Autokauf ohne Fahrzeugbrief

24
eingestellt am 27. Mär
Hallo,

morgen ist es endlich soweit, ich gebe mein altes Auto in Zahlung und fahre mit einem neuen gebrauchten wieder Nachhaus, wenn alles klappt.

einziger Haken, ich bekomme keinen Fahrzeugbrief, dieser wird nach Bezahlung,bei der Bank und in meinem Beisein per Express an meine andresse angefordert.

der Grund dazu ist dass der Verkäufer keine Zeit hat das bis morgen zu erledigen, den Brief bei der Bank einzulösen.

allerdings hat er heute ein Kurzzeitkennzeichen erstellen lassen (mit Hilfe meiner Vollmacht damit ich morgen gleich losfahren kann.

------

ich hab ihn dann nochmal angerufen und darum gebeten bis morgen den Brief zu lösen, er meinte dann das er es nur kann wenn ich ihm Zusage das Auto zu kaufen. Will aber erst eine probefahrt machen.

jetzt frag ich mich aber wie er ein KZK ohne Fahrzeugbrief machen lassen kann?


er scheint mir ansonsten seriös, er hatte letzte Woche Urlaub und ist heut erst wieder zurück. Wenn ein Brief bei der Bank gelöst werden muss heißt dass das ihm der Wagen garnicht gehört ?

------

zur info: es ist ein Gebrauchtwagenhändler mit nur positiven Bewertungen. Macht einen sehr seriösen Eindruck, hab seit 3 Wochen Kontakt mit ihm.

es ist ein Wagen dass es so mit der Ausstattung nicht ein zweites Mal gibt. Hat alles was ich will, ohne Abstriche machen zu müssen. Was würdet ihr machen ? Es ist eine Distanz von 600km die ich nur ein mal fahren möchte

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Wahrscheinlich ist das Auto bei der Bank finanziert. Dann liegt da der Fahrzeugbrief.
Er braucht dann dein Geld um das Auto auszulösen.

Verfasser



Ich glaub ich mach es so dass ich in einem Hotel schlafen werde und dann am nächsten Tag das Auto mit dem Brief abhole. Wenn es dann ausreden gibt lass ich es sein
24 Kommentare

Ohne Brief ist natürlich heikel! Gibt es keine Option ein oder 2 Tage später zu fahren, sodass er bis dahin den Brief hat? Wenn es ein ideales Angebot ist wirst du ja zu 95% kaufen - und zu 5% nicht falls sich wider erwartend herausstellt, dass irgendwas Schrott ist. Da er ein Händler ist muss ihm bekannt sein, dass es ohne Brief niemals die Kohle gibt. Eher noch andersrum. Man bekommt den Brief und die Schlüssel und überweist dann denn Betrag, falls man es nicht bar dabei hat aufgrund der Höhe des Betrages.
Was das mit 'Bank auslösen' heißt kann ich auch nur vermuten. Er scheint wohl knapp bei Kasse zu sein und hat den Wagen verpfändet und muss erst die Kohle aufbringen den wieder zu bekommen. Das kann aber nicht dein Risiko sein.

Ein Kurzzeitkennzeichen lässt sich auch ohne Brief anmelden, dazu reicht der KFZ-Schein.

Wie spontan hast du denn das Auto gekauft? "Unser" Händler hatte den Brief bei irgendeiner Zentrale gesichert und mussten diesen auch erst anfordern. Ich bin da aber ganz einfach gestrickt: Ich schließe den Kauf nur dann ab, wenn ich auch alles in der Hand habe.. und dazu gehört auch der Brief.

Wahrscheinlich ist es aber (wenn du sagst, dass es ein Händler mit guten Bewertungen ist) einfach wirklich nur blöd gelaufen. Dennoch wäre das für mich keine Option. Was spricht dagegen das Fahrzeug abzuholen, wenn der Brief da ist?

Wahrscheinlich ist das Auto bei der Bank finanziert. Dann liegt da der Fahrzeugbrief.
Er braucht dann dein Geld um das Auto auszulösen.

Morgen ist ein ganz normaler Bankarbeitstag. Wie wäre es, wenn du dem Verkäufer vorschlägst, dass ihr zusammen zur Bank fahrt und dort den Brief auslöst?

in berlin zumindest gab es die masche, dass ganz gerne leasingfahrzeuge verkauft wurden, obwohl sie halt nur geleast waren.
später war der gauner mit der kohle weg, bzw. wollte von allem nix wissen und der käufer schaut doof in die röhre....

Zum Thema KZK: Sofern Du Dich entscheiden solltest, dass Fahrzeug mitzunehmen (ich würde dies nur bei Vorliegen ALLER Papiere machen,da Dir das Auto ansonsten gar nicht gehört), solltest Du Dich auch darüber informieren, was für einen Versicherungsschutz Du bei der Nutzung der KZKs hast. Ggf. solltest Du vorab noch mal in Kontakt mit Deiner neuen Versicherung treten.

Einfach im KV festhalten?!

Also ich finde es seltsam und würde es nicht machen.
In deinem Beiseien fordern kann er viel, ob es so gemacht wird steht auf einem anderen Blatt.

Für mich hört es sich so an, dass er den Brief als Sicherheit bei der Bank hinterlegt hat. Somit kann er anfordern wie er lustig ist, ist die Kohle nicht bei der Bank wird die den Brief nicht rausrücken. Ist er Pleite hast du einiges an rennerei und im zweifelsfall altes Auto weg, neues Auto weg, Geld weg.

Da würde ich lieber am Samstag noch mal die 600km fahren.

Ohne Brief kein Eigentümer. Muss man mehr wissen?

Verfasser



Ich glaub ich mach es so dass ich in einem Hotel schlafen werde und dann am nächsten Tag das Auto mit dem Brief abhole. Wenn es dann ausreden gibt lass ich es sein

Über welchen Betrag reden wir eigentlich? Gehts um ein paar hundert Euro oder ein paar tausend?

Bei ein paar tausend würde ich ohne Brief kein Geld hergeben.

Macht auch einen komischen Eindruck wenn ein Händler ein Auto bei der Bank verpfändet hat...

Verfasser

Eher einige tausen

biohazard55vor 47 m

Eher einige tausen




Dein Plan mit Hotel Übernachtung ist dann sicher die beste Lösung

biohazard55vor 1 h, 20 m

Ich glaub ich mach es so dass ich in einem Hotel schlafen werde und dann …Ich glaub ich mach es so dass ich in einem Hotel schlafen werde und dann am nächsten Tag das Auto mit dem Brief abhole. Wenn es dann ausreden gibt lass ich es sein


Nur wird er ohne Dein Geld das Auto nicht ausgelöst bekommen und wenn Du es ihm schon am Vortag gibst, hast Du auch keine Sicherheit.

Die VW Händler die Fahrzeuge vom VW Gebrauchtwagen Fahrzeugpool (u.a. auch Mietwägen) verkaufen besitzen ebenfalls nicht die Fahrzeugbriefe.

RostBraunvor 2 h, 11 m

Ohne Brief kein Eigentümer. Muss man mehr wissen?


Deswegen steht ja auch auf dem Brief:
"Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen."

13723695-ju8Er.jpg

Dass größere Händler die Briefe bei der Bank haben, ist alles andere als untypisch. Davon lässt sich keine Unseriösität ableiten.
Und die Strategie "ohne Brief kein Geld" wird nicht aufgehen. KV wir abgeschlossen, Käufer zahlt, Verkäufer löst Brief aus. Ist ganz simpel und auf andere Prozesse wird der VK sich wohl auch nicht einlassen

CrackJohn1981vor 2 h, 34 m

Über welchen Betrag reden wir eigentlich? Gehts um ein paar hundert Euro …Über welchen Betrag reden wir eigentlich? Gehts um ein paar hundert Euro oder ein paar tausend? Bei ein paar tausend würde ich ohne Brief kein Geld hergeben. Macht auch einen komischen Eindruck wenn ein Händler ein Auto bei der Bank verpfändet hat...



Wäre mir persönlich zu strange... ein Gebrauchtwagenhändler dessen Autos Brief bei der Bank ist, den er aber aus Zeitgründen nicht auslösen kann/will...

biohazard5527. Mär

Eher einige tausen



Und wie ist es gelaufen?

Verfasser

Hab das Auto geholt, hab keinen Brief bekommen....Jedoch wurde er mir nachgeschickt, der Brief ist heute angekommen. Alles gut gelaufen wenn auch mit komischen Gefühl im Magen, aber jetzt ist alles erledigt

Dann kannst du uns ja auch verraten welches Auto mit welcher Ausstattung es geworden ist

Verfasser

-
Bearbeitet von: "biohazard55" 30. Mär

Schönes Auto und viel Spaß damit

Verfasser

-
Bearbeitet von: "biohazard55" 30. Mär
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text