvollzieher sollen demnach künftig nicht mehr als Beamte, sondern als staatlich Beliehene tätig sein. Diese werden mit dem öffentlichen Amt beliehen und üben dabei weiterhin hoheitliche Aufgaben im Bereich der Zwangsvollstreckung unter staatlicher Aufsicht aus. Auch bei beliehenen Gerichtsvollziehern würde die Staatshaftung greifen. Sie sollen jedoch keine Beamtenbesoldung und keine sonstige beamtenrechtliche Versorgung durch den Staat erhalten. Für ihre Amtstätigkeit sollen sie statt dessen Gebühren nach einer staatlich festgesetzten Gebührenordnung erheben und das wirtschaftliche Risiko ihrer Amtsführung selbst tragen. Dies entspricht der Stellung, die der Notar schon heute in der Rechtspflege einnimmt. Die Amtsbefugnisse und das Berufsrecht des beliehenen Gerichtsvollziehers sollen in Anlehnung an das Recht der Notare ausgestaltet werden, das bisherige Ausbildungswesen umgestaltet und das Gebührenrecht angepasst werden.[2]

Okay eines ist schon mal klar geworden, lieber flott als lange rumliegen lassen.

Privatinsolvenz ist natürlich ein Thema. Gibt es einen Unterschied ob ich jetzt den Bescheid erwirke und dann die Insolvenz begangen wird (= ich bin das Geld endgültig los?); gegenüber einer Insolvenzerklärung und ich erwirke den Bescheid erst in ein paar Jahren?

bremer_kroete

Wenn es nicht auf die Woche ankommt am besten vom Gericht beauftragen lassen


Das arbeitet also langsamer als der direkte Weg?

sharcy

Ich hab das alles auch schon ein paar mal mitmachen müssen. Äußerst anstrengend und häßlich. Seither habe ich drei vollstreckbare Titel in der Schublade liegen, bei keinem der Schuldner ist was zu holen. Glücklicherweise sind die Titel in Deutschland 30 Jahre lang vollstreckbar und ich werde es in ein paar Jahren jeweils wieder versuchen. Damals habe ich mich immer selbst um den Vollzieher gekümmert und auch mit jenen telefoniert etc.



hui das ist heftig, gleich drei Schuldner... und vermutlich eine Menge Arbeit.
Wie hast Du den GV denn ausgewählt, oder worüber gesprochen, was kann man beachten.

DANKE EUCH allen so weit!

okolyta

Ach dafür das Tesa. Meine Maglite ist heute gekommen, lass und doch mal vorbei fahren.


hehe, da fehlen nur noch die Kroko-Masken.
das Klebeband ist nicht vergessen

wir verkaufen unsere forderungen die aus mietrückständen entstehen immer an ein von serben geführtes inkassobüro in nrw. zwar eine schlechte quote, aber die haben da scheinbar mehr glück und/oder geduld. lieber den spatz in der hand als die taube auf dem dach.

maxii

Da Gerichtsvollzieher nur Privatpersonen sind werden diese eh nur noch ausgelacht und die Tür geht direkt zu. Das Geld kann man sich sparen ....


Na Reichsdeutscher (=Spinner)?

bremer_kroete

Edit: Außer es kommt zu einer Privatinsolvenz.


Schön als Deliktsforderung anmelden. Dann läuft's.

Wenn ich mich recht erinnere, habe ich jeweils beim zuständigen Amtsgericht der Region eine Liste angefordert mit denen bekannten GV, die für den Bezirk zuständig waren.
Das war jedoch vor 2012, also vor der oben beschriebenen Neuregelung, nach der GV keine Beamten mehr sein sollen.

In einem Fall war das Thema sehr schnell Erledigt, nachdem der GV mir von weiteren ihm vorliegenden Pfändungstiteln erzählt, die er beim Schuldner nicht durchsetzen konnte. War also nix zu holen. Gesprächsbedarf gibt´s da immer, da hilft Dir der gewählte GV aber sicher weiter.

Michalala

hui das ist heftig, gleich drei Schuldner... und vermutlich eine Menge Arbeit. Wie hast Du den GV denn ausgewählt, oder worüber gesprochen, was kann man beachten. DANKE EUCH allen so weit!


Michalala

Privatinsolvenz ist natürlich ein Thema. Gibt es einen Unterschied ob ich jetzt den Bescheid erwirke und dann die Insolvenz begangen wird (= ich bin das Geld endgültig los?); gegenüber einer Insolvenzerklärung und ich erwirke den Bescheid erst in ein paar Jahren?


Kenne mich da weniger aus. Eine "korrekte" Insolvenz betrifft jedoch jeden Gläubiger und hebt nach einiger Zeit deinen Anspruch auf. Ist jetzt mal stark vereinfacht dargestellt. Genaueres findest du jedoch bei Google.

Michalala

Das arbeitet also langsamer als der direkte Weg?


Ja. Dauert aber auch nur 2 Wochen und erspart einem Arbeit.

Ob du dein Geld zurück bekommst steht natürlich in den Sternen. Die große Hürde Mahnbescheid hast du jedenfalls hinter dir lassen können.

bremer_kroete

Wenn es nicht auf die Woche ankommt am besten vom Gericht beauftragen lassen

sharcy

Ich hab das alles auch schon ein paar mal mitmachen müssen. Äußerst anstrengend und häßlich. Seither habe ich drei vollstreckbare Titel in der Schublade liegen, bei keinem der Schuldner ist was zu holen. Glücklicherweise sind die Titel in Deutschland 30 Jahre lang vollstreckbar und ich werde es in ein paar Jahren jeweils wieder versuchen. Damals habe ich mich immer selbst um den Vollzieher gekümmert und auch mit jenen telefoniert etc.




wenn der schuldner jetzt schon eine insolvenz laufen hat (musst du nachforschen ob er eine laufen hat) kannste bei ihm sowieso nix holen, ausser die schulden die er bei dir hat sind nach eröffnung seiner insolvenz entstanden, trotzdem darf der gerichtsvollzieher bis zum ende seiner insolvenz nicht bei ihm an der türe klingeln oder sonst irgendwie kontakt zu ihm aufnehmen.

Ich habe selber eine insolvenz laufen seid 4 jahren, und ich dürfte trotz insolvenz sogar 100.000 euro auf dem sparbuch jetzt haben da ja nur einkommen weggenommen werden darf, sobald es über der pfändungsgrenze liegt, bei ca. 1050 euro ledig, ich mit bald 3 kindern bin jetzt schon bei über 2000 euro pfändungsschutz was ich alleine verdienen dürfte^^ wollte es nur mal anmerken


forderst du von ihm geld und er eröffnet dann eine privatinsolvenz und er kann nichts zurückzahlen an seine 50 gläubiger etc. verfallen die schulden nach 6 jahren der insolvenz, man hat zwar noch schulden aber die werden 3 jahre nach insolvenz beendigung gelöscht.

man kann innerhalb der 3 jahre trotzdem die gläubiger anschreiben und um vorzeitige löschung bitte da ja gerichtlich festgestellt wurde das man schuldenfrei ist.

mein anwalt hats damals so gemacht jeden gläubiger wo ich schulden hatte zusammen knappe 30.000 euro (teils selbst verschuldet, aber zu 90% nicht eigenes verschulden) 13 jahre lang zinsen waren ja auch mit drinnen, und man weiss nach 2-4 jahren ca. verdoppelt sich die schuldsumme, der hat alle angeschrieben ich zahle 100 euro und dann wäre das erledigt die haben alle abgelehnt und zack gericht hat insolvenz eröffnet im april 2011 denke ich mal wars.

Arbeit habe ich keine, jobcenter schert sich auch nen dreck drum ob ich arbeit habe^^ 1x im jahr nen termin bei der jobvermittlung da wird nur über meine kinder geredet, mir kanns egal sein.

wir haben im monat knappe 2050 euro inclusive miete zum leben zu 4. gerade das reicht locker um 600 euro monatlich auf die seite zu bringen^^ oder andersweitig auszugeben mit dem 3. kind haben wir dann 2270 euro reicht noch mehr zum leben, jährlich paar wochen urlaub

und viel freizeit, meine gläubiger schauen in die Röhre weil das ja nicht mein einkommen ist sondern das meiner lebensgefährtin und derk inder auch^^ ich habe nur 352 euro einkommen im monat alleine + mietanteil^^

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. comtech Retoure nach !!1 1/2 Jahren!! zurück an den Kunden2833
    2. Kaufberatung zu 55 Zoll TV (Samsung, LG, Philips, Panasonic, etc.)1115
    3. *New 3DS* plus Ladekabel als bundle für 127 EUR - REDCOON erhöht Rechnungsw…815
    4. Zoxs Abzocke1013

    Weitere Diskussionen