Bei DHL sind Briefkästen = "Personen" ?!

Ich habe vor ein paar Tagen eine wichtige Sendung per DHL Paket verschickt und sehe nun im Verlauf der Zustellung folgendes (siehe Bild im 1. Kommentar)

Ist das nicht ein wenig merkwürdig, dass wenn ich doch ein Paket bezahle, die Sendung einfach in den Briefkasten geschmissen wird?!

Beliebteste Kommentare

wasistlos

Ist doch das Problem von DHL. Wenn der Empfänger das Paket erhält, ist alles okay, Wenn nicht, forderst du den Wert von DHL zurück. Sehe das Problem nicht...


Wenn was passiert ist, ist es bei DHL sehr schwer nachzuweisen, dass was passiert ist, und zugleich sehr zeitaufwendig.

Solange aber das Paket sicher im Briefkasten rein passt finde ich es nicht schlimm. Wenn es aber raus hängt und jeder rausziehen kann schon eher. Für die Zukunft empfehle ich ich wertvolles (Münzen, Edelmetalle oder was in so ein kleines Paket rein passt) in lieber größere Pakete zu verpacken. Bei DHL kosten auch Briefkastenungeeignete Pakete genauso viel, wie geeignete

25 Kommentare

personbriefkastenfksc9.png

?!? oO oO

Vielleicht ist die Benachrichtigung im Briefkasten.

Sei doch froh. Wärst du lieber zur Post gefahren um dir dein Paket am Schalter abzuholen?

Hatte ich auch schon öfter.

Cartmanez

Vielleicht ist die Benachrichtigung im Briefkasten.



Das war mir doch gerade selbst ein wenig zu blöd und ich habe mal nachgefragt, was es damit auf sich hat.

Es handelt sich wohl um eine Art Pilot-Projekt, wo in bestimmten Bereichen kleinere Sendungen in den Briefkasten geschmissen werden und der DHL-Bote für den "Empfang" unterschreibt.

Ganz toll, DHL.... ich dachte, wenn ich ein Paket verschicke, dass das auch der Empfänger erhält und nicht irgendein vermutlich unterbezahlter Paketbote dafür unterschreibt.


Hatte vor ein paar Jahren schonmal eine ähnliche Aktion, wo ich auf einmal ein DHL-Paket vor der Haustüre vorgefunden habe... muss schon eine ganze Zeit dort gelegen haben. Joah, auf Nachfrage bei DHL schickten die mir die gefälschte Unterschrift per Mail.
Hat also der Bote das Paket einfach vor die Türe gelegt, weil er vielleicht kein Bock hatte zu warten bis einer die Türe aufmacht und hat selber auf der Liste unterschrieben.

*tz*

Ein Paket erfordert doch eine Unterschrift. Ich frage mich, wie das funktioniert haben soll.

Passt dein versendetes Paket denn in einen Briefkasten (-schlitz)?

charlie_francis_harper

Sei doch froh. Wärst du lieber zur Post gefahren um dir dein Paket am Schalter abzuholen?



Ich habe eine Sendung verschickt.... oO

Es geht um den Empfänger. Da ist es mir vollkommen Latte, ob der zu einer Filiale muss, oder nicht.

Das ist auch keine DVD für 2,50 EUR, sonst wäre mir das ja noch egal.... es geht hier um einen Wert von mehreren hundert Euro!



P.S: Ja, die Sendung passte in nromale Briefkästen, wurde aber aufgrund des Wertes als Paket verschickt, damit es bis 500 EUR versichert ist.

Ist doch das Problem von DHL. Wenn der Empfänger das Paket erhält, ist alles okay, Wenn nicht, forderst du den Wert von DHL zurück. Sehe das Problem nicht...

wasistlos

Ist doch das Problem von DHL. Wenn der Empfänger das Paket erhält, ist alles okay, Wenn nicht, forderst du den Wert von DHL zurück. Sehe das Problem nicht...


Wenn was passiert ist, ist es bei DHL sehr schwer nachzuweisen, dass was passiert ist, und zugleich sehr zeitaufwendig.

Solange aber das Paket sicher im Briefkasten rein passt finde ich es nicht schlimm. Wenn es aber raus hängt und jeder rausziehen kann schon eher. Für die Zukunft empfehle ich ich wertvolles (Münzen, Edelmetalle oder was in so ein kleines Paket rein passt) in lieber größere Pakete zu verpacken. Bei DHL kosten auch Briefkastenungeeignete Pakete genauso viel, wie geeignete

neorulez

Ein Paket erfordert doch eine Unterschrift.



Nicht unbedingt.
Ich brauche nicht zu unterschreiben, da ich einen Ablegeort vereinbart habe. Dies wird auch so auf dem Paketschein vermerkt und liegt im Briefkasten.

neorulez

Ein Paket erfordert doch eine Unterschrift.



Naja, diese Vereinbarung nennt sich wohl "Ablagevertrag" und dafür hast du ja sicherlich irgendwo unterschrieben, oder?

wanshurst

Naja, diese Vereinbarung nennt sich wohl "Ablagevertrag" und dafür hast du ja sicherlich irgendwo unterschrieben, oder?



Nein, habe ich online gemacht.

wasistlos

Ist doch das Problem von DHL. Wenn der Empfänger das Paket erhält, ist alles okay, Wenn nicht, forderst du den Wert von DHL zurück. Sehe das Problem nicht...



Wäre aber hier etwas passiert, wäre es klar. Er hätte ja den Beweis in der Verfolgung.

Wird das Paket vermisst?

Ist leider, nicht nur bei der Post, gang und gäbe
Soweit ich informiert bin haben die Zusteller nur eine bestimmte Anzahl der Benachrichtigungskarten.
Und dann wird zugestellt an Ablagevertrag, nachbar, familienangehöriger, empfänger original und das paket liegt vor der Türe.

Ich nutze weitestgehend "Postfiliale direkt" und kann es nur empfehlen, wenn eine Filiale in der Nähe ist.

wasistlos

Ist doch das Problem von DHL. Wenn der Empfänger das Paket erhält, ist alles okay, Wenn nicht, forderst du den Wert von DHL zurück. Sehe das Problem nicht...



Ahja? Laut Verfolgung kam es an. Wie willst du da beweisen, dass DHL Schuld hat? "Aber der böse Nachbar hat den Briefkasten aufgeschraubt und geklaut" - "Woher wissen Sie das?" - "Weil es so ist *wein*"

DHL rückt nichts raus, bis klar ist, was exakt vorgefallen ist und DHL beweisbar Schuld hat. Das klappte bei mir erst einmal und bei meinen Eltern mit einem Onlinehandel und öfteren Problemen fast nie

wasistlos

Ist doch das Problem von DHL. Wenn der Empfänger das Paket erhält, ist alles okay, Wenn nicht, forderst du den Wert von DHL zurück. Sehe das Problem nicht...



Weil ein Paket nichts in einem Briefkasten zu suchen hat. Wenn es ohne UNterschrift in nem Kasten geschmissen wird, macht DHL einen Fehler. Geht auch ohne Unterschrift, aber war ja hier glaube ich nicht der Fall.

wasistlos

Ist doch das Problem von DHL. Wenn der Empfänger das Paket erhält, ist alles okay, Wenn nicht, forderst du den Wert von DHL zurück. Sehe das Problem nicht...



Na anscheinend schon, wenn es sich um ein Pilot-Projekt handelt. Man muss sich ja selbst darum kümmern, was los ist. DHL ist nicht verpflichtet, jeden mitzuteilen, was sich ändert.
Wenn der Empfänger da selbst was eingewilligt hat (manche wollen das wohl im Briefkasten oder vor der Tür liegen haben), kann der Absender und auch DHL nichts für.

Wenn es so ist, wie du es sagst klar, dann stimmt das schon.

Unterschriftenfälschung habe ich bei DHL auch schon erlebt. Auch Anzeige erstattet und Co., nachdem sich weder DHL noch der Fahrer großartig dazu äußern wollten. Ich kann ja den Druck und Co. verstehe, aber das ist kein Mittel. Fall wurde aber irgendwann einfach geschlossen.

lösung: so einen großen versandkarton wählen, damit er nicht in den briefkasten rein passt....

Bei mir stand da schon mal: Türe

Das Paket lag dann etwas versteckt hinter dem Blumenkasten vor der Türe.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen1820
    2. Welches China Android Autoradio610
    3. Wer kann mir was zu einen gesperrten Händler sagen?89
    4. JTC Genesis Ultra HD TV - Thread (alle Größen) -Jay-Tech UHd2111199

    Weitere Diskussionen