Automatisch verlängertes Sky-Abo widerrufen?

Hallo zusammen,

eigentlich wäre das eher ein Beitrag für ein Fernseh-Forum, aber vielleicht ist es ja für den ein oder anderen MyDealzer auch von Interesse.
Wie es manchmal passiert, habe ich verpennt, mein Sky-Sonderangebot (Komplett für 34,90 Euro) rechtzeitig zu kündigen.
Ich hatte mich schon darauf eingestellt, von nun an ein Jahr mit den teureren Konditionen zu leben – bis ich die neue Vertragsbestägigung für
die automatische Verlängerung meines Abos und die Widerrufsnotiz sah.

Anscheinend ist es laut AGB möglich den (neuen) Vertrag innerhalb von 14 Tagen zu widerrufen.
Mir kommt das jedoch irgendwie zu einfach vor, um aus den Vertrag mit den wesentlich teureren Konditionen rauszukommen.
Daher meine Frage: Kann ich per Widerruf aus dem Vertrag raus, obwohl ich die Kündigung vergessen hatte?

Besten Dank im Voraus für die Hilfe,
Grido

17 Kommentare

Dumm gelaufen.

Auf welcher Grundlage willst Du widerrufen? Habe jetzt den AGB keine solche Klausel entnehmen können.

Danke für die Antwort, Schnapperfuchs.

Ich würde ohne Angaben von Gründen widerrufen.
In der Vertragsbestätigung, die mir Sky zugeschickt hat, steht folgendes in Bezug auf den Widerruf:

"Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Sky Deutschland GmbH & Co. KG, 22033 Hamburg oder service@sky.de oder per Fax an
0180 6 886 00 00 ( 0,20 inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax
oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular
verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist
absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit
Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste
Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung
über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der
ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen
wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen,
der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten,
bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht."

Wäre ja auch Schwachsinnig. Wieso hätte man ansonsten dann eine Kündigungsfrist bei Sky wenn man das sowieso 14 Tage später revidieren kann.
Es soll laut AGB ....

dann zeig uns mal die Passage von der Du redest.

Grido

Danke für die Antwort, Schnapperfuchs. Ich würde ohne Angaben von Gründen widerrufen. In der Vertragsbestätigung, die mir Sky zugeschickt hat, steht folgendes in Bezug auf den Widerruf:



Das gilt nur bei Erstabschluss!
Du bist aber in der Verlängerung und da greift diese Klausel nicht mehr.

Ich hatte schon befürchtet, dass nicht so einfach sein kann.
Dann heißt es wohl: in den sauren Apfel beißen und nächstes mal rechtzeitig kündigen.

Danke für die Einschätzung!

Grido

Danke für die Antwort, Schnapperfuchs. Ich würde ohne Angaben von Gründen widerrufen. In der Vertragsbestätigung, die mir Sky zugeschickt hat, steht folgendes in Bezug auf den Widerruf:


Genau das gleiche wollte ich auch schreiben. 14 Tage Wiederrufsrecht bei Vertragsabschluss.
Du hast hier eine VVL. Du bist jetzt 1 Jahr weiter an Sky gebunden.

Hat man bei einer Preiserhöhung nicht immer ein Sonderkündigungsrecht?

Grido

Danke für die Antwort, Schnapperfuchs. Ich würde ohne Angaben von Gründen widerrufen. In der Vertragsbestätigung, die mir Sky zugeschickt hat, steht folgendes in Bezug auf den Widerruf:


Genau, hatte das auch mal mit nem Handyvertrag. Hab es auch verschlafen zu kündigen und dann lief der 1 Monat weiter und ich kam nicht mehr raus. Hab dann einfach dort angerufen und mir n Angebot für 24 Monaten machen lassen und auch genommen.

polskyy

Hat man bei einer Preiserhöhung nicht immer ein Sonderkündigungsrecht?



Sobald sie über 5% beträgt, ja.
Allerdings ist das in meinem Fall keine Preiserhöhung.
Der Kniff ist, dass ich vorher (theoretisch) auch den regulären Preis hatte, aber mit Geschenken (z.B. Gutschriften oder Pakete), die nun nicht mehr enthalten sind. Somit ist es keine Preiserhöhung.

Ruf doch mal bei Sky an. Vielleicht kommen Sie Dir entgegen oder machen Dir gar ein neues Angebot.


Criminal

Ruf doch mal bei Sky an. Vielleicht kommen Sie Dir entgegen oder machen Dir gar ein neues Angebot.




Der war gut ;). Die bauen doch genau auf diese "Kündigungs-Vergesser". Die lachen sich jetzt in Fäustchen, weil wieder einer ein Jahr lang zu Normalkonditionen das Gleiche empfängt wie ein Neukunde ;).

Criminal

Ruf doch mal bei Sky an. Vielleicht kommen Sie Dir entgegen oder machen Dir gar ein neues Angebot.



Danke für den Tipp. Bereits geschehen.
Hatte ihnen angeboten, meine alten Konditionen wieder zu aktivieren und dafür für 24 Monate zu verlängern...leider nicht erfolgreich. Das einzige, was mir angeboten wurde, ist eine Gutschrift für einen Monat.
Also immerhin 58,90 Euro gespart.

warum kündigt ihr sowas nicht direkt nach Abschluss?

Criminal

Ruf doch mal bei Sky an. Vielleicht kommen Sie Dir entgegen oder machen Dir gar ein neues Angebot.



Ich weiß aber Fragen kostet nichts. Er hat einen Monat kostenlos bekommen, immerhin. Besser als gar nix.

Die Passage steht schon drin, aber nur für Neuabschlüsse. Das Widerrufsrecht gilt nicht für Vertragsverlängerungen.

gbw

warum kündigt ihr sowas nicht direkt nach Abschluss?



ganz genau, gleich kündigen dann kann man es nicht vergessen

Förmlich kündigen und dann ruft einen der Kundenservice in der Regel ja auch an und fragt wieso weshalb warum.
Den einen Monat für Lau kannste dir auch schenken.
Dann lieber 1 Jahr jetzt regulär zahlen und danach ein gutes Rückholangebot, als das man jetzt 2 Jahre laufen lässt und einen für lau bekommt. Zumindest hab ich das jetzt so verstanden.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?44
    2. Nivea und Parabene55
    3. Congstar PSN gesperrt?66
    4. Lieferando - 5€ Gutschein mit 10MBW34

    Weitere Diskussionen