Autoleasing gesucht - Hauptsache günstiger Gesamtpreis - keine Ansprüche

12
eingestellt am 9. Dez 2017
Hallo zusammen,

leider kenne ich mich mit Autos so gar nicht aus.

Brauche jetzt ein Auto für 12 Monate im Raum Fulda (36100 ist die PLZ).

Es ist nur für Fahrten über 40km zur Arbeit durch den Wald. Da das Geld wie immer knapp ist suche ich das möglichst billigste Angebot, am besten inkl. Versicherung und Steuer. (Insgesamte Fahrleistung < 18.000 km / Jahr)

Habe ein Angebot gefunden, welches wohl 199€ all injkl. / Monat kostet.

Kennt jemand was Günstigeres oder hat mir einen guten Ratschlag?

Herzlichen Dank!
Zusätzliche Info
Diverses
12 Kommentare
Guter Ratschlag: Im Winter fährt es sich schlecht mit Sommerreifen. Wintertaugliche Bereifung sollte daher gewählt werden (empfinde ich aber als pure Abzocke).
mitm Fiat 500 durch den Wald?
Du möchtest einen Neuwagen leasen und damit durch den Wald brettern und das in einem Fiat 500?
Schau dich lieber auf dem Gebrauchtwagenmarkt nach einem günstigen Diesel um. Lass dich von einem Bekannten unterstützen. Spontan würden mir ein alter Passat, Golf oder A4 mit dem 1,9l Motor einfallen. Die Dinger kosten nicht viel und die Motoren halten ewig solange sie nicht mit Frittenfett befüllt wurden.
Schau mal bei dein Auto direkt
Was bedeutet denn durch den Wald?
Verfasser
Danke euch allen für die tollen Ratschläge :-) Durch den Wald ist schon eine "normale" asphaltierte Landstraße..
Wenn man nicht auf Leasing besteht, braucht man weder die eine teure Vollkasko, noch muss um die kostspielige Abrechnung von Beulen und Kratzern bei der Rückgabe fürchten. Einfach einen Gebrauchtwagen nach Bedarf und Wunsch mit mindestens 'nem Jahr Tüv und Winterreifen um die 2000 Euro auswählen. Flotte Suche bei Mobile.De mit Fulda plus 50km brachte zum Beispiel Berlingo, Clio, Twingo und Kalos (Chevrolet) mit sogar neuem Tüv, sodaß auch in 12 Monaten noch 12 Monate übrig sind zwecks leichteren Weiterverkaufs. Die eigene Liquditität wird einen ja hoffentlich nicht ins Neuwagenleasing zwingen.
Verfasser
Turaluraluralu10. Dez 2017

Wenn man nicht auf Leasing besteht, braucht man weder die eine teure …Wenn man nicht auf Leasing besteht, braucht man weder die eine teure Vollkasko, noch muss um die kostspielige Abrechnung von Beulen und Kratzern bei der Rückgabe fürchten. Einfach einen Gebrauchtwagen nach Bedarf und Wunsch mit mindestens 'nem Jahr Tüv und Winterreifen um die 2000 Euro auswählen. Flotte Suche bei Mobile.De mit Fulda plus 50km brachte zum Beispiel Berlingo, Clio, Twingo und Kalos (Chevrolet) mit sogar neuem Tüv, sodaß auch in 12 Monaten noch 12 Monate übrig sind zwecks leichteren Weiterverkaufs. Die eigene Liquditität wird einen ja hoffentlich nicht ins Neuwagenleasing zwingen.


Nein, das ist es nicht, eher die Furcht vor den Reparaturkosten die das ganze sehr teuer machen könnten (da ich mich mit Autos leider nicht auskenne und es genug Gerüchte darüber gibt, dass manche Autos vom ""Kumpel" durch den Tüv durchgewunken werden obwohl es Schrottkarren sind) und der Fakt, dass ich beim fast gleichen Preis für ein Jahr (okay, ohne Wiederverkauf und Reparaturkosten gerechnet) im einen Fall einen comfortablen Neuwagen fahre, im anderen Fall evlt eine alte stinkige Schrottkiste..
Trotzdem vielen Dank für den Hinweis!
SchwengelBengel10. Dez 2017

Nein, das ist es nicht, eher die Furcht vor den Reparaturkosten die das …Nein, das ist es nicht, eher die Furcht vor den Reparaturkosten die das ganze sehr teuer machen könnten (da ich mich mit Autos leider nicht auskenne und es genug Gerüchte darüber gibt, dass manche Autos vom ""Kumpel" durch den Tüv durchgewunken werden obwohl es Schrottkarren sind) und der Fakt, dass ich beim fast gleichen Preis für ein Jahr (okay, ohne Wiederverkauf und Reparaturkosten gerechnet) im einen Fall einen comfortablen Neuwagen fahre, im anderen Fall evlt eine alte stinkige Schrottkiste..Trotzdem vielen Dank für den Hinweis!



Fahr einfach bei der Probefahrt zur DEKRA/ GTÜ/ TÜV und lass den wagen checken.
Das kostet nicht die Welt.
SchwengelBengel10. Dez 2017

Nein, das ist es nicht, eher die Furcht vor den Reparaturkosten die das …Nein, das ist es nicht, eher die Furcht vor den Reparaturkosten die das ganze sehr teuer machen könnten (da ich mich mit Autos leider nicht auskenne und es genug Gerüchte darüber gibt, dass manche Autos vom ""Kumpel" durch den Tüv durchgewunken werden obwohl es Schrottkarren sind) und der Fakt, dass ich beim fast gleichen Preis für ein Jahr (okay, ohne Wiederverkauf und Reparaturkosten gerechnet) im einen Fall einen comfortablen Neuwagen fahre, im anderen Fall evlt eine alte stinkige Schrottkiste..Trotzdem vielen Dank für den Hinweis!


Das Reparaturrisiko bei einem älteren Gebrauchtwagen ist ja notwendigerweise auf dessen überschaubaren Zeitwert begrenzt. In der Regel wird man ja bei großem Reparaturbedarf den Wagen verkaufen an Leute/Exporteure, die eine Reparatur selbst oder viel günstiger durchführen können. Aber wie katasen schon sagt, falls es im Umfeld keinen Experten gibt, dann einfach den Wagen vorm Kauf checken lassen und fertig. Die 4 genannten Wagen sind übrigens zufällig allesamt von Händlern, ausschließlich mit Bestbewertungen der Händler, der Kalos sogar mit einer größeren Anzahl. Wichtig ist ja, daß Winterreifen dabei sind, während beim Leasing ja 580€ für Winterreifen und Zustellung, also man bei 3000€ Mindestkosten herauskommt. Die eventuelle Selbstbeteiligung, die Sorge um den "fremden" Neuwagen und das Rückgaberisiko würden mich in so einem Fall doch eher zum eigenen Gebrauchtwagen tendieren lassen. Könnte ja auch sein, daß man nach den 12 Monaten sich doch lieber nicht vom fahrbaren Untersatz trennen möchte. (-;=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 10. Dez 2017
SchwengelBengel9. Dez 2017

Danke euch allen für die tollen Ratschläge :-) Durch den Wald ist schon e …Danke euch allen für die tollen Ratschläge :-) Durch den Wald ist schon eine "normale" asphaltierte Landstraße..


Ergebnis?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler