Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Arbeitnehmer muss Lohnabrechnung selbst erstellen?

13
eingestellt am 26. Jan
Hallo, ich habe einen Bekannten der einen Minijob angenommen hat und nun hat er gefragt wie die seinen Lohn überweisen da sie noch gar keine Kontodaten von ihm haben. Nun meinte sein Chef dass er selbst eine Abrechnung erstellen muss, was wohl irgendwohin seinem Vertrag stehen soll. Nun ist er aber nicht selbstständig oder so, sondern nur Mitarbeiter auf Minijob Basis und alles was ich bisher im Internet gesehen habe, schien mir als wäre der Arbeitgeber verpflichtet dies zu machen. Jedenfalls wollte ich unsere Mydealz Rechtsexperten mal fragen wie die das sehen? Desweiteren tue ich mich schwer eine geeignete Vorlage zum einfachen ausfüllen zu finden, aber ich suche noch weiter.

Danke für die Hilfe, schönen Sonntag
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Immer wieder interessant, das auf mydealz fast alle immer „für einen Freund“ fragen.
Komisch, dass hier alle immer nur unselbständige Freunde haben
Im Vertrag steht bestimmt sinngemäß: die geleisteten Stunden sind bis zum x des Monats an y zu melden. Schau mal im Vertrag deines Freundes.
13 Kommentare
Ich vermute ja mal es ist gemeint das die garbeiteten Stunden an die Buchhaltung übermittelt werden sollen
Immer wieder interessant, das auf mydealz fast alle immer „für einen Freund“ fragen.
Komisch, dass hier alle immer nur unselbständige Freunde haben
Im Vertrag steht bestimmt sinngemäß: die geleisteten Stunden sind bis zum x des Monats an y zu melden. Schau mal im Vertrag deines Freundes.
Kann mir vorstellen dass er einen Stundenzettel oder sowas ausfüllen muss. Normal sollte aber der Arbeitgeber das entsprechende Formular zur Verfügung stellen.
Deinem Bekannten wurde sicher eine Art Stundenzettel ausgehändigt, den er turnusmäßig ausgefüllt abgeben muss. Die „Lohnabrechnung“ macht der Arbeitgeber immer selbst

Frag doch einfach mal im Lohnbüro nach, dann bekommst Du auch eine vernünftige Antwort und man kann sich das Hellsehen bzw. stochern im Nebel hier sparen.
Radiohead26.01.2020 11:48

Deinem Bekannten wurde sicher eine Art Stundenzettel ausgehändigt, den er …Deinem Bekannten wurde sicher eine Art Stundenzettel ausgehändigt, den er turnusmäßig ausgefüllt abgeben muss. Die „Lohnabrechnung“ macht der Arbeitgeber immer selbst Frag doch einfach mal im Lohnbüro nach, dann bekommst Du auch eine vernünftige Antwort und man kann sich das Hellsehen bzw. stochern im Nebel hier sparen.


Wohl eher das fragen auf myDealz
Okay danke, kann gut sein dass er das "Fehl kommuniziert" hat, ich war ebenfalls sehr verwirrt da ich das höchstens bei selbstständigen kenne dass sie eine Rechnung stellen, aber nicht als einfacher Mitarbeiter. Werde dann noch mal schreiben was am Ende dabei raus kam
RubinKirschbaum26.01.2020 12:03

Werde dann noch mal schreiben was am Ende dabei raus kam


Oder den Vertrag hier mal reinsetzen und Namen, Adresse schwärzen.
Avatar
GelöschterUser62540
Für einen Freund, schon klar. Wie schon beim Auto und dem Kratzer. Ist dir wohl zu peinlich für dich selbst zu fragen...
Das muss immer der Arbeitgeber machen, der muss den Mitarbeiter ja schließlich auch anmelden sonst ist es ja Schwarzarbeit.
Der Mitarbeiter muss ja auch versichert sein, egal ob minijob oder Hauptberuflich.
Warum ist es den wichtig, ob der TE Ersteller für sich fragt oder für eine andere Person?

Was soll es den ändern ob der Nick Rubin oder Magdalena lautet?

Keiner von uns kennt den TE persönlich und wenn der TE es für einen Freund fragen muss, sieht man wie sehr die Leute einfach auf anderen Rumhacken wollen, weil man fast beleidigt wird. Es gibt keine Dummen Fragen nur Dumme Antworten

So, das Wort zum Sonntag ist damit abgeschlossen.

Zur Frage:

Da auf Stundenbasis abgerechnet wird, braucht der Chef die "Stunden" damit er sie in den Computer eingeben kann und der Minijobber sein Geld bekommt. Sprich: 40 Stunden gearbeitet gibt es halt 400 € und 38 Stunden eben 380 Euro. Als Beispiel
Bearbeitet von: "SteveBrickman" 26. Jan
Okay hat sich geklärt, hab mir den Vertrag durchgelesen und ist auf Honorar Basis und kein normaler Minijob. Hab auch direkt gefunden wie man das mit der Abrechnung erledigt. Danke an alle für die Tipps und nein es ist nicht für mich, hätte auch kein Problem gehabt für mich zu fragen, aber ich hätte bei der Überschrift des Vertrages schon überlegt ob ich darauf Lust hätte.

@ramtam Stalker, aber wenn du richtig liegst, bin ich Schizophren.

@polyphamos Ich biete halt gerne meine Hilfe für Freunde an und wenn ich dann nicht weiter komme, frag ich halt gerne hier nach
Bearbeitet von: "RubinKirschbaum" 26. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler