Abgelaufen

Apple - Back to School - fast ein iPod und ein Drucker zum Apple Kauf *UPDATE*

102
eingestellt am 18. Aug 2009

*UPDATE2*


[Fehlendes Bild]


Am 8. September endet die Apple Back to School Aktion. Unimall macht jetzt die letzten 3 Dienstage vor Ende der Aktion wohl nochmal ein Special. Heute gibt es zusätzlich eine externe 1TB Festplatte. Bei der Bestellung (die übrigens wunderbar kompliziert ist bei Unimall) muss man dann als Prämie die Festplatte auswählen (sobald die 50 aufgebraucht sind, verschwindet die Prämie wohl). Vergleicht aber die Preise mit den AOC-Preisen, es muss nicht zwingend günstiger sein.


Allgemein ist die Aktion aber wirklich sehr gut für alle Stundenten, die gerade ein Macbook kaufen wollen (Drucker und iPod kann man ja gegebenenfalls wieder verkaufen) und nicht beim Media Markt Österreich zuschlagen konnten. Denkt bitte dadran, dass beide Geräte auf der Rechnung aufgeführt werden müssen.



*UPDATE2 – ENDE*


Ursprünglicher Artikel vom 28.05.2009:


Es gibt mal wieder eine Apple Back to School Aktion. Wer bis zum 08. September einen Apple Mac (leider kein Mac Mini) und einen Apple iPod im Bildungsbereich von Apple kauft, bekommt bis zu 185€ Cashback (je nach iPod Modell).


[Fehlendes Bild]


Leider sind wie immer bei der Aktion die Otto-Normal Bürger ausgeschlossen, denn das Angebot richtet sich nur an Studenten, Schüler über 18 Jahre, Lehrer oder sonstiger Mitarbeiter einer Bildungseinrichtung. Aber im Freundeskreis sollte man ja so eine Person kennen 555856.jpg


Da man allerdings zum Kauf bei einem der Apple Partner angehalten ist, sollte man vorher auf jeden Fall die Preise vergleichen (Geizhals, Idealo) und checken, ob es sich lohnt. Denn der Preisvorteil kann so recht schnell dahinschmelzen. Unter Umständen könnte es sich auch noch lohnen mit dem Kauf bis nach der WWDC zu warten (08. Juni).


Teilnahmebedingungen:


  • Kauf eines Apple Macs – Alle Modelle bis auf Mac Mini
  • Kauf eines Apple iPods (Touch, Classic 120GB, Nano 8GB oder 16GB, Shuffle 4GB)
  • Beide Produkte müssen auf einer Rechnung sein
  • Kauf im Apple Bildungsstore, Apple Store, Apple on Campus oder auch bei Unimall
  • Angebot gilt nicht für den Kauf von Mac mini, Xserve, Apple TV, iPhone und generalüberholten Produkten
  • Ab dem Bearbeitungsdatum Ihres Antrags bis zu fünf (5) Wochen bis zum Erhalt der Rückzahlung.
  • Pro Quittung oder Webbestellnummer dürfen bis zu fünf (5) Rabattrückzahlungen beantragt werden, je nach Anzahl der gekauften Apple Computer und iPods. Pro Haushalt dürfen maximal fünf (5) Rückzahlungen beantragt werden.
  • Ausgefülltes Formular

Rabattierungen:


  • iPod touch (alle Modelle)         185 €
  • iPod classic 120 GB         185 €
  • iPod nano 16 GB         165 €
  • iPod nano 8 GB         125 €
  • iPod shuffle 4 GB         65 €

[Fehlendes Bild]


Wahrscheinlich lässt sich das Ganze (wie letztes Jahr auch) mit der 80€ Drucker Cashback Aktion zusammenlegen. Hierfür müssen dann aber alle 3 Geräte auf einer Rechnung stehen.


Ursprüngliches UPDATE vom 09.07.2009:


*UPDATE*


[Fehlendes Bild]


Unimall pusht jetzt die Back to School Aktion nochmal ein bischen und legt beim Kauf des Macbooks zusätzlich noch kostenlos ein 6-monatiges Spiegel Abo hinzu (selbstkündigend). Bei der Bestellung (die übrigens wunderbar kompliziert ist bei Unimall) muss man dann lediglich als Prämie das Spiegel Abo auswählen (man kann auch die Zeit, eine Notebook Tasche oder einen 20€ iTunes Gutschein nehmen). Vergleicht aber die Preise mit den AOC-Preisen, es muss nicht zwingend günstiger sein.


Allgemein ist die Aktion aber wirklich sehr gut für alle Stundenten, die gerade ein Macbook kaufen wollen (Drucker und iPod kann man ja gegebenenfalls wieder verkaufen).


[Fehlendes Bild]


*UPDATE – ENDE*

Zusätzliche Info
102 Kommentare

Danke Daniel.

Leider muss man auch die iPods bei Apple kaufen, sonst wäre es mal wieder eine richtig coole Aktion. Aber bei Macs zu sparen ist ja eh schon immer nicht so leicht

heißt das ich nehme den Ipod Touch für 219 € und bekomme 185 € Rabatt ?

Wo bekomme ich ein gebrauchtes Iphone 2G am günstigsten? (außer aus der Bucht)

@crenzy: kijiji, aber vorsicht vor betrügern und abzockern.

Zitat PeterPan:
heißt das ich nehme den Ipod Touch für 219 € und bekomme 185 € Rabatt ?
So ist es, aber halt nur wenn Du auch nen Mac kaufst.

Ich würde zur Zeit kein MacBook kafen, da bei der WWDC bestimmt Updates vorgestellt werden.

Zitat Roman:
Ich würde zur Zeit kein MacBook kafen, da bei der WWDC bestimmt Updates vorgestellt werden.
Du kannst ja auch noch warten. Die Aktion läuft ja noch bis September.

Zitat Roman:
Ich würde zur Zeit kein MacBook kafen, da bei der WWDC bestimmt Updates vorgestellt werden.

Kannst ja auch nach der WWDC kaufen.

Das lohnt sich unter Garantie, zumal man bei Unimall immer noch mal nen Stück unter dem Apple-Bildungspreis liegt...
Geile Sache, dann könnte man quasi MAc + Bonus (fast immer bei Unimall - neulich erst nen Wacom) + ipod Touch (für dann weit unter 100€)...
Hört sich gut an

Oh toll, 185€ sparen und aber von vornherein direkt 500€ mehr ausgeben! Super! ;->
Loslos ihr Apple Nerds, schlagt zu!

Nur sinnvoll wenn man eh einen holen wollte und schon fest entschlossen war und gute Gründe hat, finde ich.

Avatar
Anonymer Benutzer

Lässt sich wohl auch wie beim letzten Mal mit dem 80-Euro-Drucker-Rabatt kombinieren.
Sprich: Wer noch einen Drucker dazu bestellt, bekommt 80 Euro Rabatt auf den Drucker.
So gibt's dann einen HP-Drucker für 9,95 Euro bei Apple.
Müsste auch bei Unimall gehen.
Gruß

Der Nick

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

also es gibt da noch etwas zu beachten:
ich hatte diese aktion letztes jahr mitgemacht (damals macbook + ipod nano). mit der rückzahlung des geldes ist apple sehr scherfällig. man muss die rechnung, aus dem karton ausgeschnittene barcodes usw. an apple senden, wo es dann erstmal super lange dauert.
in meinem fall gab es dann aber ein problem: und zwar wurde mir von apple gesagt, dass der barcode meies ipods nicht mitgeschickt wurde (und ich bin mir wirklich 1000000%ig sicher, dass er dabei war).
darauf hin wollte man mir dann mein geld nicht zahlen. dann folgten mindestens 20 anrufe beim support, und nachdem ich dann die seriennummer meies ipods gesagt hatte war dann doch wieder alles in ordnung..
komischerweise ist das kein einzelfall. das gleiche war auch bei meinem bruder (mac pro + ipod). er hatte angeblich auch nicht die barcodes mitgeschickt.

die moral von der geschicht:
1. unbedingt an die fristen halten! das alles geht nur wenn apple die benötigten dokumente innerhalb von ein paar wochen hat (weiß nichtmehr wieviele es waren)
2. unbedingt ALLE dokumente die verschickt werden vorher kopieren, nicht das wie in meinem fall wieder etwas "verloren" wird.
3. die barcodes am besten an den antrag tackern oder sonst irgendwie befestigen!

so das musste ich dazu noch loswerden
wenn man sich daran hält ist es denk ich mal kein problem. die probleme sind dann auch schnell wieder vergessen, weil der mac einfach hammer ist

in diesem sinne, frohes geldausgeben :P

achja und was noch auffällig ist: nach solchen aktionen kommen meistens auch neue ipods raus

allmaxx.de gibt noch zusätzlich 25 € Cashback darauf.

Ich würde aber wirklich noch die WWDC abwarten! Das Gerüchteküchenorakel munkelt es gibt neue Alu Macbooks / Pros, neue Ipod Touchs und natürlich das neue Betriebsystem. Also selbst wenn nur eins davon zutreffen sollte, wäre man schön blöd jetzt sofort zuzuschlagen

Zitat teddy:
allmaxx.de gibt noch zusätzlich 25 € Cashback darauf.

Um sich das Cashback Guthaben auszahlen zu lassen, muß man aber Mitglied sein - und das kostet.

Ganz abgesehen davon, dass unimall auch ohne Cashback günstiger ist.

Zitat Stefan1904:
Um sich das Cashback Guthaben auszahlen zu lassen, muß man aber Mitglied sein - und das kostet.

FYI: bis jetzt habe ich aber dort noch nie für irgendetwas bezahlt.
Für die Befreiung von dem Kosten muss man normalerweise das Girokonto von Comdirect durch allmaxx eröffnen.
Mein Antrag für das Girokonto wurde abgelehnt, keine Ahnung warum, alles ist aber halt "Bankgeheimnisse" sagt man mir. Aber trotzdem kriege ich die Befreiung.
PS: bin nicht mitarbeiter von allmaxx.de

1. Unimall ist nicht günstiger solange die Uni, in der man eingeschrieben ist nicht am "Apple on Campus" (AoC) Programm teilnimmt. Studenten die bei einer der AoC Unis sind bekommen 12% auf fast alles. Ich hab ein Unibody MacBook Pro für 1583€ direkt bei Apple bestellt was 12% weniger als der Listenpreis sind. Bei Unimall kostet das gleiche MacBook Pro 1620€.

2. die barcodes muss man nicht aus den kartons schneiden, fotos reichen auch.
3. ich würde auch noch bis nach der wwdc warten
4. bei mir hat es auch etwas gedauert bis das geld für drucker und ipod kam. dir frau vom service meinte wegen dem großen ansturm würde die überweisungen etwas verzögert gewesen.

etwas OT aber egal:
will meine gechippte wii verkaufen. wo mach ich das am besten? gamestop etc. kauft die nicht an
sollte möglichst kurzfristig sein.
will ne xboxk kaufen und das angebot von amazon.uk endet am 31.

Kann mir jemand sagen, wann Apple wieder einen neuen IPod touch präsentiert? Weiss jemand schon was über dessen Features?

Danke!

Avatar
Anonymer Benutzer

Ich spiele schon ein wenig länger mit dem Gedanken mir einen Mac anzuschaffen. Die Aktion ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, aber wie wird das mit dem CashBack aussehen, wie lange dauert eine solche Wiedergutschrift in etwa?

Würde mich wirklich einmal sehr interesieren, ich danke euch schon einmal vorher für eure Antwort!

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016

Ich zitiere den Artikel:
"Ab dem Bearbeitungsdatum Ihres Antrags bis zu fünf (5) Wochen bis zum Erhalt der Rückzahlung."

Also ich lese in den Angebotsbestimmungen nur was von Voll- oder Teilzeitstudenten über 18 ... was ist denn jetzt mit den Schülern? Die dürfen doch normal auch in dem Bildungsstore einkaufen.

Avatar
Anonymer Benutzer

sicher das auch fotos vom karton reichen? würde gerne ein 13" uniboard über meine uni kaufen und den ipod und drucker wieder verkaufen. wäre dann bei ca 750-800€ für die 2,0gh variante...

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016

Also leit Teilnahmebedingungen müssen es die Orginale sein:
"# Senden Sie die ausgeschnitten EAN-Strichcodeetiketten der Apple Produktverpackungen zusammen mit (i) und (ii) ein."

Avatar
Anonymer Benutzer

Bin auch drauf reingefallen.
Habe bei Amazons Resterampe kürzlich ein MacBook für deutlich weniger als der Neupreis erstanden. War nur ein Fernabsatzegrät, also Packung offen. Aber was soll ich sagen, es war laut wie die Hölle, wenn man es ein bisschen fordert. Außerdem ziemlich lahm.
Mittlerweile ist es wieder vertickert und ich habe mri ein Acer geholt. Billiger und genauso gut. Und erst 300 Eur mehr ausgeben um 80 EUR Rabatt zu bekommne?!? Leute, das sind normale x86 PCs durchschnittlicher Qualität. Und OS X ist immer noch eine Baustelle: Finder, Netzwerk, Apple Mail ist eine Katastrophe.....

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016

Finde den Preis für ein MacBook zu teuer. Jedenfalls im Applestore.

Wo sehe ich, ob meine FH am Unimal-Programm teilnimmt!?

Also OS X empfand ich (von den Einschränkungen, wenn man auf bestimmte Windows Software angewiesen ist) als sehr angenehm. Apple Mail ist mit Sicherheit nicht perfekt, aber dafür gibts ja notfalls Thunderbird oder eben Outlook. Klar zahlt man im Vergleich zu anderen Notebooks den Apple-Zuschlag, aber das muss halt jeder selbst entscheiden. Mir ist Verarbeitung und Optik sehr wichtig und so würde ich auch gern wieder zu einem Mac greifen. Leider ist der Service m.M.n. eine Katastrophe. Wer beruflich drauf angewiesen ist sollte wirklich zweimal überlegen, ob er sich das antun möchte. Wäre dieser Punkt nicht, hätte Apple einen Fanboy mehr.

Ja, DocMontain, aber es ist halt "so trendy und hip"

Bei Apple zahlst Du vor allem für den Namen. Es gibt zu den meisten Produkten gleichwertige oder sogar bessere Alternativen, die zudem oft bedeutend günstiger sind. Es gibt nunmal genug Menschen, die sich in erster Linie ein "Image" kaufen wollen und für die Technik eher zweitrangig ist (MacOS hat aber sicher seine Berechtigung).

Also ich les das so, als obs NUR für Studenten wäre:


Gelten die speziellen Preise für Bildungskunden für mich?

Folgende Personen sind berechtigt, im Apple Online Store vergünstigt einzukaufen:
Kunden aus dem Hochschulbereich

* Mitarbeiter von öffentlichen oder privaten Hochschulen in Deutschland
* Studenten/innen, die volljährig sind und derzeit eine öffentliche oder private Hochschule in Deutschland besuchen oder an dieser zugelassen sind
* Eltern, die im Namen eines Kindes kaufen, das volljährig ist und derzeit als Student/in eine öffentliche oder private Hochschule in Deutschland besucht oder an dieser zugelassen ist

Andere Kunden aus dem Bildungsbereich

* Angestellte öffentlicher oder privater Bildungseinrichtungen in Deutschland
* Angehörige der Schulämter, die dort derzeit gewählt oder ernannt tätig sind
* Gewählte oder ernannte Direktoren oder Leiter, die derzeit für eine eingetragene Bildungseinrichtung tätig sind
* Angestellte von öffentlichen oder privaten gewinnorientierten oder gemeinnützigen Vorschulen

Zitat DocMontain:
Bin auch drauf reingefallen.
Habe bei Amazons Resterampe kürzlich ein MacBook für deutlich weniger als der Neupreis erstanden. War nur ein Fernabsatzegrät, also Packung offen. Aber was soll ich sagen, es war laut wie die Hölle, wenn man es ein bisschen fordert. Außerdem ziemlich lahm.
Mittlerweile ist es wieder vertickert und ich habe mri ein Acer geholt. Billiger und genauso gut. Und erst 300 Eur mehr ausgeben um 80 EUR Rabatt zu bekommne?!? Leute, das sind normale x86 PCs durchschnittlicher Qualität. Und OS X ist immer noch eine Baustelle: Finder, Netzwerk, Apple Mail ist eine Katastrophe.....
Ich habe bei der letzten BTS Aktion zugeschlagen (Macbook Alu 2.0) und bin wirklich äußerst zufrieden.
Das Macbook ist unter Last laut, das stimmt, dafür aber im normalen Betrieb (in dem ich mich als Student zu 95% befinde) bis auf die Festplatte lautlos.
Mittlerweile habe ich via Bootcamp eine WIN XP Partition angelegt, da ich wegen Solid Edge (CAD) auf WIN angewiesen bin. Ansonsten habe ich jetzt in einem 3/4 Jahr WIN niemals benötigt und vermisst.
Wenn du OS X als Baustelle bezeichnest, was ist Vista dann???
Ich kann mich über Apple nicht beklagen. Funktionalität, Design und Lifestyle des neuen Macbooks rechtfertigen die ca. 900 Euro, die man effektiv bezahlt, meiner Meinung nach.

Vergleicht auch mal den Werterhalt der Apple Produkte. Im Vergleich zur UVP hat ein Macbook nach einem Jahr 1/4 verloren, ein WIN Laptop 1/2, wenn es gut läuft (Sony etc.)!

Man sollte erwähnen, dass es diverse Apple on Campus-Angebote gibt, die etwa 15% unter Listenpreis sind. Der Education-Store auf der Website geht nur etwa 4% unter Listenpreis, so dass der iPod nicht unbedingt ein gutes Geschäft ist.

Weiterhin sind die Refurbished-Angebote beachtlich. Geringe Auswahl bzw. lange Wartezeit, bis das gesuchte Produkt verfügbar ist, aber dann Rabatt um 20% für neuwertige Ware mit voller Gewährleistung und Kulanz. Zusammen mit den Gebraucht-Angeboten von Amazon ist das das beste Angebot.

Du hast schon gelesen, dass Apple on Campus auch mitmacht oder?

Jaja, die Obstler sind nicht platt zu kriegen.

haette interesse an der wii, meld dich mal. fou2@gmx.de

Zitat 5vor12:
Ja, DocMontain, aber es ist halt "so trendy und hip"

Bei Apple zahlst Du vor allem für den Namen. Es gibt zu den meisten Produkten gleichwertige oder sogar bessere Alternativen, die zudem oft bedeutend günstiger sind. Es gibt nunmal genug Menschen, die sich in erster Linie ein "Image" kaufen wollen und für die Technik eher zweitrangig ist (MacOS hat aber sicher seine Berechtigung).Du scheinst ja nicht viel Ahnung zu haben ...

Gebauchte Mac-Produkte haben kaum Wertverlust. Der Restwert ist enorm!

MacMinis und MacBooks verlieren keine 100 Euro pro Jahr.

Guck mal hier: macnews.de/dat…tml

Fazit:
Halte Dein Apple-Produkt 1-2 Jahre, verkaufe es bei eBay und freue Dich.

Beispiel:
MacMini jetzt für 700 gekauft
2011 für 550 verkauft
= 150 Euro "Unkosten" ...

Hallo ihr Lieben,

Wie ist das jetzt, wenn man aus dem macatcampus oder macatschool store bestellt?

Ich habe gerade ausprobiert, ein Macbook und den iPod Classic in den Warenkorb zu legen - leider wir der iPod nicht verrechnet. :-(
Was mache ich falsch?

Zitat olzzzz:

Wenn du OS X als Baustelle bezeichnest, was ist Vista dann???
Ich kann mich über Apple nicht beklagen. Funktionalität, Design und Lifestyle des neuen Macbooks rechtfertigen die ca. 900 Euro, die man effektiv bezahlt, meiner Meinung nach.

Bei mir läuft seit Jahren Windows 2000 völlig stabil ohne "Bluescreens" oder sonstige Probleme, dafür brauche ich kein OS X. Windows XP ist bei ordentlicher Konfiguration auch OK, wer Vista einsetzt, ist selbst Schuld.

Ansonsten hast Du's richtig beschrieben: Man bezahlt für "Design und Lifestyle", nicht für die Technik/Leistung! Wahrscheinlich der gleiche Grund, warum manche Leute sich 'ne Designer-Uhr für > 1000 Euro kaufen, obwohl 'ne guten Markenuhr für unter 100 Euro genauso gut ist...

Ups ... dann wirds ja doch interessant :-D

Zitat 5vor12:
Ja, DocMontain, aber es ist halt "so trendy und hip"

Bei Apple zahlst Du vor allem für den Namen. Es gibt zu den meisten Produkten gleichwertige oder sogar bessere Alternativen, die zudem oft bedeutend günstiger sind. Es gibt nunmal genug Menschen, die sich in erster Linie ein "Image" kaufen wollen und für die Technik eher zweitrangig ist (MacOS hat aber sicher seine Berechtigung).

Das kann aber auch nur jemand sagen, der noch nie einen besessen hat...
Ich bin in einer sehr technikaffinen Familie groß geworden,mit einem Vater, der früher aus der Werbebranche kam, welcher mich dann häufig mit zu seiner Arbeit genommen hat, wo nur Apple Geräte rum standen.
Denn zum einen, war es damals nur möglich eine gewisse Speichergröße zu überschreiten, wenn man MacUser war und zum anderen galten die Softwareangebote schon damals als die "kreativsten" Werkzeuge.

Und auch Heute wirst du es schwer haben 32GB in einen Computer zu pumpen, es sei denn du nimmst ein XEON System, dann fährst du aber nicht günstiger als mit einem Mac Pro...

Es kommt doch ganz darauf an, für welche Verwendungszwecke man das Gerät benötigt.
Das Viele jetzt auf den Mac Zug aufspringen, seit dem es den iPod gibt, kommt wirklich von diesem "Hip" sein, aber Mac existiert schon viel länger und hatte auch schon vorher ganz brauchbare Absatzzahlen.

Also ich für meinen Teil würde mein Macbook Pro nicht mehr eintauschen wollen, weil es mir viele Vorteile bietet, die ich bei Windows immer wieder schmerzlich vermisse und dank Bootcamp, habe ich die Dinge, die ich in Mac vermisse immer noch bei mir und dafür habe ich gerne 300€ mehr ausgegeben, als für einen vergleichbaren Computer einer qualitativ gleichwertigen Firma.

mfg
ophasis

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler