Baufinanzierung richtig vorbereiten

56
eingestellt am 6. Jun
Moin,

wir planen in den nächsten 3-7 Jahren ein Haus zu bauen und möchten uns finanziell so gut es geht darauf vorbereiten. Wir wollen also eine möglichst gute Schufa erreichen um niedrige Zinsen zahlen zu müssen und sparen uns Eigenkapital ab.
Pro Jahr können wir für den geplanten Hausbau ca. 10k zur Seite legen und haben aktuell auch schon ca. 20k zur Seite gelegt.

Habt ihr Tipps wie man da am besten rangeht? Lohnt sich noch ein Bausparer?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Meine persönliche Empfehlung:

Wenn dann Eigenkapital ansparen. Bloß kein Bausparvertrag jetzt noch anfangen mit teuren Gebühren der dann bei der Finanzierung wieder gegen eine Gebühr aufgehoben wird. 10k pro Jahr hört sich an sich gut an, letztendlich steigen die Preise allerdings so gewaltig, dass die Erhöhungen pro Jahr eigentlich euer neu gesparte Kapital direkt wieder auffressen. Sprich, beläuft sich die Finanzierung vom Haus 2020 auf z. B. 400000€ müsst ihr nächstes Jahr für das identische Haus mindestens schon 410000€ zahlen.
20k sind so gesehen bei der Gesamtsumme nicht viel Eigenkapital, wenn ihr allerdings jetzt schon was in Aussicht habt und auch eure Job Situation für die Zukunft passt spricht auch nix dagegen sich jetzt schon umzusehen.
So viel Eigenkapital wie möglich hat man früher zwar immer gesagt, allerdings muss man das wegen Inflation und der Niedrig Zinsen schon mal persönlich durch rechnen.
Vergiss Schufa für die Baufinanzierung, dieses Märchen gibt's nur auf mydealz.
Was ich euch noch empfehlen würde macht jetzt schon einen Haushaltsplan mit euren Einnahmen und Ausgaben, was ihr fürs Haus monatlich sparen könnt für die Finanzierung und auch alle Nebenkosten und Versicherungen die auf euch mit dem Eigenheim zukommen. So könnt ihr auch wirklich abschätzen wie viel ihr im Monat zahlen könnt. Rücklagen nicht vergessen, es kann immer mal noch was passieren (Auto, etc...). Eventuell auch einen Puffer für Sonderfinanzierung mit rein nehmen.

Wie gesagt alles nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen. Habe das ganze Thema nur schon selbst durch gemacht.
Bearbeitet von: "axoliz" 6. Jun
Die Schufa hat nichts mit den Zinsen zu tun. Dort wird nur kurz abgefragt, ob man euch das für euch bereits erstellte Angebot auch wirklich anbieten kann. Es kommt stattdessen viel mehr auf eure Lebensumstände und damit verbunden die finanzielle Lage sowie das angestrebte Objekt an.
yus06.06.2020 16:09

3m Abstand zur Grundstücksgrenze.Was soll das für ein Mini Grundstück se …3m Abstand zur Grundstücksgrenze.Was soll das für ein Mini Grundstück sein? 350-400qm sollten es mind sein. Weg zum Haus, Carport Stellplatz o Garage. Ein haus von 10x10m hat schon 100qm grundstücksfläche. Bei 30 cm Außenwand hast du drin 9,40m. 2 räume mit ca 4,50m breite. Das sollte es mind sein.


Dein Post hat mich jetzt aber wirklich zum schmunzeln gebracht.
Mit den 140-150qm ist die Wohnfläche gemeint, in der Regel auf 2 Stockwerke unterteilt.
56 Kommentare
Die Schufa hat nichts mit den Zinsen zu tun. Dort wird nur kurz abgefragt, ob man euch das für euch bereits erstellte Angebot auch wirklich anbieten kann. Es kommt stattdessen viel mehr auf eure Lebensumstände und damit verbunden die finanzielle Lage sowie das angestrebte Objekt an.
Meine persönliche Empfehlung:

Wenn dann Eigenkapital ansparen. Bloß kein Bausparvertrag jetzt noch anfangen mit teuren Gebühren der dann bei der Finanzierung wieder gegen eine Gebühr aufgehoben wird. 10k pro Jahr hört sich an sich gut an, letztendlich steigen die Preise allerdings so gewaltig, dass die Erhöhungen pro Jahr eigentlich euer neu gesparte Kapital direkt wieder auffressen. Sprich, beläuft sich die Finanzierung vom Haus 2020 auf z. B. 400000€ müsst ihr nächstes Jahr für das identische Haus mindestens schon 410000€ zahlen.
20k sind so gesehen bei der Gesamtsumme nicht viel Eigenkapital, wenn ihr allerdings jetzt schon was in Aussicht habt und auch eure Job Situation für die Zukunft passt spricht auch nix dagegen sich jetzt schon umzusehen.
So viel Eigenkapital wie möglich hat man früher zwar immer gesagt, allerdings muss man das wegen Inflation und der Niedrig Zinsen schon mal persönlich durch rechnen.
Vergiss Schufa für die Baufinanzierung, dieses Märchen gibt's nur auf mydealz.
Was ich euch noch empfehlen würde macht jetzt schon einen Haushaltsplan mit euren Einnahmen und Ausgaben, was ihr fürs Haus monatlich sparen könnt für die Finanzierung und auch alle Nebenkosten und Versicherungen die auf euch mit dem Eigenheim zukommen. So könnt ihr auch wirklich abschätzen wie viel ihr im Monat zahlen könnt. Rücklagen nicht vergessen, es kann immer mal noch was passieren (Auto, etc...). Eventuell auch einen Puffer für Sonderfinanzierung mit rein nehmen.

Wie gesagt alles nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen. Habe das ganze Thema nur schon selbst durch gemacht.
Bearbeitet von: "axoliz" 6. Jun
Bausparvertrag bringt nix mehr!!
Falls das haushaltsnettoeinkommen stimmt, würde ich jetzt sofort kaufen. Die zinsen sind so gering, man bekommt schon gute kredite ohne EK. Ich persönliche kaufe jetzt auch ein neubauprojekt und zahle nur die nebenkosten. Habe mir einen guten kredit für über 20 jahre mit voller flexibilität gesichert und freue mich bald ins eigene haus zu ziehen. Wichtig ist, dass die immobilie sich in einer guten lage / zumindest in einer grossstadt / nähe einer grossstadt befindet... damit es auch in paar jährchen noch käufer findet, falls du dich entscheidest zu verkaufen.
_uhu_06.06.2020 08:56

Falls das haushaltsnettoeinkommen stimmt, würde ich jetzt sofort kaufen. …Falls das haushaltsnettoeinkommen stimmt, würde ich jetzt sofort kaufen. Die zinsen sind so gering, man bekommt schon gute kredite ohne EK. Ich persönliche kaufe jetzt auch ein neubauprojekt und zahle nur die nebenkosten. Habe mir einen guten kredit für über 20 jahre mit voller flexibilität gesichert und freue mich bald ins eigene haus zu ziehen. Wichtig ist, dass die immobilie sich in einer guten lage / zumindest in einer grossstadt / nähe einer grossstadt befindet... damit es auch in paar jährchen noch käufer findet, falls du dich entscheidest zu verkaufen.


Frage ist immer die Restschuld nach 20 Jahren und wie viel du tilgst in %
XadaX06.06.2020 08:38

Die Schufa hat nichts mit den Zinsen zu tun. Dort wird nur kurz abgefragt, …Die Schufa hat nichts mit den Zinsen zu tun. Dort wird nur kurz abgefragt, ob man euch das für euch bereits erstellte Angebot auch wirklich anbieten kann. Es kommt stattdessen viel mehr auf eure Lebensumstände und damit verbunden die finanzielle Lage sowie das angestrebte Objekt an.



Der Score kann aber darüber entscheiden, ob man einen Kredit bekommt oder nicht. Insofern sind die Zinsen zwar nicht im Spiel, achten sollte man trotzdem darauf das der Score > 90 ist.
_uhu_06.06.2020 08:56

Falls das haushaltsnettoeinkommen stimmt, würde ich jetzt sofort kaufen. …Falls das haushaltsnettoeinkommen stimmt, würde ich jetzt sofort kaufen. Die zinsen sind so gering, man bekommt schon gute kredite ohne EK. Ich persönliche kaufe jetzt auch ein neubauprojekt und zahle nur die nebenkosten. Habe mir einen guten kredit für über 20 jahre mit voller flexibilität gesichert und freue mich bald ins eigene haus zu ziehen. Wichtig ist, dass die immobilie sich in einer guten lage / zumindest in einer grossstadt / nähe einer grossstadt befindet... damit es auch in paar jährchen noch käufer findet, falls du dich entscheidest zu verkaufen.


Das kann man so pauschal nicht sagen, beim Kauf einer bereits bestehenden Immobilie zahlst du momentan einen unglaublich hohen Aufschlag. Tatsächlich würde ich es machen wie du und in ein eigenes Neubauprojekt investieren, da fährt man aktuell günstiger mit.
Onkel-Mario06.06.2020 08:56

Bausparvertrag bringt nix mehr!!


Jein , Mann kann sich günstige Darlehenszinsen sichern für den Fall, dass der Leitzins wieder steigt.
Ja über ein Forward Darlehen!
Immobilien sind gnadenlos überbewertet. Angeheizt durch das billige Geld kauft aktuell jeder der fast bankrott ist. Lieber in Aktien investieren und kaufen wenn der Boom nachlässt!
axoliz06.06.2020 08:45

Meine persönliche Empfehlung:Wenn dann Eigenkapital ansparen. Bloß kein B …Meine persönliche Empfehlung:Wenn dann Eigenkapital ansparen. Bloß kein Bausparvertrag jetzt noch anfangen mit teuren Gebühren der dann bei der Finanzierung wieder gegen eine Gebühr aufgehoben wird. 10k pro Jahr hört sich an sich gut an, letztendlich steigen die Preise allerdings so gewaltig, dass die Erhöhungen pro Jahr eigentlich euer neu gesparte Kapital direkt wieder auffressen. Sprich, beläuft sich die Finanzierung vom Haus 2020 auf z. B. 400000€ müsst ihr nächstes Jahr für das identische Haus mindestens schon 410000€ zahlen.20k sind so gesehen bei der Gesamtsumme nicht viel Eigenkapital, wenn ihr allerdings jetzt schon was in Aussicht habt und auch eure Job Situation für die Zukunft passt spricht auch nix dagegen sich jetzt schon umzusehen. So viel Eigenkapital wie möglich hat man früher zwar immer gesagt, allerdings muss man das wegen Inflation und der Niedrig Zinsen schon mal persönlich durch rechnen. Vergiss Schufa für die Baufinanzierung, dieses Märchen gibt's nur auf mydealz.Was ich euch noch empfehlen würde macht jetzt schon einen Haushaltsplan mit euren Einnahmen und Ausgaben, was ihr fürs Haus monatlich sparen könnt für die Finanzierung und auch alle Nebenkosten und Versicherungen die auf euch mit dem Eigenheim zukommen. So könnt ihr auch wirklich abschätzen wie viel ihr im Monat zahlen könnt. Rücklagen nicht vergessen, es kann immer mal noch was passieren (Auto, etc...). Eventuell auch einen Puffer für Sonderfinanzierung mit rein nehmen.Wie gesagt alles nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen. Habe das ganze Thema nur schon selbst durch gemacht.


Danke für die Ausführung. Wir werden uns aber noch etwas Zeit lassen, weil die Frau erst frisch im Job ist und schauen muss, ab es an dem Standort wirklich langfristig bleibt. Durchgerechnet haben wir das ganze, wir können noch gute Rücklagen bilden bei einer Rate von 1,5k. Nettohaushaltseinkommen beträgt zurzeit 5k, bis zum Bau wird es noch mehr und es fallen noch Kosten wie Krippengebühr weg (gut, dafür kommt bei Kindern wohl anderes dazu...).


donkrako06.06.2020 09:04

Frage ist immer die Restschuld nach 20 Jahren und wie viel du tilgst in %



Tilgung hängt von den Zinsen ab, als Rate hatten wir uns 1,5k vorgestellt und Gesamtkosten sollten so bei 450k liegen.

Ich rechne nicht damit, dass die Zinsen in den nächsten Jahren steigen werden.
SoUrC3306.06.2020 10:02

Immobilien sind gnadenlos überbewertet. Angeheizt durch das billige Geld …Immobilien sind gnadenlos überbewertet. Angeheizt durch das billige Geld kauft aktuell jeder der fast bankrott ist. Lieber in Aktien investieren und kaufen wenn der Boom nachlässt!


Aktuell kaufe ich keine Aktien nach, was an der Börse passiert ist mir zurzeit zu verrückt, bei der nächsten Korrektur bin ich aber wieder dabei(popcorn)
ForceOne06.06.2020 10:05

Aktuell kaufe ich keine Aktien nach, was an der Börse passiert ist mir …Aktuell kaufe ich keine Aktien nach, was an der Börse passiert ist mir zurzeit zu verrückt, bei der nächsten Korrektur bin ich aber wieder dabei(popcorn)


Ich gebe dir in gewisser Weise recht. Aber der Immobilienmarkt ist auch echt verrückt geworden. Wenn ich sehe das eine Eigentumswohnung teilweise 600000€ kostet!
ForceOne06.06.2020 10:04

Danke für die Ausführung. Wir werden uns aber noch etwas Zeit lassen, weil …Danke für die Ausführung. Wir werden uns aber noch etwas Zeit lassen, weil die Frau erst frisch im Job ist und schauen muss, ab es an dem Standort wirklich langfristig bleibt. Durchgerechnet haben wir das ganze, wir können noch gute Rücklagen bilden bei einer Rate von 1,5k. Nettohaushaltseinkommen beträgt zurzeit 5k, bis zum Bau wird es noch mehr und es fallen noch Kosten wie Krippengebühr weg (gut, dafür kommt bei Kindern wohl anderes dazu...).Tilgung hängt von den Zinsen ab, als Rate hatten wir uns 1,5k vorgestellt und Gesamtkosten sollten so bei 450k liegen.Ich rechne nicht damit, dass die Zinsen in den nächsten Jahren steigen werden.



450k ohne Grundstück ist ganz gut, mit Grundstück wär ich skeptisch ob das realistisch ist. Faustformel 3000€ pro qm Wohnfläche hat im Bekanntenkreis gut hingehauen NUR für das Haus ohne Grundstück.

Thema Bausparvertrag:
Würde ich aktuell nicht abschließen. Grund: du weißt nicht ob der so in dein späteres Finanzierungskonzept passt. Bei uns hätte es das nicht. War also gut nix abzuschließen. Wer weiß ob am Ende nicht ein ganz simples normales Bankdarlehen der beste Deal ist wenn man alle Darlehenskosten berücksichtigt.
ForceOne06.06.2020 10:04

Danke für die Ausführung. Wir werden uns aber noch etwas Zeit lassen, weil …Danke für die Ausführung. Wir werden uns aber noch etwas Zeit lassen, weil die Frau erst frisch im Job ist und schauen muss, ab es an dem Standort wirklich langfristig bleibt. Durchgerechnet haben wir das ganze, wir können noch gute Rücklagen bilden bei einer Rate von 1,5k. Nettohaushaltseinkommen beträgt zurzeit 5k, bis zum Bau wird es noch mehr und es fallen noch Kosten wie Krippengebühr weg (gut, dafür kommt bei Kindern wohl anderes dazu...).Tilgung hängt von den Zinsen ab, als Rate hatten wir uns 1,5k vorgestellt und Gesamtkosten sollten so bei 450k liegen.Ich rechne nicht damit, dass die Zinsen in den nächsten Jahren steigen werden.



Bei einem monatlichen Nettoeinkommen von 5k und einem Objekt von 450k würde ich mir keine Sorgen um die Finanzierung machen. Einfach pünktlich alle Rechnungen begleichen und keine sonstigen Kredite zum Zeitpunkt des Kaufs haben.

Das Geschwätz von einem überhitzten Immobilienmarkt kann natürlich ignoriert werden, zumal Ihr das Haus selbst zu bewohnen beabsichtigt.
SoUrC3306.06.2020 10:13

Ich gebe dir in gewisser Weise recht. Aber der Immobilienmarkt ist auch …Ich gebe dir in gewisser Weise recht. Aber der Immobilienmarkt ist auch echt verrückt geworden. Wenn ich sehe das eine Eigentumswohnung teilweise 600000€ kostet!


Definitiv!
CaliSun06.06.2020 10:39

450k ohne Grundstück ist ganz gut, mit Grundstück wär ich skeptisch ob das …450k ohne Grundstück ist ganz gut, mit Grundstück wär ich skeptisch ob das realistisch ist. Faustformel 3000€ pro qm Wohnfläche hat im Bekanntenkreis gut hingehauen NUR für das Haus ohne Grundstück. Thema Bausparvertrag:Würde ich aktuell nicht abschließen. Grund: du weißt nicht ob der so in dein späteres Finanzierungskonzept passt. Bei uns hätte es das nicht. War also gut nix abzuschließen. Wer weiß ob am Ende nicht ein ganz simples normales Bankdarlehen der beste Deal ist wenn man alle Darlehenskosten berücksichtigt.


Kommt immer auf die Ansprüche an, wir planen mit 140-150 qm und brauchen keine freistehende Badewanne, kein Flachdach usw... Grundstücke kosten hier zZt 40-70k, also noch im Rahmen. Bekannte bauen für das Geld jetzt ein Haus mit 160-170qm und mehr Anspruch als wir.
SoUrC3306.06.2020 10:13

Ich gebe dir in gewisser Weise recht. Aber der Immobilienmarkt ist auch …Ich gebe dir in gewisser Weise recht. Aber der Immobilienmarkt ist auch echt verrückt geworden. Wenn ich sehe das eine Eigentumswohnung teilweise 600000€ kostet!


Dafür bekommst du in München maximal 2 Zimmer

Immo Preise sind aktuell ziemlich durch die Decke
Hat einer von euch Gedanken über das neue Urteil zum unvollständigen Widerruf gemacht und würde den Immobilien-Kredit widerrufen? Die Kredite sollten jeder vor 2016 abgeschlossen sein
KlarTextRedner06.06.2020 11:06

Hat einer von euch Gedanken über das neue Urteil zum unvollständigen W …Hat einer von euch Gedanken über das neue Urteil zum unvollständigen Widerruf gemacht und würde den Immobilien-Kredit widerrufen? Die Kredite sollten jeder vor 2016 abgeschlossen sein



Was genau hat das mit der Frage bzw. dem Thread zu tun?
blackbirdy06.06.2020 11:16

Was genau hat das mit der Frage bzw. dem Thread zu tun?



Weil ich mir sicher bin, dass es hier Leute gibt die auch davon betroffen sind und zehn-tausende Euro sparen bzw. Rückwirkend zuückholen können.
KlarTextRedner06.06.2020 11:18

Weil ich mir sicher bin, dass es hier Leute gibt die auch davon betroffen …Weil ich mir sicher bin, dass es hier Leute gibt die auch davon betroffen sind und zehn-tausende Euro sparen bzw. Rückwirkend zuückholen können.



Vielleicht dann einfach einen eigenen Thread aufmachen, statt einen fremden zu hijacken?!
KlarTextRedner06.06.2020 11:18

Weil ich mir sicher bin, dass es hier Leute gibt die auch davon betroffen …Weil ich mir sicher bin, dass es hier Leute gibt die auch davon betroffen sind und zehn-tausende Euro sparen bzw. Rückwirkend zuückholen können.


Benutz mal die Suche gab dazu bereits threads
donkrako06.06.2020 11:48

Benutz mal die Suche gab dazu bereits threads



Link???
ForceOne06.06.2020 10:58

Grundstücke kosten hier zZt 40-70k, also noch im Rahmen. Bekannte bauen …Grundstücke kosten hier zZt 40-70k, also noch im Rahmen. Bekannte bauen für das Geld jetzt ein Haus mit 160-170qm und mehr Anspruch als wir.


Wow sehr gute Preise, da kann ich aktuell nur davon träumen
XadaX06.06.2020 08:38

Die Schufa hat nichts mit den Zinsen zu tun. Dort wird nur kurz abgefragt, …Die Schufa hat nichts mit den Zinsen zu tun. Dort wird nur kurz abgefragt, ob man euch das für euch bereits erstellte Angebot auch wirklich anbieten kann. Es kommt stattdessen viel mehr auf eure Lebensumstände und damit verbunden die finanzielle Lage sowie das angestrebte Objekt an.


Das gilt oft, aber nicht uneingeschränkt. Ausgerechnet bei der BBBank war für uns Beamtenehepaar ohne Schufaeinwilligung kein Angebot zu bekommen.
Bearbeitet von: "Ryker" 6. Jun
ForceOne06.06.2020 10:04

Danke für die Ausführung. Wir werden uns aber noch etwas Zeit lassen, weil …Danke für die Ausführung. Wir werden uns aber noch etwas Zeit lassen, weil die Frau erst frisch im Job ist und schauen muss, ab es an dem Standort wirklich langfristig bleibt. Durchgerechnet haben wir das ganze, wir können noch gute Rücklagen bilden bei einer Rate von 1,5k. Nettohaushaltseinkommen beträgt zurzeit 5k, bis zum Bau wird es noch mehr und es fallen noch Kosten wie Krippengebühr weg (gut, dafür kommt bei Kindern wohl anderes dazu...).Tilgung hängt von den Zinsen ab, als Rate hatten wir uns 1,5k vorgestellt und Gesamtkosten sollten so bei 450k liegen.Ich rechne nicht damit, dass die Zinsen in den nächsten Jahren steigen werden.


Darf ich Mal fragen wie ihr eure Ausgaben ungefähr aufteilt? Wir haben ein ähnliches Nettoeinkommen aber 1500€ für ein Haus wäre meine Einschätzung bei uns zu viel. Wie spielen aktuell nämlich mit dem selben Gedanken in den nächsten Jahren was zu kaufen
Ryker06.06.2020 13:22

Das gilt oft, aber nicht uneingeschränkt. Ausgerechnet bei der BBBank war …Das gilt oft, aber nicht uneingeschränkt. Ausgerechnet bei der BBBank war für uns Beamtenehepaar ohne Schufaeinwilligung kein Angebot zu bekommen.


So war das auch nicht gemeint. Der Threadersteller sagte ja, er wolle einen besseren Schufa-Score bekommen, damit er niedrigere Zinsen zahlt. Das steht aber in keinem Zusammenhang. Der Score muss nur in Ordnung sein, dann bekommt man seinen Kredit. Bei einem schlechten Score sagt die Bank nicht, dass man höhere Zinsen zahlen muss, sondern man wird komplett abgelehnt.
Das klingt alles gut, aber mit 1,5k Rate bekommst du die 450k nur schwer finanziert.

Banken nehmen üblicherweise die lokal erzielbare Miete fürs Haus x 12 Monate x 20 Jahre, so kommt man auf eine gute Größe für die Höhe des Kredits.

Beispiel:
erzielbare Kaltmiete 1.200€ x 12 Monate x 20 Jahre = 288k€ Kredit möglich.
Das so grob als Faustformel.

Bei 2k Rate sieht es schon wieder anders aus.
Rest und einen guten Finanzberater gern per PN.
XadaX06.06.2020 08:38

Die Schufa hat nichts mit den Zinsen zu tun. Dort wird nur kurz abgefragt, …Die Schufa hat nichts mit den Zinsen zu tun. Dort wird nur kurz abgefragt, ob man euch das für euch bereits erstellte Angebot auch wirklich anbieten kann. Es kommt stattdessen viel mehr auf eure Lebensumstände und damit verbunden die finanzielle Lage sowie das angestrebte Objekt an.


Das ist nicht ganz falsch, aber leider eben auch nicht ganz richtig. Etliche Direktbanken (mit attraktiven Zinsen bei Hypothekendarlehen) schließen Kunden aufgrund eines Schufa-Scores von unter 96 pauschal aus. Daher hat der Score indirekt sehr wohl einen Einfluss auf den Zins.

Das gilt übrigens leider auch dann, wenn man ansonsten ein hervorragendes Eigenkapital und ein sehr hohes Einkommen hat. Es ist also in jedem Fall ratsam, den Score möglichst auf über 96 zu pflegen, um nicht bei einigen der günstigsten Finanzierern komplett "raus" zu sein.

Mit einem Score von 90 ist man - auch wenn der Wert eine positive Bewertung suggeriert - schon im Bodensatz der erfassten Personen angekommen. Ich finde nun zwar keinen Link dazu, habe aber vor einigen Jahren mal die Information gefunden, dass drei Viertel der erfassten Personen eine Score von >98 haben (evtl. waren auch 96, aber ich denke es waren 98).
bauernsepp06.06.2020 14:35

Das klingt alles gut, aber mit 1,5k Rate bekommst du die 450k nur schwer …Das klingt alles gut, aber mit 1,5k Rate bekommst du die 450k nur schwer finanziert.Banken nehmen üblicherweise die lokal erzielbare Miete fürs Haus x 12 Monate x 20 Jahre, so kommt man auf eine gute Größe für die Höhe des Kredits.Beispiel:erzielbare Kaltmiete 1.200€ x 12 Monate x 20 Jahre = 288k€ Kredit möglich.Das so grob als Faustformel.Bei 2k Rate sieht es schon wieder anders aus.Rest und einen guten Finanzberater gern per PN.


Gibt natürlich auch die Möglichkeit von niedrigeren Raten und mit überschüssigem Geld sondertilgen. Finde ich für Bauherren mit einem Job in der freien Wirtschaft vielleicht sogar die bessere Option. Bei einem gut vergüteten Beamtenpaar kann man natürlich auch hohe Raten ansetzen, da die Jobs immer sicher sind.

Am Ende ist es wie bei einem Schuh, es muss für die eigenen Bedürfnisse passen. Deswegen kann ich auch eine Beratung bei zB Dr. Klein oder ähnlichen Firmen empfehlen.
ForceOne06.06.2020 10:58

Definitiv!Kommt immer auf die Ansprüche an, wir planen mit 140-150 qm und …Definitiv!Kommt immer auf die Ansprüche an, wir planen mit 140-150 qm und brauchen keine freistehende Badewanne, kein Flachdach usw... Grundstücke kosten hier zZt 40-70k, also noch im Rahmen. Bekannte bauen für das Geld jetzt ein Haus mit 160-170qm und mehr Anspruch als wir.


3m Abstand zur Grundstücksgrenze.

Was soll das für ein Mini Grundstück sein? 350-400qm sollten es mind sein. Weg zum Haus, Carport Stellplatz o Garage. Ein haus von 10x10m hat schon 100qm grundstücksfläche. Bei 30 cm Außenwand hast du drin 9,40m. 2 räume mit ca 4,50m breite. Das sollte es mind sein.
yus06.06.2020 16:09

3m Abstand zur Grundstücksgrenze.Was soll das für ein Mini Grundstück se …3m Abstand zur Grundstücksgrenze.Was soll das für ein Mini Grundstück sein? 350-400qm sollten es mind sein. Weg zum Haus, Carport Stellplatz o Garage. Ein haus von 10x10m hat schon 100qm grundstücksfläche. Bei 30 cm Außenwand hast du drin 9,40m. 2 räume mit ca 4,50m breite. Das sollte es mind sein.


Dein Post hat mich jetzt aber wirklich zum schmunzeln gebracht.
Mit den 140-150qm ist die Wohnfläche gemeint, in der Regel auf 2 Stockwerke unterteilt.
VitoVendetta06.06.2020 13:27

Darf ich Mal fragen wie ihr eure Ausgaben ungefähr aufteilt? Wir haben ein …Darf ich Mal fragen wie ihr eure Ausgaben ungefähr aufteilt? Wir haben ein ähnliches Nettoeinkommen aber 1500€ für ein Haus wäre meine Einschätzung bei uns zu viel. Wie spielen aktuell nämlich mit dem selben Gedanken in den nächsten Jahren was zu kaufen


Klar, ich hab’s sogar recht detailliert, schicke ich dir später mal per PN.


bauernsepp06.06.2020 14:35

Das klingt alles gut, aber mit 1,5k Rate bekommst du die 450k nur schwer …Das klingt alles gut, aber mit 1,5k Rate bekommst du die 450k nur schwer finanziert.Banken nehmen üblicherweise die lokal erzielbare Miete fürs Haus x 12 Monate x 20 Jahre, so kommt man auf eine gute Größe für die Höhe des Kredits.Beispiel:erzielbare Kaltmiete 1.200€ x 12 Monate x 20 Jahre = 288k€ Kredit möglich.Das so grob als Faustformel.Bei 2k Rate sieht es schon wieder anders aus.Rest und einen guten Finanzberater gern per PN.


Ui, das könnte dann natürlich ein Problem werden. Aber wir können über unsere Boni auch noch Sondertilgen, das verschafft evtl. zusätzlichen Spielraum. Hoffentlich gibt es dann noch eine Förderung vom Staat (1 Kind) und wir wollen energieeffizient bauen, was dann ja auch die monatliche Belastung senkt.


zzpaam06.06.2020 15:13

Gibt natürlich auch die Möglichkeit von niedrigeren Raten und mit ü …Gibt natürlich auch die Möglichkeit von niedrigeren Raten und mit überschüssigem Geld sondertilgen. Finde ich für Bauherren mit einem Job in der freien Wirtschaft vielleicht sogar die bessere Option. Bei einem gut vergüteten Beamtenpaar kann man natürlich auch hohe Raten ansetzen, da die Jobs immer sicher sind.Am Ende ist es wie bei einem Schuh, es muss für die eigenen Bedürfnisse passen. Deswegen kann ich auch eine Beratung bei zB Dr. Klein oder ähnlichen Firmen empfehlen.


So werden wir es wohl auch machen wollen. Lieber die Rate etwas niedriger und grob bis zur Rente durch sein, also ca. 30 Jahre, als jeden Monat aufpassen zu müssen. Sondertilgen dann gerne offen halten, dann wären wir noch früher durch, aber der Plan ist ohnehin noch ein nettes Depot für die Rente aufzubauen.
_uhu_06.06.2020 08:56

Falls das haushaltsnettoeinkommen stimmt, würde ich jetzt sofort kaufen. …Falls das haushaltsnettoeinkommen stimmt, würde ich jetzt sofort kaufen. Die zinsen sind so gering, man bekommt schon gute kredite ohne EK. Ich persönliche kaufe jetzt auch ein neubauprojekt und zahle nur die nebenkosten. Habe mir einen guten kredit für über 20 jahre mit voller flexibilität gesichert und freue mich bald ins eigene haus zu ziehen. Wichtig ist, dass die immobilie sich in einer guten lage / zumindest in einer grossstadt / nähe einer grossstadt befindet... damit es auch in paar jährchen noch käufer findet, falls du dich entscheidest zu verkaufen.


Ohne EK... ja ne is klar. Die Vergaberichtlinien für Banken sind nicht mehr so locker... wenn ich mir schaue welche Rückzahlungshorizont aktuell manche haben, dann halte ich das nicht gerade für clever... v.a. bei den Scheidungsraten heute

Hier in Mannheim gabs vor gut 30 Jahren schonmal ne grössere Pleitewelle von Häuslebauern... sowas kann immer wieder kommen. Mal schauen wie die Arbeitslosenzahlen 2021 aussehen etc... aber so pauschal würde ich keine Aussage treffen.
axoliz06.06.2020 08:45

Meine persönliche Empfehlung:Wenn dann Eigenkapital ansparen. Bloß kein B …Meine persönliche Empfehlung:Wenn dann Eigenkapital ansparen. Bloß kein Bausparvertrag jetzt noch anfangen mit teuren Gebühren der dann bei der Finanzierung wieder gegen eine Gebühr aufgehoben wird. 10k pro Jahr hört sich an sich gut an, letztendlich steigen die Preise allerdings so gewaltig, dass die Erhöhungen pro Jahr eigentlich euer neu gesparte Kapital direkt wieder auffressen. Sprich, beläuft sich die Finanzierung vom Haus 2020 auf z. B. 400000€ müsst ihr nächstes Jahr für das identische Haus mindestens schon 410000€ zahlen.20k sind so gesehen bei der Gesamtsumme nicht viel Eigenkapital, wenn ihr allerdings jetzt schon was in Aussicht habt und auch eure Job Situation für die Zukunft passt spricht auch nix dagegen sich jetzt schon umzusehen. So viel Eigenkapital wie möglich hat man früher zwar immer gesagt, allerdings muss man das wegen Inflation und der Niedrig Zinsen schon mal persönlich durch rechnen. Vergiss Schufa für die Baufinanzierung, dieses Märchen gibt's nur auf mydealz.Was ich euch noch empfehlen würde macht jetzt schon einen Haushaltsplan mit euren Einnahmen und Ausgaben, was ihr fürs Haus monatlich sparen könnt für die Finanzierung und auch alle Nebenkosten und Versicherungen die auf euch mit dem Eigenheim zukommen. So könnt ihr auch wirklich abschätzen wie viel ihr im Monat zahlen könnt. Rücklagen nicht vergessen, es kann immer mal noch was passieren (Auto, etc...). Eventuell auch einen Puffer für Sonderfinanzierung mit rein nehmen.Wie gesagt alles nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen. Habe das ganze Thema nur schon selbst durch gemacht.



Bzgl. der Aussage zu den Immobilienpreise wäre ich aktuell sehr vorsichtig. Da wird sich die nächsten 1-2 Jahre was tun... regional gehts nur noch minimal nach oben... es wird aber auch Verliererregionen geben... gerade da wo der Markt schon preislich sehr weit oben ist, wirds spannend.
Hier in der Rhein-Neckar-Region sind die Preise schon jenseits von gut und böse. Vom grottigen Angebot will ich mal garnicht reden. Das die Preise unaufhörlich steigen ist ja auch ein Märchen...

Es lohnt sich aber auf alle Fälle den lokalen Markt genauer unter die Lupe zu nehmen. "Euro" hatte vor 1-4 Monaten ne ganz gute Übersicht über viele Regionen... war ganz interessant.

yus06.06.2020 16:09

3m Abstand zur Grundstücksgrenze.Was soll das für ein Mini Grundstück se …3m Abstand zur Grundstücksgrenze.Was soll das für ein Mini Grundstück sein? 350-400qm sollten es mind sein. Weg zum Haus, Carport Stellplatz o Garage. Ein haus von 10x10m hat schon 100qm grundstücksfläche. Bei 30 cm Außenwand hast du drin 9,40m. 2 räume mit ca 4,50m breite. Das sollte es mind sein.



Hahaha... 450qm... das is kein Grundstück das ist ein "Flachwitz"... selbst 1000qm is nix... da hast ja genauso viel Privatsphäre wie in nem Hundezwinger...
Sondertilgung spielt keine keine Rolle für den Zinssatz. Ich sehe das anders - lieber mehr zahlen als zuwenig. Man gewöhnt sich sonst schnell ans zu viele übrige Geld. Einzigstes (!!!!) Kriterium ist der Zinsssatz. Da hilft nur vergleichen. Und - früher kaufen sollte immer günstiger sein
ForceOne06.06.2020 18:49

Klar, ich hab’s sogar recht detailliert, schicke ich dir später mal per PN …Klar, ich hab’s sogar recht detailliert, schicke ich dir später mal per PN.Ui, das könnte dann natürlich ein Problem werden. Aber wir können über unsere Boni auch noch Sondertilgen, das verschafft evtl. zusätzlichen Spielraum. Hoffentlich gibt es dann noch eine Förderung vom Staat (1 Kind) und wir wollen energieeffizient bauen, was dann ja auch die monatliche Belastung senkt.So werden wir es wohl auch machen wollen. Lieber die Rate etwas niedriger und grob bis zur Rente durch sein, also ca. 30 Jahre, als jeden Monat aufpassen zu müssen. Sondertilgen dann gerne offen halten, dann wären wir noch früher durch, aber der Plan ist ohnehin noch ein nettes Depot für die Rente aufzubauen.



"bis zur Rente durch sein" is aber schon knapp...da sollte schon ein grosser Fokus auf Sondertilgung liegen. 20 Jahre wäre bei mir persönlich das Maximum... ich schlaf gerne ruhig
Es gibt online diverse Zinsrechner (viele oberflächlichere aber auch einige detailliertere) wo du das mal durchspielen kannst. Gerade solche Dinge wie niedrigere Rate dafür länger zahlen. Den Zinssatz mal außer acht gelassen (=gleichbleibende Zinsen angenommen) schau dann nur mal auf die Summe, die du der Bank insgesamt zurück zahlst. Ist erschreckend. Kann zb so aussehen, dass du in 20 Jahren von 300.000€ insgesamt 350.000€ an die Bank zurück zahlst, bei 30 Jahren aber schon über 400.000€ durch die ganzen Zinsen. Da ist die Frage ob es nicht sinnvoller ist die Rate etwas zu erhöhen um viel Geld zu sparen. Nächstes Ding ist die Restschuld nach Zinsbindung Ende, zb nach 15 bis 20 Jahren, da kann auch eine sehr hohe Zahl stehen wenn insgesamt bis 30 Jahre gezahlt wird. Das sind alles so Dinge, die du bedenken solltest in deiner Entscheidung.
Hat mir damals ganz schön die Augen geöffnet im Hinblick was ich mir leisten kann / sollte.
Bearbeitet von: "CaliSun" 6. Jun
Ich würde auch so schnell es geht jetzt bauen. Die Preise werden immer weiter steigen. Die Hauspreise steigen momentan auch so schnell, dass das Ersparte von der Preiserhöhung aufgefressen wird.
Solange die Inflation größer als der Zins ist, wäre mir die Laufzeit völlig egal. Was heute 500 000 sind, sind in 20 Jahren bei 2% Inflation (das ist das Ziel der EZB) nur noch knapp 334 000 €. Lieber habe ich dann eine kleine Rate, zahle 5 Jahre länger, lebe aber viel entspannter und spare die Differenz eventuell in einen ETF. Bei wenig Eigenkapital sollte man aber auf jeden Fall mind. 20 Jahre Zinsbindung nehmen und einen KFW Kredit, um den Zins noch weiter zu drücken.
Dodgerone06.06.2020 19:41

Bzgl. der Aussage zu den Immobilienpreise wäre ich aktuell sehr …Bzgl. der Aussage zu den Immobilienpreise wäre ich aktuell sehr vorsichtig. Da wird sich die nächsten 1-2 Jahre was tun... regional gehts nur noch minimal nach oben... es wird aber auch Verliererregionen geben... gerade da wo der Markt schon preislich sehr weit oben ist, wirds spannend.Hier in der Rhein-Neckar-Region sind die Preise schon jenseits von gut und böse. Vom grottigen Angebot will ich mal garnicht reden. Das die Preise unaufhörlich steigen ist ja auch ein Märchen... Es lohnt sich aber auf alle Fälle den lokalen Markt genauer unter die Lupe zu nehmen. "Euro" hatte vor 1-4 Monaten ne ganz gute Übersicht über viele Regionen... war ganz interessant.Hahaha... 450qm... das is kein Grundstück das ist ein "Flachwitz"... selbst 1000qm is nix... da hast ja genauso viel Privatsphäre wie in nem Hundezwinger...


Ich habe mich bei meiner Aussage auf die steigenden Preise bei einem Neubau von einem Einfamilienhaus bezogen.
Bei Bestehenden Immobilien bzw GU bauten in der Stadt sehe ich es wie du.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler