Auto Reparatur von freier Werkstatt durchgeführt und fehlgeschlagen bzw. verschlimmert. Wer haftet?

Hallo,

folgende Situation:

Habe schon seit Monaten Probleme mit meiner Bremse. Es hört sich so an, als würde Luft aus der Bremse entweichen. Die Diagnose von der freien Werkstatt war schlussendlich ein defekter Bremskraftverstärker und höchstwahrscheinlich auch in Kombination mit dem Hauptbremszylinder. Die Teile konnten selbst beschafft werden. Ich hatte die Abmachung mit den KFZ Meister, dass ich die Teile im Internet bestelle und er sie mir einbaut (original ATE von Mister-Auto)

Jetzt wurden die Teile in den letzten Tagen ausgetauscht - heute bekam ich dann einen Anruf, dass es fertig wäre aber das Problem immer noch besteht. Als ich dann bei der Werkstatt ankomme (Freundin war mit dabei), hat man die Laune des KFZlers schon von weiten gerochen, dass er ziemlich angepisst ist, dass es nicht funktioniert hat (ich selbst sicherlich mehr!)

Jetzt das übelste:

Bei der Probefahrt war deutlich erkennbar, dass die Bremse völlig Wirkungslos ist - beim Durchdrücken merkt man keinerlei Widerstand mehr. Es kann auch keine Vollbremsung mehr durchgeführt werden sondern nur noch leichte Bremsungen.

Was kann ich jetzt tun? Bin ich jetzt der gearschte, weil ich die Teile selbst mitgebracht habe und er dadurch argumentieren kann, dass die Teile einen Defekt hätten (was ich allerdings nicht glaube) - oder ist der verpflichtet das Zeug mindestens wieder zurück zu bauen, um den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen? Eigentlich hätte das Auto gestern schon fertig werden sollen aber da kam ein Anruf von ihm, dass er ein Teil abgebrochen hat (versehentlich - was auch immer...) und jetzt der shit....

Bin wegen der ganzen Sache ziemlich angepisst und bin echt am überlegen, wie ich jetzt morgen am besten handeln soll, falls die Bremsentlüftung seinerseits immer noch nicht richtig umgesetzt wurde.

Hat irgendwer von euch ein paar Tipps für mich? Freundlich bleiben und einen Kompromiss finden oder falls er stur bleibt und die Reparatur alles verschlimmert hat (was ja bis jetzt der Fall ist) ggf. über Anwalt oder Anzeige erstatten? Bin ich verpflichtet den Rechnungsbetrag zu bezahlen (heute sind 250 € gefallen) - darf er bei der Nachbesserung diese Zeit in Rechnung stellen?

Vielen Dank im Vorfeld für konstruktive Tipps

13 Kommentare

heute bekam ich dann einen Anruf, dass es fertig wäre aber das Problem immer noch besteht.


Wie kann es "fertig" sein, wenn das Gemurkse keinen Erfolg hatte? Und der Typ macht selbst keine Probefahrt? oO Wo bist du da hingeraten? Schnell in eine vernünftige Werkstatt!

heute bekam ich dann einen Anruf, dass es fertig wäre aber das Problem immer noch besteht.



Ist ne freie Werkstatt an ner Tankstelle - der Typ wirkt ziemlich kompetent und hat schon mal Kleinigkeiten sehr günstig gut hinbekommen. Anscheinend hat er sich halt diesmal verschätzt... fand es auch ne Frechheit, als er sich so aufgeführt hat - angeblich musste er 3 mal entlüften aber selbst das hat ja wie erwähnt keinen Erfolg gebracht.

Die Frage die sich nun stellt, wie am besten vorgehen? Will zumindest den Zustand wieder haben wie zuvor. Am liebsten soll er mir die alten Teile wieder einbauen und ich schick das andere Zeugs wieder zurück an Mister-Auto...

Kauf dir nen neues Auto, deinen Schrott-BMW nimmt bestimmt nen Ali für viel zu viel Geld. (_;)

Da du anhand der Rechnungen nachweisen kannst das es "vernünftige" Ersatzteile sind, ist das kein Problem.

Du musst ihm 3 mal die Möglichkeit der "Nachbesserung" einräumen. Sollte er dies nicht wollen/können (unbedingt Zeugen dabei haben) darfst du von einer anderen Werkstatt auf seine kosten nachbessern lassen.

Die Rechnung Summe wirst du aber einklagen müssen.

Ryker

Kauf dir nen neues Auto, deinen Schrott-BMW nimmt bestimmt nen Ali für viel zu viel Geld. (_;)


Ich geb dir gleich nen Ali.

Und sofern es möglich ist alles schriftlich festhalten und unterschreiben lassen, sonst gilt bei Gericht in dubio pro reo wenn du nichts vernünftig nachweisen kannst.

Ach ja, auf keinen Fall bezahlen und nein, Nachbesserung darf nicht in Rechnung gestellt werden (außer es stellt sich ein weiterer defekt heraus).

wahnsinn, wenn die werkstatt die ersatzteile nicht selber bekommen kann, dann währe ich sofort weggefahren.

SirBronko

wahnsinn, wenn die werkstatt die ersatzteile nicht selber bekommen kann, dann währe ich sofort weggefahren.



Hätte sie schon aber wäre deutlich teurer gekommen. In der Hinsicht wollte er mir nur entgegen kommen. Anscheinend hat er sich nur mit der Arbeit überfordert

er haftet auf den einbau ganz klar.
Aber ich verstehe es irgendwie nicht. Die ganze Zeit gehen irgendwelche Sachen kaputt, aber du bist dir sicher die Teile sind noch in Ordnung?
Ich würde eher mit den eingebauten aber nicht funktionierenden Sachen zu einer guten Werkstatt und mich erst erkundigen wieso das alles nicht funktioniert und was der typ genau alles vielleicht kaputtgemacht hat.
Wenn du die Teile jetzt ausbauen lässt, wie willst du beweisen, dass er die überhaupt mal falsch eingebaut hatte? Er sagt einfach er wollte mitgebrachte Teile nicht einbauen.

Hm, klingt so als ob du es möglichst billig haben wolltest und der Typ dir noch entgegengekommen ist mit der Bestellung der Ersatzteile.
Ist halt eine Freundschafts/unter der Hand-Aktion.

Wenn es dann nicht klappt wie erwünscht, sollte man meiner Meinung nach Lösungen außerhalb von rechtlichen Auseinandersetzungen suchen. Sonst kannst du ja auch gleich zur Vertragswerkstatt gehen, das dreifache für Arbeit und das doppelte für Teile bezahlen.
Muss man sich halt eigentlich vorher überlegen.

An Bremsen und Fahrwerk lässt man nur Profis..... Das ist etwas teurer aber es sollte einem sein Leben schon wert sein!

ich würde mit ihm sprechen und ihm klar machen das ich keine 250 euro für eine verschlimmerung bezahlen werde. dann würde ich mein auto in eine kompetente werkstatt geben so wie es ist und es reparieren lassen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen