Apple Watch zurückgeben

24
eingestellt am 18. Nov 2019
Moin zusammen, eben bei Conrad die Online bestellte und online mit Gutscheinen und Paypal bezahlte Apple Watch 5 abgeholt. Auf die Frage, wie die Rücknahme abläuft meinte die junge Dame, das die Apple Watch nicht zurück gegeben werden darf wenn sie geöffnet worden ist. Ich hab noch gesagt das ich die ja online gekauft habe aber die meinte irgendwie das alle Speichermedien (die Apple Watch gehört angeblich auch dazu) vom Umtausch ausgeschlossen sind wenn sie geöffnet wurden. Egal ob online oder offline gekauft. Nun meine Frage an die Experten, ist das wirklich so?
Möchte die Uhr nicht zurückgeben aber für den Fall der Fälle und den Fall in der Zukunft wäre es doch schön zu wissen wie es in der Realität aussieht.

Peace 🏼
Zusätzliche Info
Shops: Erfahrungen

Gruppen

24 Kommentare
Conrad meckert gerne bei sowas. Da greif das Widerrufsrecht und gut ist. Hatte ich damals bei den AirPods auch. Schlussendlich haben sie die eingeschickt und ich bekam mein Geld wieder
Eine derartige Beschränkung ist mir nicht bekannt. Es sei denn, dass du als Geschäftskunde gekauft hast. Dann gibt es kein Widerrufsrecht.
Das ist bei Saturn genau was gleiche. Als ich meine dort abgeholt habe (über eBay per Click&Collect) haben die mit einem Stempel auf die Abholbestätigung gestempelt, dass die Uhr aktiviert nicht zurückgegeben werden kann. Geöffnet dürfte das aber kein Problem sein nur aktiviert ist wohl problematischer.
Online gekauft heißt du kannst die auch online zurückgeben. Manchmal meckern die offline halt rum. Strenggenommen geht es ja auch nur dort wo der Vertrag zustandekommen ist.
durzar18.11.2019 19:30

Das ist bei Saturn genau was gleiche. Als ich meine dort abgeholt habe …Das ist bei Saturn genau was gleiche. Als ich meine dort abgeholt habe (über eBay per Click&Collect) haben die mit einem Stempel auf die Abholbestätigung gestempelt, dass die Uhr aktiviert nicht zurückgegeben werden kann. Geöffnet dürfte das aber kein Problem sein nur aktiviert ist wohl problematischer.


Kann man ja mal versuchen. Stempel wirken immer so legitim.
Wobei bei Aktivierung und Wertminderung dadurch - die bei Apple dann wohl vorliegt wegen Beginns derer Fristen für Support und Apple Care - vom Verbraucher Ersatz zu leisten ist. Naja.
Dürfte bei Conrad wohl um folgendes gehen:

"30 Tage freiwilliges Rückgaberecht
Sämtliche Produkte von Conrad* können Sie innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an uns zurücksenden oder in einer unserer Filialen zurückgeben – vorausgesetzt, die Ware ist vollständig und befindet sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand. Eingeschweißte und/oder versiegelte Datenträger (z. B. CDs, Audiokassetten, VHS-Videos, DVDs, PC- und Videospiele und Software) nehmen wir nur in der ungeöffneten Einschweißfolie bzw. mit unbeschädigtem Siegel zurück.
Diese freiwillige Rückgabegarantie gilt nicht für Geräte mit aktivierbarer Software, Diagnosetools, Apple BTO/CTO-Geräte, digitale Inhalte, Software, die nicht auf einem körperlichen Datenträger (etwa einer CD oder DVD) geliefert werden sowie für Versandkostenflatrates oder Marketplace Artikel. Weitere Ausschlüsse sowie Details entnehmen Sie bitte unseren AGB.

Dieses Rückgaberecht beschränkt nicht Ihre gesetzlichen Rechte und somit auch nicht Ihr Widerrufsrecht. "

Willst du von den 30 Tagen Gebrauch machen und gehst an Tag 15 nach dem Kauf hin, können sie es dann verweigern.

conrad.de/de/…tml
Bearbeitet von: "PonyPisse" 18. Nov 2019
PonyPisse18.11.2019 19:51

Dürfte bei Conrad wohl um folgendes gehen:"30 Tage freiwilliges …Dürfte bei Conrad wohl um folgendes gehen:"30 Tage freiwilliges RückgaberechtSämtliche Produkte von Conrad* können Sie innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an uns zurücksenden oder in einer unserer Filialen zurückgeben – vorausgesetzt, die Ware ist vollständig und befindet sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand. Eingeschweißte und/oder versiegelte Datenträger (z. B. CDs, Audiokassetten, VHS-Videos, DVDs, PC- und Videospiele und Software) nehmen wir nur in der ungeöffneten Einschweißfolie bzw. mit unbeschädigtem Siegel zurück.Diese freiwillige Rückgabegarantie gilt nicht für Geräte mit aktivierbarer Software, Diagnosetools, Apple BTO/CTO-Geräte, digitale Inhalte, Software, die nicht auf einem körperlichen Datenträger (etwa einer CD oder DVD) geliefert werden sowie für Versandkostenflatrates oder Marketplace Artikel. Weitere Ausschlüsse sowie Details entnehmen Sie bitte unseren AGB.Dieses Rückgaberecht beschränkt nicht Ihre gesetzlichen Rechte und somit auch nicht Ihr Widerrufsrecht. "Willst du von den 30 Tagen Gebrauch machen und gehst an Tag 15 nach dem Kauf hin, können sie es dann verweigern.https://www.conrad.de/de/service/schutz-und-versicherung/retoure.html



Also ist das wie bei Amazon? Naja solange ich vom Widerruf Gebrauch machen kann ist alles in Ordnung(:I
durzar18.11.2019 19:30

Das ist bei Saturn genau was gleiche. Als ich meine dort abgeholt habe …Das ist bei Saturn genau was gleiche. Als ich meine dort abgeholt habe (über eBay per Click&Collect) haben die mit einem Stempel auf die Abholbestätigung gestempelt, dass die Uhr aktiviert nicht zurückgegeben werden kann. Geöffnet dürfte das aber kein Problem sein nur aktiviert ist wohl problematischer.


Weil bei einem aktivierten Gerät die Garantie bei Apple zu laufen beginnt
Master_OF18.11.2019 22:44

Weil bei einem aktivierten Gerät die Garantie bei Apple zu laufen beginnt …Weil bei einem aktivierten Gerät die Garantie bei Apple zu laufen beginnt


Ja, schließt aber den Widerruf nicht aus. Im Zweifel gibts halt nicht das ganze Geld zurück.
Unabhängig davon, wie die rechtliche Bewertung tatsächlich ist:
Stell Dir einfach mal selbst die Frage, was Conrad mit einer ausgepackten und aktivierten Apple Watch noch anfangen kann, nachdem Du Sie zurückgesendet hast.
Zu welchem Ergebnis kommst Du?
d0219.11.2019 00:31

Unabhängig davon, wie die rechtliche Bewertung tatsächlich ist:Stell Dir e …Unabhängig davon, wie die rechtliche Bewertung tatsächlich ist:Stell Dir einfach mal selbst die Frage, was Conrad mit einer ausgepackten und aktivierten Apple Watch noch anfangen kann, nachdem Du Sie zurückgesendet hast.Zu welchem Ergebnis kommst Du?


Die Uhr kann Conrad weiterverkaufen. Auch wenn der Preisabschlag evtl. 20% beträgt und die Verwaltungskosten im Zusamenhang mit Verkauf, Rücknahme und Wiederverkauf nicht ganz unerheblich sind. -》Unternehmerrisiko
Johannness_Johann19.11.2019 00:47

Die Uhr kann Conrad weiterverkaufen. Auch wenn der Preisabschlag evtl. 20% …Die Uhr kann Conrad weiterverkaufen. Auch wenn der Preisabschlag evtl. 20% beträgt und die Verwaltungskosten im Zusamenhang mit Verkauf, Rücknahme und Wiederverkauf nicht ganz unerheblich sind. -》Unternehmerrisiko


Beim Widerrufsrecht kannst du zu hause testen, wie du im Geschäft testen kannst. DAS ist der Sinn. Kannst du sie im Geschäft aktivieren? Nein. Einrichten? Nein. Also kann Conrad und Co. Wertminderung (Ersatz dessen) von dir verlangen; was sie im Übrigen ab und an mal tun.
Alt-F419.11.2019 07:25

Beim Widerrufsrecht kannst du zu hause testen, wie du im Geschäft testen …Beim Widerrufsrecht kannst du zu hause testen, wie du im Geschäft testen kannst. DAS ist der Sinn. Kannst du sie im Geschäft aktivieren? Nein. Einrichten? Nein. Also kann Conrad und Co. Wertminderung (Ersatz dessen) von dir verlangen; was sie im Übrigen ab und an mal tun.


Im Geschäft kannst du sie im Zweifel nichtmal auspacken.
Piid19.11.2019 07:54

Im Geschäft kannst du sie im Zweifel nichtmal auspacken.


Das BGB und die Erläuterungen dazu sind eindeutig und einschlägig. Testen, wie im Geschäft.
Alt-F419.11.2019 08:35

Das BGB und die Erläuterungen dazu sind eindeutig und einschlägig. Testen, …Das BGB und die Erläuterungen dazu sind eindeutig und einschlägig. Testen, wie im Geschäft.


Mit „Erläuterungen“ meinst du die Verbraucherrechterichtlinie, nehme ich an.
Und wie gesagt: Im Geschäft ist ein Auspacken bei Apple-oder anderen hochwertigen technischen Geräten im Regelfall nicht drin. Vielleicht schaut man sich das Ausstellungsstück an, aber macht kein neues auf.
Und ausgepackten Rotz, den andere schon zwei Wochen „wie im Laden getestet“ haben, möchte auch keiner mehr ohne saftigen Abschlag kaufen, wenn überhaupt. Da wird das Widerrufsrecht ein wenig pervertiert und ist bei weitem noch nicht in einer sinnvollen Balance (es sei denn, ich möchte aus politischen Gründen Versandhändler generell benachteiligen bei klassischer Stangenware). Mir ist aber auch noch nicht bewusst, dass Händler hier tatsächlich die Ersatzpflicht des Käufers in Anspruch nehmen, was tatsächlich ein sinnvolles Vehikel wäre, um einem Missbrauch des Widerrufsrechts entgegenzuwirken.
Piid19.11.2019 08:39

Mit „Erläuterungen“ meinst du die Verbraucherrechterichtlinie, nehme ich an …Mit „Erläuterungen“ meinst du die Verbraucherrechterichtlinie, nehme ich an. Und wie gesagt: Im Geschäft ist ein Auspacken bei Apple-oder anderen hochwertigen technischen Geräten im Regelfall nicht drin. Vielleicht schaut man sich das Ausstellungsstück an, aber macht kein neues auf.


Nein, die Erläuterungen (Kommentar) zum BGB. Wenn ein Auspacken im Geschäft nicht möglich ist, dann hat das kein Einfluss auf deine Bestellung für zu Hause.

Aktivieren und einrichten darfst du sie trotzdem nicht. Im Laden ja auch nicht. Nenne es Inaugenscheinnahme.
Alt-F419.11.2019 16:24

Nein, die Erläuterungen (Kommentar) zum BGB. Wenn ein Auspacken im …Nein, die Erläuterungen (Kommentar) zum BGB. Wenn ein Auspacken im Geschäft nicht möglich ist, dann hat das kein Einfluss auf deine Bestellung für zu Hause.Aktivieren und einrichten darfst du sie trotzdem nicht. Im Laden ja auch nicht. Nenne es Inaugenscheinnahme.


Reden wir aneinander vorbei?
Piid19.11.2019 16:25

Reden wir aneinander vorbei?


Weiß ich nicht. Ich weiß aber, wovon ich rede..:-)
Bearbeitet von: "Alt-F4" 20. Nov 2019
Alt-F420.11.2019 10:33

Weiß ich nicht. Ich weiß aber, wovon ich rede..:-)


Offensichtlich nicht, wenn du denkst, dass ein Kommentar (auch wenn vorne - noch - Palandt draufsteht) mehr als die bloße Ansicht von dem entsprechenden Bearbeiter ist und die Maßgeblichkeit des Unionsrechts jedenfalls außerhalb überschießender Umsetzungen im Bereich des Verbraucherschutzrechtes nicht siehst.
Aber das meinte ich gar nicht.
Was ich meinte war, dass ich eigentlich die ganze Zeit in der selben Schiene argumentiere wie du, deine Ausführungen aber den Schluss zulassen, dass wir inhaltlich gegensätzliche Positionen vertreten.
Piid20.11.2019 10:46

Offensichtlich nicht, wenn du denkst, dass ein Kommentar (auch wenn vorne …Offensichtlich nicht, wenn du denkst, dass ein Kommentar (auch wenn vorne - noch - Palandt draufsteht) mehr als die bloße Ansicht von dem entsprechenden Bearbeiter ist und die Maßgeblichkeit des Unionsrechts jedenfalls außerhalb überschießender Umsetzungen im Bereich des Verbraucherschutzrechtes nicht siehst. Aber das meinte ich gar nicht.Was ich meinte war, dass ich eigentlich die ganze Zeit in der selben Schiene argumentiere wie du, deine Ausführungen aber den Schluss zulassen, dass wir inhaltlich gegensätzliche Positionen vertreten.


Oh doch. Ich weiß genau, was die gesetzliche Grundlage ist. Du anscheinend immer noch nicht. Das liest man recht deutlich.
"Unionsrecht", wenn ich das schon lese, soll das jetzt dein Argument sein? Puahahhahaha....;)

Oder kommt jetzt wieder die ominöse EU-Verbraucherschutzrichtlinie, die wir hier schon 45365346346 mal hatten? Wenn ja, lies mal genau, was da drin steht.

Das BGB ist dazu nicht im Widerspruch (wie auch?), sondern wird aktiv unterstützt.

Soll der TE machen, was er will. "Unterstütze" du ihn weiter, ich habe dazu keine Lust (mehr).
Bearbeitet von: "Alt-F4" 20. Nov 2019
und dann wundern sie sich, dass leute bei amazon bestellen...
Alt-F420.11.2019 15:00

Oh doch. Ich weiß genau, was die gesetzliche Grundlage ist. Du anscheinend …Oh doch. Ich weiß genau, was die gesetzliche Grundlage ist. Du anscheinend immer noch nicht. Das liest man recht deutlich. "Unionsrecht", wenn ich das schon lese, soll das jetzt dein Argument sein? Puahahhahaha....;)Oder kommt jetzt wieder die ominöse EU-Verbraucherschutzrichtlinie, die wir hier schon 45365346346 mal hatten? Wenn ja, lies mal genau, was da drin steht.Das BGB ist dazu nicht im Widerspruch (wie auch?), sondern wird aktiv unterstützt.Soll der TE machen, was er will. "Unterstütze" du ihn weiter, ich habe dazu keine Lust (mehr).


Leseverständnis (-)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler