Banken: Abschaffung von iTAN

81
eingestellt am 31. MaiBearbeitet von:"Boson"
Ich weiß nicht, ob das schon alle mitbekommen haben, aber da es nun ernst wird, mache ich alle mal darauf aufmerksam:

Die Banken müssen die iTAN, d.h. die TAN-Listen auf Papier abschalten.

Meine Bank, die DKB, schaltet die iTAN ab Juni 2018 ab:

1181820.jpg

Viele weitere Banken schalten die iTANs ebenfalls in diesem Sommer ab.
Wenn man länger im Urlaub ist und sich nicht rechtzeitig darum gekümmert hat, dann sind Situationen vorstellbar, die für den einzelnen unangenehm werden könnten, weil man sich erst für andere TAN Verfahren freischalten lassen muss und diese Freischaltung wohl selten über Nacht geht.

Ich persönlich bin traurig über diese Änderung, da ich die iTANs für ein gutes System halte. Wenn man kein DAU ist, fährt man mit der iTAN meiner Meinung nach auch sehr sicher. In Zukunft werde ich wohl die chipTAN verwenden müssen, da ich die keine TAN mit meinem Handy bestätigen möchte.

Mich interessiert, wie Ihr mit diesen Änderungen umgeht?

Viele Grüße

Boson
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Verfasser
durzarvor 1 m

Finde ich eh Müll. Hat mich immer genervt wenn mir die Banken sowas zu …Finde ich eh Müll. Hat mich immer genervt wenn mir die Banken sowas zu geschickt haben... finde ich unpraktisch, da ich viel unterwegs überweise.


Gerade deshalb war das ideal für mich: Die TAN Liste wurde gescanned. Verschlüsselt und auf dem Computer oder der Cloud abgelegt, so dass man von überall herankommen konnte. In Zukunft brauche ich physikalische Hardware die ich mit mir führen muss .
JEH1985vor 5 m

Zum Handyklau. Ich habe ein iPhone und kann deine Probleme nicht …Zum Handyklau. Ich habe ein iPhone und kann deine Probleme nicht nachvollziehen.


Okay, iPhones werden ja nicht geklaut. Müsste mir auch mal so´n Ding zulegen.
Also ne Papierliste die in meinem Wertschutzschrank liegt ist mir sicherer als irgendwas übers Smartphone abzuwickeln. Einmal die Woche bequem von zuhause die anstehenden Überweisungen abarbeiten, indem einfach eine Nummer abgefragt wird. Nichts war praktikabler in meinen Augen.
81 Kommentare
Guten Morgen!
Finde ich eh Müll. Hat mich immer genervt wenn mir die Banken sowas zu geschickt haben... finde ich unpraktisch, da ich viel unterwegs überweise.
dkb.de/inf…go/

Funktioniert genau so gut
Verfasser
durzarvor 1 m

Finde ich eh Müll. Hat mich immer genervt wenn mir die Banken sowas zu …Finde ich eh Müll. Hat mich immer genervt wenn mir die Banken sowas zu geschickt haben... finde ich unpraktisch, da ich viel unterwegs überweise.


Gerade deshalb war das ideal für mich: Die TAN Liste wurde gescanned. Verschlüsselt und auf dem Computer oder der Cloud abgelegt, so dass man von überall herankommen konnte. In Zukunft brauche ich physikalische Hardware die ich mit mir führen muss .
Wow, wusste nichtmal das iTAN noch angeboten wird. Bin auf photoTAN, chipTAN wäre mir zu umständlich. smsTAN kostet ja mittlerweile auch sogut wie überall Gebühren.

DKB ist mir eh zu 'altmodisch' aber das ist ein anderes Thema.
Bearbeitet von: "poonetsow" 31. Mai
Verfasser
JEH1985vor 3 m

https://www.dkb.de/info/tan-verfahren/TAN2go/Funktioniert genau so gut


Ich fühle persönlich fühle mich nicht wohl dabei, eine App zu nutzen, ohne dass ich absichern kann, dass mein Gerät sicher ist. Ok, ich nutze ein Nexus 5X mit Android 8.1 und kriege meine Sicherheitsupdates noch jeden Monat. Aber auch das ändert sich dieses Jahr, da der Support ausläuft. Ein CustomRom ist mit der oben genannten App nicht verwendbar, ergo wird mein Telefon unsicher und deshalb kommt das für mich nicht in Frage.
Bosonvor 1 m

Ich fühle persönlich fühle mich nicht wohl dabei, eine App zu nutzen, ohne …Ich fühle persönlich fühle mich nicht wohl dabei, eine App zu nutzen, ohne dass ich absichern kann, dass mein Gerät sicher ist. Ok, ich nutze ein Nexus 5X mit Android 8.1 und kriege meine Sicherheitsupdates noch jeden Monat. Aber auch das ändert sich dieses Jahr, da der Support ausläuft. Ein CustomRom ist mit der oben genannten App nicht verwendbar, ergo wird mein Telefon unsicher und deshalb kommt das für mich nicht in Frage.


Hast du dir die App überhaupt schon angesehen und die Funktion verstanden?
Verfasser
JEH1985vor 4 m

Hast du dir die App überhaupt schon angesehen und die Funktion verstanden?



Nein, ich habe mir die App nicht angesehen. Ich habe die Spezifikationen zur App bei der DKB gelesen. Die Permissions und Bewertungen im Google Playstore studiert und entschieden, dass das für mich nur eine unsichere Alternative ist.

Stell Dir mal vor, Dein Handy ist geklaut worden: Dann kannst Du in der Zeit nicht überweisen, weil Du keine TAN generieren kannst. Es sei denn Du hast ein Zweitgerät registriert. (Dann brauchst Du aber zwei teure Telefone/Tablets, damit diese zeitnah und regelmäßig ihre Sicherheitsupdates kriegen.)
Bearbeitet von: "Boson" 31. Mai
Würde mir meine Bank mit irgendwelchen TANs ankommen würd ich direkt wechseln.
Bosonvor 12 m

Gerade deshalb war das ideal für mich: Die TAN Liste wurde gescanned. …Gerade deshalb war das ideal für mich: Die TAN Liste wurde gescanned. Verschlüsselt und auf dem Computer oder der Cloud abgelegt, so dass man von überall herankommen konnte. In Zukunft brauche ich physikalische Hardware die ich mit mir führen muss .


Sag mal wie bist du denn in die Cloud gekommen ohne physikalische Hardware? Etwa an einem öffentlichen Rechner?

Gegen Tan-Apps auf originalen IOS Betriebssystem spricht übrigens nichts
Bosonvor 6 m

Nein, ich habe mir die App nicht angesehen. Ich habe die Spezifikationen …Nein, ich habe mir die App nicht angesehen. Ich habe die Spezifikationen zur App bei der DKB gelesen. Die Permissions und Bewertungen im Google Playstore studiert und entschieden, dass das für mich nur eine unsichere Alternative ist. Stell Dir mal vor, Dein Handy ist geklaut worden: Dann kannst Du in der Zeit nicht überweisen, weil Du keine TAN generieren kannst. Es sei denn Du hast ein Zweitgerät registriert. (Dann brauchst Du aber zwei teure Telefone/Tablets, damit diese zeitnah und regelmäßig ihre Sicherheitsupdates kriegen.)


Aha. Scheinst ja ein Profi und Hellseher zu sein.

Kannst dich mal bei der DKB bewerben und ein besseres/sichereres System anbieten.


Zum Handyklau.
Ich habe ein iPhone und kann deine Probleme nicht nachvollziehen.
Da ich keine Chip-TAN oder irgendein smartphonegebundenen Scheiss haben will heisst das für mich persönlich zurück zum guten alten Überweisungsträger aus Papier. Müssen Empfänger halt bis zu ner Woche warten dann, seis drum.
Verfasser
Handydealvor 6 m

Sag mal wie bist du denn in die Cloud gekommen ohne physikalische …Sag mal wie bist du denn in die Cloud gekommen ohne physikalische Hardware? Etwa an einem öffentlichen Rechner?Gegen Tan-Apps auf originalen IOS Betriebssystem spricht übrigens nichts


Nein, normalerweise habe ich mein Laptop oder meinen Arbeitsrecher oder mein Arbeitslaptop. Dann wird eine VPN Verbindung nach Hause aufgebaut, wo sich meine Cloud befindet. Die wird remote gestartet, so dass ich auf die TAN Liste zugreifen kann, die mit AES256 verschlüsselt ist. Der Zugriff auf die Cloud läuft dann mit dem SSH Protokoll (also nochmal verschlüsselt). Das ist ziemlich sicher wie ich finde. Ich würde mich nie von einem öffentlichen Computer in ein Onlinebanking einwählen.
Bearbeitet von: "Boson" 31. Mai
JEH1985vor 5 m

Zum Handyklau. Ich habe ein iPhone und kann deine Probleme nicht …Zum Handyklau. Ich habe ein iPhone und kann deine Probleme nicht nachvollziehen.


Okay, iPhones werden ja nicht geklaut. Müsste mir auch mal so´n Ding zulegen.
Verfasser
JEH1985vor 5 m

Aha. Scheinst ja ein Profi und Hellseher zu sein. Kannst dich mal bei der …Aha. Scheinst ja ein Profi und Hellseher zu sein. Kannst dich mal bei der DKB bewerben und ein besseres/sichereres System anbieten. Zum Handyklau. Ich habe ein iPhone und kann deine Probleme nicht nachvollziehen.


Nein, Hellsehen kann ich nicht. Zum Glück reicht es aus, alle relevanten Daten zu lesen. Lesen kann ich.
Mir ist auch die Tanliste am liebsten, da ich von unterwegs keine Überweisungen mache. Von der 1822direkt kam bisher keine Ankündigung in die Richtung.
Verfasser
quellcodevor 7 m

Mir ist auch die Tanliste am liebsten, da ich von unterwegs keine …Mir ist auch die Tanliste am liebsten, da ich von unterwegs keine Überweisungen mache. Von der 1822direkt kam bisher keine Ankündigung in die Richtung.


Es gibt wohl eine Übergangsfrist von Februar 2018 + 18 Monaten (d.h. bis August 2019) in der alle Banken die iTAN abschalten müssen.
Bearbeitet von: "Boson" 31. Mai
Bei meiner Sparkasse wurde aus Sicherheitsgründen bereits vor mindestens 3 Jahren die iTAN abgeschafft. PushTAN ist easy und funzt perfekt. Ebenso smsTAN. Hier gibt es teilweise gerichtlich verordnete Freiposten und die reichen meist aus, zu mindestens für den Otto-Normal-Verbraucher.
Verfasser
poonetsowvor 48 m

Wow, wusste nichtmal das iTAN noch angeboten wird. Bin auf photoTAN, …Wow, wusste nichtmal das iTAN noch angeboten wird. Bin auf photoTAN, chipTAN wäre mir zu umständlich. smsTAN kostet ja mittlerweile auch sogut wie überall Gebühren.DKB ist mir eh zu 'altmodisch' aber das ist ein anderes Thema.


Lustig ist, dass die DKB für das VISA Secure-Verfahren die mtan (also SMS) für Leute wie mich anbietet, die keine Banking App auf dem Telefon haben wollen. Dafür habe ich mich vor etlicher Zeit dort registriert und es kostet mich auch nur 0,07 € / SMS. Die zusätzliche Sicherheit ist mir das wert.

Leider bieten sie das nicht für ihre Girokonten an.
Finde es besser man hat (bei der DKB) beide Methoden, kann immer Mal passieren dass man das Handy verliert oder es den Geist aufgibt, Freischaltung dauert je nachdem ja ein paar Tage. PhotoTAN fände ich aber auch gut wenn sie das machen würden, da ja eigentlich Geräte Trennung auch Sicherheit geben soll.
Bearbeitet von: "punavur" 31. Mai
Verfasser
bhommivor 8 m

Bei meiner Sparkasse wurde aus Sicherheitsgründen bereits vor mindestens 3 …Bei meiner Sparkasse wurde aus Sicherheitsgründen bereits vor mindestens 3 Jahren die iTAN abgeschafft. PushTAN ist easy und funzt perfekt. Ebenso smsTAN. Hier gibt es teilweise gerichtlich verordnete Freiposten und die reichen meist aus, zu mindestens für den Otto-Normal-Verbraucher.


smsTAN wäre eine Option für mich. PushTAN lehne ich ab.
Absolut richtig das ganze aussterben zu lassen.
Bosonvor 29 m

smsTAN wäre eine Option für mich. PushTAN lehne ich ab.


Warum lehnst pushTAN ab?
Verfasser
bhommivor 44 m

Warum lehnst pushTAN ab?



Ich persönlich fühle mich nicht wohl dabei, eine App zu nutzen, ohne dass ich absichern kann, dass mein Gerät sicher ist. Als Android Nutzer bin ich auf regelmäßige Sicherheitsupdates angewiesen. Auch wenn ich diese gerade alle zeitnah monatlich kriege, kann dies zu einem späteren Zeitpunkt anders sein. Ich will meine TANs deshalb nicht auf meinem Handy haben bzw. darauf generieren.
Ich wusste gar nicht, dass diese Papier-TAN-Listen immer noch existierten.

Ich finde aber bei PushTAN etwas doof, dass die voraussetzen, dass ich irgendwelche Apps installiere.
Ich will nicht Apps von meiner Bank in meinem Handy haben.
Soll ich mein Telefon verlieren, so kommt wenigstens niemand auf die Idee, dass man mit diesem Handy Überweisungen tätigen kann. Das wird wohl schwer zu verbergen sein, wenn auf dem Handy Apps von Sparkasse oder einer anderen Bank installiert sind.
Bearbeitet von: "TodesGeier" 31. Mai
Alles
LordLordvor 1 h, 25 m

Absolut richtig das ganze aussterben zu lassen.


Eher das Gegenteil
TodesGeiervor 7 m

Ich wusste gar nicht, dass diese Papier-TAN-Listen immer noch …Ich wusste gar nicht, dass diese Papier-TAN-Listen immer noch existierten.Ich finde aber bei PushTAN etwas doof, dass die voraussetzen, dass ich irgendwelche Apps installiere. Ich will nicht Apps von meiner Bank in meinem Handy haben. Soll ich mein Telefon verlieren, so kommt wenigstens niemand auf die Idee, dass man mit diesem Handy Überweisungen tätigen kann. Das wird wohl schwer zu verbergen sein, wenn auf dem Handy Apps von Sparkasse oder einer anderen Bank installiert sind.


Kannst ja umbenennen.

Finde es auch schade, und SMS Tan bieten die nicht an
The_Old_Dudevor 15 m

Alles Eher das Gegenteil


Nö, es ist einfach unsicher und unpraktikabel. Und jede Variante, welche unnötig mitgeschleppt wird, kostet dem Kunden oder der Gemeinschaft Geld.
Bearbeitet von: "LordLord" 31. Mai
Also ne Papierliste die in meinem Wertschutzschrank liegt ist mir sicherer als irgendwas übers Smartphone abzuwickeln. Einmal die Woche bequem von zuhause die anstehenden Überweisungen abarbeiten, indem einfach eine Nummer abgefragt wird. Nichts war praktikabler in meinen Augen.
mich nervt das auch gewaltig, für die 2 mal im Monat die ich was überweise hätte die alte Tan Liste oder SMS locker gereicht.
Ist man Kunde bei mehreren Banken => mehrere Apps
Wechselt man alle paar Monate das Smartphone => jede Bank kontaktieren, neu verifizieren

zudem lest euch mal die Bewertungen im Playstore durch.:

play.google.com/sto…=de
play.google.com/sto….vr
play.google.com/sto…tan
LordLordvor 43 m

Nö, es ist einfach unsicher und unpraktikabel. Und jede Variante, welche …Nö, es ist einfach unsicher und unpraktikabel. Und jede Variante, welche unnötig mitgeschleppt wird, kostet dem Kunden oder der Gemeinschaft Geld.



Dann sag mir doch einmal, warum ein Digitaler Weg sicherer als ein *Analoger* Weg ist? Interessiert mich
The_Old_Dudevor 13 m

Dann sag mir doch einmal, warum ein Digitaler Weg sicherer als ein …Dann sag mir doch einmal, warum ein Digitaler Weg sicherer als ein *Analoger* Weg ist? Interessiert mich


Es kann jederzeit bei Versand der Liste abgefangen werden, dann ist es mit die einfachste Möglichkeit für Phishing Versuche.
Ebenso anfällig für Man-in-the-Middle.

Es gibt genug Studien hierzu das Tan und iTan unsicher ist. Aber sicher kannst du mir sagen warum eine Tanliste ggü. Des HBCI oder chipTan sicherer ist
LordLordvor 13 m

Es kann jederzeit bei Versand der Liste abgefangen werden, dann ist es mit …Es kann jederzeit bei Versand der Liste abgefangen werden, dann ist es mit die einfachste Möglichkeit für Phishing Versuche. Ebenso anfällig für Man-in-the-Middle.Es gibt genug Studien hierzu das Tan und iTan unsicher ist. Aber sicher kannst du mir sagen warum eine Tanliste ggü. Des HBCI oder chipTan sicherer ist



Bevor ich eine Tan-Liste überhaupt nutzen kann, muss ich diese mit einer Tan der alten Liste aktivieren. Das bedeutet das derjenige der Interesse daran hat, wissen muss wann ich eine Tan-Liste in der Post habe. Dann benötigt er dazu auch die alte Tan Liste. Es soll mir doch niemand erzählen, dass diejenigen die es darauf anlegen diesen Weg gehen.

Ob nun SMS Tan, Chip Tan usw...Es sind allesamt elektronische bzw. digitale Wege die sicher nicht Unhackbar sind. Und wer heutzutage noch auf Phishingseiten hereinfällt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

Und ich wette, dass es genug Leute gibt, die ihr Gerät für das ChipTan Verfahren in der Tasche haben.

Im Grunde ist eigentlich überhaupt kein Verfahren 100% sicher. Für mich persönlich ist das iTan Verfahren am aller sichersten.

Am sichersten wäre es, einfach alles per Überweisungsträger zu machen (die werden ja auch nicht abgeschafft und sind so was von Analog) oder einfach Bar bezahlen.
The_Old_Dudevor 6 m

Für mich persönlich ist das iTan Verfahren am aller sichersten.Am s …Für mich persönlich ist das iTan Verfahren am aller sichersten.Am sichersten wäre es, einfach alles per Überweisungsträger zu machen (die werden ja auch nicht abgeschafft und sind so was von Analog) oder einfach Bar bezahlen.


iTan ist anfällig für Man-in-the-Middle Attacken.

Und der Überweisungsträger ist doch wohl die unsicherste Art überhaupt zu überweisen. Da muss nur eine ähnliche Unterschrift drauf sein und das war es.
Bosonvor 3 h, 55 m

Ich fühle persönlich fühle mich nicht wohl dabei, eine App zu nutzen, ohne …Ich fühle persönlich fühle mich nicht wohl dabei, eine App zu nutzen, ohne dass ich absichern kann, dass mein Gerät sicher ist. Ok, ich nutze ein Nexus 5X mit Android 8.1 und kriege meine Sicherheitsupdates noch jeden Monat. Aber auch das ändert sich dieses Jahr, da der Support ausläuft. Ein CustomRom ist mit der oben genannten App nicht verwendbar, ergo wird mein Telefon unsicher und deshalb kommt das für mich nicht in Frage.


Und was hast für nen Schaden? Wenn einer dein Konto bzw. deine TAN-App tatsächlich hackt und du nicht grob fahrlässig gehandelt hast, was man dir beweisen muss, haftest glaub mit 50€...
Also für mich sinnlos, hier Angst zu haben..
besho_vor 12 m

iTan ist anfällig für Man-in-the-Middle Attacken.


Dazu muss sich ein Trojaner auf dem Rechner befinden. Wenn ich diesen auf meinem PC habe, ist es doch völlig schnuppe mit welchem System ich mein Überweisung bestätige.

Einigen wir uns auf folgendes: Wer digital Bezahlt oder Geld überweist, ist immer in Gefahr.

Und wenn ein Überweisungsträger so unsicher ist, warum werden dann nicht auch diese abgeschafft? Also wie schon gesagt...Ich schütze meinen PC und somit finde ich das iTan verfahren noch am sichersten. Ich würde niemals ein Tanverfahren nutzen, welches über das Mobilfunknetz läuft
The_Old_Dudevor 18 m

Bevor ich eine Tan-Liste überhaupt nutzen kann, muss ich diese mit einer …Bevor ich eine Tan-Liste überhaupt nutzen kann, muss ich diese mit einer Tan der alten Liste aktivieren. Das bedeutet das derjenige der Interesse daran hat, wissen muss wann ich eine Tan-Liste in der Post habe. Dann benötigt er dazu auch die alte Tan Liste. Es soll mir doch niemand erzählen, dass diejenigen die es darauf anlegen diesen Weg gehen.Ob nun SMS Tan, Chip Tan usw...Es sind allesamt elektronische bzw. digitale Wege die sicher nicht Unhackbar sind. Und wer heutzutage noch auf Phishingseiten hereinfällt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.Und ich wette, dass es genug Leute gibt, die ihr Gerät für das ChipTan Verfahren in der Tasche haben.Im Grunde ist eigentlich überhaupt kein Verfahren 100% sicher. Für mich persönlich ist das iTan Verfahren am aller sichersten.Am sichersten wäre es, einfach alles per Überweisungsträger zu machen (die werden ja auch nicht abgeschafft und sind so was von Analog) oder einfach Bar bezahlen.


Chip TAN ist deutlich sicherer als iTAN. Dazu gibt es genug seriöse Berichte im Netz.
Übrigens glaube ich auch, dass viele Leute einfach nur *Faul* geworden sind. Wenn ich schon sehe, wie viele User hier echt alles Online kaufen und nicht mal mehr einen Supermarkt betreten, bekomme ich ja schon fast Angst
The_Old_Dudevor 18 m

Dazu muss sich ein Trojaner auf dem Rechner befinden. Wenn ich diesen auf …Dazu muss sich ein Trojaner auf dem Rechner befinden. Wenn ich diesen auf meinem PC habe, ist es doch völlig schnuppe mit welchem System ich mein Überweisung bestätige. ...


Du weißt offensichtlich nicht wie z.B. Chip-Tan funktioniert.

Das Chip-Tan Gerät zeigt dir die Bankverbindung an, an die die Überweisung geht. Unabhängig davon was ein Trojaner dir auf deinem PC-Monitor anzeigt.

Sollte das Chip-Tan Gerät eine andere Bankverbindung anzeigen, als diejenige die du in deinen PC getippt hast erkennst du, dass etwas "faul" ist und brichst ab. Bei iTan ist das nicht möglich und das Geld ist nach Eingabe der Tan weg.
Bearbeitet von: "besho_" 31. Mai
The_Old_Dudevor 20 m

... Und wenn ein Überweisungsträger so unsicher ist, warum werden dann n …... Und wenn ein Überweisungsträger so unsicher ist, warum werden dann nicht auch diese abgeschafft? Also wie schon gesagt...


Weil nicht jeder Online-Banking nutzt oder nutzen kann.

Es wird sogar dazu geraten schriftliche Überweisungen sperren zu lassen wenn man diese nicht nutzt. Eben um Betrug vorzubeugen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler