AVR mit WiFi Direct o.ä. für kabellose A/V-Übertragung

8
eingestellt am 19. Jan
Servus!

Schon im HiFi-Forum gefragt, nur hat dort auch keinr eine Lösung. Ich beschäftige mich schon etwas länger mit der Suche nach einer Problemlösung für folgendes Szenario:

Wohnstube mit komplettem 5.1 System (Monitor Audio RX8,FX,RCL,GSW-12) und Beamer. TV gibt es in dem Raum (ca. 35qm) nicht. Angetreiben wird dies noch von einem alten Yamaha RX-V765 an dem ein Plattenspieler! und ein HTPC mit TV-Karte, BR-Laufwerk und co. hängt. In der Küche ist ein Fernseher (Sony KDL-32WD755) der nur an der Sat-Anlage hängt. Der Weg zwischen AVR und TV beträgt knapp 5m Luftlinie ohne Wand dazwischen. Was ich möchte:

Kabellose Übertragung von dem AVR zum TV, so dass auch mal ein Film in die Küche gestreamt werden kann. Gleichzeitig ein separates Musikstreaming in die Küche mit neu zu kaufenden Lautsprechern stattfinden kann. Dabei darf kein Zeitversatz zu dem 5.1 System auftreten wenn beide parallel laufen. Weiterhin sollten die Lautsprecher über die Küche mit dem TV zu verbinden sein wenn dort etwas geschaut wird.

Was neu gekauft wird ist ein Lautsprecherpaar für die Küche (max. 2-300€) und ein neuer AVR der gehobenen Leistungsklasse gerne auch gebraucht (bis max. 1500k).

Der TV in der Küche beherrscht Miracast und WiFi Direct. Das klappt mit dem Handy und Laptop wunderbar, allerdings ist hier ein Display zur Einrichtung dieser Funktion notwendig zum Umschalten. Die Verzögerung bei der Bedienung ist spürbar, aber beim Streaming nicht mehr von Bedeutung. Ziel sollte es sein, nur am Fernseher die Wireless A/V-Quelle auszuwählen, da nicht immer der Beamer plus L/W ausgefahren werden soll. Steuerung mit dem Smartphone/Ipad über Teamviewer ist suboptimal, zumal der HTPC wie auch der AVR noch keine WiFi Direct Fähigkeit besitzt.

Gibt es einen AVR mit der Möglichkeit WiFi-Direct oder Miracast für Ton- und Videosignale zu verwenden? Ausweich möglich über Chromecast und würde bedeutet dann 2 Stk (einen für den Fernseher und einen für den AVR)? Einbindung des HTPC in Verbindung mit einer dauerhaften Miracastverbindung in Form eines Macro/ spez. Einstellungen möglich?

AVR mit Viderostreaming gibt es nur irgendwelche Exoten von SONY, das fällt raus. Microsoft Wireless Display Adapter oder Chromecast wären eine Idee nur kann man damit auch "Senden"?

Freue mich über Vorschläge zur Realisierung, besten Dank

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
8 Kommentare

Keine Chance, gibt Funk hdmi und das is ranz.
Legen kabel.

Was? im Hifi Forum hatte keiner ne Lösung? Die wissen doch sonst immer alles besser

jabaincvor 21 m

Was? im Hifi Forum hatte keiner ne Lösung? Die wissen doch sonst immer …Was? im Hifi Forum hatte keiner ne Lösung? Die wissen doch sonst immer alles besser


-> ergo gibt es keine Lösung!

Verfasser

Mal davon abgesehen, dass ich es äußerst enttäuschend finde, dass ein AVR kein Videosignal wireless ausgeben kann, funktioniert es am HTPC ja mit der Wireless übertragung und passender Wlan-Karte. Nur muss ich dafür immer spiegeln und WiFi Direct anklicken am HTPC. Das geht ziemlich mies ohne Bildschirm...

Schon mal überlegt, dass es gerade wegen des Problemfelds Zeitversatz bzw. Latenz diese Funktion nicht gibt?

Verfasser

Jedes/Jeder Telefon/Tablet/Laptop besitzt diese Funktion heutzutage. Der Lag hält sich dabei in Grenzen, spielen geht darüber nicht, das ist klar. WDMI mit 60GHz funktioniert sehr gut, ist mir aber viel zu teuer. Ich glaube es führt derzeit kein Weg an einer WIDI-Lösung für den HTPC mit Makro vorbei.

und worüber werden die Küchenboxen angesteuert? durch den neuen avr der in die Küche kommt oder deinen alten ersetzt?kabelgebunden übers Wohnzimmer oder aktiv mit Empfänger?
es würden dir bestimmt mehr Leute helfen, wenn dein text bisschen besser geordnet wäre. habe es mir öfters durchgelesen aber finde einiges nicht so klar formuliert und manches zweideutig wie zb film in der Küche und gleichzeitig Musik streaming(skeptical)

Verfasser

Die Küche ist quasi "Zone 2 - wireless" wenn auf dem TV dort ein Film gestreamt wird/Sat geschaut wird, soll natürlich nicht zeitgleich andere Musik laufen. Das Musikstreaming soll aber auch ohne Bildübertragung möglich sein. Ich denke, dass werde ich über Bluetooth regeln müssen mit BT Boxen und separatem Chincheingang für den TV.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text