Gruppen
    ABGELAUFEN

    ARD Panorama - Amazon u. a. Firmen in Luxemburg

    Bei ARD und danach in der Mediathek läuft gerade ein interessanter Bericht wie die ganze Steuerschieberei bei großen Firmen in Luxemburg läuft.

    Unter anderem wird erklärt warum Amazon immer Luxemburg auf den Rechnungen stehen hat. Krasse Geschichte, aber alles legal. *kopfschüttel*

    Eingetragen mit der mydealz App für Android.

    Beste Kommentare

    Was habt Ihr denn gedacht?!
    Dass nur Apple und Google das machen?
    Warum sitzt wohl eBay auch in Luxemburg? Weil die Luft da so gut ist?!

    Alles ein alter Hut. Nur jetzt medien- und publikumswirksam aufbereitet.

    Itschie22

    +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Zalando und Amazon beuten ihre Mitarbeiter aus.



    Ich arbeite nicht da, aber Amazon Leipzig zahlt 10 Euro / h + Weihnachtsgeld das kriegen viele andere im Osten nicht.
    24 Kommentare

    Ja, das ist ganz interessant...wird Zeit, dass dieses Thema präsenter wird.

    gab schon einige solcher berichte , z.b. Flucht in die Karibik

    Was habt Ihr denn gedacht?!
    Dass nur Apple und Google das machen?
    Warum sitzt wohl eBay auch in Luxemburg? Weil die Luft da so gut ist?!

    Alles ein alter Hut. Nur jetzt medien- und publikumswirksam aufbereitet.

    Wo ist die News? Oder wußtest du das nicht?

    +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++

    Zalando und Amazon beuten ihre Mitarbeiter aus.

    Itschie22

    +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Zalando und Amazon beuten ihre Mitarbeiter aus.


    Wie kommst du darauf, bekommen mehr als zum Beispiel die armen Zeitungsausträger

    Itschie22

    +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Zalando und Amazon beuten ihre Mitarbeiter aus.



    Ich arbeite nicht da, aber Amazon Leipzig zahlt 10 Euro / h + Weihnachtsgeld das kriegen viele andere im Osten nicht.

    Verfasser

    ChrisXSB

    Wo ist die News? Oder wußtest du das nicht?



    Ich wusste es bzw jeder wusste es. Es geht jetzt aber um das WIE, denn das hat bisher keiner herausfinden können außer jetzt einigen findigen Journalisten.

    zalando lager wohl 1500 brutto...au nich so dolle

    Avatar

    GelöschterUser75293

    ChrisXSB

    Wo ist die News? Oder wußtest du das nicht?



    Hast du die 28.000 geleakten Seiten gelesen die in einer bisweilen absolut unbekannten Detailgenauigkeit offenbaren, wie tausende Firmen mit politischer Unterstützung - in dem Fall u.A. durch Juncker - Milliarden an Steuergeldern "vermeiden"? Ich kannte/ kenne nur die generelle Vorgehensweise.

    Das Beispiel der Tocherfirma von EON mit ca 135Mio € Zinserträgen bei ca. 1500 € Steueraufkommen in Luxemburg ist einfach nur verachtenswert.

    Hey, wenn ihr selbstständig seit, im Internet Geschäfte abwickelt, ihr Deutschland verlassen könnt und hier kein Büro und Lager braucht könnt ihr auch in den Genuss einer solchen Besteuerung kommen.

    Lohnt sich schon ab weniger als 2000€ Gewinn im Monat. 0% Steuern und keine Steuererklärung.

    Wenn Mydealz nicht z.B. über eine Firma in Zypern die Einnahmen versteuert (Ich denke bei den meisten Partnerprogrammen ist eine EU Geselschaft Pflicht?) ist der Boss hier kein richtiger Sparfuchs.

    Überall Sparen wollen aber bei den Steuern hört es auf? Tss, ich verstehe euch manchmal nicht.

    CrazyKacka

    Hey, wenn ihr selbstständig seit, im Internet Geschäfte abwickelt, ihr Deutschland verlassen könnt und hier kein Büro und Lager braucht könnt ihr auch in den Genuss einer solchen Besteuerung kommen. Lohnt sich schon ab weniger als 2000€ Gewinn im Monat. 0% Steuern und keine Steuererklärung. Wenn Mydealz nicht z.B. über eine Firma in Zypern die Einnahmen versteuert (Ich denke bei den meisten Partnerprogrammen ist eine EU Geselschaft Pflicht?) ist der Boss hier kein richtiger Sparfuchs. Überall Sparen wollen aber bei den Steuern hört es auf? Tss, ich verstehe euch manchmal nicht.



    Jo und dann bretterst du mit deinem Schnäppchenauto in ein fettes Schlagloch (das Geld für's flicken hatte der Statt leider nicht mehr).

    Irgendwo hörts auf. wenns nach mir ginge würden solche Buden hier dicht gemacht. Wer hier was macht, zahlt gefälligst Steuern, wie jeder andere auch

    domidom

    wenns nach mir ginge würden solche Buden hier dicht gemacht. Wer hier was macht, zahlt gefälligst Steuern, wie jeder andere auch



    es geht doch nach dir. einfach nicht bei amazon, zalando, thehut und co einkaufen. egal wie gut das Schnäppchen ist.

    wenn die Firmen nix verkaufen machen die von alleine zu

    leider alles völlig legal. liegt somit am Staat, solche Praktiken zu unterbinden. und mal ganz ehrlich..... wenn ich die Möglichkeit hätte, Steuern auf diese Weise zu sparen, Ich würde es genau so machen. der dumme ist doch heutzutage der, der es nicht tut. und da die gier nicht nur hier, sondern auch bei den großen Konzernen immer grösser wird, können wir uns auf immer neue schlupflöcher freuen, die kreative Leute sich einfallen lassen. und der Staat schaut zu, wie die steuern ins Ausland verschwinden. selber schuld.....

    schmidti111

    der dumme ist doch heutzutage der, der es nicht tut.



    Das Problem ist doch das jemand der nicht jeden Kniff Trick und Co nutzt als dumm da steht.

    Aber hier, wo Leute sich beschweren das ein Preisfehler nicht geliefert wird und alle bei online Banken sind um 5€ im Monat zu sparen, ist sicher der falsche Ort sich darüber zu unterhalten.

    komisch, die kritik an steuertrickserei kommt überwiegend aus dem lager der "90%-meines-einkommens-bestreitet-ich-aus-sozialtransferleistungen"-bürger. vermutlich befürchtet man dort, die quelle ewigen tv schauens und wow zockens könnte versiegen, wenn irgendwann nicht mehr genug geld im töpfchen ist.

    ChrisXSB

    Wo ist die News? Oder wußtest du das nicht?




    Das WIE kam doch viel zu kurz: Es wusste doch jeder von Steuertricksereien. Nur wurde im Beitrag doch lediglich gezeigt: Tochtergesellschaften, leihen sich untereinander Geld, kassieren Zinsen, sind zu keinem Statement bereit. Ebenso PWC. Hat jemand gedacht, dass solche Konstrukte vom Himmel fallen oder Jim Cook Jeff Bezos beim Wocheneinkauf (bei "Netto ohne Hund") trifft und sagt: "Du Jeff, ich habe da was ganz Interessantes gemacht. Komm, wir gehen mal auf ein Bier und ich male es Dir auf einem Bierdeckel nach."?!?

    Am interessantesten fand ich noch den Aufzug des Pressesprechers von PWC. Der sah ja aus wie ein entflohener Papagei :D.
    Alles andere war mal wieder polemisches Gekaspere. Aber so aufbereitet, dass auch der letzte "Frauentausch-Werbung-Vorbeizapper" es versteht und sich dann jetzt auch echauffieren kann.

    Ein Fall für Team Wallraff .. Perücke auf und ab gehts nach Luxembourg..

    Einfach die Aktien der betreffenden Firmen kaufen, so bekommt man wenigstens das Geld, welches nicht an den Staat gezahlt wurde, wieder.

    Manchmal versteh ich das Geschrei nicht.
    Abgesehen davon, dass der Staat ein Ausgabe- und kein Einnahmeproblem hat macht er doch die Steuern. Wenn man natürlich nur auf das Unternehmensergebnis Steuern verlangt, können sich Unternehmen arm rechnen. Lässt man dies und dafür sind sie nicht mehr voll vorsteuerabzugsfähig (man macht aus der Umsatzsteuer mal eine 1-2% Umsatzsteuer für Unternehmen) könnte das anders aussehen.
    Man müsste sich halt mal selbst mit Gesetzen auseinander setzen und weniger von der Lobby beeinflussen lassen. Dann kommt man sicher auch auf andere (bessere) Varianten als die von mir genannten.

    Die Anstalt: Konzernbesteuerung - Die Briefkastenfirma Uthoff Ltd. - 28.10.2014 - Bananenrepublik


    Video


    Jeder echte mydealzer würde es auch so machen wenn er könnte

    Mikrosoft, Deutsche Bank, E.on, Fresenius Medical Care (FMC), PepsiCo, FedEx, Procter & Gamble, Amazon, Ikea...

    sind der Grund warum sich dieses Ländle ohne nennenswerte Industrie (Stahlindustrie war einmal... ist schon seit Jahrzehnten tot) und dem großen Crash des Finanzwesens noch immer so manchen Luxus gönnen kann, den wir schon längst aufgeben mussten oder erst gar nie hatten...

    aber solange die EU-Staaten sich nicht einig sind und jeder Staat versucht die Firmen im eigenen Land zu haben... solange werden "staatliche Steuergeschenke" generiert, die den mit konkurrierenden Staaten das Wasser abgraben... am Ende schieben die Firmen solange das Geld in der EU hin und her bis keiner mehr erkennen kann wo es bleibt... naja dürfte dann wohl über Niederlande oder Belgien in die Karibik gewandert sein. Die Firmen nutzen nur die Lücken, welche von Gesetzgebern (den jeweiligen EU-Staaten) willentlich offen gelassen wurden.

    Außerdem: Bundesländer wie BY oder BW könnten viel mehr gegen Steuerhinterziehung bei der großen Wirtschaft unternehmen. Rein Finanziell würden sich eingestellte Finanzkontrolleure um das zigfache der Kosten selbst refinanzieren, Aber hier macht uns der deutsche Föderalismus einen Strich durch die Rechnung. Denn die "wohlhabenden Bundesländer" müssen die "Einnahmen" mit den ärmeren Ländern teilen, am Ende würden BW und BY durch personelle Einstellungen sogar draufzahlen. Ergo werden nur so viele Kontrolleure eingestellt, wie die Länder für einen minimalen Grundbetrieb als Alibi benötigen. Außerdem würde man ja den einheimischen Arbeitgebern mächtig auf die Pelle rücken... würde mich mächtig interessieren, wann Big Player wie z. B. Daimler oder BMW so richtig umfassend und tiefgreifend (inkl. sämtlicher Töchter und co.) auf die Korrektheit der abgeführten Steuergelder überprüft worden sind...

    So, das war mein Senf zum Freitag

    BlueFlavour

    Manchmal versteh ich das Geschrei nicht. Abgesehen davon, dass der Staat ein Ausgabe- und kein Einnahmeproblem hat macht er doch die Steuern. Wenn man natürlich nur auf das Unternehmensergebnis Steuern verlangt, können sich Unternehmen arm rechnen. Lässt man dies und dafür sind sie nicht mehr voll vorsteuerabzugsfähig (man macht aus der Umsatzsteuer mal eine 1-2% Umsatzsteuer für Unternehmen) könnte das anders aussehen. Man müsste sich halt mal selbst mit Gesetzen auseinander setzen und weniger von der Lobby beeinflussen lassen. Dann kommt man sicher auch auf andere (bessere) Varianten als die von mir genannten.


    Ja genau, dann tauschen die Unternehmen untereinander wieder... Wie willst du das besteuern? Alternativ schließen sich alle Firmen zusammen, damit es keine Zwischenschritte für den Umsatz merh gibt, dann ist deine Idee auch gestorben... Die Idee ist leider Quatsch.

    Ich finde übrigens nicht schlimm, das sie Unternehmen Steuern sparen, sollen sie die Masche dann aber bitte für alle Firmen machen. Spätestens dann wachen die Politiker auf, wenn ach der Friseur in Luxemburg versteuert...
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Vodafone Vertragsverlängerung, was meint ihr?46
      2. Ebay Bewertungen von Kaufabbrechern, und sehr netter Support, Nötigung?3249
      3. Rundfunkbeitrag kommt vor EuGH2641
      4. Wann und vor allem Wie wird man eigentlichen VIP bei mydealz?2330

      Weitere Diskussionen