Abgelaufen

Asus EK1542 EEEKeyboard PC für 199€ *UPDATE*

41
eingestellt am 18. Mär 2011
Update 1

Armenius Deal von heute Mittag hat bereits über 150°. Asus/Amazon will sich jetzt wohl endgültig von den Restbeständen trennen und hat den Preis auf 199€ reduziert.


Auch wenn man direkt nach dem ersten Blick sagt – “Haben will!” – bleibt es auch bei 200€ ein absolutes Nischenprodukt. Aber dank dem genialen Amazon Service, kann man sich ja im Zweifel auch erstmal selber ein Bild von dem Gerät machen.


UPDATE 1

mydealz.de/dea…393 Deal von heute Mittag hat bereits über 150°. Asus/Amazon will sich jetzt wohl endgültig von den Restbeständen trennen und hat den Preis auf 199€ reduziert.


Auch wenn man direkt nach dem ersten Blick sagt – “Haben will!” – bleibt es auch bei 200€ ein absolutes Nischenprodukt. Aber dank dem genialen Amazon Service, kann man sich ja im Zweifel auch erstmal selber ein Bild von dem Gerät machen.


Ursprünglicher Artikel vom 24.11.2010: Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich es jetzt reinnehme oder nicht. HUKD Spezi mydealz.de/dea…843 hatte heute Mittag darauf hingewiesen, dass Amazon das EEEKeyboard fast 50% günstiger als die Konkurrenz verkauft. Der Preis ist genial, das Produkt ist verdammt innovativ und trotzdem kann man eigentlich keine Kaufempfehlung aussprechen, aber zumindest hat man bei Amazon gegebenenfalls ja keine Probleme mit dem Widerruf und somit könnte man sich selber von dem Produkt überzeugen oder eben nicht:


557891.jpg


Viele Leute hatten lange, lange auf das EEEKeyboard gewartet und nach endloser Verschieberei war es dann diesen Sommer soweit. Ein kleiner 5? Touchscreen mit Multitouch und ein Netbook integriert in einem Keyboard-Gehäuse. Dazu kann das Bild auch noch kabellos an Fernseher oder Monitor übertragen werden. Klingt genial? Ist es leider nur teilweise, denn trotz endlos langer Entwicklung, verdammt hohem Einstandspreis und Erscheinen im Juni 2010 werkelt in dem EK1542 noch recht alte Hardware – N270, 1GB RAM, 16GB SSD, Win XP. Dadurch ist das Gerät leider nicht HD-fähig und scheidet damit als HTPC Ersatz leider aus. Diesem Einsatzgebiet steht weiter noch entgegen, dass die Bildübertragung nur bei Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger funktioniert. Bereits eine Hand dazwischen führt zum Ruckeln. Auch die SSD ist wohl recht langsam und kann somit der üblichen Netbook Hardware leider nicht wirklich unter die Arme greifen. Ein weiterer Kritikpunkt sind die Lüfter in Keyboard und Bildempfänger. Diese sind zwar nicht laut, aber in leisen Umgebung durchaus hörbar. Ausführliche Testberichte gibt es bei Golem oder in der PC Welt.


Ich will das Gerät eigentlich nicht zerreissen und vielleicht bin ich auch einfach nur enttäuscht, dass ASUS eine so coole Idee so schwach umgesetzt hat. Der Vorteil ist natürlich, dass es durch diese schlechte Umsetzung jetzt eben für 300€ zu haben ist. Vielleicht traut sich ja nochmal ein anderer Hersteller an diese Nische herran oder ASUS bestückt das ganze nochmal mit ordentlicher und vor allem HD-fähiger Hardware und einem besseren Bildübertragungsmechanismus, denn im Wohnzimmer könnte das Teil ein Knaller sein. Falls ihr gute Einsatzmöglichkeiten dafür wisst oder es vielleicht sogar schon habt, lasst es mich in den Kommentaren wissen.


557891.jpgTechnische Daten:


Tastatur mit Display und PC • 5? Multi-touch Display (800×480) • Intel Atom N270 1.60GHz • 16 GB SSD • 1024MB RAM • 3x USB 2.0/Gb LAN/WLAN 802.11bgn/Bluetooth • HDMI • Windows XP Home • integrierte Lautsprecher, integriertes Mikrofon • Abmessungen (BxT): 425x145mm • Dicke: 10 bis 24mm • Gewicht: 1.1kg • 2 Jahre Herstellergarantie (Pickup & Return)

Zusätzliche Info
41 Kommentare

Coole Idee und Design! Super Preis, was will man mehr? Ich will damit nur im Wohnzimmer surfen...

Etwas mehr Power ware doch besser. Egal, Teste ich mal aus.

Andere Einsatzmöglichkeiten außer wohnzimmer sehe ich aber nicht.

Mal abwarten - je nachdem, wieviel Asus von den Dingern produziert hat, ist noch Luft im Preis....

Avatar
Anonymer Benutzer

Das Sinnlose daran ist, dass man für nen Hunderter mehr schon einen kompletten, mindestens gleichwertigen Laptop bekommt

Bearbeitet von: "" 14. Sep 2016

Das Gerät ging letztens für ~240 bei Ebay weg (gebraucht) -> wird also noch einniges günstiger, da die Nachfrage einfach fehlt...

Die Idee an sich ist nicht schlecht. Allerdings macht das ganze in der Tat nur Sinn, wenn man das Gerät auch als HTPC nutzen kann. So lange das nicht geht, nehme ich zum reinen Surfen doch lieber ein Netbook.
Aber zumindest kommt mal ein wenig Bewegung in den Markt. Rund um den TV ist noch eine ganze Menge machbar, aber aus irgendeinem Grund bekommt es kein Hersteller vernünftig hin. Naja, ich hoffe noch ein wenig auf GoogleTV.

Ganz ehrlich, wer braucht sowas?

Avatar
Anonymer Benutzer

kein mensch braucht einen 911er, ich auch nicht...habs aber nie bereut ihn zu kaufen...



wubanger: Ganz ehrlich, wer braucht sowas?

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Ich finde das Gerät vom Design her recht unattraktiv und fürs bequeme Couch Surfing ist das Display zu klein.... wenn man sich den Ursprungspreis ansieht sollte man vielleicht warten bis das Ipad mehr Konkurrenz bzw. Nachfolger bekommt und dieses dann gebraucht kaufen, das macht auf jeden Fall mehr her.

5´er Display und dennoch 2,2 KG gewicht sind für mich weitere k.o. Kriterien, da wäre man mit manch einem Netbook besser bedient.

Avatar
Anonymer Benutzer

Ich fand den Film 9 11 eigentlich ziemlich schwach...


engin: leicht traut sich ja nochmal ein anderer Hersteller an diese Nische herran oder ASUS bestückt das ganze nochmal mit ordentlicher und vor allem HD-fähiger Hardware und einem

Du und nen Porsche ^^
Wenn du so erfolgreich wärst, wurdest du nicht Mittwoch früh um 4.10Uhr noch auf sein und in nem Schnäppchen-Blog versuchen zu protzen

Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer

Falschen Post zitiert... sry
Ich fand den Film 9 11 eigentlich ziemlich schwach...



engin: kein mensch braucht einen 911er, ich auch nicht…habs aber nie bereut ihn zu kaufen…


Wenn du so erfolgreich wärst, wurdest du nicht Mittwoch früh um 4.10Uhr noch auf sein und in nem Schnäppchen-Blog versuchen zu protzen

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Ich bin ja absolut kein Appel-Fan ... aber ist dieses Teil nicht ein extrem erzkonservatives Gegenstück zum Tablet-PC? Es mutet an wie ein eine Karikatur des iih-Pätt oder sowas. Dann aber lieber schon einen großen Touchscreen mit virtueller Tastatur bei Bedarf.

Wie kommst du drauf, dass es was mit dem ipad zu tun hat?

Das Ipad ist auf mobilität ausgerichtet, es hat keine Tastatur, ist vom Bild her wesentlich größer und etwas mehr als halb so schwer.

Dafür hat das EEEkeyboard halt ein echtes Betriebssystem, HDMI, Bluetooth, Wlan, Usb und Mikrofon drin.

Das Eeekeyboard könnte in einer besseren Version die Alternative zum HTPC sein. Es hat ja nen Akku drin der wenigstens 2 Stunden hält... D.h. du könntest damit am Monitor wie mit einem normalen PC arbeiten, und irgendwann hast du keinen Bock mehr, legst dich aufs Sofa und schaust dir per Funk einen Film auf deinem Fernseher an, oder surfst im Internet.

Mit dem Teil in ner ordentlichen Version könnte man das Ipad zwar nicht verdrängen, es würden sich aber viele überlegen, die das Ipad sonst nur zuhause nutzen, ob sich dieses Teil nicht lohnt. Im mobilen Einsatz dagegen, wird das Board gegen das Ipad aufgrund der Maße, Akkulaufzeit, keinem Monitor keine Chance haben.

Und ich persönlich bevorzuge beim ernsthaften Tippen eine Tastatur 100 mal gegenüber einem Touchscreen.

Ich muss zugeben, dass ich jetzt zum ersten Mal von diesem Gerät höre und lese. Und auf den ersten Blick finde ich die Idee ziemlich gut. Die Hardware mag nicht die aktuellste sein, aber trotzdem dürfte die Leistung dem "08/15-Anwender" durchaus gerecht werden. Zu der Frage, wer das braucht: Niemand, wie so ziemlich alles andere auch, was es so gibt. Und auch die Anmerkung zum "hohen" Gewicht kann ich nicht wirklich nachvollziehen, denn wohl jeder gesunde Mensch ist in der Lage, 2,2 kg hoch zu heben.
Was mich interessiert: Reicht die Hardware aus, um z.B. Streams aus dem Internet wiederzugeben?

leider eben nicht, selbst youtube videos wackeln,

siehe Videotest PC Welt.

mich würde interessieren ob google streetview geht und wie man den Akku wechseln kann? vermutlich gar nicht.

außerdem scheint Amazon seit Tagen 3 Stück auf Lager zu haben

jeder votet hot, keiner kauft.

Hallo Felix Magath,

lol

schön dass Du geschrieben hast



Rulp: Ich bin ja absolut kein Appel-Fan … aber ist dieses Teil nicht ein extrem erzkonservatives Gegenstück zum Tablet-PC? Es mutet an wie ein eine Karikatur des iih-Pätt oder sowas. Dann aber lieber schon einen großen Touchscreen mit virtueller Tastatur bei Bedarf.



Warum tun immer alle so, als wäre Apple der Erfinder des Tablet PC?
Ich nutze Tablets nun schon seit 2005 schulisch und da war bisher jedes besser als das "eipät".

Genaugenommen sit das Asus eeekeyboard eine Art Mischung aus einem reinen Tablet und einem Convertible, da man das Teil zur Tastaturbenutzung eben nicht umklappen muss.
Wenn man wirklich Surfen will - und nicht nur Fernsehen ("das ipad ist nur eine Fernbedienung") dann ist dieser Tastaturcomputer eine nette Sache. Hat mir beim Amiga 500 schon gut gefallen, dass alles wesentliche in der Tastatur ist. Nur da war es mit dem mobilen Bildschirm noch nicht so weit *g*

Und ernsthaftes Schreiben geht nunmal nur auf einer guten Tastatur, dafür sind Touchscreens nicht geeignet. Wer behauptet, die Multitouch-Technologie würde Tastaturen ablösen kennt sich absolut nicht mit der Mateire auf. Auf einer normalen Tastatur tippt man 2-3 Mal so schnell wie auf einem Touchscreen - alleine wegen dessen Anschlagverzögerung. Da der durchschnittliche Apple-User etwas lahm im Kopf ist mag es diesem nicht auffallen, ich komme hingegen selbst mit der Bildschirmtastatur von Android nicht klar (zu langsam).


bernhold2k: Das Sinnlose daran ist, dass man für nen Hunderter mehr schon einen kompletten, mindestens gleichwertigen Laptop bekommt



Falsch:
Ein billiges Netbook kommt in der Verarbeitung nicht an diese Tastatur heran.
Und von Leistung kann man bei einem Atom, der so schnell ist wie die Notebook CPUs aus dem Jahre 2004-2005 sowieso nicht sprechen.

lol... ich hab von diesem gerät noch NIE etwas gehört...
als ich das bild gesehen hab ohne den text zu lesen dachte ich erst, dat is einfach ne tastatur und da kann man an de seite es iphone reinstecken^^

sieht nämlich aufm kleinen bild echt so aus...

naja nachdem ichs gelesen hab, bin ich zwar skeptisch aber ansich find ichs garkeine schlechte idee nur eben zu schlecht umgesetzt.
ich denk allerdings wenn die das ding weiter entwickeln könnte das echt was werden für "auf der couch zu surfen" ...
mal abwarten ob asus oder auch andere hersteller sich da was schönes einfallen lassen..



besucherpete: Was mich interessiert: Reicht die Hardware aus, um z.B. Streams aus dem Internet wiederzugeben?


Gerade das scheint ja einer der Schwachpunkte zu sein - trotz eigens verbautem Zusatzchip: Youtube Videos sollen ruckeln und der Zusatzchip nur dann zum Einsatz kommen, wenn man mit dem IE (!) die Seite ansurft und die Videos letztlich über eine dritte Software abgespielt werden. Zudem basiert das ganze Gerät und Konzept mit den von Asus entwickelten Erweiterungsprogrammen auf XP, das zwar eine solide Basis darstellt, gegenüber seinem Nachfolger Windows 7 aber doch manchen Sicherheits- und Komfortaspekt vermissen lässt.

2,2kg können übrigens genau dann lästig werden, wenn man sie über lange Zeit auf dem Schoß jongliert....

Für das Geld würde ich eher das Tocupad von Pearl holen ;>

pearl.de/a-P…tml



Mike:
Falsch:
Ein billiges Netbook kommt in der Verarbeitung nicht an diese Tastatur heran.
Und von Leistung kann man bei einem Atom, der so schnell ist wie die Notebook CPUs aus dem Jahre 2004-2005 sowieso nicht sprechen.



....Du hast aber die Notebook Angebote verfolgt, die es im laufenden Jahr bei myDealZ zu finden gab? Da waren einige leistungsstärkere UND robuste oder elegante (je nach Präferenz) Geräte im Rahmen bis 400 Euro dabei. Eine andere Alternative bleibt ganz klassisch ein günstiger HTPC kombiniert mit Funktastatur und -maus, meinetwegen auch in Gyrotechnik. Wer auf eine Bedienung per Touchscreen nicht vezichten möchte, kann einen alten PDA so umfunktionieren oder auf eines der neuen Android Geräte setzen.

Ich jedenfalls greife beim den C64-Ersatz erst dann zu, wenn er mir für 150 Euro vor die Hände geschoben wird :-)

Meinte doch Touchpad ^^



jaegi: Für das Geld würde ich eher das Tocupad von Pearl holen ;>pearl.de/a-P…tml







jaegi: Für das Geld würde ich eher das Tocupad von Pearl holen ;>pearl.de/a-P…tml

Der gute alte Commodore 64, irgendwann kommt alles wieder ;-) Der C64 war vielleicht noch nen kick langsamer, kam aber immerhin ohne Lüfter aus.

Der Rechner wird bestimmt mal ein Sammlerstück bei Retro-Fans... oder ich bin zu stark Amiga, C64 geprägt.

Glaube auch, kaufen und 50 Jahre OVP rumliegen lassen bringt am meisten Gewinn

Vom Prinzip her ganz interessant. Aber umgekehrt macht es meiner Meinung nach mehr Sinn im Wohnzimmer. Hardware in den Empfänger bauen und die Tastatur mit Display als Remote Control verwenden. Spart Gewicht und mit Stromanschluss am Empfänger Akkulaufzeit. Oder gleich wie das IPad als mobile Plattform, aber dafür wäre mir das Display in diesem Gerät zu klein.

Eine Tastatur mit kleinem Display bzw. ein Touchpad zur Bedienung finde ich aber eine gute Idee.

Klingt nach Amiga500!!!



engin: kein mensch braucht einen 911er, ich auch nicht…habs aber nie bereut ihn zu kaufen…

Also Leute mit schwachem Ego kaufen vielleicht auch das Asus Ding, ok
Nur blöd, dass man damit nirgends vorfahren und davon ablenken kann wie man unterhoseninhaltsmäßig ausgestattet ist
Also Asus, Ränder drunter und nen Motor rein, dann wird's vielleicht was bei der Zielgruppe.
Avatar
Anonymer Benutzer

Ich finde das Ding auch extrem unpraktisch.
Es wäre wirklich praktischer gewesen, wenn man die Netbooktechnik in den Empfänger eingebaut hätte, aber dann wäre ja die Innovation weg und es wäre nur noch ein Nettop mit Funktastatur.

Ein Problem das der FunkBildübertragung besteht ist die Akkulaufzeit von nur 4 Stunden.
Wenn man das Ding mal länger benutzen will, oder vergisst aufzuladen kann man sich da gleich auf dem Sofa ins Kabel verstricken.

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016

der rechner wiegt nur 1,1kg zumindest zeigt das wie waage beim video von goolem an und diese angabe hab ich auch noch auf einer anderen seite gefunden

Das Ding ist voll Cool, hat die gleiche Hardware wie der eee, also OSX86 draufhauen, und dann über xbmc Video schauen, dann klappt das auch mit .mkv daten.

Ist bloss die Frage wie das dann mit dem Touch wegen Kalibrierung hinhaut

Gar nicht, da OSX keine Treiber bietet...

Hallo zusammen,

da hier viele Kommentare der Art "so ein Schwachsinnsprodukt" stehen muss ich auch mal meinen Senf dazu geben. Hab mir das Teil am Mittwoch morgen bestellt , gestern erhalten und bin recht angetan. Warum ich das Teil gekauft habe? Da ich es einfach gut/chic finde, die Verarbeitung sehr wertig ist, mir die Rechenleistung für 98% aller Fälle ausreicht (habe noch ein Thinkpad mit Core2Duo) und es verdammt wenig Platz auf dem Schreibtisch wegnimmt, dabei aber viel besser als ein Note- bzw. Netbook aussieht und einen HDMI-Ausgang besitzt (im Gegensatz zu vielen Note- bzw. Netbooks dieser Preisklasse).

Ich finde es schlimm, dass Kritiker meinen, dass man sich als Käufer eines Produktes, das sie nicht mögen/keine Verwendung dafür haben, rechtfertigen muss. Deshalb ärger ich mich jetzt auch schon wieder, dass ich überhaupt antworte... naja, man gibt nicht auf...

Grüße
Stefan

irgendwie unnötiges Ding..

Jetzt nochmal reduziert für EUR 239,32 bei den Amazon Warehousedeals

amazon.de/gp/…8XQ

Avatar
Anonymer Benutzer
rooky18: Jetzt nochmal reduziert für EUR 239,32 bei den Amazon Warehousedealsamazon.de/gp/…8XQ



.....und liegen seit einer halben Ewigkeit bleischwer im virtuellen Regal. Ein paar günstigere B-Ware Exemplare haben über eBay und Amazon ihre Käufer gefunden...

mydealz.de/dea…513

...ansonsten vermute ich, dass - je nach Lagerbestand - Amazon in Absprache mit Asus eine nochmals reduzierte Abverkaufsstrategie wird fahren müssen. Die EEEKeyboards lassen sich ja auch nicht auf einem eventuell erfolgversprechenderen Markt in einem anderen Land anbieten (mit Ausnahme von Österreich), da die Geräte eine Qwertz-Tastatur besitzen....
Bearbeitet von: "" 9. Mär

schade, anscheinend schon weg. wollte gerade einen bestellen...

Fuck , das ist man einmal nicht im Twitter und dann Zack, alles weg -.-

Wenns jemand doch nicht braucht, ich zahle die vollen 200 €



Mike: uf einer normalen Tastatur tippt man 2-3 Mal so schnell wie auf einem Touchscreen – alleine wegen dessen Anschlagverzögerung.


Und jetzt sag mir bitte, wer zum Teufel so ein Gerät zum hauptsächlichen Tippen braucht? Fürs surfen langt es allemal!

ich habe solch ein Teil am meinem dritt-Fernseher über dem Kühlschrank in er Küche.
Wenn man an der Theke sitzt kann man so genial surfen...

aber alles nur zum rumspielen...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler