Bankfachwirt von der Steuer absetzen?

25
eingestellt am 30. Aug
Hi Leute,

ich bin Bankkaufmann und mache seit Oktober 2018 den Bankfachwirt. Studiengebühren pro Semester belaufen sich auf ca. 1200€. Kann ich diese Gebühren und zusätzlich Fahrtkosten von der Steuer absetzen?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
polyphamos30.08.2019 08:16

Dann schau dir mal Paragraph 89 AO mal an. Wir reden hier im übrigen …Dann schau dir mal Paragraph 89 AO mal an. Wir reden hier im übrigen nicht von ner verbindlichen Auskunft


Im Finanzamt auf Polyphamos spielen sich folgende dramatische Szenen ab:
Anrufer: Hi, yo, mhm, ich wollte fragen, bis wann ich meine Steuererklärung abgeben muss.
Beamter: Kann ich Ihnen nicht sagen. Ist Steuerberatung, darf ich nicht.

Anrufer: Und dann hab ich hier 100.000 Euro im Lotto gewonnen. Muss ich die in der Steuererklärung angeben?
Beamter: Das kann ich Ihnen nicht sagen. Ist Steuerberatung.

Anrufer: Fahrten Wohnung Arbeitsstätte, wo trage ich die denn ein?
Beamter: Sie wissen doch: Steuerberatung. Außerdem stören Sie mich beim Arbeiten. (Im Hintergrund hört man drei Leute Kuchen essen).

Das ganze in einem deutschen Finanzamt:
Anrufer: Hi, yo, mhm, ich wollte fragen, bis wann ich meine Steuererklärung abgeben muss.
Beamter: Ab dem Veranlagungszeitraum 2018 bis zum 31.7. Ausnahmen gelten dann, wenn Sie steuerlich beraten sind. Dann bis zum 28.2. des Zweitfolgejahres. Ausnahme wiederum: Ihr Berater nimmt am Kontingentierungsverfahren teil, das erfragen Sie bitte bei ihm.

Anrufer: Und dann hab ich hier 100.000 Euro im Lotto gewonnen. Muss ich die in der Steuererklärung angeben?
Beamter: Nein. Der Einkünftekatalog des EStG umfasst Lotto-Einkünfte nicht. Die sind nicht steuerbar, müssen Sie nicht angeben.

Anrufer: Fahrten Wohnung Arbeitsstätte, wo trage ich die denn ein?
Beamter: Bei Arbeitnehmertätigkeit auf der Anlage N Seite 2 oben. Kilometer bitte abrunden!
hier wird es noch interessant
25 Kommentare
Vielleicht
Seh ich aus wie ein Steuerberater?
hier wird es noch interessant
Müssten ja als Werbungskosten voll ansetzbar sein?
Ja absetzbar, wie jede berufliche Aufstiegsfortbildung
Willkommen bei mySteuer.de
Sekundäre Ausbildungen (wie z.B. auch der Master an der Uni) können als Verlust vorgetragen werden.

Auch die Fahrkosten zum Ausbildungsort sind mit der üblichen Pauschale 0,30€/km (oder tatsächliche ÖPNV kosten, wenn höher) voll absetzbar.

Die Semestergebühr musst du aber dann ins steuerjahr richtig zuordnen, falls das Semesterjahr nicht mit dem Kalenderjahr übereinstimmt
Die Ausbildung sicher, aber die Fahrtkosten kaum... aber an deiner Stelle würde ich mal ne Mail ans FA schreiben... da bekommste kostenlos ne ordentliche Antwort... du musst es ja auch korrekt einreichen.
Konnte meinen Fachwirten komplett absetzen, ist aber auch schon ein paar Jahre her...
Dodgerone30.08.2019 01:04

Die Ausbildung sicher, aber die Fahrtkosten kaum... aber an deiner Stelle …Die Ausbildung sicher, aber die Fahrtkosten kaum... aber an deiner Stelle würde ich mal ne Mail ans FA schreiben... da bekommste kostenlos ne ordentliche Antwort... du musst es ja auch korrekt einreichen.


Fahrtkosten können ebenso abgesetzt werden
B-M-W30.08.2019 00:40

Müssten ja als Werbungskosten voll ansetzbar sein?



Ja, kannst du als Weiterbildungskosten absetzten, wenn Sie mit deinem derzeitigen Beruf zu tun haben. Fahrtkosten sind hier ebenfalls absetzbar
Dodgerone30.08.2019 01:04

Die Ausbildung sicher, aber die Fahrtkosten kaum... aber an deiner Stelle …Die Ausbildung sicher, aber die Fahrtkosten kaum... aber an deiner Stelle würde ich mal ne Mail ans FA schreiben... da bekommste kostenlos ne ordentliche Antwort... du musst es ja auch korrekt einreichen.


Das Finanzamt ist nur nicht steuerberatend tätig.
polyphamos30.08.2019 06:53

Das Finanzamt ist nur nicht steuerberatend tätig.


Ist aber auch keine Steuerberatung, sondern eine simple Rechtsauskunft. Der Grat ist zwar schmal, in diesem Fall ist es aber noch recht eindeutig.
Nobe8630.08.2019 07:39

Kommentar gelöscht


Norm falsch und Aussage zu den Verpflegungsmehraufwendungen zum Teil falsch. Vielleicht sollte man nichts zum Thema sagen, wenn man sich nicht auskennt.
Und nicht die Fahrten zu den Lerngruppen vergessen
Piid30.08.2019 07:25

Ist aber auch keine Steuerberatung, sondern eine simple Rechtsauskunft. …Ist aber auch keine Steuerberatung, sondern eine simple Rechtsauskunft. Der Grat ist zwar schmal, in diesem Fall ist es aber noch recht eindeutig.


Eine Rechtsauskunft zu einem konkreten Sachverhalt ist eine steuerliche Beratung.
polyphamos30.08.2019 07:56

Eine Rechtsauskunft zu einem konkreten Sachverhalt ist eine steuerliche …Eine Rechtsauskunft zu einem konkreten Sachverhalt ist eine steuerliche Beratung.



Nope. Deswegen dürfen Finanzämter ja auch Auskünfte erteilen.
steuertipps.de/lex…ten
Für so einfache Fragen gibt es doch tausend Fachseiten die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Statt zu googlen fragst du bei mydealz wo jeder sich für nen Experten für alles hält...
Und wenn ich tatsächlich mit den Google Informationen nicht weiter komme würde ich eher noch einen Steuerberater aufsuchen. 20€ für die Kaffeekasse und du hast ne fundierte Auskunft..
Piid30.08.2019 07:59

Nope. Deswegen dürfen Finanzämter ja auch Auskünfte erteilen.


Dann schau dir mal Paragraph 89 AO mal an.
Wir reden hier im übrigen nicht von ner verbindlichen Auskunft
polyphamos30.08.2019 08:16

Dann schau dir mal Paragraph 89 AO mal an. Wir reden hier im übrigen …Dann schau dir mal Paragraph 89 AO mal an. Wir reden hier im übrigen nicht von ner verbindlichen Auskunft


Im Finanzamt auf Polyphamos spielen sich folgende dramatische Szenen ab:
Anrufer: Hi, yo, mhm, ich wollte fragen, bis wann ich meine Steuererklärung abgeben muss.
Beamter: Kann ich Ihnen nicht sagen. Ist Steuerberatung, darf ich nicht.

Anrufer: Und dann hab ich hier 100.000 Euro im Lotto gewonnen. Muss ich die in der Steuererklärung angeben?
Beamter: Das kann ich Ihnen nicht sagen. Ist Steuerberatung.

Anrufer: Fahrten Wohnung Arbeitsstätte, wo trage ich die denn ein?
Beamter: Sie wissen doch: Steuerberatung. Außerdem stören Sie mich beim Arbeiten. (Im Hintergrund hört man drei Leute Kuchen essen).

Das ganze in einem deutschen Finanzamt:
Anrufer: Hi, yo, mhm, ich wollte fragen, bis wann ich meine Steuererklärung abgeben muss.
Beamter: Ab dem Veranlagungszeitraum 2018 bis zum 31.7. Ausnahmen gelten dann, wenn Sie steuerlich beraten sind. Dann bis zum 28.2. des Zweitfolgejahres. Ausnahme wiederum: Ihr Berater nimmt am Kontingentierungsverfahren teil, das erfragen Sie bitte bei ihm.

Anrufer: Und dann hab ich hier 100.000 Euro im Lotto gewonnen. Muss ich die in der Steuererklärung angeben?
Beamter: Nein. Der Einkünftekatalog des EStG umfasst Lotto-Einkünfte nicht. Die sind nicht steuerbar, müssen Sie nicht angeben.

Anrufer: Fahrten Wohnung Arbeitsstätte, wo trage ich die denn ein?
Beamter: Bei Arbeitnehmertätigkeit auf der Anlage N Seite 2 oben. Kilometer bitte abrunden!
Falls es dich interessiert und du Fachzugang hast: Seer, in: Tipke/Kruse, AO/FGO, § 89 AO Rn. 12 ff., äußert sich zu den schlichten Auskünften i.S.d. § 89 Abs. 1 AO (Rechts- und Tatsachenauskünften). Damit dürfte dann alles gesagt sein.
Bearbeitet von: "Piid" 30. Aug
Piid30.08.2019 08:24

Im Finanzamt auf Polyphamos spielen sich folgende dramatische Szenen …Im Finanzamt auf Polyphamos spielen sich folgende dramatische Szenen ab:Anrufer: Hi, yo, mhm, ich wollte fragen, bis wann ich meine Steuererklärung abgeben muss.Beamter: Kann ich Ihnen nicht sagen. Ist Steuerberatung, darf ich nicht.Anrufer: Und dann hab ich hier 100.000 Euro im Lotto gewonnen. Muss ich die in der Steuererklärung angeben?Beamter: Das kann ich Ihnen nicht sagen. Ist Steuerberatung.Anrufer: Fahrten Wohnung Arbeitsstätte, wo trage ich die denn ein?Beamter: Sie wissen doch: Steuerberatung. Außerdem stören Sie mich beim Arbeiten. (Im Hintergrund hört man drei Leute Kuchen essen).Das ganze in einem deutschen Finanzamt:Anrufer: Hi, yo, mhm, ich wollte fragen, bis wann ich meine Steuererklärung abgeben muss.Beamter: Ab dem Veranlagungszeitraum 2018 bis zum 31.7. Ausnahmen gelten dann, wenn Sie steuerlich beraten sind. Dann bis zum 28.2. des Zweitfolgejahres. Ausnahme wiederum: Ihr Berater nimmt am Kontingentierungsverfahren teil, das erfragen Sie bitte bei ihm.Anrufer: Und dann hab ich hier 100.000 Euro im Lotto gewonnen. Muss ich die in der Steuererklärung angeben?Beamter: Nein. Der Einkünftekatalog des EStG umfasst Lotto-Einkünfte nicht. Die sind nicht steuerbar, müssen Sie nicht angeben.Anrufer: Fahrten Wohnung Arbeitsstätte, wo trage ich die denn ein?Beamter: Bei Arbeitnehmertätigkeit auf der Anlage N Seite 2 oben. Kilometer bitte abrunden!


1. wo was einzutragen ist, ist was anderes als konkrete Ansagen ob bestimmte Ausgaben Werbungskosten sind
2. Danke für die kindische Art. Da erübrigt sich jede weitere Minute Diskussionszeit.
polyphamos30.08.2019 09:13

1. wo was einzutragen ist, ist was anderes als konkrete Ansagen ob …1. wo was einzutragen ist, ist was anderes als konkrete Ansagen ob bestimmte Ausgaben Werbungskosten sind 2. Danke für die kindische Art. Da erübrigt sich jede weitere Minute Diskussionszeit.


Fundstelle mal nachgelesen oder beschränkst du dich weiter auf dein Gefühl?
Wichtig - mit Kommilitonen Lerngemeinschaften bilden - die fahrten dahin sind auch absetzbar!
Icecreamman30.08.2019 07:55

Und nicht die Fahrten zu den Lerngruppen vergessen


Und Verpflegung wenn man über 8 Stunden gelernt hat
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen