Ausfallsichere Backup-Strategie

9
eingestellt am 3. Feb 2021
Guten Morgen verehrte Community,

prima wäre eine durchdachte Backup-Strategie für die ganze Familie. Habe versucht mich dazu hier bzw über google/reddit einzulesen aber selbst nach längerer Recherche sind noch ein paar Fragen offen.

Zu den Daten:
20GB Prio1 Daten (Auch in Papierform/DVD vorrätig) - Überlebensnotwendige Daten/Unterlagen. Erneute Archivierung würde 1-2 Wochen Arbeit beanspruchen.
3TB Prio2 Daten - Hoher persönlicher Wert (Urlaubs/Einschulungs/Hochzeitsvideos/Familienfotos)
15TB Prio3 Daten - RAW-Dateien der Spiegel-Reflex bzw. 4k Camcorder, welche sich über die Jahre angesammelt haben

Gewünschte Nutzungsmöglichkeiten:
1. Automatisches Backup/Sync von PC/Smartphone
2. Private Cloud - weltweit erreichbar
3. Integrierte Überwachungskameras
4. Alarm bei SMART-Fehlern per E-Mail/SMS
5. Streaming (inkl. Transcodierung)

Zum Plan:
Haupt-NAS in der eigenen Wohnung: Synology DS920+ mit 4x8TB HDD im RAID5 (24 TB Eff.)
Backup-NAS in der Wohnung meiner Schwester: Synology DS220j mit 2x12TB HDD unterschiedlicher Hersteller im JBOD (24 TB Eff.)
2x Externe Festplatte jeweils in der Wohnung meiner Eltern/eigene Wohnung: 5 TB 2,5 Zoll HDD im Wasser/Feuer/Strahlungsfesten Stahl-Tresor für Prio1/Prio2 Daten
Prio1 Daten liegen auch auf der PC-HDD

Geplanter Schadensfall:
1. (Ideal) SMART-Werte verschlechtern sich --> Benachrichtigung per E-Mail/SMS
2. Austausch der defekten Festplatte
3. Rebuild RAID
4. Falls das Rebuild fehlschlagen sollte, Datenrekonstruktion über Backup-NAS

Ungeplante Schadensfälle:
1. Ausfall RAID-Controller
2. Software/Update/Virusfehler auf dem NAS
3. Feuerschaden/Wasserschaden/Sturm/Erdbeben
4. EMV-Schockwelle
5. Zombie-Apokalypse

Fragen:
1. Inwiefern macht in dieser Konstellation der Aufwand einer regelmäßigen USB-Sicherung auf externen Festplatten überhaupt Sinn, oder besser auf Nummer Sicher gehen, da Murphys-LAW?
2. Besser unterschiedliche NAS-Hersteller nutzen oder gibt es da Kompatibilitätsprobleme? Z.B. Backup-NAS QNAP TS-230 anstatt Synology DS220j, da z.B. die 20er-Reihe von Synology theoretisch einen Serienfehler beinhalten könnte
3. Kommt bei dieser Größe/Empfindlichkeit der (privaten) Daten eine zusätzliche verschlüsselte Cloud-Speicherung überhaupt in Frage (Grüße gehen raus an Snowden)?

Klasse ist natürlich auch Input über den Tellerrand hinaus!

Vielen Dank
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
9 Kommentare
Dein Kommentar