Apple und Gewährleistung! Ich peils nicht!

11
eingestellt am 30. Mär 2011
So, vielleicht kann mir ja hier einer helfen.


Die Gewährleistung ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben und beträgt 2 Jahre gegenüber dem Händler.
Die Garantie ist eine freiwillige Leistung vom Hersteller und bezeichnet alles, was über die Gewährleistung hinaus geht (entweder von der Leistung, oder der Zeit).

Soweit klar.

Apple ist aber nicht nur Hersteller, sondern auch Händler.

Im konkreten Fall heißt das:
- Ich habe ende 2009 ein MacBook Pro direkt bei Apple gekauft.
- Die 1 jährige Garantie ist schon abgelaufen
- Die deutsche Gewährleistungsfrist greift aber noch

Dennoch verweigert mir Apple die Anerkennung des Gewährleistungsanspruchs und verweist auf eine kostenpflichtige Lösung.

Finde ich ziemlich kackfrech.
Beweislastumkehr besteht zwar nicht mehr, aber ich kann nachweisen, das der Fehler nicht auf mein Verschulden zurückzuführen ist.

Was ich nun von euch wissen will ist:
- Ob einer Ideen hat, wie ich Apple dazu kriege die Gewährleistung anzuerkennen...
- ... und ob einer vielleicht schonmal ähnliche Probleme hatte.

(Problem ist übrigens die Festplatte, da könnte ich mir auch selbst eine neue einbauen, sehe das in der Gewährleistungszeit auf meine Kosten aber nicht ein)

11 Kommentare

Beweislastumkehr besteht zwar nicht mehr, aber ich kann nachweisen, das der Fehler nicht auf mein Verschulden zurückzuführen ist.



Du musst aber beweisen das der Mangel zum Zeitpunkt des Kaufes bereits bestand. Wessen verschulden das dann is is egal.. (fast)

Da in diesem Fall nicht mehr §476BGB gilt.

Kannst du das?

Gewährleistung garantiert Ihnen nur bei der Auslieferung eine mängelfrei Ware(... also keine 2jährige Funktionsgarantie!). Falls Ihnen eine mangelhafte Ware geliefert wird, haben Sie 2 Jahr Anspruch auf eine mängelfrei Ware, wobei in den ersten 6 Monaten muss der Händler beweisen der er mängelfrei Ware geliefert hat, danach der Käufer!

Wenn Sie beweisen können das Ihre Festplatte bei der Auslieferung einen Defekt hatte, muss Apple den Mangel beheben! Wenn Apple sich weigert bleibt Ihnen nur der Rechtsweg!

Festplatten haben meist 2-3 Jahre Garantie ! Kann man auf der Herstellerseiten prüfen! z.B. seagate

wie man die Seriennummer unter Mac auslesen kann ohne die Festplatte auszubauen weiß ich nicht!

Verfasser

Das der §476 des BGB (Beweislastumkehr) nur in den ersten sechs Monaten gilt und ich da raus bin ist klar.
Das habe ich ja auch oben geschrieben.
In dieser Zeit hätte der Händler mir ein Verschulden nachweisen müssen.

Nun muss ich nachweisen, das kein Verschulden meinerseits den Fehler verursacht hat.
Der Fehler an der Festplatte ist auf Materialermüdung zurückzuführen.

Mir geht es auch eher um den generellen Fakt, dass Aplle sich weigert auf Gewährleistung nachzubessern und nur auf ihren Care und Protection Plan verweisen, obwohl sie als in Deutschland agierender Händler auch an die Gewährleistung gebunden sind.
Ich hatte schonmal so einen Fall mit Apple (da griff auch die Garantie noch). Da ich lieber auf Gewährleistung als auf Garantie nachbessern lasse wollte ich auch in diesem fall eine Nachbesserung auf Gewährleistung.
Die hat mir Aplle verweigert.
Auf Garantie war das dann kein Problem.

Manchmal habe ich das Gefühl, Apple weiß gar nicht, dass es in Deutschland eine zweijährige Gewährleistung gibt.

Wahrscheinlich hätte ich mein Gerät bei MediaMarkt kaufen sollen, dann hätte ich Garantieanbieter und Gewährleistungsanbieter getrennt, aber nacher ist man immer schlauer und das Apple in Gewährleistungsfragen so sperrig ist, hätte ich nicht gedacht.

Verfasser

@retset: In dem Gerät ist eine 250 GB seagate Momentus mit 5400 RPM verbaut. Seriennummer kann ich rausfinden.
Du meinst es wäre also sinnvoller sich an Seagate direkt zu wenden?

Funktioniert das denn so problemlos?
Ich meine als Kaufnachweis für die Platte müsste ich ja die MacBook Rechnung angeben.
Würde mich Seagate dann nicht wieder an Apple verweisen, weil ich die Platte in einem fertigen Gerät gekauft habe?

Verfasser

retset

Gewährleistung garantiert Ihnen nur bei der Auslieferung eine mängelfrei Ware(... also keine 2jährige Funktionsgarantie!). Falls Ihnen eine mangelhafte Ware geliefert wird, haben Sie 2 Jahr Anspruch auf eine mängelfrei Ware



Wie verhält sich denn Materialermüdung der Festplatte in diesem Zusammenhang?
Eine Festplatte ist zwar ein mechanisches Bauteil, aber kein typisches Verschleißteil, dass alle zwei Jahre ausgetauscht werden muss.

Die Datei des Fallsensors kann man auslesen, das Notebook ist mir nie runtergefallen, sodass eine erhöhte Beschleunigung der Festplatte zu erklären wäre.

Eine vorzeitige Materialermüdung kann also nur ein Produktionsfehler sein, oder denke ich da falsch?

Bei Seagate brauchst du i.d.R. keine Rechnung. Du gibtst auf der Homepage die Daten ein und solange das Datum der Herstellung ( steht auf der Platte ) innerhalb des 3 bzw. 5 Jahreszeitraums ist, kriegste ne Reparaturnummer. Damit schickste die Platte an eine deutsche Adresse und nach ein paar Wochen flattert die neue Platte aus Übersee ( meine Thailand ) direkt zu dir ins Haus. Hab das bisher 2 mal bei Seagate und einmal bei Samsung machen müssen. Geht absolut problemlos.

An Seagate direkt wenden kannst du laut deren ihrer FAQ vergessen:
seagate.custkb.com/sea…=de

Weshalb muss eine Festplatte, die als Komponente eines Systems erworben wurde, bei dem Händler zurückgegeben werden, der das System verkauft hat?Seagate verkauft viele Festplatten an Direktkunden , die sie als Komponenten von Computersystemen verwenden. In diesem Fall gilt die eingeschränkte Garantie nur für die Direktkunden von Seagate und kann nicht übertragen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Antwort 169851.


Aber das kannst du ja, wenn du die Serienummer hast, schnell selber auf deren Ihrer Webseite checken.

Wie du schon selber schreibst, greift nur noch die Gewährleistung ohne Beweislastumkehr. Du musst also beweisen, dass das Teil bei Kauf mangelhaft war (siehe den post von retset). Das kannst du aber nicht (oder zumindest nicht so, dass dir das ein Gericht anerkennt). Dementsprechend hast du Pech gehabt und bekommst von Apple gar nichts.

Sobald die 6 Monate um sind ist es generell bei so ziemlich allen Produkten effektiv unmöglich, zu beweisen, dass ein Artikel bei Kauf defekt war. Zu dem Themengebiet gibt es glaube ich auch einen längeren Artikel auf der Hauptseite, finde ihn aber gerade nicht.

anonymikus

....Eine Festplatte ist zwar ein mechanisches Bauteil, aber kein typisches Verschleißteil, dass alle zwei Jahre ausgetauscht werden muss.....



was ist typisches ?
z.B. 3 Mio Fesplatten fallen nach 1 Jahr aus
und 3 Mio Fesplatten fallen nach 4 Jahr aus
d.h. durchschnittlich hallten die Festplatten 2,5 Jahre.
Nur hat man eich Pech das man genau die Festplatte erwischt hat die nur 1 Jahr durchgehalten hat!

Wenn Du einen Gutachter findest, der den Richter überzeugt, dass bei einen Ausfall der Festplatte nach 1,.. Jahre es sich um einen Produktionsfehler handelt, hast Du schon gewonnen. (aber zu welchen Preis)

aplle/seagate garantieren ja nicht wie lange die Festplatte mindestens läuft ohne Ausfallerscheinung. Anders ist es z.B. Festplatte bei denen z.B. SSD 1.000.000/(oder 3Jahre) Schreibzyklen garantiert werden oder Serverfestplatten 10.000 Betriebsstunden (oder 5 Jahre),was anderes Nissan GT-R 100.000 km (oder 3 Jahre).

Sayuri hat Recht einfach die Seriennummer prüfen.
Dann erfährst Du ob bei Deine Festplatte eine eingeschränkte Garantie hat oder die normale .

Also für mich ist das ein klarer Fall.
Du musst beweisen, dass der Defekt seit Anfang an vorhanden ist oder darauf zurückzuführen ist. Dafür brauchst du ein Gutachten. Wenn du das hast, gehts weiter, aber das hat retset ja schon geschrieben.

Gewährleistung ist halt für den Privatkunden effektiv 6 Monate von Wert. Danach ist es für so Kleinigkeiten wertlos. Also red dir kein Recht ein, was du nicht hast. Apple hat nichts falsch gemacht und läuft überall so ab. Wahrscheinlich hat ein Apple Mitarbeiter zum Kollegen gesagt "Boah, der Kunde ist ja kackfrech. Will ne neue Platte[...]".

DealBen

Gewährleistung ist halt für den Privatkunden effektiv 6 Monate von Wert.



Ja, im Endeffekt läuft es darauf wohl hinaus. Einem Unternehmen, was sich bockig anstellt, wirst Du wohl ohne ein Gutachten zu 99% der Fälle nicht auf die Füße treten können. Wobei der Laden offensichtlich doch nicht allzu kulant ist (im Netz schwirren sowohl eine Menge sehr positive, aber auch äußerst negative Erfahrungen zu den Serviceleistungen von Apple herum).
Ich würde einfach nochmal freundlich bei 2-3 Hotlineern nachfragen, ob man Dir doch nicht entgegenkommen kann. Falls nicht, muss Du halt die SSD/HDD aus der eigenen Tasche ersetzen (letztere ist ja nicht allzu teuer, wenn auch zugegebenermaßen ärgerlich).
Für die Zukunft würde ich mir an Deiner Stelle allerdings überlegen, ob Du den PC nicht bei einem anderen Hersteller beziehst. Falls Du allerdings auf Mac OS angewiesen bist (bzw. bevorzugst), wirst Du wohl dann bei Neukauf in den sauren Apfel beißen (haha, Wortspiel ) und eine der Garantieleistungen gleich mitkaufen müssen.

Verfasser

Oke, vielen Dank euch für das ausführliche Feedback.

Vielleicht war ich in der Gewährleistungsabwicklung bis jetzt einfach zu verwöhnt, weil ich nach 1,5 Jahren (Kamera) mal einen Gewährleistungsfall bei Amazon eingereicht habe und sofort Ersatz erhielt.
Apple ist halt nicht Amazon.

Wenn alles über 6 Monaten von der Kulanz des Händlers, oder der Hartnäckigkeit des Kunden abhängt ist die Gewährleistung ja wirklich nicht viel mehr Wert als 6 Monate.

Ein Gutachter, oder rechtliche Schritte ist mir so eine kleine Festplatte auf jeden Fall nicht wert.

Ich werde nochmal bei Seagate anfragen, auch wenn die Erfolgsausichten so gut wie nicht vorhanden sind, aber nur aus einem Versuch wird man schlau.

Ich würde einfach nochmal freundlich bei 2-3 Hotlineern nachfragen


Das hat bei mir leider nicht geholfen, die scheinen alle gleich geschult zu sein.
Solange du noch in der Garantiezeit bist, oder einen Care und Protection Plan hast sind das die nettesten Menschen der Welt...
Sobald du da raus bist sagen die nur noch "Tut uns Leid, aber wenn ich Ihnen helfen soll macht das 49 Euro".

Finanziell ist der Einzelkauf einer neuen Festplatte günstiger, als wenn ich damals einen Care und Protection Plan gekauft hätte, oder als wenn ich nun einen Gutachter beauftragen würde.


aplle/seagate garantieren ja nicht wie lange die Festplatte mindestens läuft ohne Ausfallerscheinung.



Welchen Sinn hat in diesem Fall eigentlich die MTBF?
Die ist ja angegeben für die Platte, ist das nur ein Orientierungswert, oder muss die Platte mindestens solange halten wie die Mean Time Before Failure?

Wie gesagt: Vielen Dank euch allen =)

Für die Zukunft würde ich mir an Deiner Stelle allerdings überlegen, ob Du den PC nicht bei einem anderen Hersteller beziehst. Falls Du allerdings auf Mac OS angewiesen bist (bzw. bevorzugst), wirst Du wohl dann bei Neukauf in den sauren Apfel beißen (haha, Wortspiel ) und eine der Garantieleistungen gleich mitkaufen müssen.



Eine Weile sollte das Gerät noch halten (mit neuer Platte), das Geld mir jedes Jahr einen neuen Rechner zu kaufen will ich nicht aufwenden.
Sollte ich mir aber irgendwann mal einen neuen Apple Rechner kaufen werde ich das Aufgrund der Gewährleistungsabwicklung bei Amazon machen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text