Banküberweisung bei Fahrzeugkauf über Marktplatz - Risiko?!

Hallo Community!

Ich bin schon seit einiger Zeit hier in der Community vertreten, allerdings bisher meist als "stiller" Mitleser.

Ich habe nun allerdings folgendes Problem bzw. kann die Vorgehensweise einer Person nicht ganz verstehen.

Ich habe bereits seit einiger Zeit ein Fahrzeug auf einem Internet-Marktplatz inseriert. Nun hat sich ein Interessent gemeldet, der aus Frankreich kommt.
Er hat hat die groben Fahrzeugdaten angefragt(Baujahr, Laufleistung etc.). Nun bietet er mir an, das Fahrzeug (ohne vorherige Besichtigung) direkt per Spedition abholen zu lassen und er bittet um meine Bankdaten, damit er die Überweisung vornehmen kann.

Mir kommt das ganze doch sehr merkwürdig vor. Ein Fahrzeug ungesehen zu kaufen, ohne etwaige Mängel abzukären etc.
Daher meine Frage: Gibt es irgendein Risiko, welches für mich entsteht, wenn ich ihm meine Bankdaten zur Überweisung mitteile?
Kann er z.B. das Fahrzeug abholen lassen und danach die Überweisung zurück laufen lassen?

Vielleicht noch kurz zu Info: Ich denke nicht, dass ich das Fahrzeug spottbillig angeboten habe, da sich bisher noch kein anderer auf das Fahrzeug gemeldet hat.

18 Kommentare

Gibt bei Antispam eine ganz sinnvolle Checkliste:

antispam-ev.de/wik…net

Und sonst: Bauchgefühl ist ne gute Erfindung. Wenn der Bauch sagt, die Sache stinkt - Finger weg. Better safe than sorry.

Meiner Meinung nach allergrößte Vorsicht!

Stell Dir vor die Zahlung kommt vom einem Konto wo der Zugriff mittels Phishing oder anderen kriminellen Aktivitäten erfolgt ist!

Wenn das Geld eingeht kann es sein dass der Käufer sagt "ich trete vom Vertrag zurück" und möchte das Geld dann wieder haben... natürlich auf ein anderes Konto.

Am Ende erreicht Dich eine Rückbuchung der Bank und Du hast das Geld weg und Ärger wegen Ermittlungen & Verdacht auf Geldwäsche etc.

Eine beliebte Masche... google wird Dir da auch weiter helfen!


Lieber Finger weg davon. Wie die Vorredner auch gesagt haben kann es sein, dass man versucht hier Geldwäsche zu betreiben und du wirst am Ende dafür haftbar gemacht.

der ehrliche käufer findet sicher auch in frankreich genug fahrzeuge... oO

ottensener

der ehrliche käufer findet sicher auch in frankreich genug fahrzeuge... oO



Wenn Du wüsstet wie die Franzosen mit Ihren Fahrzeugen umgehen

Trickbetrüger..... Auto weg , Geld weg!

Finger von lassen.
Niemand Normales kauft ungesehen ein Fahrzeug aus einem fremden Land per Überweisung...

naja mein schwager is autohändler und macht viel export. es is durchaus üblich autos zu kaufen ohne sie selbst gesehen zu haben, aber fotos, mängel etc. will eigentlich jeder wissen.
solange der kaufvertrag und ein ausweissdokument da ist sollte es ok sein.
die überweisung sollte auch ok sein, wobei es durchaus bei einigen banken möglich ist geld kurzfristig zurückzubuchen. aber da sollte es ja auch ne möglichkeit geben, wenn du bei seiner bank nachfragst.

SirBronko

solange der kaufvertrag und ein ausweissdokument da ist sollte es ok sein.die überweisung sollte auch ok sein, wobei es durchaus bei einigen banken möglich ist geld kurzfristig zurückzubuchen. aber da sollte es ja auch ne möglichkeit geben, wenn du bei seiner bank nachfragst.



Blödsinn... Der Typ will eine Spedition schicken... eine Ausweiskopie kommt dann wie? per E-Mail? Kaufvertrag per Post?

Da kann man sich auf die schnelle von vielen Personen Ausweiskopien besorgen. Der Wagen ist dann weg Du hast eine Ausweiskopie von einer Person welche nichts mit dem Deal zu tuen hat und auch Opfer dieses Betrügers wurde.

Und ein Kaufvertrag ist das Papier nicht wert auf den es geschrieben steht wenn es die Person nicht gibt oder die Person das nicht war weil deren Identität gestohlen wurde!

Und wenn Du meinst eine Überweisung kann nicht rückgängig gemacht werden dann wünsche ich Dir viel Spaß.

Als Anregung:

AZ 1 U 75/06 OLG Hamburg: Bank darf Geld von Phishing-Überweisung zurückfordern.



inkognito

AZ 1 U 75/06 OLG Hamburg: Bank darf Geld von Phishing-Überweisung zurückfordern.


Hast du das Urteil auch gelesen?
Es geht um eine Dame die sich als 'Finanzagentin' hat anwerben lassen, daraufhin ein Konto eröffnet hat und dann darauf, von einem gephishten Konto überwiesenes Geld ins Ausland transferiert hat.
Hier ist der Fall komplett anders, die Überweisung sollte nicht rückbuchbar sein.
Nehmen wir an es ist Phishing im Spiel, dann haben wir 3 Teilnehmer: Der arme Depp der sich hat abphishen lassen, der böse Phisher sowie du.
Imho wird jedes Gericht zuerst den Phisher, dann den Depp und erst am Ende dich dumm dastehen lassen.

Trotzdem hätte ich in deiner Situation kein gutes Gefühl. Entscheidend wäre für mich wieviel noch für das Auto über den Tisch geht.
Sind es 500€ könnte ich mir vorstellen, dass ein französischer Händler das so macht, sind es 5000€ eher weniger.

SirBronko

solange der kaufvertrag und ein ausweissdokument da ist sollte es ok sein.die überweisung sollte auch ok sein, wobei es durchaus bei einigen banken möglich ist geld kurzfristig zurückzubuchen. aber da sollte es ja auch ne möglichkeit geben, wenn du bei seiner bank nachfragst.


wenn du meinen text nicht verstehst, dann solltest du dir auch kein urteil anmaßen.

Lass Dir das Geld auf Dein Sparbuch überweisen, dann ist für den Käufer Pustekuchen mit Lastschrift etc., sofern er dies vor hat.

die spedition soll dir einfach das geld mit bringen würde ich sagen ist am einfachsten, vor rausgabe des autos erst mal auf falschgeld überprüfen und dann auto hergeben. so gibts keine probleme auch die spedition kann dir das geld übergeben

Kenne einige Leute, welche alte Gurken an einen Haendler verkaufthaben. Da gab es immer bares bei Aufladung auf Lkw, Nie ungesehen. Alter Ford vom Bruder mit erheblichen Maengeln. Und sollte Dein Auto mehr wert sein als 500 Euro, umso mehr wuerde ich abraten. Was da von irgendeinem Konto ueberwiesen wird und wies laeuft waere mir zu heiss. Oder auch hier der tip, der kaeufer soll doch mit western union zahlen. da gibts nichts zurueck. das nutzen auch die boesen verkaufer, siehe mobile. oder google nach billiges auto aus uk mit links lenkung. oder besser nur bar gegen auto UND keine verbindkiche zusage. Wenn anderer kauft, dann isses vorher weg.

Und nicht vergessen bei persönlicher Übergabe am besten zwei Regeln beachten

1. nicht alleine sein
2. an einem öffentlichen Ort treffen
3. kauf Dir was womit Du Falschgeld erkennen kannst oder verabrede dich direkt an / in einer Bankfiliale um die Geldnoten zu prüfen oder direkt einzuzahlen!

Es gab hier bei uns erst vor kurzem den Fall, dass jemand seinen Oldtimer verkaufen wollte... da wurde sich Nachts im dunkeln auf einem Wald-Parkplatz in der Nähe der Autobahn getroffen.... der nette Herr war noch am selben Abend bei der Polizei natürlich ohne Auto und ohne Geld!

Der potentielle Käufer hat natürlich auch logisch erklärt er hat beruflich so vieeeeeeel zu tuen dass er es nur so spät schafft etc.

Genauso halt dann nicht nachts in Gewerbegebieten o.ä.

Das sollte allerdings auch der gesunde Menschenverstand sagen.

Also Bezahlung bei Abholung oder wie schon erwähnt er kann das Geld auch per Western Union schicken, dann hast Du auf jeden Fall das Geld.

Das ist definitiv verarsche!!! Nicht mehr reagieren und solche E-Mails immer ignorieren!!! Es gab darüber genug Berichte im Fernsehen und diversen Zeitungen.

Bezahlung BAR bei Abholung!!! nichts anderes... alles andere ist mir nicht sicher genug!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd3844
    2. miles and more werber ?11
    3. Welcher VPN ist empfehlenswert?44
    4. Krokojagd 201661118

    Weitere Diskussionen