Autokauf, gebraucht oder neu?

Ich brauche in 4 Monaten ein anderes Auto.
Bin jetzt auf der Suche nach was neuem, habe mir den neuen Fabia combi schon angeschaut mit 105ps TDI. Der würde auch schon soweit passen, ich bin mir aber noch nicht sicher ob der wirklich das richtige ist. Ich fahre im mom ca. 25tkm im Jahr. Ein anderes Auto sollte durchaus familientauglich sein, 8-10Jahre halten und um 15k € kosten.
Könnt ihr da was empfehlen? Bei dem Fabia bin ich mir nicht sicher, ob der Motor 8-10j durchhält(250 000km), ist ja nur ein 1.4l 3 Zylinder.

35 Kommentare

Bei den gequetschten, "gedownsizednen" 1,2L und 1,4L Maschinen kannse dir eh nie sicher sein, dass die die 200.000km auf der Uhr mal sehen werden....

Kauf dir für das Geld eine 4-5 jahre alte c Klasse als t Modell. die 220 er halten auch 400000 km. 300000 aber auf jeden Fall.

ich kann dir den Opel isignia empfehlen.

für 15-17k bekommst du nen 2-3 Jahre alten Kombi TDI mit 160 PS, Lederausstattung inkl schönem Bordcomputer.

Opel spaltet aber die Gemüter. mehrere bekannte fahren ihn und können nicht meckern

Ein gebrauchter Fabia mit 1,9l Maschine und 105PS?

Dito.
Durchhalten ist aber grundsätzlich defintionssache. Du kannst für das Geld einen A4/Passat Kombi mit 100tkm nehmen, hast über fünf Jahre 15t€ Betriebskosten obendrauf, oder aber einen vielleicht nicht ganz so stabilen günstigeren Wagen, der dir dann aber 5t€ mehr an Wartung schluckt.

Das ist ziemlich subjektiv zu entscheiden, aber Kauf niemals eins neues oder ein nur ein Jahr altes Auto. Das kann man sich nur erlauben, wenn man in Überfluss badet oder es als Daseinsberechtigung benötigt.

Wie lange ein Motor hält, kommt auf deine Fahrweise an.

Wenn du ein Diesel immer schön warm fährst, dann hält der Motor, aber wenn du nach dem Motto "Ist der Motor kalt gib ihm sechseinhalb" , obwohl dies beim Diesel nicht möglich ist :D, fährst, dann wird es natürlich nichts.

Benz w204 t Modell

Für 15000€ definitiv gebraucht. Zu dem Preis kriegst du keinen vernünftigen Diesel als Neuwagen

Wie schon von meinen Vorrednern erwähnt, hängt das dann aber von einer ganze Menge Faktoren ab. Du möchtest das Auto ja anscheinend eine ganze Zeit lang fahren, aber auch nicht auf "Teufel komm raus" in Grund und Boden. Da kann u.U. ein Neuwagen mit den entsprechenden Rabatten auch Sinn machen - nur muss man dann eben eine ehrliche Rechnung für sich aufmachen (Vollkasko, Wartung zur Garantieerhaltung, Garantieverlängerung, etc).

Ich würde das aber nicht alleine auf die Kosten reduzieren. Und ich bin durchaus ein recht großer Freund von Dreizylindern... bei Motorrädern. X) 25k Jahresfahrleistung sind nicht die Welt, aber auch nicht "in der Stadt und nur zum Einkaufen und zur Kita". Ergo: passt die Maschine zu deinem Nutzungsprofil (Autobahn)? Kannst du dir Ausfälle/Werkstadttermine leisten (oder musst dann einen Ersatzwagen in Anspruch nehmen, damit du zur Arbeit kommst)?

Und was Langzeiterfahrungen angeht, hast du eigentlich nur zwei Möglichkeiten: ein altes Auto nehmen, für das gesicherte Erfahrungswerte bestehen oder hoffen. Eine zeitlang waren z.B. die VW-2.0l Ecofuel (also Erdgas) Motoren unter Taxi- und Kurierfahrern recht populär, was auch durchaus Sinn macht. Wie man hört, haben die selbst im Stadtbetrieb anfangs kaum Probleme gemacht und dann fielen die Gasdruckregler massiv aus. Kostenpunkt 1000 - 1200 €. Mit entsprechender Verzögerung stellte sich das dann auch außerhalb des Flottenbetriebs ein. Geschieht sowas außerhalb der Garantie und ist - anders als in dem Fall - Kulanz nicht zu erwarten, ist das schon mal ärgerlich, aber mangels Langzeiterfahrungen war es eben nicht wirklich vorhersehbar.

Da Du auf der Suche nach einem kleinen(?) Kombi mit vermutlich überschaubaren Unterhaltskosten bist rate ich dir mal den Golf und den Octavia näher anzuschauen...
Die beiden sind von den Aussenabmessungen etwas kleiner als A4, 3er und C-Klasse bieten aber mehr (Golf) bzw sehr viel mehr (Octavia) Innenraum / Kofferraum...
Vom Insignia würde ich eher abraten, der ist außen riesig, innen nur Mittelmaß und zudem schwer wie die Sau -> schlechte Fahrleistungen, hoher Verbrauch...

Ich hatte bis letztes Jahr einen Fabia 1.4 TDI (3 Zylinder). Rennt wie die Sau und ich bin damit über 230tkm gefahren. Es kommt halt immer auf die Pflege drauf an, dann halten die Dinger auch Ewigkeiten.

Finisher

Also bevor ich 15.000€ in einen Fabia investiere, würde ich mir Gedanken über einen gebrauchten Audi A4 Avant (ab 2007) machen, wie z.B. http://suchen.mobile.de/auto-inserat/audi-a4-avant-2-0-tdi-dpf-s-line-glasdach-17lm-besigheim-ottmarsheim/204579892.html http://suchen.mobile.de/auto-inserat/audi-a4-avant-1-9-tdi-xenon-sitzheiz-pdc-avm-marl-recklinghausen/203312379.html



Acht Jahre altes Zahnriemenauto als Alternative?

Er/Sie will es 10 Jahre fahren, dann wäre der Audi 18 Jahre alt und die Schadstoffklasse ist schon für heitige Verhältnisse mies. Nur mal als Anregung.

Martinho

Für 15000€ definitiv gebraucht. Zu dem Preis kriegst du keinen vernünftigen Diesel als Neuwagen


oh doch..... Dacia logan Diesel bekommt man neu zu diesem preis :-)

Ich rate vom VW Konzern ab. Und wenn dann versuch einen jungen Octavia oder Leon ST zu bekommen. Ich persönlich würde einen Focus oder Megane kaufen ( Megane gibt es neu mit 5 Jahren Garantie und 110 PS Dieselmotor für das Geld)!
Das wäre meine Suche:
m.mobile.de/aut…;fe!=EXPORT

Deine Frage sollte nicht lauten ob neu- oder Gebrauchtwagen, sondern ob dir kleinen Motoren standfest sind. Nachbar fährt einen 1.4 TDI (75 ps?) mit jetzt knappen 300000 km, um die zwölf Jahre alt. Motor schnurrt wie ein Uhrwerk, Karosse setzt aber schon rost an trotz Vollverzinkung. Kofferraumklappe in dem Fall.
Bei den Neuwagenpreisen die man so bekommen kann würde ich dir mal ans Herz legen nach einem Seat Toledo TDI zu schauen. Gab hier auch mal einen Deal zu dem Wagen. Dürfte dein Budget sein und die Größe ist ausreichend. APL24.de war es glaube ich.

Martinho

Für 15000€ definitiv gebraucht. Zu dem Preis kriegst du keinen vernünftigen Diesel als Neuwagen


Dann lieber einen EU Megane...siehe oben

Skoda Octavia ist auch meine Empfehlung. Preis/Leistung stimmt. Platzangebot ist "fast" unübertroffen. Unterhalt ist auch "günstig". Und neuwertige Gebrauchte solltest du auf jedenfall für max. 15000 Euro bekommen.

gebraucht

Fabia
Oktavia und Golf wären noch ganz ok, allerdings gefällt mir der Oktavia 2 gar nicht von aussen und beim Golf 6 ist das Heck das Problem. Die aktuellen Modelle sind leider nicht für mein Budget zu bekommen, zumindest nicht mit dem 2.0 Diesel und bei dem kleineren kann ich mir auch direkt den Fabia kaufen, da habe ich dann zumindest 4 Jahre Garantie.

Die Pflege sollte bei mir nicht das Problem sein, Ich wohne und arbeite auf einen Berg, heisst ich fahre morgens und abends 5 km bergab (Auto schon fast warm)und dann gehts 45 km im flachen geradeaus auf der Landstrasse, also max 120kmh.
Müssen heute eigentlich die Turbos noch gewechselt werden, oder halten die ein Autoleben?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bose Soundtouch und Acoustimass 300 dauerhaft deutschlandweit 699€45
    2. Problem mit lokal.com User913
    3. DHL Packstation - Bonuspunkte werden nicht mehr gutgeschrieben35112
    4. Whatsapp-Sim in Dual-Sim Smartphone22

    Weitere Diskussionen