Bahn: Zugverspätung -> Rabatt, Entschädigung

Wenn ich beruflich eine lange Strecke mit dem Zug zu einem Auftrag fahre und der Zug sich auf der Strecke verspätet, sodass ich meinen Auftrag womöglich verpasse:
- Gibt es dann allgemein nachträglich Rabatt auf den Fahrpreis durch die Dt. Bahn?
- Kann man evtl. Verluste durch den verpassten Auftrag (das können ja noch weitaus höhere Kosten als die Höhe des Tickets sein) geltend machen?

6 Kommentare

bei 60 min oder mehr kriegt man eine erstattung. weiß grad nich mehr genau wie viel.
hm ob man solche ansprüche geltend machen kann; wegen eines verpassten Auftrages; ich glaube eher weniger.
selbst wenn man die bahn nutzt um zur arbeit zu kommen, ist ein streik keine Entschuldigung ; da das wegrisiko beim arbeitnehmer liegt.

vllt wird ja gar nicht gestreikt;-)

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2261656/Bahnstreik:-Anspruch-auf-Entsch%C3%A4digung

Die Entschädigungen sind ein Witz. Hab ne Monatskarte für 175€ bekomme nach 60min 1.50€, während ein Tagesticket voll ersetzt wird.

1. Kommt auf deine Fahrkarte an. Für Zeitkarten gibt es ab 60 Minuten eine Pauschale bis 15 Euro, für einzelne Fahrkarten kriegst du ab 60 Minuten 25% und ich glaube ab 120 Minuten 50% auf Antrag erstattet. Falls du eine "erheblich ermäßigte" (ja, so nennen die das wirklich) Fahrkarte benutzt, kriegst du i.d.R. einen feuchten Händedruck oder mit viel Glück eine Entschädigung in Höhe von Einmal-Im-Bahnhof-Pinkeln-Gehen.

Ein Sparpreis mit Mitfahrer, BahnCard und zwei Nutella-Kinderirgendwas-Toffifee-McDoof-Sonstwas eCoupons für 2 Euro ist dabei eine normale Fahrkarte mit entsprechenden Rechten, kaufst du hingegen ein Quer-Durchs-Land-Ticket für eine Person für 44 Euro ist der Fahrpreis "erheblich ermäßigt."

- Bei Streik: Viel Glück.
Du kannst natürlich zivilrechtlich versuchen Schadensersatz einzuklagen, wenn sich irgendein Vollhorst absichtlich vor den Zug wirft oder wenn bei den Neandertalern wieder Völkerwanderung oder Bundesliga oder wie die das nennen ist. Aber in Deutschland wird wohl vermutlich eher noch der Vollhorst Recht bekommen.

Falls Du keine Lust auf das PDF Formular der Bahn hast, kannst Du die Erstattung neuerdings auch per App beantragen: fahrgastrechteapp.de Hat mir schon einmal geholfen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1644
    2. Preisvorschläge bei Ebay - automatisch akzeptieren33
    3. Amazon Go - Lebensmittelstore ohne Kassierer/ Warteschlangen1415
    4. Kreditkarte ohne Wechselgebuehren1414

    Weitere Diskussionen