Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Asgoodasnew - Bearbeitungsgebühr wenn man Gerät einschickt?

25
eingestellt am 15. Okt 2019
Folgende Mitteilung schickt Asgoodasnew nach dem einGerät eingeschickt wurde:

Beachten Sie bitte, dass wir, gemäß unserer AGB, eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 15,00 EUR, zzgl. 1 EUR je Kalendertag bei Nichtreaktion ab Zugang dieser eMail erheben.


Ist das zulässig finde das ziemlich hart?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Oh man, mir reicht es. Das ist so unfassbar nervig. Warum müssen sämtliche relevante Infos aus der Nase des TE gezogen werden? Können nicht direkt alle Fakten genannt werden?

Erst schickt er was ein, dann ist es ein einfacher Garantiefall, jetzt ist es Selbstverschulden. Danke, ich bin raus.
Bearbeitet von: "zerava" 15. Okt 2019
Wenn man von Anfang an schreiben würde um was es genau geht, würde die Hilfestellung auch viel einfacher werden.
Dieses alles Informationen aus der Nase ziehen ist sehr anstrengend und für die Übersichtlichkeit sehr schlecht.
Einfach mal vor dem Posten noch mal Überlegen, ob auch andere verstehen um was er geht.

Bei Selbstverschuldetem Schaden, wie kommt man überhaupt auf die Idee, es wäre ein Garantiefall und schickt es zum Händler?
25 Kommentare
Um was geht es überhaupt?
Wir haben ein Gerät das ein Defekt hat und welches auch noch Garantie hat bei Asgoodasnew eingeschickt. Als sie es jetzt fertig gemacht haben sagen sie dass sie jetzt eine Bearbeitungsgebühr haben wollen
Was wird denn in der eMail Ausgesagt, dass du darauf reagieren musst?
Das Gerät ist noch nicht zurückverschickt sie sind nur mit der Bearbeitung jetzt fertig. Das Gerät schicken sie jetzt dann los
Wo in der AGB soll die Bearbeitungsgebühr stehen? Ich finde dazu nichts. Grundsätzlich kann eine solche Gebühr natürlich festgesetzt werden, denn die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Händlers. Ich kann aber weder in den Infoseiten zur Garantie, noch in den Garantiebedingungen oder in den AGB etwas dazu finden.

Den Zusatz in der Mail lese ich jetzt erst. Zzgl. 1€ je Kalendertag aber Zugang dieser Email? LOL, das ist dreist und hält mit Sicherheit bei keinem Gericht stand.
Bearbeitet von: "zerava" 15. Okt 2019
Da steht doch, dass der Händler eine Reaktion von dir erwartet.
Was wollen sie von dir?
Eventuell eine eMail im Spam Ordner, die du nicht gesehen hast und darauf nicht reagiert hast?
Wahrscheinlich lehnen sie die Gafantie ab und du musst sagen ob sie das Gerät gleich verschrotten sollen oder du eine kostenpflichtige Reparatur wünscht
Die 15€ können rechtskonform sein (ich habe mir die AGB nicht durchgelesen und kenne den Kontext nicht wie/ wo / warum / wann diese anfallen).

Was so nicht geht sind die 1€ pro Kalender Tag. Ein dringliches schreiben muss ohne Schuldhaftes zögern beantwortet werden, dies ist nicht strikt definiert, idR. 10 bis 14 Arbeitstage, manchmal auch 7.
1€ pro Kalendertag ab Zugang (welcher, so glaube ich, hier an der Lesebestätigung festgemacht wird) sind nicht haltbar und grenzt mMn an Nötigung.

Das würde ich dem werten Pack von Asgoodasnew schreiben und Einspruch einlegen - so etwas zu verlangen finde ich dreißt.
Bearbeitungsgebühren fallen doch nur an, wenn ein Garantieanspruch erhoben wird vom Kunden dieser aber nicht genehmigt wird? (Selbstverschulden etc.) So habe ich das zmd. im Kopf. Also wenn man einen Garantieantrag stellt, wegen Streifen im Bild und die bekommen dann das Handy mit einem zerfetzten Display.
Zu deutsch, alles was zur Reparatur eingeschickt wird, und dann vom Kunden nicht gewünscht ist die Reparaturkosten zu tragen.
Ansonsten wird auf Garantie das Gerät repariert und alle Kosten übernommen (ggf. bleibt man auf den Einsendekosten sitzen)
Ist meiner Meinung nach nicht rechtens. Du schickst was ein und die Überprüfung obliegt dem Händler. Die Gebühr kann nicht per agb dem Kunden auferlegt werden. Einzig wenn der Kunde vorsätzlich den Zustand falsch angibt, würde ich da mitgehen. Wieso schickt ihr ein Gerät mit Schafen ein? Oder wolltet ihr das nicht verkaufen? 1 € je Tag ist auch Unfug. Es gibt anerkannte Fristen. Diese sind einzuhalten.
Bei einem Gewährleistungsfall zahlt der Händler, bei einem Garantiefall der Eigentümer des Gerätes. Garantiebestimmungen sind nicht gesetzlich vorgeschrieben und da muss sich jeder Kunde selbst drüber informieren was in welchem Rahmen abgedeckt ist. Also wären hier die Garantiebestimmungen schon wichtig.
Bearbeitet von: "777" 15. Okt 2019
Kraule_Mirnsack15.10.2019 11:26

Die 15€ können rechtskonform sein (ich habe mir die AGB nicht durchgelesen …Die 15€ können rechtskonform sein (ich habe mir die AGB nicht durchgelesen und kenne den Kontext nicht wie/ wo / warum / wann diese anfallen).Was so nicht geht sind die 1€ pro Kalender Tag. Ein dringliches schreiben muss ohne Schuldhaftes zögern beantwortet werden, dies ist nicht strikt definiert, idR. 10 bis 14 Arbeitstage, manchmal auch 7. 1€ pro Kalendertag ab Zugang (welcher, so glaube ich, hier an der Lesebestätigung festgemacht wird) sind nicht haltbar und grenzt mMn an Nötigung.Das würde ich dem werten Pack von Asgoodasnew schreiben und Einspruch einlegen - so etwas zu verlangen finde ich dreißt.


Eine Bearbeitungsgebühr für einen Anspruch des Kunden? Sowas ist nie konform. Das würde nämlich den Anspruch verhindern. Überraschend ist es sowieso. Also nicht über agb möglich. Und bitte nicht sagen Garantie ist freiwillig. Ist ja trotzdem ein Vertrag.
Der Laden wird irgendwie immer unsympathischer
El_Pato15.10.2019 11:32

Eine Bearbeitungsgebühr für einen Anspruch des Kunden? Sowas ist nie k …Eine Bearbeitungsgebühr für einen Anspruch des Kunden? Sowas ist nie konform. Das würde nämlich den Anspruch verhindern. Überraschend ist es sowieso. Also nicht über agb möglich. Und bitte nicht sagen Garantie ist freiwillig. Ist ja trotzdem ein Vertrag.


Die 15€ können auch bei einem Garantiefall als Pauschale erhoben werden, z.b für Logistik, Abwicklung, Versand & Rückversand. Die zu erbringende Garantieleistung als solche kann nicht abgerechnet werden, die damit verbundenen Notwendigen Leistungen schon.
1 Euro Strafzahlung pro Tag wegen "Nichtreaktion"? hahaha. Der Laden kommt auf meine persönliche schwarze Liste.
Also der Schaden ist durch Selbstverschulden passiert
Krokodealz12315.10.2019 11:18

Wir haben ein Gerät das ein Defekt hat und welches auch noch Garantie hat …Wir haben ein Gerät das ein Defekt hat und welches auch noch Garantie hat bei Asgoodasnew eingeschickt. Als sie es jetzt fertig gemacht haben sagen sie dass sie jetzt eine Bearbeitungsgebühr haben wollen


D.h. du hast nichts verkauft, sondern reklamiert? Gewährleistung ist meist besser als Garantie. Wäre die Frage ob es noch Gewährleistung effektiv gab...
Oh man, mir reicht es. Das ist so unfassbar nervig. Warum müssen sämtliche relevante Infos aus der Nase des TE gezogen werden? Können nicht direkt alle Fakten genannt werden?

Erst schickt er was ein, dann ist es ein einfacher Garantiefall, jetzt ist es Selbstverschulden. Danke, ich bin raus.
Bearbeitet von: "zerava" 15. Okt 2019
Vllt. wäre auch mal von Vorteil die gesamte Mail zu posten. Gerade wenn es selbstverschuldet ist fehlt da sicher der wichtigste Teil der Mail ala "Weil der Schaden selbstverschuldet ist und deshalb nicht von uns übernommen wird erheben wir eine Gebühr".
So kommt es rüber als ob die die Gebühr einfach so erheben wollen.
Bearbeitet von: "Hammett" 15. Okt 2019
AGAN lässt nach, man hört nur Schlechtes!
Wenn man von Anfang an schreiben würde um was es genau geht, würde die Hilfestellung auch viel einfacher werden.
Dieses alles Informationen aus der Nase ziehen ist sehr anstrengend und für die Übersichtlichkeit sehr schlecht.
Einfach mal vor dem Posten noch mal Überlegen, ob auch andere verstehen um was er geht.

Bei Selbstverschuldetem Schaden, wie kommt man überhaupt auf die Idee, es wäre ein Garantiefall und schickt es zum Händler?
Unglaublich der Thread Ersteller, kleinkindlich das alles.
verstehe kein Wort... Du hast das Teil selbst kaputt gemacht.. und was genau machst Du nun, bzw über was für eine Gebühr regst Du dich auf?

Wollten die denn Dein kaputte Teil zurück haben?
Für Reparatur oder wie?
Oder "nur so" mal hingeschickt?
Kann es sein das Sie die Garantie abgelehnt haben da es Selbstverschulden war und nun 15 Euro für den Aufwand + 1 Euro pro Tag für die Lagerung von dir wollen? Könnte ich verstehen wenn man einfach mal auf gut Glück versucht ob das klappt.
tomsan15.10.2019 13:26

verstehe kein Wort... Du hast das Teil selbst kaputt gemacht.. und was …verstehe kein Wort... Du hast das Teil selbst kaputt gemacht.. und was genau machst Du nun, bzw über was für eine Gebühr regst Du dich auf?Wollten die denn Dein kaputte Teil zurück haben?Für Reparatur oder wie?Oder "nur so" mal hingeschickt?



Frag doch nicht noch weiter.

Lasse es den TE selber klären und gut ist.
Was ist denn hier draus geworden? Lieber TE klär uns auf.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen