Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Auto abmelden und am selben Tag wieder anmelden?

23
eingestellt am 29. Jun
Hallo zusammen,

ich stehe momentan vor folgender Situation und bin unschlüssig, ob das so ohne weitere möglich ist:

Das Auto, das ich aktuell fahre, gehörte vorher meiner Mutter und ist auch noch auf diese zugelassen und versichert. Nun hat sich meine Mutter wieder ein eigenes Auto gekauft und würde gerne Ihre alte Nummer und die aktuelle Versicherung, mit der ich ja aktuell noch unterwegs bin, wieder haben. Nun habe ich bereits ein neues Kennzeichen reserviert und eine neue Versicherung mit EVB Nummer wurde von meiner Mutter bereits abgeschlossen.

So nun zu meiner Frage: Ist die Abmeldung des von mir aktuell bewegten KFZ und die Anmeldung mit anderem KFZ-Kennzeichen, aber mit gleichen Fahrzeughalter (also wieder meine Mutter) überhaupt möglich? Oder gibt es da wie in manch anderen Situationen vorgeschriebene "Stillstandszeiten"?

Falls die Frage kommen sollte: Ich bin "armer" Student und deshalb läuft alles auf meine Eltern bzw. Mutter und ich bin nur als Mitnutzer eingetragen.

Schonmal vorab danke!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Warum meldet deine Mudder das zweite Auto nicht einfach an und versichert es als Zweitwagen?
Abmelden und anmelden geht nicht. Wenn du es abmeldest, ist es den Rest des Tages gesperrt. Was du machen musst nennt sich ummelden. Habe ich selbst schon durch. Geh da hin und erkläre denen das genau.
23 Kommentare
Warum meldet deine Mudder das zweite Auto nicht einfach an und versichert es als Zweitwagen?
Ryker29.06.2020 20:18

Warum meldet deine Mudder das zweite Auto nicht einfach an und versichert …Warum meldet deine Mudder das zweite Auto nicht einfach an und versichert es als Zweitwagen?



Weil man dann kein Thema auf MyDealz aufmachen könnte?

So haben wir das auch gemacht(also mit dem Zweitwagen, ncht mit dem Thema ^^)
Das sind doch wieder doppelt und dreifache gebühren, will sie unbedingt die Kennzeichen Zurück? Mit der Versicherung kann man eigentlich sprechen das man die SF Klasse auf das Auto legt welches die höchsten Beiträge hat und das zweite als Zweitwagen mit deiner SF-1. Abmelden kostet 8€ anmelden wieder 25€ Kennzeichen reservieren 10,30€ usw.
Wieso sollte das nicht gehen, dass man zwei Autos beim Amt ummeldet? Abmelden und anmelden geht auch, müsste man sich erkundigen was mit TÜV ist. ICh würde ja sagen deine Mutter soll dir die SF schenken...;-)
Ob sie das alte Kennzeichen zurückbekommt, ist abhängig von der Zulassungsbehörde. Welches Unterscheidungskennzeichen?
Bearbeitet von: "Leonice" 29. Jun
El_Pato29.06.2020 20:28

Wieso sollte das nicht gehen, dass man zwei Autos beim Amt ummeldet? …Wieso sollte das nicht gehen, dass man zwei Autos beim Amt ummeldet? Abmelden und anmelden geht auch, müsste man sich erkundigen was mit TÜV ist. ICh würde ja sagen deine Mutter soll dir die SF schenken...;-)



Weil es einige Zulassungsbehörden wegen Mißbrauchsgefahr das nicht machen.
Es gibt mittlerweile auch Versicherungen die den gleichen SF vom 1 Auto übernehmen.
Abmelden und anmelden geht nicht. Wenn du es abmeldest, ist es den Rest des Tages gesperrt. Was du machen musst nennt sich ummelden. Habe ich selbst schon durch. Geh da hin und erkläre denen das genau.
Ryker29.06.2020 20:18

Warum meldet deine Mudder das zweite Auto nicht einfach an und versichert …Warum meldet deine Mudder das zweite Auto nicht einfach an und versichert es als Zweitwagen?


Weil ich dann noch immer mit ihrem Kennzeichen rumfahren würde?! Oder übersehe ich da was?
ɢноѕтΘпе29.06.2020 20:51

Abmelden und anmelden geht nicht. Wenn du es abmeldest, ist es den Rest …Abmelden und anmelden geht nicht. Wenn du es abmeldest, ist es den Rest des Tages gesperrt. Was du machen musst nennt sich ummelden. Habe ich selbst schon durch. Geh da hin und erkläre denen das genau.


Ich möchte das Auto ja aber nicht ummelden, denn das würde ja auch einen neuen Halter beinhalten.
Es geht ja hier rein um dieses sche** Kennzeichen. Und was sie sich in den Kopf setzt wird auch durchgesetzt. Mir wäre das total schnuppe...
ShankZ29.06.2020 21:47

Weil ich dann noch immer mit ihrem Kennzeichen rumfahren würde?! Oder …Weil ich dann noch immer mit ihrem Kennzeichen rumfahren würde?! Oder übersehe ich da was?


Achso, um das geht es hier.
ShankZ29.06.2020 21:52

Ich möchte das Auto ja aber nicht ummelden, denn das würde ja auch einen n …Ich möchte das Auto ja aber nicht ummelden, denn das würde ja auch einen neuen Halter beinhalten.Es geht ja hier rein um dieses sche** Kennzeichen. Und was sie sich in den Kopf setzt wird auch durchgesetzt. Mir wäre das total schnuppe...


Mach das, was ich dir gesagt habe, oder lass es. Es nennt sich ummelden.
ShankZ29.06.2020 21:52

Ich möchte das Auto ja aber nicht ummelden, denn das würde ja auch einen n …Ich möchte das Auto ja aber nicht ummelden, denn das würde ja auch einen neuen Halter beinhalten.Es geht ja hier rein um dieses sche** Kennzeichen. Und was sie sich in den Kopf setzt wird auch durchgesetzt. Mir wäre das total schnuppe...


Naja, wie wird schon ihre Gründe haben, und das solltest du ihr auch zugestehen. Schlussendlich bist du es ja, der was will, es steht dir ja frei, ein Auto auch direkt auf dich zuzulassen.

Meine Idee dazu ist, dass deine Mutter zunächst das alte Auto ab- und danach das neue Auto anmeldet und dabei das Kennzeichen mitnimmt. Am nächsten Tag kann sie dann das alte Auto wieder auf ihren Namen anmelden und dabei das von Dir reservierte Kennzeichen bekommen. Das kostet zwar ein paar Gebühren extra, aber es scheint mir der sauberste Weg zu sein. Außerdem könntest du das Auto einen Tag nicht fahren, aber so dramatisch kann das ja nicht sein. Aber ich bin da auch kein ausgesprochener Fachmann, insofern würde ich schon sagen, dass du einfach mal direkt bei der Zulassungsstelle fragst, wie man das am besten abwickeln könnte.
ɢноѕтΘпе29.06.2020 20:51

Abmelden und anmelden geht nicht. Wenn du es abmeldest, ist es den Rest …Abmelden und anmelden geht nicht. Wenn du es abmeldest, ist es den Rest des Tages gesperrt. Was du machen musst nennt sich ummelden. Habe ich selbst schon durch. Geh da hin und erkläre denen das genau.



Blödsinn, das heißt Umkennzeichnung. das geht grundsätzlich, aber die darauffolgende NZ (Neuzulassung) auf das alte Kennzeichn machen die wenigsten Zulassungsbehörden.
Bearbeitet von: "Leonice" 29. Jun
besucherpete29.06.2020 22:07

Meine Idee dazu ist, dass deine Mutter zunächst das alte Auto ab- und …Meine Idee dazu ist, dass deine Mutter zunächst das alte Auto ab- und danach das neue Auto anmeldet und dabei das Kennzeichen mitnimmt.


Das Problem ist, dass die Zulassungsbehörde das neue Kennzeichen ggf. erst am nächsten Tag wieder vergibt. Hatte ein Kumpel so machen müssen. Neues Auto mit demselben Kennzeichen ging nicht. Der musste am nächsten Tag wiederkommen. Ist allerdings auch ein paar Jahre her...
ottinho29.06.2020 22:15

Das Problem ist, dass die Zulassungsbehörde das neue Kennzeichen ggf. erst …Das Problem ist, dass die Zulassungsbehörde das neue Kennzeichen ggf. erst am nächsten Tag wieder vergibt. Hatte ein Kumpel so machen müssen. Neues Auto mit demselben Kennzeichen ging nicht. Der musste am nächsten Tag wiederkommen. Ist allerdings auch ein paar Jahre her...



Das war zu Zeiten als es den Tagesabschluss gegeben hat. Inzwischen werden die Kennzeichen direkt zum KBA gemeldet. In der Regel werden außerbetriebgesetzte Kennzeichen für ca. 6 Monate gesichert.
Bearbeitet von: "Leonice" 29. Jun
besucherpete29.06.2020 22:07

Naja, wie wird schon ihre Gründe haben, und das solltest du ihr auch …Naja, wie wird schon ihre Gründe haben, und das solltest du ihr auch zugestehen. Schlussendlich bist du es ja, der was will, es steht dir ja frei, ein Auto auch direkt auf dich zuzulassen.Meine Idee dazu ist, dass deine Mutter zunächst das alte Auto ab- und danach das neue Auto anmeldet und dabei das Kennzeichen mitnimmt. Am nächsten Tag kann sie dann das alte Auto wieder auf ihren Namen anmelden und dabei das von Dir reservierte Kennzeichen bekommen. Das kostet zwar ein paar Gebühren extra, aber es scheint mir der sauberste Weg zu sein. Außerdem könntest du das Auto einen Tag nicht fahren, aber so dramatisch kann das ja nicht sein. Aber ich bin da auch kein ausgesprochener Fachmann, insofern würde ich schon sagen, dass du einfach mal direkt bei der Zulassungsstelle fragst, wie man das am besten abwickeln könnte.



Die "Mitnahme" (falscher Begriff übrigens) ist eine fahrzeuggebundene Reservierung und ist ein Relikt als man Fahrzeuge noch stillgelegt bzw. vorläufig abgemeldet hat. Man kann damit maximal das gleiche Fahrzeug wiederzulassen.
Leonice29.06.2020 22:30

Die "Mitnahme" (falscher Begriff übrigens) ist eine fahrzeuggebundene …Die "Mitnahme" (falscher Begriff übrigens) ist eine fahrzeuggebundene Reservierung und ist ein Relikt als man Fahrzeuge noch stillgelegt bzw. vorläufig abgemeldet hat. Man kann damit maximal das gleiche Fahrzeug wiederzulassen.


Mag sein, dass es nicht der Fachterminus ist, aber es versteht jeder, was gemeint ist. Aber so oder so ist es in aller Regel kein Problem, ein neues Fahrzeug mit dem alten Kennzeichen zuzulassen.
besucherpete29.06.2020 22:33

Mag sein, dass es nicht der Fachterminus ist, aber es versteht jeder, was …Mag sein, dass es nicht der Fachterminus ist, aber es versteht jeder, was gemeint ist. Aber so oder so ist es in aller Regel kein Problem, ein neues Fahrzeug mit dem alten Kennzeichen zuzulassen.


2x falsch

Nein, eine "Mitnahme" ist die Mitnahme des Kennzeichens in einen fremden Zulassungsbezirk (bei einem Umzug) und in der Regel machen die Zulassungsbehörden es nicht.
Bearbeitet von: "Leonice" 29. Jun
Leonice29.06.2020 22:39

Nein, eine "Mitnahme" ist die Mitnahme des Kennzeichens in einen fremden …Nein, eine "Mitnahme" ist die Mitnahme des Kennzeichens in einen fremden Zulassungsbezirk.


Mag auch sein, aber das wiederum weiß doch keiner, der nicht in der Materie drin steckt. Naja, beim nächsten Mal ein ich es besser ...
Bearbeitet von: "besucherpete" 29. Jun
Leonice29.06.2020 22:39

... und in der Regel machen die Zulassungsbehörden es nicht.


Nun lasse ich nicht so fürchterlich oft neue Fahrzeuge zu, aber in der Vergangenheit hat das erst einmal zu Problemen geführt bei einem Kennzeichen, was eingezogen wurde, weil es sehr kurz war. Aber ich weiß auch, dass das tatsächlich unterschiedlich gehandhabt wird, und eins habe ich über die Jahre gelernt: Wer laut genug schreit, kriegt schon, was er will.
Bearbeitet von: "besucherpete" 29. Jun
besucherpete29.06.2020 23:02

Nun lasse ich nicht so fürchterlich oft neue Fahrzeuge zu, aber in der …Nun lasse ich nicht so fürchterlich oft neue Fahrzeuge zu, aber in der Vergangenheit hat das erst einmal zu Problemen geführt bei einem Kennzeichen, was eingezogen wurde, weil es sehr kurz war. Aber ich weiß auch, dass das tatsächlich unterschiedlich gehandhabt wird, und eins habe ich über die Jahre gelernt: Wer laut genug schreit, kriegt schon, was er will.



1. Die StVZO ändert sich alle naselang. Das was früher galt, gilt meistens heute nicht mehr.
2. Die Missbrauchsgefahr ist gegeben. Stelle mal folgendes Szenario vor. Du kaufst eine Feinstaubplakette für deinen Benziner, klebst die aber nicht drauf, sondern meldest das KFZ ab. Zeitgleich lässt du die alte Dieseldrecksschleuder auf das gleiche AKZ zu und klebst dann die grüne Plakette drauf. Fein was. Solche ähnlichen Geschichten wären bei Bewohnerparkausweisen möglich. Das kommt übrigens öfter vor als man denkt. Wenn du der Oberbürgermeister bist oder mit dem Chef der Zulassungsbehörder näher bekannt bist, dann ist das sicher möglich. Alles andere hängt von der Arbeitsanweisung des einzelnen Sachbearbeiters ab.
Bearbeitet von: "Leonice" 29. Jun
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler