Bausparen

Hallo liebe MyDealz-Gemeinde!

Kurz zu mir: Ich bin momentan in der Ausbildung und möchte bis zu 50 Euro in einen Bausparvertrag/Rente stecken. Ich habe heute das Produkt BHW Förder maxX abgeschlossen.

Findet ihr diese Entscheidung gut oder würdet ihr mir ein anderes Produkt empfehlen?


Lg skinny

Beliebteste Kommentare

??? Du hast doch schon unterschrieben!?!? Man fragt doch vorher nicht danach.

18 Kommentare

??? Du hast doch schon unterschrieben!?!? Man fragt doch vorher nicht danach.

Willst Du bauen und hast dir einen sehr guten Zins (mit Zinsbindung, richtigem Zeitraum, etc.) heute gesichert ? Ja ? Glückwunsch.
Willst du es für die Rente oder als Geldanlage ?
Schade, das war falsch.
Willst Du die VWL vom Arbeitgeber abgreifen ?
Geht besser, aber nicht schlecht.

Wie Floh79 schon schreibt. Kommt auf Dein Ziel an. Da es sich offenbar um Wohnriester handelt, bist Du da sehr stark eingeschränkt.

Bausparer in jungen Jahren macht durch Förderungen und AG-Anteil durchaus Sinn. (geringes Einkommen = mehr Förderung durch den Staat)
Außerdem müsste es noch so sein, dass ein Bausparer unter 25 nicht zweckgebunden ist d. h. auch für andere als Immobilienfinanzierung nutzbar/auszahlbar ist. Da müsstes du dich evtl. selbst nochmal schlau machen, wie das aktuell geregelt ist.

Von Riester halte ich persönlich wenig, bin da aber auch nur rudimentär im Thema. Soweit meine Erinnerungen nicht lügen, war das eher was für Leute die definitiv ein Eigenheim haben wollen und für die Kinder gabs auch noch Boni d. h. eher was für "junge Familien".

Bezüglich Altersvorsorge, würde ich sehr, sehr, sehr vorsichtig sein da 30 oder gar 50 Jahre in die Zukunft zu planen.
Ob und wie lange der € überlebt, wie sich die Wirtschaft entwickelt (derzeit wird tatsächlich über NEGATIVZINSEN auf TG gesprochen!) und was dir sonst noch so im Leben wiederfährt (Kinder, Eigenheim, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Berufsunfähigkeit, Studium, Selbstständigkeit, Scheidung, etc.) kannst du dir selbst nichtmal ausmalen.

Vorsorge und "sparen" ist definitiv wichtig - besonders in eher jungen Jahren, wenn man z. B. noch bei den Eltern wohnt etc.
Man sollte aber - nicht nur aus Reditesicht - eher flexibler bleiben um ggf. damit z. B. eine ETW oder ähnliches anzuschaffen.
Mit den derzeitigen "Rentenaussichten" wird man später sicherlich kaum interessanten Wohnraum per Miete mehr finanzieren können ohne ggf. staatliche Leistungen in Anspruch nehmen zu müssen, sofern es diese überhaupt noch gibt...

Klingt jetzt alles sehr "düster", soll es aber eigentlich garnicht. Will sagen, der Mix macht es. Bausparen kann ein vernünftiger Baustein sein und sollte halt entsprechend ergänzt werden. Langfristige Bindungen (jetzt mal mehr als die idR 7 Jahre zum BS-Vertrag) sehe ich persönlich als sehr kritisch an.

Nur meine Meinung dazu...

PS: Du hast bei solchen Produkten idR 14 Tage Zeit vom Vertrag zurückzutreten - evtl. wichtig um sich nochmal Gedanken zu machen!!!

BHW Förder hört sich nach Förderbausparen an. Mit staatlicher Zulage.

Vor dem Sparen sollte man besser die Risikovorsoge betrachten:

- Private Haftpflicht
- BU - Versicherung

Riester in Form eines Bausparvertrages ist für die Ausbildung auch nicht so das wahre, wer weiß was nach der Ausbildung kommt.

Matthes2010

Vor dem Sparen sollte man besser die Risikovorsoge betrachten: - Private Haftpflicht - BU - Versicherung Riester in Form eines Bausparvertrages ist für die Ausbildung auch nicht so das wahre, wer weiß was nach der Ausbildung kommt.



Na ja .

Eine BU-Versicherung ist eh nur für die Leute finanzierbar, die so gut wie kein berufliches Gesundheitsrisiko haben.


3 monate hast du noch zeit zum kündigen bzw. 14 tage wiederrufsrecht , falls es dir.doch nicht zu sagt

Man sollte grundsätzlich im Finanzbereich nur Verträge unterschreiben, die man versteht. Hier ist es "nur" ein Bausparvertrag, man kann also nicht so viel falsch machen und wenn doch ist es meistens nicht ganz so schlimm. Aber in der Zukunft sollest du dir vorher Gedanken machen und dich nicht zum Abschluss drängen lassen.

Ein Bausparvertrag hat mit Rente eigenlich nichts zu tun.

Beim Bausparen hängt viel von der Bausparsumme ab. Daran bemessen sich die Abschlussgebühren. Wie hoch ist die Bausparsumme?

BHW hört sich nach Postbank an. Wer hat dir zu diesem Produkt geraten?

Wozu selbst Google bemühen oder mal Angebote vergleichen, hier gibts ja genug Experten. Die sind sicher auch noch für dich da wenn du die Mindestsparsumme erreicht hast

mit nem bausparvertrag sind deine 50 Euro gut angelegt. vwl fähig , günstige zinsen, risikoarm. bei leuten mit kleinem einkommen top. später wirst du fro sein das du das heute abgeschlossen hast... die heutigen darlehenszinsen sind ein traum. zum vergleich. mein erster Bausparvertrag hatte nen darlehenszins von 5, 75 prozent (1998). Du profitierst von einem historischen Zinstief. wenn die zinsen steigen sollten kannst du immer noch umschichten, weniger im bausparvertrag einzahlen und mehr im Tagesgeld etc. investieren. Aktien /Fonds sind momentan aufgrund mangelnder Alternativen überbewertet- jeder wartet auf den Knall.
Du hast schon das richtige gemacht....

....... bevor man irgendwelche Verträge abschliesst, erkundigt man sich...... nicht im Nachhinein.
aber soweit ganz gut, allerdings ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung die für dich wichtigste vorsorge fürs alter!!!

Ist doch in Ordnung mit dem Bausparvertrag, ich denke er wird keine riesen Bausparsumme haben, da dieser eher dazu dient um vielleicht nen Auto, Möbel etc. zu finanzieren -> wie schon gesagt wurde, wenn man unter 25 Jahre ist, ist man nicht daran gebunden die angesparte Summe+Kredit für eine Sache bzgl. Wohnen einzusetzen. Du kannst jedoch noch was rausholen aus deinem Bausparvertrag, wenn du im Jahr zusätzlich zu den VL noch selbst sparst, erhälst du nochmals 8,8 % (Wohnbauprämie) auf deine eingezahlte Summe (auf bis zu 512€) vom Staat gefördert. Und sonst ist der Bausparvertrag die Risikoaverse Strategie, bei der man nichts verlieren kann. Wohingegen ein Fond schon eher mit Risiko behaftet ist.

Vielen Dank für euer Feedback.
Ich habe schon vorher einen Bausparvertrag gehabt, nur dass dieser eine Verzinsung von 1% hat und wenig/keine staatliche Förderung. Bei dem vorgeschlagenen Modell, welches mir Bekannte, als auch der Berater vorgeschlagen hat, wäre eine staatliche Förderung mit drin, was mich persönlich erfreut.

--- // ---

Floh79

Willst Du bauen und hast dir einen sehr guten Zins (mit Zinsbindung, richtigem Zeitraum, etc.) heute gesichert ? Ja ? Glückwunsch. Willst du es für die Rente oder als Geldanlage ? Schade, das war falsch. Willst Du die VWL vom Arbeitgeber abgreifen ? Geht besser, aber nicht schlecht.



Wenn es möglich ist, mit Alternativvorschlägen.

--- // ---

Chriz

??? Du hast doch schon unterschrieben!?!? Man fragt doch vorher nicht danach.



Man kann aber jetzt noch nachfragen? Wenn ihr eine bessere Alternative habt, dann kann ich ja noch innerhalb von 14 Tagen kündigen. oO

--- // ---

Matthes2010

Vor dem Sparen sollte man besser die Risikovorsoge betrachten: - Private Haftpflicht - BU - Versicherung Riester in Form eines Bausparvertrages ist für die Ausbildung auch nicht so das wahre, wer weiß was nach der Ausbildung kommt.



PHP ist schon abgeschlossen, BU habe ich mir erst nach der Ausbildung vorgestellt.

--- // ---

schmidti111

....... bevor man irgendwelche Verträge abschliesst, erkundigt man sich...... nicht im Nachhinein. aber soweit ganz gut, allerdings ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung die für dich wichtigste vorsorge fürs alter!!!



Wer hat gesagt, dass ich mich nicht informiert habe? Wie gesagt: Ich finde die Konditionen gut und falls es doch noch etwas besseres gibt, kann ich ja noch immer wechseln.

--- // ---

holger25

Man sollte grundsätzlich im Finanzbereich nur Verträge unterschreiben, die man versteht. Hier ist es "nur" ein Bausparvertrag, man kann also nicht so viel falsch machen und wenn doch ist es meistens nicht ganz so schlimm. Aber in der Zukunft sollest du dir vorher Gedanken machen und dich nicht zum Abschluss drängen lassen. Ein Bausparvertrag hat mit Rente eigenlich nichts zu tun. Beim Bausparen hängt viel von der Bausparsumme ab. Daran bemessen sich die Abschlussgebühren. Wie hoch ist die Bausparsumme? BHW hört sich nach Postbank an. Wer hat dir zu diesem Produkt geraten?



s.o. 8.000 Euro, kann aber je nach Bedarf erhöht werden. Gedrängt habe ich mich nicht gefühlt. Verstanden habe ich den Vertrag, nur möglicherweise fällt dir / euch ja noch etwas ertragreicheres ein, weshalb ich nochmal fragen wollte.

Lg, skinny.

Wenn du nicht reich geboren bist - also von deiner Arbeitskraft dein Dasein bestreitest ist das wichtigste erst mal diese Arbeitskraft gegen Ausfälle abzusichern.
Ergo eine BU-Versicherung. Gerade in jungen Jahren wenn man noch keine Krankheiten hat ist sowas sehr günstig. Später wird es teuer und alles was in deiner Krankenakte schriftlich erfasst ist wird ausgeschlossen.
Und dann noch gegen dappische Mißgeschicke absichern - priv. Haftpflicht.

Also momentan sind die Zinsen ja eher mager, daher ist 8000€ schon okay, die haste relativ schnell zusammen, sodass du, falls du dich irgendwann um was ernsthaftes kümmern willst, gut an das Geld ran kommst.
Soweit ich weiß, musst du unter 20.000€ bausparsumme auch keinen Nachweis über die Verwendung des Geldes erbringen, du musst es also nicht zwangsläufig zum "Baue
n" verwenden.

holger25

Beim Bausparen hängt viel von der Bausparsumme ab. Daran bemessen sich die Abschlussgebühren. Wie hoch ist die Bausparsumme?



. o O Abschlussgebühren? ...da war doch was

.

Genau mach die BU lieber während deiner Ausbildung, dann fängst du viel günstiger an informier dich mal. Heutzutage sehr wichtig finde ich. Und sonst sollte es vorerst glaub belassen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?44
    2. Nivea und Parabene55
    3. Congstar PSN gesperrt?66
    4. Lieferando - 5€ Gutschein mit 10MBW34

    Weitere Diskussionen