Babbel

11
eingestellt am 8. Sep 2017
Hallo Leute,

Wollte fragen ob schon jemand Erfahrungen mit Babbel hat, würde gerne spanisch lernen und wollte fragen, ob es sich lohnt... lernt man dort wirklich schnell eine Fremdsprache, sodass man auch ein paar Sätze sprechen kann?
Habe einen 20% Gutschein aufs Jahresabonnement bekommen wären dann "nur" noch 48€, ich habe in der Suche gesehen, dass es aber auch schon mal für 33€ zu haben war, gibt es da immer mal wieder solche Gutscheine oder kann man dazu keine Aussage treffen?
Wenn ich ein jahresabo Buche, aber viel Zeit dort rein stecke und die ganzen Lektionen schon in einem halben Jahr schaffe, wie geht es dann weiter? Kann ich einfach eine andere Sprache auswählen die ich lernen kann? Oder geht das unendlich lange weiter?
Vielen vielen Dank schon mal für die Antworten :)(y)
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Duolingo!

Aus eigener Erfahrung, damit Spanisch gelernt, läuft!
11 Kommentare
Such dir ne Spanierin. Dann lernst du die Sprache und hast was zum anbabbeln
Verfasser
Ginalisalol8. Sep 2017

Such dir ne Spanierin. Dann lernst du die Sprache und hast was zum …Such dir ne Spanierin. Dann lernst du die Sprache und hast was zum anbabbeln

Bist du Spanierin?
NilsHaack8. Sep 2017

Bist du Spanierin?


wer weiß
Genau, dann lernst du auch noch das "andere" Spanisch
Duolingo!

Aus eigener Erfahrung, damit Spanisch gelernt, läuft!
Hast du Duolingo schon probiert? Ich hatte mal einen Gratiszeitraum für babbl und am Ende doch nur Duolingo genutzt. Babbl war dann am Ende auch nicht sehr kulant bei der Kündigung (ihr recht, aber uncool für mich). Ist aber schon drei Jahre her.
Ich habe genau die selbe Frage. Spiele schon länger mit dem Gedanken, eine weitere Sprache zu lernen.

Wie häufig sollte man solche Programme nutzen, damit es auch zu einem Erfolg führt?
Babbel ist mMn das schlechteste Lernprogramm, da kann man auch die freien Programme wie duolingo etc. nehmen. Einzig Rosetta Stone hat mir besser gefallen, ist aber auch scheiss teuer, darum bin ich bei duolingo geblieben.
NilsHaack8. Sep 2017

Bist du Spanierin?


Höchstwahrscheinlich nur n fetter Mid-Fünfziger, der sich einen drauf keult sich als Frau auszugeben
Verfasser
Kriz848. Sep 2017

Duolingo!Aus eigener Erfahrung, damit Spanisch gelernt, läuft!


Happy.Tag8. Sep 2017

Hast du Duolingo schon probiert? Ich hatte mal einen Gratiszeitraum für …Hast du Duolingo schon probiert? Ich hatte mal einen Gratiszeitraum für babbl und am Ende doch nur Duolingo genutzt. Babbl war dann am Ende auch nicht sehr kulant bei der Kündigung (ihr recht, aber uncool für mich). Ist aber schon drei Jahre her.

Danke für den super Tipp, hab es mir runtergeladen, gefällt mir ganz gut
NilsHaack8. Sep 2017

Danke für den super Tipp, hab es mir runtergeladen, gefällt mir ganz gut ( …Danke für den super Tipp, hab es mir runtergeladen, gefällt mir ganz gut


Gerade eben noch etwas einsilbig, vielleicht nochmal mit mehr Erläuterung:

Getestet habe ich Duolingo, Babbel und Rosetta Stone. Mein Hintergrund: bei null angefangen, aber eine spanischsprachige Frau kennengelernt (natürlich dort, wo man schöneres Spanisch spricht).

Rosetta Stone: sehr langsame Entwicklung, dafür aber sicherlich das Fundierteste. Hier lernt man ungefähr so fundiert wie in der Schule/Uni. Dafür geht der Spaß schnell verloren. Habe das Programm für 10 Euro gekauft, mehr als 50 Euro würde ich dafür auch nicht ausgeben.

Babbel: hat mich überhaupt nicht bekommen und gerade im Vergleich zu Duolingo erkenne ich keinen Mehrwert. Etwas fundierter was die Grammatik angeht, aber sorgt auch nicht für Langzeitmotivation.

Duolingo: hier hat mich der Spaßfaktor bei Laune gehalten (sonst würde ich schnell aufhören); die Eule, die dir sagt, dass du jeden Tag nur ein bisschen was machen musst, wirkt schon. Bei mir immerhin so weit, dass ich jetzt 1.500 Tage am Stück habe.

PS: man sollte allerdings auch wirklich "raus" und üben, sonst bringt es alles nix.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler