Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Auswahl Gruppe Kindersitz bzw. Modellempfehlungen

24
eingestellt am 16. Dez 2019
Guten Tag, ich bin aktuell auf der Suche nach einem Kinder bzw. Autositz für unseren Kleinen. Er selbst ist 10 Monate alt und wiegt etwa 9 kg.
Ich würde euch gerne fragen, welche Gruppe Ihr bevorzugt und welche Sitze zu empfehlen sind?
Die Gruppe 1/2/3 hört sich nicht schlecht an, weil der Sitz bis zum 12 Lebensjahr genutzt werden kann. Aber irgendwie tendiere ich dazu einen Sitz bis 4 Jahren zu kaufen und im Anschluss einen für die restlichen Jahren. Kindersitze sollten ja höchstwahrscheinlich immer sicherer werden und jetzt schon einen Sitz für die nächsten 11 Jahre zu kaufen kommt mir irgendwie nicht in den Sinn.
Würde gerne mal euere Meinung darüber hören und danke euch jetzt schon mal für die Hilfe. LG Yakub
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

24 Kommentare
Also wir haben uns in ähnlicher Situation gerade für einen "Zweit-Sitz" entschieden, der für die Klassen 1/2/3 gedacht ist. Also ebenfalls bis zum 12 Lebensjahr. Am Ende ist es der Pallas M geworden.

Gründe dafür waren vor allem, da wir mit Cybex zufrieden sind, wir aber wiederum von einer Base wegwollen.

Sone Base war am Anfang mit Schale schön und gut, aber auf Dauer finde ich es nervig die Base immer umzubauen, wenn es bspw. zu Oma und Opa geht.

Wir sahen für uns persönlich keine Gründe die gegen die Klasse 1/2/3 sprechen. Ob der Sitz am Ende überhaupt so lange hält, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Wir haben damals einen bis 4 Jahre gekauft und haben dann gewechselt (Sitz ist dann an Nummer 2 gegangen).
Da der Sitz gepflegt war und wenig Gebrauchsspuren aufwies haben wir bei EBK noch einen sehr guten Preis erzielen können. War ein Britax Duo Plus - Gruppe 1.

Später sind es dann welche von Cybex für die nächste Größe geworden - Gruppe 2/3
Im Alter bis 4 kann man auch noch über Rearboarder nachdenken. Da gibt es eine radikale Gemeinde die sehr darauf schwört und Frontboarder nicht zulässt
Also ich bin da nicht up to date.
Wir hatten „damals“ jedenfalls den Maxi Cosi Tobi und danach den Chicco Oasys Fixplus. Sohnemann ist nun 8 und fährt eigentlich nur noch mit normaler Sitzerhöhung.
willusch16.12.2019 15:01

Also wir haben uns in ähnlicher Situation gerade für einen "Zweit-Sitz" e …Also wir haben uns in ähnlicher Situation gerade für einen "Zweit-Sitz" entschieden, der für die Klassen 1/2/3 gedacht ist. Also ebenfalls bis zum 12 Lebensjahr. Am Ende ist es der Pallas M geworden. Gründe dafür waren vor allem, da wir mit Cybex zufrieden sind, wir aber wiederum von einer Base wegwollen. Sone Base war am Anfang mit Schale schön und gut, aber auf Dauer finde ich es nervig die Base immer umzubauen, wenn es bspw. zu Oma und Opa geht. Wir sahen für uns persönlich keine Gründe die gegen die Klasse 1/2/3 sprechen. Ob der Sitz am Ende überhaupt so lange hält, steht natürlich auf einem anderen Blatt.


Danke
darthkeiler16.12.2019 15:15

Wir haben damals einen bis 4 Jahre gekauft und haben dann gewechselt (Sitz …Wir haben damals einen bis 4 Jahre gekauft und haben dann gewechselt (Sitz ist dann an Nummer 2 gegangen).Da der Sitz gepflegt war und wenig Gebrauchsspuren aufwies haben wir bei EBK noch einen sehr guten Preis erzielen können. War ein Britax Duo Plus - Gruppe 1.Später sind es dann welche von Cybex für die nächste Größe geworden - Gruppe 2/3Im Alter bis 4 kann man auch noch über Rearboarder nachdenken. Da gibt es eine radikale Gemeinde die sehr darauf schwört und Frontboarder nicht zulässt


Auf die ganzen Reboarderliebhaber bin ich auch aufmerksam geworden. Nur ist es der Fall, dass wir keine Station besitzen.
Rina198816.12.2019 15:33

Also ich bin da nicht up to date.Wir hatten „damals“ jedenfalls den Ma …Also ich bin da nicht up to date.Wir hatten „damals“ jedenfalls den Maxi Cosi Tobi und danach den Chicco Oasys Fixplus. Sohnemann ist nun 8 und fährt eigentlich nur noch mit normaler Sitzerhöhung.


trotzdem danke
YakubEvgin16.12.2019 15:36

Auf die ganzen Reboarderliebhaber bin ich auch aufmerksam geworden. Nur …Auf die ganzen Reboarderliebhaber bin ich auch aufmerksam geworden. Nur ist es der Fall, dass wir keine Station besitzen.


Die kaufst Du ja mit dem Sitz dazu. Wird schnell ziemlich teuer und manche Kinder hassen es rückwärts zu fahren und kotzen den Wagen voll.

Davon abgesehen würde ich immer von der Schale auf einen Gruppe1 Sitz wechseln und erst später in die nächstgrößere Klasse wechseln.
Der ADAC hat übrigens sehr gute Kindersitztests.
darthkeiler16.12.2019 15:38

Die kaufst Du ja mit dem Sitz dazu. Wird schnell ziemlich teuer und manche …Die kaufst Du ja mit dem Sitz dazu. Wird schnell ziemlich teuer und manche Kinder hassen es rückwärts zu fahren und kotzen den Wagen voll.Davon abgesehen würde ich immer von der Schale auf einen Gruppe1 Sitz wechseln und erst später in die nächstgrößere Klasse wechseln.Der ADAC hat übrigens sehr gute Kindersitztests.


Ahh, okay. Dachte Reboarder kommen erst in frage, wenn man einen Station schon im Besitz hat.
Danke dir für die Infos.
Ich bin wahrlich kein Reboarder-Jünger, aber ein 10 Monate altes Baby sollte noch nicht vorwärts fahren. So lange es geht, in der Babyschale lassen, und dann erst wechseln auf einen vorwärtsgerichteten Sitz (wenn es denn kein Reboarder werden soll).
Meine Empfehlung: Der Cybex Juno Fix. Der geht zwar nur bis 4 Jahre, passt den Kleinen aber wesentlich besser als der Pallas (wir haben beide, daher kann ich das so sagen). Der Juno ist in seiner Gruppe immer noch mit Abstand am besten. Danach dann Umstieg auf beispielsweise einen Solution. Finanziell kommt einen die Kombi teurer (ca. 50€), aber die Sicherheit gerade des Kleinkindes ist das einem ja sicher wert, zumal sich die Ausgaben verteilen.

Maxi Cosi lebt nur noch vom Ruf, seit Jahren ist extrem viel Bewegung auf dem Kindersitzmarkt, viele Hersteller sind längst daran vorbeigezogen. BeSafe, Kiddy, Römer (eh schon immer), sogar Joie, um nur einige zu nennen.

Am sinnvollsten wäre ein Besuch beim Fachhändler, d.h. nicht BabyOne (die haben keine Ahnung), sondern Zwergperten, Kindersitzprofis usw., und sich da beraten lassen.
darthkeiler16.12.2019 15:38

Die kaufst Du ja mit dem Sitz dazu. Wird schnell ziemlich teuer und manche …Die kaufst Du ja mit dem Sitz dazu. Wird schnell ziemlich teuer und manche Kinder hassen es rückwärts zu fahren und kotzen den Wagen voll.Davon abgesehen würde ich immer von der Schale auf einen Gruppe1 Sitz wechseln und erst später in die nächstgrößere Klasse wechseln.Der ADAC hat übrigens sehr gute Kindersitztests.


Dem stimme ich zu.

Sonst besucht doch einfach mal ein Fachgeschäft. Nicht jedes Kind mag jeden Sitz und nicht jeder Sitz passt in jedes Auto - so wurde es uns früher gesagt. Vor allem könnt ihr die Sitze dann auch mal direkt anfassen und euch ein eigenes Bild machen.
kittyf16.12.2019 15:45

Ich bin wahrlich kein Reboarder-Jünger, aber ein 10 Monate altes Baby …Ich bin wahrlich kein Reboarder-Jünger, aber ein 10 Monate altes Baby sollte noch nicht vorwärts fahren. So lange es geht, in der Babyschale lassen, und dann erst wechseln auf einen vorwärtsgerichteten Sitz (wenn es denn kein Reboarder werden soll). Meine Empfehlung: Der Cybex Juno Fix. Der geht zwar nur bis 4 Jahre, passt den Kleinen aber wesentlich besser als der Pallas (wir haben beide, daher kann ich das so sagen). Der Juno ist in seiner Gruppe immer noch mit Abstand am besten. Danach dann Umstieg auf beispielsweise einen Solution. Finanziell kommt einen die Kombi teurer (ca. 50€), aber die Sicherheit gerade des Kleinkindes ist das einem ja sicher wert, zumal sich die Ausgaben verteilen. Maxi Cosi lebt nur noch vom Ruf, seit Jahren ist extrem viel Bewegung auf dem Kindersitzmarkt, viele Hersteller sind längst daran vorbeigezogen. BeSafe, Kiddy, Römer (eh schon immer), sogar Joie, um nur einige zu nennen. Am sinnvollsten wäre ein Besuch beim Fachhändler, d.h. nicht BabyOne (die haben keine Ahnung), sondern Zwergperten, Kindersitzprofis usw., und sich da beraten lassen.


Top, danke dir vielmals. Der Kleine ist kein Riese, aber wir haben den Eindruck das er nicht mehr in die Schale passt. Wir nutzen den Maxi Cosi Pebble und wenn er in der Schale liegt sind seine Beine ziemlich an den Sitz gedrückt. Kann ja sehr gefährlich werden bei einem Unfall.
Bearbeitet von: "YakubEvgin" 16. Dez 2019
YakubEvgin16.12.2019 15:49

Top, danke dir vielmals. Der Kleine ist kein Riese, aber wir haben den …Top, danke dir vielmals. Der Kleine ist kein Riese, aber wir haben den Eindruck das er nicht mehr in die Schale passt. Wir nutzen den Maxi Cosi Pebble und wenn er in der Schale liegt sind seine Beine ziemlich an den Sitz gedrückt. Kann ja sehr gefährlich werden bei einem Unfall.


Der Sitz ist erst zu klein, wenn er mit dem Kopf oben drüber ragt oder der Gurt unterhalb der Schultern verläuft.
YakubEvgin16.12.2019 15:49

Top, danke dir vielmals. Der Kleine ist kein Riese, aber wir haben den …Top, danke dir vielmals. Der Kleine ist kein Riese, aber wir haben den Eindruck das er nicht mehr in die Schale passt. Wir nutzen den Maxi Cosi Pebble und wenn er in der Schale liegt sind seine Beine ziemlich an den Sitz gedrückt. Kann ja sehr gefährlich werden bei einem Unfall.


Die Beine dürfen raushängen, das macht gar nichts, bei Reboardern zB sitzen die Kinder fast schon im Schneidersitz. Ob die Schale noch passt oder nicht, entscheidet sich am Kopf. Der darf am oberen Ende nicht aus der Schale rausschauen. Solange das nicht der Fall ist, passt die Schale.
Wir hatten zunächst eine babyschale und dann den reboarder Concorde reverso bis die kleine nicht mehr reinpasste und dann in die Stufe 2 passte. Seitdem haben wir den cybex Pallas m. Da wir die babyschale noch haben werden wir es wohl bei Nummer 2 genauso machen. Ich glaube unter 2 würde ich mein Kind (wenn es das zulässt) nur rückwärts transportieren wollen.
Wir sind vom Maxi-Cosi Pebble auf den Maxi Cosi Pearl umgestiegen. Junior war 13 MOnate alt, als es in den Pebble ging (dann vorwärts). Anlass war eine mehrstündige Fahrt, und der Kleine hat es dankend angenommen und ist bei der Fahrt seither viel aufmerksamer auf die Umgebung.

Beide über die Family Fix. Die "erste" Family Fix haben wir neu erworben.

Über Eba-Kleinanzeigen sind wir dann über massenweise Gebrauchtwarenangebote gestoßen und bekamen eine weitere Family Fix samt gebrauchten Pearl für einen Preis unter einer neuen Family Fix. Die dient dann derzeit für unser zweites Auto und wird dann auch mal an Oma oder Opa ausgeliehen, ohne dass wir ganz ohne Ausrüstung dastehen.

Kann die Kombination nur 100% weiterempfehlen. Sehr handlich. Qualität hat uns voll überzeugt. Mag nicht die BESTEN Noten in Tests haben, aber das bedeutet ja nicht gleich, dass alles ausser der Testsieger unsicher ist.
Rina198816.12.2019 15:52

Der Sitz ist erst zu klein, wenn er mit dem Kopf oben drüber ragt oder der …Der Sitz ist erst zu klein, wenn er mit dem Kopf oben drüber ragt oder der Gurt unterhalb der Schultern verläuft.


Danke vielmals
kittyf16.12.2019 15:53

Die Beine dürfen raushängen, das macht gar nichts, bei Reboardern zB s …Die Beine dürfen raushängen, das macht gar nichts, bei Reboardern zB sitzen die Kinder fast schon im Schneidersitz. Ob die Schale noch passt oder nicht, entscheidet sich am Kopf. Der darf am oberen Ende nicht aus der Schale rausschauen. Solange das nicht der Fall ist, passt die Schale.


Danke vielmals
Maumann00716.12.2019 15:54

Wir sind vom Maxi-Cosi Pebble auf den Maxi Cosi Pearl umgestiegen. Junior …Wir sind vom Maxi-Cosi Pebble auf den Maxi Cosi Pearl umgestiegen. Junior war 13 MOnate alt, als es in den Pebble ging (dann vorwärts). Anlass war eine mehrstündige Fahrt, und der Kleine hat es dankend angenommen und ist bei der Fahrt seither viel aufmerksamer auf die Umgebung.Beide über die Family Fix. Die "erste" Family Fix haben wir neu erworben.Über Eba-Kleinanzeigen sind wir dann über massenweise Gebrauchtwarenangebote gestoßen und bekamen eine weitere Family Fix samt gebrauchten Pearl für einen Preis unter einer neuen Family Fix. Die dient dann derzeit für unser zweites Auto und wird dann auch mal an Oma oder Opa ausgeliehen, ohne dass wir ganz ohne Ausrüstung dastehen.Kann die Kombination nur 100% weiterempfehlen. Sehr handlich. Qualität hat uns voll überzeugt. Mag nicht die BESTEN Noten in Tests haben, aber das bedeutet ja nicht gleich, dass alles ausser der Testsieger unsicher ist.


Danke schön
Dann sieht es wohl erstmal danach aus, dass er in der Schale weiter befördert wird und im Anschluss schauen wir uns nach einem Gruppe 1 Sitz um.
YakubEvgin16.12.2019 15:58

Dann sieht es wohl erstmal danach aus, dass er in der Schale weiter …Dann sieht es wohl erstmal danach aus, dass er in der Schale weiter befördert wird und im Anschluss schauen wir uns nach einem Gruppe 1 Sitz um.


Würde ich genauso machen.
Maxi-Cosi Pearl kann ich ebenfalls empfehlen, ist top. Geht aber NUR mit familyfix station. Bekommt man aber auch super über kleinanzeigen wieder los.

danach vielleicht mal den maxi-cosi rodifix ap (airprotect) anschauen. hätte auch nen cybex genommen, aber die sind seeehr breit im vergleich.
Bearbeitet von: "elmotius" 16. Dez 2019
Wir haben uns für einen Reboarder von Cybex im Hauptauto entschieden, einfach weil bei einem Crash weniger passieren kann und unsere kleine darin besser einschläft. Ich empfehle einen mit der Drehbar ist sonst bricht man sich einen ab beim rein und raus heben. Für den Zweitwagen und für Oma und Opa haben wir jeweils einen Cybex 1/2/3 Sitz gekauft aber mit dem Zweitwagen fährt sie kaum und bei Oma und Opa nur alle paar Monate.
Wir haben übrigens den kiddy Guardianfix pro2. super Ergebnisse bei Warentest. Ist aber mit Fangkörper, das mag nicht jedes Kind bzw es muss sich erst daran gewöhnen.
Du liebst deine Kinder nicht, wenn du keinen Reboarder kaufst!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen